56plus
Dienstag, 22. Mai 2018
  --- Besuchen Sie unser neues Informationsportal wodsch.de
Uhr
  •  


Veranstaltungen

Karlsruhe: Blüten und Jungtiere im Zoologischen Stadtgarten
Stadtgartensee und Gondoletta / Foto: Stadt Karlsruhe
 
Karlsruhe: Blüten und Jungtiere im Zoologischen Stadtgarten
Park im Herzen der Stadt lädt zum Osterspaziergang ein

"Vom Eise befreit sind Strom und Bäche..." Dieses berühmte Zitat aus Goethes Faust I lässt sich problemlos auf den Osterspaziergang anwenden, der während der Feiertage im Zoologischen Stadtgarten möglich ist, auch wenn die Wetteraussichten nicht die allerbesten sind. Auf den Gewässern des stadtnahen Parks ist in diesen Tagen so einiges geboten. Die große, 25 Köpfe starke Pelikan-Gruppe tummelt sich auf den Seen im Zoologischen Stadtgarten. Die Kronen- und Jungfernkraniche sind draußen. Bei den Pinguinen sind brütenden Paare in den Höhlen zu beobachten, in denen sie ihre Eier wärmen. Heftiges Brutverhalten ist auch bei den Enten und Gänsen auf den Gewässern zu beobachten. Die Männchen buhlen hier um die Weibchen. Schon vor gut drei Wochen geboren wurden die Katta-Jungen. Die kleinen Lemuren krabbeln inzwischen bereits auf die Rücken ihrer Mütter und werden von anderen Angehörigen der Herde betreut.

Absolute Stars unter den Jungtieren dürften die drei kleinen Zwergziegen sein, die pünktlich zur Osterzeit geboren wurden. Sie sind die ersten Jungtiere, die im neuen Streichelzoo zur Welt gekommen sind. "Und", so der stellvertretende Zoodirektor Dr. Clemens Becker, "wir erwarten, dass demnächst noch weitere Ziegen ihre Jungen gebären werden. Denn wir haben den im vorigen Jahr zu uns gekommen neuen Bock gerade so rechtzeitig zu den weiblichen Tieren gelassen, dass genau zu Ostern zahlreiche Geburten zu erwarten waren."

Auch bei den städtischen Grünanlagen ist deutlich zu erkennen, dass der Frühling ausgebrochen ist. Überall beginnt es zu grünen und zu blühen. So zeigen etwa die bereits im Herbst gepflanzten Stiefmütterchen, wie winterfest sie sind. Sie entfalten jetzt überall ihre blühende Pracht. Aber auch andere Frühjahrsblüher gibt es zu entdecken, insbesondere im Zoologischen Stadtgarten. Als Beispiele nennt der Leiter des Gartenbauamtes, Helmut Kern, die gelb blühenden Winterlinge, die Schneeglöckchen, Märzenbecher, Krokusse oder Wildiris, die im gesamten Park Besucherinnen und Besucher mit ihren Farbtupfern erfreuen. Zur Sonne recken sich zudem die Tulpen.

Wer mehr über die Frühjahrsblüher im Zoologischen Stadtgarten erfahren möchte, ist genau eine Woche nach Ostersonntag, am 15. April, zu einer Führung willkommen. Sie beginnt um 10.30 Uhr am Eingang Nord bei der Nancyhalle und führt durch den gesamten Zoologischen Stadtgarten zum Eingang Süd am Hauptbahnhof.

Der Rückweg ist mit der Gondoletta möglich, die bereits am Karfreitag, 6. April, in ihre nächste
Saison startet.
Mehr
 

Ausstellungstipp: Le Corbusier & André Evard. Vom Jugendstil zur Moderne
Le Corbusier: Guitare verticale, 1920
 
Ausstellungstipp: Le Corbusier & André Evard. Vom Jugendstil zur Moderne
Kunsthalle Messmer in Riegel am Kaiserstuhl

Ausstellung zum 125. Geburtstag von LE Corbusier und dem 40. Todestag von André Evard

Noch bis 26. August zeigt die kunsthalle messmer Leben und Werk zweier Ausnahmekünstler: Mit dem berühmten Architekten, Designer und bildenden Künstler Le Corbusier (1887-1965) und dem Maler André Evard (1876-1972), einem wegweisenden Künstler der Schweizer Moderne, ist in unmittelbarer Nähe Freiburgs eine einmalige Dialog-Ausstellung zu sehen. Als einziges Museum im deutschsprachigen Raum widmet die kunsthalle messmer damit dem größten Architekten des 20. Jahrhunderts eine umfassende Werkschau anlässlich seines 125. Geburtstages und gedenkt gleichzeitig dem 40. Todestag von André Evard.

Die Entwicklung beider Künstlerpersönlichkeiten, deren gemeinsame Anfänge im Kreise des Hodler-Schülers Charles L´Eplattenier (1874-1946) an der Kunstgewerbeschule von La Chaux-de-Fonds im Schweizer Jura liegen, reicht vom Jugendstil bis hin zur konstruktiven Moderne. Mit einzigartigen Exponaten wie der Originalchaiselongue LC4 von 1928 und wichtigen Zeichnungen aus Corbusiers noch weithin unbekanntem Jugendstil-Frühwerk sowie Malereien aus seiner puristischen Phase und Plastiken der 40er Jahre stellt die Kunsthalle hochkarätige Exklusivleihgaben internationalen Ranges aus und gewährt spannende Einblicke in das facettenreiche Schaffen des wegweisenden Avantgardisten Evard, das sich durch eine beispielhafte Entwicklung von der gegenständlichen zur konstruktiven Malerei auszeichnet. Im Rahmen der chronologisch aufgebauten Dialogausstellung werden spannende Gemeinsamkeiten und Parallelen zwischen dem Architekten Le Corbusier und dem Maler André Evard aufgedeckt, die der Öffentlichkeit erstmals in dieser Form präsentiert werden.


Aktuelles Besucherprogramm
Do 05.04.2012, 14.30 Uhr: Seniorenführung (kostenfrei bei ermäßigtem Eintrittspreis)
Mi 11.04.2012, 17.15 Uhr: Öffentliche Führung (kostenfrei bei regulärem Eintrittspreis)
Sa 21.04.2012, 14.30 Uhr: Samstagsführung (Eintritt zzgl. 3 Euro Führungsgebühr)

Um Voranmeldung zu den Sonderführungen außer der öffentlichen Mittwochsführung wird freundlichst gebeten.
Mehr
 

 
Sicher – gesund – mobil: Wunsch oder Wirklichkeit?
Eine Informationsreihe (nicht nur) für Senioren / Auftakt am 11. April

Im „Europäischen Jahr für aktives Altern 2012“ findet an vier
aufeinander folgenden Mittwochnachmittagen im April und Mai eine
kostenlose Informations- und Aktionsreihe (nicht nur) für Seniorinnen
und Senioren statt. Sie wird veranstaltet von der Kreisverkehrswacht,
dem Landesapothekerverband, der Freiburger Verkehrs AG, der
Polizeidirektion, dem Verein Sicheres Freiburg, der Vereinigung
Freiburger Sozialarbeit und zwei städtischen Kooperationspartnern
(Kommunale Kriminalprävention, Seniorenbüro/Pflegestützpunkt).

Über Neuerungen in der Straßenverkehrsordnung und mit dem
aktiven Programm „Sicherheit in Bus und Bahn“ informieren am
Mittwoch, 11. April, von 15.30 bis 18 Uhr die Verkehrs-AG und die
Kreisverkehrswacht im VAG-Zentrum.

Tipps und Informationen zur „Sicherheit im Wohnbereich“
vermittelt die Polizei am Mittwoch, 18. April, von 15 bis 18 Uhr im
Polizeirevier Freiburg-Nord. Dabei werden auch die Räumlichkeiten
des Reviers besichtigt.

Die verantwortungsvolle Einnahme von Arzneimitteln für
Teilnehmende am Straßenverkehr erläutert Sybille Koch vom
Landesapothekerverband am Mittwoch, 25. April, von 15 bis 17 Uhr
im Emmi-Seeh-Heim. Dabei kann das Interaktions-, Seh- und
Reaktionsvermögen individuell getestet werden.

Den Abschluss der Reihe bildet eine Podiumsdiskussion am
Mittwoch, 2. Mai, von 14.30 bis 17 Uhr im Bürgerhaus Zähringen.
Uwe Mauch, Leiter der Lokalredaktion der Badischen Zeitung,
moderiert das Gespräch. Das Grußwort spricht Bürgermeister Ulrich
von Kirchbach. Bürgermeister i.R. Hansjörg Seeh zieht ein Resumee
der Seniorensicherheitstage.

Die Teilnahme an der Reihe ist kostenlos; eine Anmeldung ist nicht
erforderlich. Nähere Auskünfte gibt es auf www.sicheres-freiburg.de,
www.freiburg.de/senioren, unter Tel. 0761/201-3032, in allen
Apotheken in Freiburg und in der Bürgerinformation im Rathaus.

Termine im Überblick:
Mittwoch, 11. April, 15.30 bis 18 Uhr, VAG-Zentrum
Mittwoch, 18. April, 15 bis 18 Uhr, Polizeirevier-Nord
Mittwoch, 25. April, 15 bis 17 Uhr, Emmi-Seeh-Heim
Mittwoch, 2. Mai, 14.30 bis 17 Uhr, Bürgerhaus Zähringen
 
 

 
Forum Ethik: »Letzte Saison - Wenn es Zeit ist zu sterben«
Filmvorführung und Diskussion in Freiburg am Dienstag, 24. April 2012

In diesem Film von Sigrid Faltin geht es um die Darstellung von drei Menschen in unterschiedlichen Lebensphasen und -situationen, die ihrem Tod bewusst entgegensehen, wie etwa eine Buchhändlerin, bei der kurz nach ihrem Eintritt in den Ruhestand Krebs diagnostiziert wird. In allen drei Porträts werden auf eindrucksvolle Art und Weise Lebensbilder vorgestellt, die zeigen, wie Menschen mitunter auch gegen infauste Prognosen jede Phase des Lebens bewusst gestalten und welche Wege sie in Erwartung des Todes wählen.

Dr. Sigrid Faltin (Filmproduktion, Freiburg)
Dr. Matthias Rilling (Innere Medizin, Freiburg)

Im Anschluss wird der Film mit Frau Dr. Faltin und Herrn Dr. Rilling besprochen.

KATHOLISCHE AKADEMIE DER ERZDIÖZESE FREIBURG
Besucheradresse: Wintererstr. 1 - 79104 Freiburg
Tel. 0761 31918-0 - Fax 0761 31918-111

Nähere Information & Anmeldung:
Mehr
 

 
Karlsruhe: Arditti Quartett gastiert in der Durlacher Karlsburg
Weitere Höhepunkte der Europäische Kulturtage bis 6. April / Kulturamt und das Badisches Staatstheater ziehen eine Zwischenbilanz

Die Europäischen Kulturtage Karlsruhe (EKT) erfreuen sich eines großen Besucherinteresses. Bereits das Geburtstagskonzert für Wolfgang Rihm und nahezu alle Veranstaltungen am Eröffnungswochenende fanden mit regem Publikumszuspruch in vollen Sälen statt. Viel Gebrauch vom EKT-Angebot machten auch Kinder und Jugendliche. Das städtische Kulturamt und das Badische Staatstheater sind als Festivalveranstalter mit der Zwischenbilanz zufrieden: "Wolfgang Rihm und die zeitgenössische Musik werden sehr gut angenommen. Die Programmpunkte zeigen die Vielseitigkeit seiner Kompositionen und stoßen auf ein interessiertes, zahlreiches Publikum", bilanzierten Kulturamtschefin Dr. Susanne Asche und Generalintendant Peter Spuhler. Das Vermittlungsprogramm habe neugierig gemacht und gezeigt, welche tollen Möglichkeiten auch für das junge Publikum in der Musik von Wolfgang Rihm stecken.

Das Kulturfestival mit Wolfgang Rihms Musik im Mittelpunkt setzt den Programmreigen noch bis zum 6. April fort. Ein Höhepunkt ist am 2. April um 20 Uhr in der Durlacher Karlsburg das Konzert des preisgekrönten Arditti Quartets. Das Streichquartett genießt weltweit einen herausragenden Ruf. Ihren klingenden Namen haben sich die Musiker mit ihren lebendigen und differenzierten Interpretationen von Kompositionen des 20. Jahrhunderts und der Gegenwart gemacht.

In einer Orgelmatinee am 1. April um 11.30 Uhr in der Evangelischen Christuskirche ist Wolfgang Rihm sowohl als Komponist als auch als Pädagoge und Mentor zu erleben. Außer der Uraufführung eines Rihmschen Orgelwerkes stehen die Erstaufführungen dreier Werke für Orgel von Studierenden der Kompositionsklasse Rihms auf dem Programm. Der Eintritt ist frei.

Das Internationale Musikwissenschaftliche Symposium der Hochschule für Musik vom 3. bis 5. April hat die unterschiedlichen Zugänge zur Interpretation der Rihm-Musik zum Thema. Begleitet wird das Symposium von Konzerten der Musikhochschule am 3. und 4. April um 19.30 Uhr im Schloss Gottesaue.

Den Liederabend am 5. April "Ballade vom Fest" in der Musikhochschule haben die Veranstalter wegen einer Erkrankung auf einen späteren Zeitpunkt verschoben. Technische Probleme sind Ursache für die Absage des im Staatstheater für den 4. April angekündigte Tanzprojekts von Laurent Chétouane "Hommage an das Zaudern". Einen weiteren Programmpunkt "Nachtklänge" präsentieren Rihm-Schüler in einem "Wandelkonzert" im Staatstheater. Die Stücke der Hoepfner-Stipendiaten werden von der Badischen Staatskapelle am 5. April um 22 Uhr an verschiedenen Orten in der Staatbühne aufgeführt.

Am 6. April klingen die Kulturtage mit der Aufführung von "Deus Passus", einem Passionsoratorium für Solisten, Chor und Orchester in der Evangelischen Christuskirche, sowie mit dem Musik-Tanz-Theaterprojekt "Auf Kolonos" um 19 Uhr im Staatstheater aus.
 
 

Riesenflohmarkt in der Messehalle in Freiburg
 
Riesenflohmarkt in der Messehalle in Freiburg
Hier ist für jeden Geldbeutel das Richtige dabei!

Freiburg. Am Samstag, 24. März, findet in der Freiburger Messehalle der beliebte Riesenflohmarkt statt. Von 9 bis 17 Uhr bieten rund 200 Aussteller von Antiquitäten, Möbelstücke, Schmuck, Uhren bis hin zu Sammlerwaren und ausgesuchte Raritäten ein abwechslungsreiches Sortiment an. Trödlern, Feilschern und Schnäppchenjägern wird ein kurzweiliger Besuch in der Messehalle geboten. Hier können sie ihrer Leidenschaft frönen und beim Streifzug durch die Halle mit ein wenig Glück den ein oder anderen Schatz ergattern. Denn hier findet sich für jeden Geldbeutel das Richtige und die Aussteller geben gerne Auskunft über jedes Prachtstück.
Für die Besucher stehen ausreichend kostenlose Parkplätze am Messegelände zur Verfügung und für die Bewirtung ist gesorgt.

Reservierungen und weitere Informationen erhält man beim Veranstalter SüMa Maier GmbH unter Telefon 07623-741920 und unter www.suema-maier.de
Mehr
 

Karlsruhe: Mit Wenigem zufrieden sein
 
Karlsruhe: Mit Wenigem zufrieden sein
Führung durch das Stadtmuseum

Zu einer Kostümführung durch die Dauerausstellung mit Hildegard Schmid lädt das Stadtmuseum für Sonntag, 18. März, um 15 Uhr ein. Motto ist bei freiem Eintritt "Auch mit Wenigem glücklich, zufrieden und heiter sein..." Eine zeitgenössische Beobachterin berichtet vom (oft) mühsamen Leben in der Residenzstadt im 19. Jahrhundert.
Mehr
 

Theatertipp: Ein Mädchen wie das Sternenbanner
 
Theatertipp: Ein Mädchen wie das Sternenbanner
Eine Komödie von Neil Simon

Komödie der Altstadt - Boulevardtheater Freiburg
Grünwälderstraße 10-14 (in der Dietler-Passage), 79098 Freiburg
Tel.: 0761 - 28 53 73 15 / Fax: 0761- 28 53 73 18

Premiere: Freitag, 16. März 2012
Dernière: Montag, 11. Juni 2012
Mehr
 



Seite 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 
24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 
47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 
70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 
93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 
116 117 118 119 120 121 122 123 124 125 126 127 128 129 130 131 132 133 134 


Copyright 2010 - 2018 Benjamin Jäger