56plus
Mittwoch, 8. Februar 2023
  --- Besuchen Sie unser neues Informationsportal wodsch.de
Uhr
  •  


Verschiedenes

 
Theatertipp: "Die Drei-Cent-Krisenoper"
„Die Drei-Cent-Krisenoper“ heißt das neue Programm des Ettlinger Seniorenkabaretts „Graue Zellen“. Der Titel ist bewusst an Berthold Brechts „Dreigroschenoper“ angelehnt. Denn deren Figuren ähnelten durchaus den Protagonisten auf der gegenwärtigen Bühne der Politik und Wirtschaft, stellen die kritischen Seniorinnen und Senioren fest und hoffen, mit ihrem Stück nicht in die Krise zu kommen.

In der Karlsruher Volkshochschule (Ulrich-Bernays-Saal, Kaiserallee 12e) finden am Samstag, 23. Januar, um 19.30 Uhr und am Sonntag, 24. Januar, um 15 Uhr Aufführungen statt.
 
 

 
Buchtipp: Robert Griesbeck "Gesund sein kann ja jeder"
Überlebenshilfe für Hypochonder

Hypochonder sind die besseren Menschen! Sie sind unterhaltsame Gesprächspartner, begehen niemals Selbstmord, lesen gerne und wissen meistens mehr als jeder Arzt. Robert Griesbeck räumt auf mit Vorurteilen und Klischees und verrät, warum der Hypochonder besser ist als sein Ruf. Mit großem Selbsttest: Sind Sie ein echter Hypochonder oder nur ein Simulant?

Knaur Taschenbuch 2010, 304 Seiten, EUR 9,95
ISBN 978-3-426-78244-6
 
 

 
Närrischer Nachmittag für Senioren
24. Januar im Konzerthaus Freiburg

Vorverkauf beginnt am 11. Januar

Der traditionelle närrische Nachmittag der Breisgauer
Narrenzunft für die ältere Generation findet am Sonntag, 24.
Januar, um 14 Uhr im Konzerthaus Freiburg statt.
Eintrittskarten kosten 2 Euro und sind ab Montag, 11. Januar,
im städtischen Seniorenbüro, Kaiser-Joseph-Straße 268
(Friedrichsbau-Passage), erhältlich. Das Büro ist telefonisch
unter der Nummer 0761/201-3032 erreichbar und montags bis
freitags von 10 bis 12 und von 14 bis 16 Uhr geöffnet.
 
 

 
93- JÄHRIGE PROMOVIERT: Italiens Oma cum laude
Sie kann's einfach nicht lassen: Gerade hat Adriana Jannilli, geboren 1916, in Jura ihren Doktor gemacht. Italiens Premier Berlusconi gratulierte persönlich. Es war ihr dritter Studienabschluss, und voller Elan macht die alte Dame weiter. Schon ist sie wieder Erstsemesterin - ein Treffen mit La dottoressa.
Mehr
 

 
Filmtipp: DINOSAURIER - Gegen uns seht Ihr alt aus!
Der mit allen Wassern gewaschene, wenn auch hochbetagte Filou Johann Schneider verliebt sich Hals über Kopf in Lena, die Neue im Seniorenheim. So ist es auch nicht ganz uneigennützig, als er der scheuen Zimmernachbarin seine Hilfe anbietet, als er erfährt, dass der fiese Bankmensch Hardmann Lena um ihre Bleibe gebracht hat. Gemeinsam mit einigen gewieften Altersgenossen gelingt es Schneider tatsächlich, Hardmann und Konsorten mit einem ausgeklügelten Plan zu düpieren und das verlorene Geld dutzendfach zurückzugewinnen.

Läuft in Freiburg in der Harmonie.
Mehr
 

 
Die Grauen Engel
NEUER SENIORENCLUB DES ADAC

Der ADAC plant nach SPIEGEL-Informationen einen Autoclub für Senioren. Der neue Verein soll die Interessen von PS-Pensionären vertreten - und ihnen gleichzeitig maßgeschneiderte Dienstleistungen und Produkte wie Versicherungen oder spezielle Testberichte anbieten.
Mehr
 

 
Seminar "Leben und Sterben in Würde"
vom 08.-10.01.2010 im Bildungszentrum Schloss Wendgräben

Es werden u.a. die philosophischen Grundbestimmungen, die Lebensqualität alter Menschen im internationalen Vergleich, die Menschenwürde in der DDR sowie die diesbezüglich Rolle der Kirche, die medizinische Sichtweise und das Thema "Tod als Durchgang zum ewigen Leben" sowie aber auch die Bestattungskultur betrachtet und erläutert.

Das Seminar bietet die Möglichkeit, sich umfassend mit wichtigen Fragestellungen auseinanderzusetzen. Man kann darüber hinaus auch mit ausgesuchten Experten ins Gespräch kommen. Themen, Programmablauf und Zeiten im Detail kann man dem nachfolgenden Link entnehmen.
Mehr
 

 
Eine runde Sache – Memoiren für jedermann auf CD
Ein Journalist aus Herzogenrath produziert Lebenshörbücher

Aachen, November 2009. Der Journalist Dieter Haack ist sozusagen Reiseleiter bei der großen Tour der Erinnerungen durch das eigene Leben. Aus den Erzählungen seiner Kunden entstehen durch professionell gesprochene Zwischentexte und der Lebenssituation angepasste Hintergrundmusik regelrechte Doku-Hörspiele. Die „CD-Lebenserinnerungen“ ist eine hörbare Autobiografie für jeden, der etwas zu erzählen hat. Vor allem aber ist die „CDLebenserinnerungen“ ein einmaliges Dokument für alle, die mehr als nur Fotos ihrer Liebsten als bleibende Erinnerung haben möchten.

Gertrud H. ist 97 Jahre alt und weiß, viel Zeit zum erzählen hat sie nicht mehr. Deshalb hat sie den Aachener Journalisten Dieter Haack angerufen. Ihm will sie aus ihrem Leben erzählen, von ihrem Elternhaus, der Schulzeit, den bitteren Jahren des Krieges und den guten Zeiten danach. Aus ihrer Lebensgeschichte soll ein Hörbuch entstehen. Für ihre Kinder, Enkel- und Urenkel sollen die Erinnerungen an 97 Jahre Leben nicht verloren gehen.

Zum Gesprächstermin hat sich die alte Dame richtig schick gemacht, war extra beim Friseur. Gertrud H., die mit zunehmendem Alter immer stiller geworden war, lebt im Gespräch förmlich auf. Selbst nach drei Stunden intensiven Erzählens strotzt ihre Stimme, ihr ganzer Körper nur so vor Kraft und Energie. Von Müdigkeit oder gar Erschöpfung keine Spur. Gertrud H. ist in ihrem Element. Und obwohl die Augen schon lange nicht mehr so richtig wollen, setzt sie sich ans Klavier und spielt bekannte Melodien. So hat sie es vor Jahrzehnten an Sonntagen immer getan, zur Freude ihrer Familie. Ja, Pianisten wäre sie gerne geworden, dass hat sie Dieter Haack auch erzählt.

Dieter Haack sammelt Geschichten von Menschen wie „Du und ich“. Seine Aufträge bekommt er meist von den Kindern, die ihre Eltern oder Großeltern davon überzeugen konnten, ihre Lebensgeschichte zu erzählen, ein Hörbuch daraus machen zu lassen. Dabei handelt es sich um technisch und inhaltlich anspruchsvolle Produktionen. Das aufgezeichnete Interview wird im eigenen Tonstudio bearbeitet.

Die Stimme des Profi-Sprechers Dieter Haack führt einfühlsam mit Zwischentexten durch das Leben des Erzählenden. Passende Musikstücke verleihen den Erinnerungen die richtige Atmosphäre. Das Hörbuch besteht in der Regel aus einer bis 70 Minuten langen CD, kann aber auch mehrere CDs füllen. Was erzählt wird, entscheidet der Kunde selbst. Nach etwa vier Wochen ist die hörbare Autobiografie fertig. Diskretion ist Dieter Haack bei seiner Arbeit sehr wichtig. Die hochwertig gestalteten CDs erhalten deshalb auch nur die Erzählenden selbst. Sie entscheiden dann, an wen sie weitergegeben werden.

Weitere Informationen
Mehr
 



Seite 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 
24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 
47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 
70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 
93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 
116 117 118 119 120 121 122 123 124 125 126 127 128 129 130 131 132 133 134 135 136 137 138 
139 140 141 142 143 144 145 146 147 148 149 150 151 152 153 154 155 156 157 158 159 160 161 
162 163 164 165 166 167 168 169 170 171 172 173 174 175 176 177 178 179 180 181 182 183 184 
185 186 187 188 189 190 191 192 193 194 195 196 197 198 199 200 201 202 203 204 205 206 207 
208 209 210 211 212 213 214 215 216 217 218 219 220 221 222 223 224 225 226 227 228 229 230 
231 232 233 234 235 


Copyright 2010 - 2023 Benjamin Jäger