56plus
Freitag, 17. November 2017
  --- Besuchen Sie unser neues Informationsportal wodsch.de
Uhr
  •  


Veranstaltungen

 
Müssen wir uns das anziehen?
Aktuell teilt uns der Veranstalter mit:

"Die Tagung „Müssen wir uns das anziehen? Der schwierige Weg zu nachhaltiger Kleidung“ wird verschoben und im Frühjahr 2018 neu angeboten. Die Tagung war für den 5./6. Mai in der Katholischen Akademie Freiburg geplant."

- - - -

Der schwierige Weg zu nachhaltiger Kleidung

Die Tagung „Müssen wir uns das anziehen? Der schwierige Weg zu nachhaltiger Kleidung“ von Freitag, 5. Mai bis Samstag, 6. Mai will informieren, aufklären und strittige Fragen zur Diskussion stellen. Die Tagung beginnt am 5. Mai um 17.00 Uhr mit dem Vortrag von Katharina Schau (itfits, Konstanz) in der Katholischen Akademie Freiburg, Wintererstr. 1. Die Tagungsgebühr beträgt 28,- Euro, ermäßigt 14,- Euro. Anmeldung bis 24. April.

Woher kommen unsere Kleider? Aus welchen Materialien wurden Sie hergestellt? Unter welchen Bedingungen wurden sie produziert? Und wie können wir Verbraucher das zuverlässig erfahren, bevor wir sie kaufen? Das sind einige der Fragen, mit denen sich die Tagung in Vorträgen, Gesprächen und Workshops beschäftigen wird. Denn die Verwirrung auf Seiten der Verbraucher ist groß. Wir sind bestürzt, wenn wir durch ein Unglück über die menschenunwürdigen Arbeitsbedingungen von Näherinnen in Bangladesch hören, und wir ahnen, dass ein T-Shirt für 2 Euro nicht fair produziert werden kann. Aber umgekehrt haben wir gehört, dass teurer nicht unbedingt fairer heißen muss, und dass hinter „Made in Bangladesh“ oder „Made in India“ innovative Projekte stehen können. Im Gegensatz zum einheitlichen „Bio“ Siegel im Bereich der Nahrungsmittel gibt es etwas Vergleichbares im Textilbereich nicht. An welchen ökologischen und sozialen Normen oder Standards aber können und sollten sich Produzenten und Konsumenten orientieren?

Unsere Tagung versammelt Expertinnen und Experten, die sich zum Teil seit vielen Jahren an verschiedenen Orten der sogenannten „Textilen Kette“ engagieren. Mit ihrer Hilfe suchen wir nach vorbildlichen Modellen, in denen nachhaltige und menschenwürdige Herstellungsbedingungen, fairer Handel und solidarisches Verbraucherverhalten möglich sind. Mit ihnen wollen wir diskutieren, welchen Einfluss unsere Kaufentscheidungen haben, und welche Rahmenbedingungen Politik setzen kann und soll.
Mehr
 

Fit in den Frühling - Kurse an Land
Fit über 50 / Foto: Veranstalter
 
Fit in den Frühling - Kurse an Land
Kursstart in der Vita Classica

BAD KROZINGEN. In der Vita Classica starten ab Montag, den 24. April 2017, neben zahlreichen Aqua-Kursen, wieder zahlreichen Sportkurse an Land, die verschiedene Möglichkeiten zur Bewegung bieten. In der Gymnastikhalle werden Fit über 50/60, Pilates, Bauchkiller-Training und Rücken-Fit angeboten. Die Kurse beinhalten jeweils 10 Einheiten.

Der Kurs Fit über 50/60 beinhaltet vielfältige Übungen wie z. B. Pilates, Rückenfit und Bauch-Beine-Po. Zur allgemeinen Prävention wird in diesem Ganzkörpertraining die komplette Muskulatur gestärkt, die Gelenkigkeit und das Gleichgewicht verbessert und das Herz-Kreislaufsystem trainiert. Die Kursgebühr beträgt 49,- €.

Bei Pilates kombinieren die sanften Bewegungen Atemtechnik, Kraft, Koordination und Beweglichkeit in harmonisch fließende Übungen. Dieser Mix und die langsame Ausführung im Stand und am Boden schaffen ein völlig neues Körpergefühl und verbessern die Bewegungsqualität. Pilates stärkt zudem die Bauch- und Beckenbodenmuskulatur und beugt Rückenbeschwerden vor. Das Ergebnis dieser Trainingsart ist ein geschmeidiger, kraftvoller und gut strukturierter Körper. Der Kurs ist für 77,00 € erhältlich.

Das Bauchkiller-Training ist ein gezieltes und intensives Training für die gesamte Rumpfmuskulatur. Das Power-Programm führt durch abwechslungsreiche und effektive Bodenübungen zu einem flachen und trainierten Bauch. Der Preis liegt bei 92,- €.

Der Kurs Rücken-Fit ist ein gezieltes Training für einen schmerzfreien Rücken. Durch Kräftigung der Tiefenmuskulatur, funktionelle Alltagsbewegungen und Stabilisierung der Wirbelsäule erlangen die Teilnehmer einen Rücken ohne Haltungsprobleme und Schmerzen. Der Kurs wird für 92,- € angeboten.

Weitere Informationen und Anmeldung im Wohlfühlhaus der Vita Classica, Tel. 07633 4008-160 oder unter im Internet ...
Mehr
 

 
documenta 14: Exkursion nach Kassel
Die Exkursion in der Reihe „Kunst trifft Kirche“ führt am Freitag 23. Juni bis Sonntag, 25. Juni zur Weltkunstausstellung documenta 14 nach Kassel. Ein Schwerpunkt wird dabei sein, zu erfahren und zu erleben, wie Kirche sowie religiöse Themen sich zur und mit der Kunst positionieren. Die Katholische Akademie Freiburg veranstaltet die Exkursion in Zusammenarbeit mit dem Referat Kunst, Kultur und Kirche des Erzbischöflichen Ordinariats Freiburg. Anmeldung bis 21. April.

Das alle vier Jahre stattfindende Kunst-Großereignis in Kassel wird auch in diesem Jahr wieder unzählige zeitgenössische Positionen zur Kunst präsentieren. Anfragen an die aktuelle gesellschaftliche und kulturelle Situation oder Solidaritätserklärungen zu politisch unerwünschten Kunstschaffenden und deren Werken lassen sich dort ebenso entdecken wie auch Statements zur Kunst und ihren Spielarten. Wir nehmen uns drei Tage Zeit, um uns den vielen unterschiedlichen Facetten der gezeigten Kunst zu nähern. In Führungen, Kleingruppen und Gesprächen werden wir uns die documenta 14 erschließen, wobei auch für eigene Entdeckungen ausreichend Raum bleiben soll.
Mehr
 

 
Karlsruhe: Für 8. Durlacher Lesesommer bewerben
Der Durlacher Lesesommer geht ins achte Jahr. Vom 1. bis 3. August finden im Durlacher Schlossgarten - bei Regen im Festsaal der Karlsburg - drei Vorleseabende statt. Jeweils um 19.30 Uhr können literaturbegeisterte Durlacher Bürgerinnen und Bürger unter dem Motto "Literatur im Park" kleine Auszüge ihres Lieblingsbuches zum Besten geben.

Wer Lust und Laune hat, sich als Vorleser oder Vorleserin bei der Veranstaltung um die begehrten Plätze zu bewerben, kann dies bis zum 3. Juli 2017 tun. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer müssen mindestens 16 Jahre alt sein, die maximale und ideale Vorlesezeit beträgt 15 Minuten. Aus allen eingegangenen Bewerbungen wählt eine Fachjury aus ortsansässigen Bibliothekaren und Buchhändlern die 15 Beiträge für den diesjährigen Lesesommer aus. Die Auswahl der eingereichten Texte obliegt allein den Bewerberinnen und Bewerbern, allerdings sind selbstverfasste Texte beziehungsweise Autorenlesungen ausgeschlossen.

Anmeldebögen gibt es im Stadtamt Durlach, in der Stadtteilbibliothek Durlach sowie den Buchhandlungen "Der Rabe" und "Mächtlinger". Veranstalter des Durlacher Lesesommers 2017 sind die Stadtteilbibliothek Durlach, das Stadtamt Durlach, die Buchhandlung "Der Rabe" und die Buchhandlung "Mächtlinger".
Mehr
 

Die tiefen Töne sind noch zu haben
Foto: Günter Hammer
 
Die tiefen Töne sind noch zu haben
ORGELPATRONAT IN DER CHRISTUSKIRCHE

Freiburg. Nach der erfolgreichen Sanierung der Christuskirche im vergangenen Jahr steht nun das nächste Projekt in dem historischen Gotteshaus im Stadtteil Wiehre an. Die Rieger-Orgel von 1980 muss technisch vollständig überholt und klanglich neu profiliert werden. Zudem soll ein weiteres Pedalregister, das besonders zur Darstellung romantischer Orgelmusik geeignet ist, eingebaut werden. Damit alles finanziert werden kann, muss der Orgelbauverein um seinen Vorsitzenden Otfried Büsing die Hälfte des 80.000-Euro-Projekts aufbringen. Aktuell läuft eine kleine Reihe mit monatlich stattfindenden Benefizkonzerten. Am kommenden Samstag, 8. April spielt nun Bezirkskantorin Hae-Kyung Jung von 12 Uhr bis 12.30 Uhr Stücke von Dietrich Buxtehude (Praeludium g-moll, BuxWV 149), Johann Sebastian Bach (Choralpartita „Ach, was soll ich Sünder machen“ BWV 770) und von Max Reger (Toccata, op. 59/5 und „Ein feste Burg ist unser Gott“, op. 79b/2). Der Eintritt ist frei. Auch Mitte Mai und Anfang Juli gibt es noch Benefizkonzert.
Wer möchte, kann sich von dem neuen Orgelregister mit der Bezeichnung Violoncello 8‘ auch seine Pfeife „kaufen“. Von den 32 Pfeifen sind die meisten Töne schon vergeben. Doch die tiefen Töne mit den großen, bis über zwei Meter hohen Pfeifen sind noch zu haben. Wer sich eine Pfeife stiftet, wird dann auf eine Patronatstafel aufgelistet. Eine Info gibt’s auf der Homepage des Orgelbauvereins http://www.obv-christus-freiburg.de/

zum Bild oben:
Blick auf die Rückseite des Hauptwerks der Orgel bei geöffneter Tür mit Sicht vorbei an einem so genannten Schleierbrett (dreieckig) bis zum neu gestalteten Chorfenster der Christuskirche (Bild: Günter Hammer)
Mehr
 

„WHD.global 2017“ im Europa-Park
Foto: Europapark
 
„WHD.global 2017“ im Europa-Park
Weltweit größte Veranstaltung für die Cloud- und Hosting-Industrie

Rund 6.500 Besucher werden vom 25. bis zum 31. März 2017 auf der weltgrößten Messe und Konferenz der Cloud- und Hosting-Industrie im Europa-Park erwartet. Unter den Teilnehmern befinden sich viele prominente Branchenvertreter aus über 84 Ländern. Die „World Hosting Days“ vereinen seit 2003 spannende Fachvorträge, Entertainment sowie die Möglichkeit des Networkings der digitalen Branche.

Zur weltweit größten Messe und Konferenz der Cloud- und Hosting-Industrie werden vom 25. bis zum 31. März 2017 rund 6.500 Teilnehmer aus 84 Ländern erwartet. Über 2.500 Unternehmen beteiligen sich an der „WHD.global 2017“. Während der siebentägigen Veranstaltung finden über 120 Fachvorträge und Diskussionsrunden statt. Unter den Referenten befinden sich unter anderem Mikko Hyppönen, einer der bekanntesten Security Experten, Tim Schumacher, Betreuer des weltgrößten Werbeblockers Adblockplus und Laura Dekker, die mit 14 Jahren jüngste Person, die alleine um die Welt gesegelt ist.

Abends bietet „WHD.global 2017“ ein erstklassiges Unterhaltungsprogramm. Am Montag tritt Turbo B, Rapper und Beatboxer, bekanntgeworden mit dem international erfolgreichen Hit „Rhythm Is a Dancer“ im Europa-Park Confertainment Center auf. Die Band „Royal Mashines“ kann mittwochs im 4 Sterne Superior Hotel „Colosseo“ erlebt werden und ein großes Oktoberfest erwartet die Teilnehmer am Donnerstag in der Nähe vom Camp Resort.

Interessierte können sich über www.whd.global anmelden.
Die offizielle Konferenzsprache ist Englisch.

Der Europa-Park ist in der Sommersaison 2017 vom 1. April bis zum 5. November täglich von 9 bis 18 Uhr geöffnet (längere Öffnungszeiten in der Hauptsaison). Infoline: 07822 77 66 88. Weitere Informationen auch unter www.europapark.de
Mehr
 

Carola Faller-Barris: Anders als man denkt
Milch und Honig / Foto: Carola Faller-Barris
 
Carola Faller-Barris: Anders als man denkt
Objekte und Zeichnungen

Objekte und Zeichnungen der Künstlerin Carola Faller-Barris sind vom 8. April bis 14. Juli 2017 in der Katholischen Akademie Freiburg, Wintererstr. 1, Montag bis Freitag von 08.30 bis 18.30 Uhr zu sehen. Peter Stengele vom Referat Kunst, Kultur und Kirche im Erzbischöflichen Ordinariat, Freiburg, eröffnet die Ausstellung „Anders als man denkt“ am Freitag, 7. April um 20.00 Uhr. Die Pianistin Uschi Gross begleitet die Ausstellungseröffnung musikalisch. Der Eintritt ist frei.

Ganz „anders als man denkt“ zeigt sich in den Arbeiten von Carola Faller-Barris das, was das Innerste des christlichen Glaubens ausmacht, aber auch ganz fundamental zum Menschsein überhaupt dazu gehört: Menschliches Leben ist verwundbar und gefährdet, innere oder äußere „Sterbeerfahrungen“ verlangen immer wieder von neuem Wandlungsprozesse. Oft führt das zu einer Zeit des Rückzugs, einer Abkapselung, während derer ganz neue Strukturen wachsen müssen. Von diesen Transformationen erzählen die gezeigten Kunstwerke, aber auch davon, dass Verletzungen heilen können, dass Leben verwandelt wird und neu aufbricht – und dies eben oftmals „anders als man denkt“.

Die Künstlerin Carola Faller-Barris ist 1964 in Freiburg geboren. Sie studierte an der Freien Kunsthochschule Stuttgart sowie anschließend an der Universität Mainz Kunsterziehung und Katholische Theologie. Nach einigen Berufsjahren als Gymnasiallehrerin arbeitet sie seit 2003 als freie Künstlerin. Der Hauptschwerpunkt ihrer künstlerischen Arbeit liegt auf dem Gebiet der Zeichnung, erweitert durch den Bereich der Plastik. Inhaltlich kreisen die Arbeiten um das Thema Gehäuse/Behausung und darin um Pole wie Schutz und Bedrohung, Bleiben und Aufbrechen, Tod und Verwandlung. Entsprechend ihrer Studienfächer Kunst und Theologie setzt sie sich immer wieder auch mit religiösen Themen auseinander.
Mehr
 

 
Tanztee im Stift
Die Cafeteria Haus Schloßberg lädt wieder zum monatlichen Tanztee ein. Ob Sie das Tanzbein schwingen, mitsingen oder einfach nur zuhören – für jeden ist etwas dabei. Martin Glönkler spielt an diesem Sonntagnachmittag deutsche Schlager und bekannte Melodien am Piano.

Sonntag, 09. April, 15.00 Uhr, Cafeteria Haus Schloßberg, Evangelisches Stift Freiburg, Hermannstraße 14. Der Eintritt ist frei.
 
 



Seite 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 
24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 
47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 
70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 
93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 
116 


Copyright 2010 - 2017 Benjamin Jäger