56plus
Freitag, 9. Dezember 2022
  --- Besuchen Sie unser neues Informationsportal wodsch.de
Uhr
  •  


Verschiedenes

 
Bad Krozingen: Japanisch-Badische Freundschaft
Schon seit vielen Jahren besteht zwischen Naoiri und Bad Krozingen eine enge Freundschaft. Das Japanische Bad sowie auch das Japanische Ruhehaus in der Vita Classica sind aufgrund dieser Freundschaft entstanden. Das Lichterfest wird jedes Jahr mit aus Japan importierten Bambuslaternen bereichert. Nun gibt es ganz neu ein Japanisch-Badisches Kochbuch „Japan badisch genießen - Freundschaft auf badische Weise kulinarisch interpretiert“ welches in Kooperation mit dem Restaurant „Zur Krone“ in Biengen entstanden ist.

Die Japanisch-Badische Freundschaft nahm im Jahre 1989 seinen Anfang, als eine Delegation aus Naoiri in Bad Krozingen verweilte um mehr über das Mineral-Thermalwasser zu erfahren. Aus diesem Besuch entwickelte sich im Laufe der Zeit ein reger Austausch. Im März 1999 unterzeichneten der Kurdirektor Rolf Rubsamen und der damalige Bürgermeister von Naoiri, Maniichi Iwaya, die Urkunde der Thermenpartnerschaft zwischen der Vita Classica Bad Krozingen und der Gozenyu-Therme Naoiri.

Als man in Südbaden mit dem Bau des Japanischen Bades begann, reiste ein Team von Architekten und Mitgliedern der Kurverwaltung nach Japan, um sich vor Ort über alle Details des genussvollen Rituals zu informieren. Ergebnis dieses intensiven fachlichen Austausches war im März 2001 die Eröffnung des Japanischen Bades im Wohlfühlhaus der Vita Classica.

Kaum ist man über die Schwelle im Japanischen Bad getreten, befindet man sich für zwei bis drei Stunden im Land der aufgehenden Sonne. Von der Ausstattung des Raumes mit Zedernholz und Quarzitgestein, den aus Japan importierten Möbeln, dem Bambusgarten im Innenhof bis zur Badezeremonie ist hier alles authentisch und von hochwertiger Qualität. Im exklusiven, 60 Zentimeter tiefen Granitbecken kann man sich auch zu zweit im berühmten Bad Krozinger Thermalwasser wohlfühlen und anschließend eine Ganzkörpermassage genießen. Zum Entspannen zwischen oder nach den Anwendungen laden die japanische Sitzecke, der Futon oder der Bambusgarten ein. Das Japanische Bad war der Prototyp der darauf folgenden drei Private Spa’s das Indische, Türkische und Marokkanische Bad. Jedes Jahr buchen rund 500 Gäste das Japanische Bad.

Seit 2008 kann man nun auch in einem Japanischen Ruhehaus das in Japan gebaut, nach Bad Krozingen importiert und mit japanischen Architekten fertig gestellt wurde, verweilen. Besonders zu erwähnen ist auch der japanische Garten, der aus kundiger Hand erschaffen und ein Abbild der Landschaft rund um die Partnerstadt Taketa darstellt.

Ein besonderes Highlight beim Lichterfest sind die in einem separaten Teil des Kurparks aufgestellten japanischen Bambuslaternen. Die ca. 1.000 Laternen sorgen für eine romantische und meditative Stimmung und bereichern das Lichterfest. Die handgemachten Bambuslaternen werden direkt aus Japan importiert.

Das neue Kochbuch „Japan badisch genießen“ wurde in Kooperation mit dem heimischen Spitzenkoch Sascha Kölsch von dem Restaurant „Zur Krone“ in Biengen erstellt. Es begleitet den Leser auf eine kulinarische Reise zu den japanischen Plätzen in Bad Krozingen und dieser lernt gleichzeitig einen besonderen Mix aus japanischer und badischer Küche kennen: regional-exotische Küche. Einzigartige Rezepte wie „Forellen-Maki aus dem Japanbad“ oder „Badisches Origami vom Kalb“ sind darin zu finden und laden zum Nachkochen und Genießen ein.

Weitere Informationen zur Vita Classica und dem Japanischen Bad gibt es online unter www.vita-classica.de sowie telefonisch unter 0 76 33/40 08-160.
Mehr
 

 
KEIDEL Bad goes summer mit attraktiven Sommerzusatzangeboten
Freiburg: Relaxed durch den Sommer - mit dem neuen Abendtarif fast 50% sparen

Keidel Bad goes summer mit attraktiven Sommerzusatzangeboten. Ab dem 31. Juli können Erholungssuchende im Keidel Bad zum vergünstigten Eintrittspreis entspannen. Der sommerliche Abendtarif gilt bis einschließlich 14. September 2014. Neue Kraft tanken Badegäste ab 20 Uhr für sieben Euro im Thermalbad oder genießen für zehn Euro das attraktive Angebot der neun Saunen mit großzügigem Außenbereich.

Im Sommer die Seele baumeln lassen und die Energiereserven auffüllen – das geht nirgendwo besser als inmitten von Natur. Das Keidel Bad bietet mit seiner großen Liegewiese – umgeben vom ruhigen, wohltuenden Mooswald – viel Platz zum Erholen und sorgt für Abkühlung an warmen Sommertagen. Freiburgs schöne Therme, direkt im Naherholungsgebiet gelegen, dient als ideale Wohlfühloase. In Ruhe und Einklang mit der Natur die Abendsonne genießen und in eine entspannende Welt abtauchen – „diese Möglichkeit möchten wir unseren Gästen im Sommer zu einem gesonderten Abendtarif bieten. Raus aus dem Alltag – rein ins Keidel Bad und auch im Sommer die wohltuende, entschleunigende Wirkung des Thermalwasser erleben,“ so Oliver Heintz, Geschäftsleiter des Keidel Mineral-Thermalbads.

Der neue Sommer-Abendtarif ist von Donnerstag, 31. Juli bis Sonntag, 14. September 2014 täglich ab 20 Uhr im Keidel Mineral-Thermalbad erhältlich. Erwachsene und Kinder bezahlen pro Person sieben Euro für das Thermalbad und zehn Euro für das Thermalbad inklusive Sauna.

NEU! KEIDEL Bad goes active:

Nachdem Freiburgs schöne Therme sein Aktivprogramm mit Yoga, Zumba, Aqua-Cycling und TRX-Training ausgebaut hat, schaffen wir in den Sommerferien (vom 31. Juli bis 14. September 2014) mit Rückenaktiv ein außergewöhnliches Zusatzangebot. Jeden Mittwoch und Freitag bieten um 9.00 Uhr ausgebildete Therapeuten im erholsamen Außenbereich der Saunalandschaft des Keidel Bad eine halbe Stunde Rückenübungen mit anschließender Traumreise für eine optimale Entspannung an. Dieses kostenfreie Zusatzangebot bieten wir allen Besuchern des Thermalbads und der Sauna.

Auch Boule-Begeisterte kommen im Sommer 2014 auf Ihre Kosten. Im Laufe des August wird im großzügigen Außenbereich des Keidel Bad ein Boule Platz entstehen, der kostenfrei genutzt werden kann.

In idyllischer Lage am Rande der Stadt Freiburg befindet sich das Keidel Mineral-Thermalbad. Sensibel eingebettet in die natürliche Umgebung des Mooswaldes bietet das Bad beste Bedingungen, um Körper und Seele in harmonischen Einklang zu bringen. Eine Wellnessfläche von über 6.000 m² mit acht Badebecken und neun Saunen macht das Keidel Mineral-Thermalbad zu einem einzigartigen Ruhepol fernab vom hektischen Alltag. Seit 1979 sprudelt das heilende und wohltuende Thermalwasser aus der eigenen Quelle. Öffnungszeiten: Montag bis Sonntag von 09:00 – 22:00 Uhr, Sauna ab 10:00 Uhr.
Mehr
 

 
Jethro Tull’s Ian Anderson in Bad Krozingen
Am Samstag, den 26. Juli hat die Band Jethro Tull mit ihrem Bandleader Ian Anderson open air den Kurpark in Bad Krozingen gerockt. Seit 1968 begeistert die britische Rockband ihre Fans mit handgemachter Rockmusik. Markenzeichen ist nach wie vor das virtuose rock-orientierte Flötenspiel von Sänger, Komponist und Bandleader Ian Anderson.

Nachdem die Vorgruppe "Liverpool Beats", die ihrerseits schon seit 1964 besteht, den gut besuchten Kurpark mit Beatles-Covern ordentlich eingeheizt hatte, ließ Ian Anderson seine Fans zunächst ein wenig auf sich warten. Nachdem er dann doch erschienen war, war die kleine Verspätung schnell vergessen. Mit seiner Querflöte präsentierte der Bandleader so dynamisch und virtuos wie vor 40 Jahren sowohl bekannte Klassiker als auch neue Hits aus seinem aktuellen Album „Homo Erraticus“ .

Die Band wird in Deutschland nach einer längeren USA-Tournee zum nächsten Mal am 19. November in der Stuttgarter Liederhalle auftreten.

---

Samedi 26 juillet, le groupe de Rock britannique "Jethro Tull" du Flûtiste et chanteur Ian Anderson a donné un concert open air au Kurpark de Bad Krozingen en Allemagne. Après une prestation très sixties du groupe Fribourgeois "Liverpoll Beats" en première partie, l'artiste est parvenu à créer une agréable athmosphère en présentant son nouvel album "Homo Erraticus" au public venu nombreux pour écouter cette star mondiale du Rock, en activité depuis 1968, célèbre pour son jeu virtuose et hors du commun de la flûte traversière.

La prochain concert du groupe en France aura lieu le 11 mai 2015 à l'Olympia à Paris.
Mehr
Autor: Fabian Schmidt

 
Freikartenverlosung: 2 x 2 Tickets für den CARAVAN SALON 2014 in Düsseldorf
Die weltweit größte Messe für Reisemobile und Caravans

Beim CARAVAN SALON DÜSSELDORF vom 30. August bis 7. September 2014 sind die Besucher eingeladen, die ganze Vielfalt mobiler Freizeit zu erleben. „Entdecke Deine Welt“ heißt das Motto beim weltgrößten Treffpunkt der internationalen Caravaningbranche. Die Besucher des CARAVAN SALON können sich in diesem Jahr auf eine noch größere Fahrzeugauswahl freuen, denn gleich zwei neue Hallen ergänzen das abwechslungsreiche und spannende Programm. Damit erstreckt sich der CARAVAN SALON über rund 190.000 Quadratmeter, verteilt auf elf Hallen und das Freigelände.

Wir verlosen unter unteren Lesern 2 x 2 Freikarten. Diese können als „normale“ oder elektronische Karten genutzt werden. Das Besondere an den elektronischen Freikarten ist, dass sie an zwei Tagen genutzt werden können – so haben die glücklichen Gewinner noch mehr Zeit, um Caravaning zu erleben und alles über den mobilen Urlaub zu erkunden.

Um an der Verlosung teilzunehmen, eine eMail mit unserem Kontaktformular und dem Betreff "Caravan Salon" scheiben. Dazu Name und Adresse, damit wir die Gewinnertickets zuschicken können. Teilnaheschluss ist am 25. August 2014. Viel Erfolg!
Mehr
 

 
Finanztest Spezial Rente planen: Mehr Geld für das Alter
Ob Mütterrente oder abschlagsfreie Frührente für langjährig Versicherte – die neue Bundesregierung hat einige Veränderungen bei der gesetzlichen Rente vorgenommen. Das neue Finanztest Spezial „Rente planen“ der Stiftung Warentest erklärt, wer jetzt was tun kann, um vom neuen Rentenpaket zu profitieren und wie man seine Bezüge im Alter erhöht. Für manche lohnt es sich sogar, Beiträge nachzuzahlen.

Die gesetzliche Rente sieht für die Jüngeren anders aus als für Menschen, die im Ruhestand sind oder kurz davor. Das gilt für die Altersgrenzen genauso wie für das Rentenniveau oder die Hinterbliebenenversorgung. Die Finanztest-Experten geben wertvolle Tipps, wie man früh die Weichen richtig stellt und alle Möglichkeiten für die persönliche staatliche Versorgung optimal nutzt. Auch wer schon in Rente ist, kann von den neuen Leistungen profitieren.

Das Spezial gibt einen Überblick über die Leistungen der Rentenversicherung von der Altersrente bis zur Versorgung der Angehörigen und über das, was es ohne eigene Beitragszahlung gibt, zum Beispiel für Mütter, Väter und Menschen, die andere pflegen. Außerdem werden wichtige Fragen beantwortet, z. B. welche Möglichkeiten es gibt, die Rente zu ergänzen oder welche Hilfe greift, wenn die Rente trotzdem nicht reicht und mit welchen Steuern und Abgaben Rentner im Alter rechnen müssen.

Das Finanztest Spezial Rente hat 112 Seiten und ist ab dem 19. Juli 2014 zum Preis von 8,50 Euro im Handel erhältlich oder kann online unter www.test.de/rentenplanung bestellt werden.
Mehr
 

 
Karlsruhe: Mehr Teilhabe für Ältere an der Armutsgrenze
Sozialausschuss votiert für eine Erweiterung des Karlsruher Passes

Seit jeher ist der Karlsruher Pass ein Instrument zur Armutsbekämpfung. Bislang war dessen Erhalt allerdings ausschließlich an den Bezug von Sozialleistungen wie Grundsicherung im Alter, Arbeitslosengeld II oder Wohngeld geknüpft. Ab Anfang nächsten Jahres soll der Kreis der Berechtigten nun um Menschen an der Grenze zur Armut erweitert werden. Und nicht nur das: Seniorinnen und Senioren ab 60 in prekären finanziellen Verhältnissen sollen ebenfalls mehr profitieren und einen Gutschein über 120 Euro jährlich für Bildung, Kultur, Sport erhalten. Den Änderungen hat der nichtöffentlich tagende Sozialausschuss unter der Leitung von Bürgermeister Martin Lenz am Mittwoch zugestimmt und die Verwaltung mit der Umsetzung beauftragt. Ende 2012 hatte der Gemeinderat Leitlinien gegen Altersarmut verabschiedet. Dies sei ein erster Schritt, war sich der Ausschuss einig.

Im zurückliegenden Jahr nahmen 10.924 Personen die Angebote des Karlsruher Passes in Anspruch, darunter waren laut Statistik 1.922 ältere Nutzerinnen und Nutzer. Die Ausweitung des Passes käme nach Rechnung der Verwaltung 400 Menschen zusätzlich zugute - und davon seien rund 100 Senioren. Sie erhalten den Pass nach der geplanten Regelung künftig auch dann, wenn sie mit ihrem Einkommen den Sozialleistungssatz um maximal zehn Prozent überschreiten. Der personalisierte Gutschein „60-Plus“ dürfte für rund 1.000 Personen in Frage kommen. Für diese Gruppe erhoffen sich Politik und Verwaltung neue Möglichkeiten der Teilhabe, etwa über Besuchsdienste bei Menschen, die wegen Krankheit oder Behinderung an ihre Wohnung gebunden sind. 2013 beliefen sich die Kosten für den Karlsruher Pass auf rund 1,7 Millionen Euro. Die Zusatzkosten schlagen mit rund 150.000 Euro zu Buche.

Der Karlsruher Pass wird vom Jugendfreizeit- und Bildungswerk (jfbw) ausgegeben. Inhaber können eine zur Hälfte vergünstigte Straßenbahn-Monatskarte für das Stadtgebiet erhalten, ebenfalls um 50 Prozent reduziert ist der Eintritt in alle Karlsruher Hallen- und Freibäder, außerdem gilt der Pass gleichzeitig als Jahreskarte für den Karlsruher Zoo inklusive Stadtgarten.
Mehr
 

 
Karlsruhe: Sommeraktion im Vierordtbad
Vier Stunden zahlen, den ganzen Tag bleiben

Einen ganzen Tag Erholung zum Vier-Stunden-Tarif bietet die Therme Vierordtbad in den Sommerferien, vom 31. Juli bis 24. August, beim Kauf von Einzelkarten. Das Vierordtbad mit seiner historischen Innengestaltung, an der im halbjährlichen Wechsel Kunstgemälde von Künstlerinnen und Künstlern angebracht sind, ist besonders bei Bad- und Saunagästen beliebt. Sie fühlen sich in dem besonderen Ambiente mit Rotunde, dem Herzstück der Therme, einer Vielzahl an Saunen und der wohltuenden Majolika-Dampfbad rundum wohl. Im Anschluss an den Aktionszeitraum bleibt das Vierordtbad vom 25. August bis zum 14. September wegen Revisionsarbeiten geschlossen.
Mehr
 

 
Immobilienpreise: Wo sich der Kauf noch lohnt
Wer eine Wohnung als Eigenheim oder als Kapitalanlage kaufen will, sollte auch in den Nachbarvierteln seiner Wunschgegend suchen. Denn sehr gute und gute Lagen unterscheiden sich häufig kaum, die Preise dafür aber extrem. Wohnungen in sehr guter Lage kosten beispielsweise in Frankfurt gut ein Drittel mehr als solche in guter Lage. Wer in Essen kaufen möchte, sollte auch in Dortmund schauen, denn dort sind die Preise für alle Lagen sehr viel günstiger. Die Zeitschrift Finanztest hat für eine Untersuchung zu Immobilienpreisen Zahlen vom Verband der deutschen Pfandbriefbanken über tatsächlich gezahlte Preise im Jahr 2013 ausgewertet.

Mehr als 6 Prozent sind die Kaufpreise für Häuser und Wohnungen im vergangenen Jahr in Berlin, Hamburg, München, Stuttgart, Freiburg und Oldenburg gestiegen. Das hängt damit zusammen, dass derzeit viele Menschen in die begehrten Städte ziehen und Wohnraum brauchen. Gleichzeitig stehen nur sehr wenige Wohnungen leer. Wer jetzt eine Wohnung oder ein Haus kaufen will, sollte in den begehrten Gegenden auch in der zweiten Reihe suchen und spart damit unter Umständen viel Geld.

In Essen, Düsseldorf, Bremen, Frankfurt, Kassel oder Kiel bekommt man den Quadratmeter für eine Eigentumswohnung um rund 25 Prozent billiger, wenn man sich für eine gute, statt für eine sehr gute Lage entscheidet. Allen Kaufinteressenten hilft das Kaufpreis-Miete-Verhältnis bei der Auswahl. Es gibt an, wie viele Jahre nötig sind, bis die Nettokaltmieten – ohne Nebenkosten – den Kaufpreis eingeholt haben.

Wie hoch das Verhältnis für einzelne Lagen in 50 Städten und Landkreisen ist, sowie die Preisentwicklung und eine Prognose für 2014 finden sich in der August-Ausgabe der Zeitschrift Finanztest (ab 16.07.2014 am Kiosk) oder ab sofort unter www.test.de/immobilienpreise.
Mehr
 



Seite 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 
24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 
47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 
70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 
93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 
116 117 118 119 120 121 122 123 124 125 126 127 128 129 130 131 132 133 134 135 136 137 138 
139 140 141 142 143 144 145 146 147 148 149 150 151 152 153 154 155 156 157 158 159 160 161 
162 163 164 165 166 167 168 169 170 171 172 173 174 175 176 177 178 179 180 181 182 183 184 
185 186 187 188 189 190 191 192 193 194 195 196 197 198 199 200 201 202 203 204 205 206 207 
208 209 210 211 212 213 214 215 216 217 218 219 220 221 222 223 224 225 226 227 228 229 230 
231 232 233 


Copyright 2010 - 2022 Benjamin Jäger