56plus
Freitag, 17. November 2017
  --- Besuchen Sie unser neues Informationsportal wodsch.de
Uhr
  •  


Veranstaltungen

Frankfurt: Nacht der Museen am 6. Mai 2017 (19-2 Uhr)
Postbus / Foto: Bert Bostelmann
 
Frankfurt: Nacht der Museen am 6. Mai 2017 (19-2 Uhr)
Museum für Kommunikation - das Programm zur Nacht der Museen

(Bauchfrei + Tamagotchi) x gute Laune = 90er pur

Die Ausstellung „Göttlich Golden Genial. Weltformel Goldener Schnitt?“ fasst das augenscheinliche Maß für alles Schöne in eine mathematische Gleichung. Begleitend erleben Besucher zur Nacht der Museen am Samstag, den 6. Mai 2017 im Museum für Kommunikation, die ultimative Formel der 90er-Jahre: Beim Generation-Y-Slam gehen Wortkünstler dem schrillen Spaß-Jahrzehnts mit Biss und Charme auf den Grund. Roberto Cappelluti versetzt seine Kandidaten ins Quizshow-Fieber und Groove Control bringen den Sound von Oasis bis Snap! live auf die Bühne. Stilechte Hip-Hop-DanceMoves zeigt Fresh Fruit Movement, und in der Sitcom-Lounge treffen Fans auf den „Prinzen von Bel-Air“, „Alf“ und andere TV-Helden der 90er.

Groove Control (20, 21.30, 23, 24 und1 Uhr)

Groove Control bringt zur Nacht der Museen die Ohrwürmer und Lieblingssongs der 90er von Oasis bis Snap! live auf die Bühne und reißt das Publikum von den Hockern direkt auf die Tanzfläche. Die 6-köpfige Coverband aus Frankfurt ist bekannt für ihre energiegeladenen und stimmungsvollen Auftritte und garantiert mit den Hits des schrillen Spaß-Jahrzehnts ausgelassene Stimmung bis tief in die Nacht.

Ruck Zuck mit Roberto Cappelluti (22.30 und 23.30 Uhr)

Die 90er sind das Jahrzehnt des Privatfernsehens, der Talkshows und der Quizsendungen, bei denen die Zuschauer selbst die Bühne betreten. Unser Showmaster zur Nacht der Museen ist Roberto Cappelluti. Der Frankfurter Fernsehmoderator mit dem unvergleichlichen Witz, der seit 2004 beim Kultquiz „Straßenstars” das Wissen auf der Straße testet, bringt in dieser Nacht echtes 90er-TV-Flaire ins Museum. Beim Ruck Zuck Quiz sorgt er für Ratefieber und das Publikum kann zeigen, wie gut es sich in dem bunten Jahrzehnt, nach der Wende zwischen Diddl-Mäusen und Love Parade auskennt.

Poetry Slam „Generation Y“ (19.30, 21 Uhr)

Wie ticken die 90er? Was trieb die sogenannte Spaßgeneration an und was ist aus ihr geworden? Wie fühlte sich das Leben zwischen Boygroups, Weltpolitik und Lavalampen an? Der charmante Raban Lebemann und der großartige Jan Cönig richten passend zum Thema des Abends einen Poetry Slam aus, um diesen kuriosen Jahrzehnt endgültig auf den Grund zu gehen. Das Publikum kann sich auf Texte von GAX - Axel Gundlach, Stefan Dörsing und den beiden Herzblut-Slamern freuen, die außerdem als unsere Moderatoren das Wort ergreifen und das Publikum durch das Programm der Nacht begleiten.

Fresh Fruit Movement (22, 0.30 Uhr)

Klingt gesund, aber was steckt dahinter? Fresh Fruit Movement, kurz FFM, ist eine über Jahre gewachsene Bewegung und Community. Sie bietet Tanzbegeisterten und Liebhabern der Hip-Hop-Kultur im Rhein-Main-Gebiet eine unabhängige und gut gelaunte Plattform zum Austoben. Zur Nacht der Museen präsentieren Martin, Deryl und Mabe von FFM dem Publikum stilecht die Dance-Moves der 90er-Jahre zum Erinnern und Mittanzen!

Arschgeweih mit Blümchen (19-23 Uhr)

Kerstin – Kris – Bülow, die mehrfach international ausgezeichnete Vize- und Weltmeisterin in Airbrush-Bodypainting, schenkt Nachtschwärmern 90er-Tattoos ohne Reue. Mit den schicken Airbrush-Bildern kann jedes Motiv und jede Modesünde einfach ausprobiert werden. Wer schon immer einmal etwas Farbe auf die Haut bringen wollte, kann sich hier nach Herzenslust mit den Klassikern von Arschgeweih bis Blümchen schmücken lassen.

Nostalgiefahrt um das Museumsufer mit dem Oldtimer-Postbus
Fahrten 19.30-21.30 Uhr (halbstdl.)

Er rollt wieder! Das Museum für Kommunikation Frankfurt bietet seinen Besuchern in der Nacht der Museen eine Busfahrt der besonderen Art an. Frisch restauriert und fahrbereit lädt der historische Postbus von 1963 zu einer gemütlichen Tour am Museumsufer ein. Der charmante Oldtimer bietet auf bequem gepolsterten Bänken Platz für 29 Fahrgäste und ein unvergessliches Nostalgieerlebnis. Die Platzvergabe erfolgt ab 19 Uhr.


Ausstellungen

Göttlich Golden Genial. Weltformel Goldener Schnitt?
Führungen 19.30-23.30 Uhr (stdl.)

Auf der Schale der Ananas, im Werk Da Vincis oder im Gesicht von Marilyn Monroe: Der Goldene Schnitt scheint allgegenwärtig. Seit der Antike geht von dem Proportionsverhältnis eine ungebrochene Faszination aus. Steckt hinter allem Schönen also ein mathematisches Prinzip? Oder ist die angebliche „Weltformel“ nur ein schöner Mythos? Erstmals geht nun eine Ausstellung dem Phänomen aus verschiedenen Perspektiven auf den Grund. Multimedial und interaktiv zeigt die Ausstellung faszinierende Formwelten und theoretische Grundlagen des Proportionsverhältnisses. Ausgerüstet mit einer Goldenen Schablone können die Besucherinnen und Besucher nicht nur über 200 Objekte aus Architektur, Kunst, Design, Natur und Musik, sondern auch das eigene Gesicht auf die goldenen Proportionen überprüfen.


Über Geld spricht man doch!
Familienführungen 19-21 Uhr (stdl.)

„Über Geld spricht nicht….“ Diese Redewendung kennt fast jeder. Kaum sonst wo auf der Welt wird so wenig über Geld gesprochen wie in Deutschland. Das gilt auch innerhalb der Familie. Oft kennen nicht mal Partner voneinander die Finanzsituation oder die Höhe des Gehalts, noch tabuisierter ist der Austausch mit Kinder. Dabei geht es darum, Kindern und Jugendlichen früh ein Gefühl für vernünftiges Planen und Wirtschaften zu vermitteln. Die Ausstellung lädt deshalb zu einem Dialog über Fragen rund ums Geld ein: Wie schätzen wir Dinge wert? Wie viel Konsum ist notwendig? Was ist gerecht? Wie beeinflusst Geld unser Denken und Handeln? Die Schau nähert sich aus der Sicht von Kindern und Jugendlichen dem Thema Geld. Ihr alltäglicher Umgang, ihre Interessen, Ideen und Wahrnehmungen bieten Einblicke in die Welt des Geldes aus der Perspektive der Einsteiger und rühren an grundlegende Fragen, die mancher Erwachsener verlernt hat zu stellen. Unterstützt durch die Sparda Bank.
Mehr
 

 
Freiburg sammelt Erinnerungen für morgen
Workshop am Freitag, 12. Mai, von 16 bis 18 Uhr

Mit dem Projekt „Freiburg sammelt“ laden die Städtischen Museen die Bürgerschaft ein, sich Gedanken über das kulturelle Erbe ihrer Stadt zu machen. Wer mitmachen möchte, ist beim Workshop am Freitag, 12. Mai, von 16 bis 18 Uhr im Besucheratelier des Hauses der Graphischen Sammlung, Salzstraße 32, willkommen. Ziel des Projekts ist es, sich gemeinsam an Geschichten über Freiburg zu erinnern, sie zu sammeln und im Frühjahr 2018 mit einer Ausstellung zu erzählen.

Weitere Informationen gibt es unter www.freiburg.de/sammelt. Anmeldung zum Workshop per Mail an sonja.thiel@stadt.freiburg.de.
 
 

 
Freiburg startet in die musikalische Freiluftsaison
Konzert im Musikpavillon im Stadtgarten am Sonntag, 7. Mai

Von Mai bis Oktober veranstaltet das Kulturamt im Musikpavillon im Stadtgarten, auf der Seebühne im Seepark und am Waldsee sonntägliche Konzerte im Freien.

Die Freiluftsaison beginnt mit dem ersten Konzert in diesem Jahr am Sonntag, 7. Mai, um 11 Uhr. Die Akkordeon-Gilde Freiburg spielt im Musikpavillon im Stadtgarten. Dirigentin ist Sabine Schmitt.

Die einzelnen Terminen und auftretende Musikvereine sind auch im Internet zu finden ...
Mehr
 

 
Protestaktion „Mehr Zeit in der Pflege“
Das Evangelische Stift Freiburg beteiligt sich bei der Protestaktion der Diakonie Baden und fordert mehr Zeit in der Pflege. Der niedrige Personalschlüssel und die hohen Anforderungen an die Dokumentation führen zu einer Überbelastung des Personals und erschweren die angemessene Zuwendung gegenüber den Menschen, die wir pflegen und betreuen.

Die Mitarbeitenden des Evangelischen Stift Freiburg werden zusammen mit Kolleginnen und Kollegen der anderen diakonischen Träger und der Caritas ihren Forderungen mit einer gemeinsamen Aktion in der Freiburger Innenstadt Nachdruck verleihen.

12. Mai 2017, 11:00 Uhr
Augustinerplatz, 79098 Freiburg
 
 

Freiburg: Vortrag zu Hans Baldung Grien am Samstag, 6. Mai
„Trunkener Silen mit spielenden Putten“ / Foto: Axel Killian
 
Freiburg: Vortrag zu Hans Baldung Grien am Samstag, 6. Mai
Einen Einblick in ihre Forschungen zu Hans Baldung Grien geben Helen und Walter Regel am Samstag, 6. Mai, um 14.30 Uhr im Vorlegeraum des Hauses der Graphischen Sammlung, Salzstraße 32. Sie stellen eine neue Sichtweise auf den Holzschnitt „Trunkener Silen mit spielenden Putten“ dar und zeigen, wie die politischen, sozialen und religiösen Gegebenheiten zu Beginn des 16. Jahrhunderts im Werk Baldungs ihren Ausdruck fanden. Die Teilnahme kostet den regulären Eintritt von 5 Euro, ermäßigt 3 Euro.

zum Bild oben:
Foto des Holzschnitts „Trunkener Silen mit spielenden Putten“ von Hans Baldung Grien, Straßburg um 1520. Quellenangabe: Axel Killian.
 
 

 
Karlsruher Köche beraten zum Thema Spargel
Spargelsüppchen kosten / Spargel schälen lassen / Kleine Spenden für soziale Projekte und "Köchejugend" willkommen

Die Spargelsaison hat begonnen und das Angebot an königlichem Gemüse wird größer. Zeit für das Marktamt und den Verein der Köche Karlsruhe, Besucherinnen und Besucher des Wochenmarktes am Stephanplatz Tipps für die Zubereitung der weißen und grünen Stangen geben. Am Freitag, 5. Mai, gibt es daher zwischen 8 Uhr und 13 Uhr dort einen entsprechenden Infostand. Zu der Beratung bieten die Köche auch ein leckeres Spargelsüppchen an. Und sie schälen auf dem Wochenmarkt gekauften Spargel. Kleine Spenden zu Gunsten sozialer Projekte und der "Köchejugend" im Verein der Köche Karlsruhe sind willkommen.
Mehr
 

 
GESUNDHEITSMESSE FREIBURG
29. + 30. April 2017, Messe Freiburg

Gesundheits-Netzwerk auf der GESUNDHEITSMESSE

Die Daten des DAK Gesundheitsreports (2016) zeigen mit dem höchsten Krankenstand seit 16 Jahren, dass es um die Gesundheit der Deutschen nicht gut bestellt ist. Die meisten Ausfalltage gingen dabei auf das Konto der sogenannten Muskel-Skelett-Erkrankungen, wie beispielsweise Rückenschmerzen. Auch psychische Erkrankungen nahmen weiter zu und verursachen wie Herz-Kreislauf- und Tumorerkrankungen hohe Gesundheitsausgaben sowie Fehlzeiten in Betrieben. Auf der Suche nach Antworten für Präventions- und Therapieansätze für diese häufigen Erkrankungen, braucht es ein starkes Gesundheits-Netzwerk, das sich diesen Fragen kompetent stellt. Im Rahmen der 2-tägigen GESUNDHEITSMESSE FREIBURG informieren Spitzenmediziner, Experten sowie Betroffene die Besucher, Patienten und deren Angehörige in unterschiedlichen gesundheitlichen Lebenslagen, klären sie auf und beraten auf Augenhöhe. Die Besucher dürfen sich zudem auf das exklusive Rahmenprogramm freuen: hochwertige kostenfreie Gesundheits-Checks, hochkarätige Vorträge von Spitzenmedizinern und Experten sowie spannende Podiumsdiskussionen betreffend Vorbeugung und Behandlung verschiedenster Erkrankungen und eines lebensbejahenden Lebensstils.

Ein ganz besonderes Highlight ist der Stand des Universitätsklinikums Freiburg. Das diesjährige Motto lautet: Notfallmedizin hautnah erleben. Besucherinnen und Besucher können durch den Nachbau des Universitäts-Notfallzentrums (UNZ) am Universitätsklinikum Freiburg wandeln. Sie erfahren alles über die Erstversorgung von schwerstkranken oder schwerstverletzten Patienten im Schockraum, können sich ein Körperteil im Behandlungsraum eingipsen lassen und lernen die als Triage bezeichnete erste Behandlungseinteilung von Patienten im UNZ kennen. Ein interdisziplinäres Notfallteam wird die professionelle Zusammenarbeit bei der Behandlung von Notfallpatienten demonstrieren.

Die Besucher der GESUNDHEITSMESSE FREIBURG erhalten wertvolle Feedbacks zu ihrer Gesundheit, indem sie an verschiedenen Untersuchungen und Tests, u.a. im Rahmen des Gesundheitsparcours teilnehmen und sich exklusiv beraten lassen. Die Vielzahl der Checks des Gesundheitsparcours beinhalten Blutdruckmessung, Kohlenmonoxid-Atemtests für Raucher (Universitätsklinikum Freiburg), Venenmessung und digitalen Fußabdruck (Sanitätshaus Pfänder), Computergestützte Prüfung der Rücken- und Bauchmuskelkraft, Sensomotorische Gleichgewichtsübung und Sturzprävention (REGIO-RehaTagesklinik Freiburg GmbH), Schmerzanalyse (Tagespraxis Rabaschus), Beweglichkeitsanalyse nach den Kriterien der Biokinematik (Klinik für Biokinematik), Bioswing-Balancetest, Arbeits- und Küchenergonomiecheck (Freie Holzwerkstatt), Vorführung der Biofeedback-Methode (SIGMA-Zentrum), Augendruckmessung, Hornhautuntersuchung (Schwarzwaldaugenklinik, Care Vision), Bestimmung der Körperzusammensetzung (Bioimpedanzanalyse), Messung der Koordinationsfähigkeit, Beratung zur orthopädisch-traumatologischen Rehabilitation und Prävention sowie zum Betrieblichem Gesundheitsmanagement (Gesundheitsresort Freiburg / Mooswaldklinik), kompetente Beratung zum Thema Gesunde Ernährung, einen Antioxidantien-Check (Biozoom) (AOK - Die Gesundheitskasse), Beratung zu gesünderem Schlafen (Revoflex Schlafsysteme), Rücken- und Nackenschmerzen selbst behandeln (Neurometh), Finyo-Stoffwechselberatung, Körperanalyse mit InBody und Figur-Coaching mit Slim Belly (maxx! Gesundheitszentrum) etc.

Das Vortragsprogramm bietet Besuchern der GESUNDHEITSMESSE FREIBURG exklusive Vorträge zu verschiedenen körperlichen und psychischen Erkrankungen, deren Behandlungsmöglichkeiten sowie der Nutzung von Präventionsmöglichkeiten und einer gesunden Lebensweise. Renommierte Experten des Universitätsklinikums Freiburg, ambulanter und stationärer (Reha-)Kliniken und namhafter Gesundheitsinstitutionen informieren und klären auf. Die genauen Uhrzeiten der Vorträge sind der Homepage www.gesundheitsmesse-freiburg.de zu entnehmen.

Hervorzuheben ist insbesondere der Vortrag von Prof. Dr. med. Mathias Berger, dem Vorstand des Freiburger Bündnis gegen Depression e.V. mit dem Titel „Das Gehirn im höheren Alter - wird es wirklich schlechter oder wird es besser?“ am Samstag, 29. April, 16 Uhr in Halle 2. Das Freiburger Bündnis gegen Depression e.V. lädt zudem um 18.30 Uhr zu einer kostenpflichtigen Abendveranstaltung in den Konferenzräumen 6-9 ein, die die psychische Gesundheit ins Auge fasst: „Irre – wir behandeln die Falschen“ von Dr. Manfred Lütz, Psychiater, Psychotherapeut und Bestsellerautor. Der Eintrittspreis beträgt 19 €. Tickets erhältlich im Vorverkauf über www.reservix.de oder an der Abendkasse. Am Sonntag, 30. April, steht zudem um 11.30 Uhr die Podiumsdiskussion der Badischen Zeitung zum Thema „Mission starke Knochen“ – der Kampf gegen Osteoporose mit ausgewiesenen Experten auf dem Programm.

Die GESUNDHEITSMESSE FREIBURG bietet ihren Besuchern, vor allem aber Patienten und deren Angehörigen, eine exklusive Informations-, Aufklärungs- und Gesprächsplattform, gibt Impulse und bietet kompetente Beratung vor Ort.
Mehr
 

Fit in den Frühling - Kursstart in der Vita Classica
Foto: Veranstalter
 
Fit in den Frühling - Kursstart in der Vita Classica
Schnell noch die letzten Plätze sichern

BAD KROZINGEN. Der Frühling steht in den Startlöchern. Zeit an sich selbst zu denken und dem Körper etwas Gutes zu tun. In der Vita Classica starten ab Montag, den 24. April 2017 wieder zahlreiche Sportkurse die verschiedene Möglichkeiten zur Bewegung bieten. Die Kurse beinhalten jeweils 10 Einheiten à 45 Minuten.

Beim AquaCycling wird auf einem speziell konstruierten Fahrrad im Wasser trainiert. Das intensive Ganzkörpertraining im Mineral-Thermalwasser verbindet Sport und Spaß und ist für sportliche Neueinsteiger oder langjährig Aktive besonders geeignet. AquaCycling erfreut sich großer Beliebtheit. Die Bewegung des Radfahrens im Wasser übt eine Hydromassage aus, bei der Beine, Gesäß, Arme und Bauch gestrafft und das Herz-Kreislaufsystem gestärkt werden. Die Trainingsstunde wird begleitet durch fetzige Musik, damit das Radeln im Wasser noch mehr Spaß macht. Freie Plätze sind noch montags um 17.00 Uhr, dienstags um 08.50 Uhr, 09.50 Uhr, 17.00 Uhr und 20.00 Uhr, mittwochs um 20 Uhr sowie freitags um 08.40 Uhr, 17.00 Uhr und 19.00 Uhr. Der Kurs ist für 159,- € inklusive Eintritt in die Therme erhältlich.

Der Kombikurs bietet die optimale Mischung aus AquaCycling und Aqua-Fitness. Der Kurs bietet donnerstags um 17.00 Uhr noch freie Plätze. Der Preis für den Kombikurs beträgt 164,- € inklusive Eintritt in die Therme.

Beim Aqua-Zirkel Kurs werden verschiedene Großgeräte wie Aqua-Bike, Tredmill (Laufband), Aqua Jumper in Kombination mit den neuesten Kleingeräten wie Happy Flowers, Body Flex, Be Tomic und Magic Ball eingesetzt. Das Zirkeltraining im Wasser bewirkt eine optimale Gewichtsreduzierung, Straffung der Haut und Aufbau der Muskulatur. Ebenfalls wird das Herz-Kreislauf-System trainiert. Freie Plätze gibt es noch mittwochs um 17.00 Uhr. Der Preis beträgt 159,- € inklusive Eintritt in die Therme.

Das Bauchkiller-Training ist ein gezieltes und intensives Training für die gesamte Rumpfmuskulatur. Das Power-Programm führt durch abwechslungsreiche und effektive Bodenübungen zu einem flachen und trainierten Bauch. Der Kurs hat donnerstags um 11.15 Uhr noch freie Plätze und der Preis liegt bei 92,- €.

Der Kurs Rücken-Fit ist ein gezieltes Training für einen schmerzfreien Rücken. Durch Kräftigung der Tiefenmuskulatur, funktionelle Alltagsbewegungen und Stabilisierung der Wirbelsäule erlangen die Teilnehmer einen Rücken ohne Haltungsprobleme und Schmerzen. Der Kurs wird donnerstags um 19.00 Uhr angeboten und ist für 92,- € erhältlich.

Im aquarado wird zudem Aqua Jogging angeboten. Das schwerelose Jogging ist sowohl gelenkschonend als auch ausdauerfördernd. Dieser Kurs verfügt noch über freie Plätze mittwochs um 19.00 Uhr und 20.00 Uhr. Die Kursgebühr inklusive Eintritt in das aquarado beträgt 89,- €.

Weitere Informationen und Anmeldung im Wohlfühlhaus der Vita Classica, Tel. 07633 4008-160 oder im Internet ...
Mehr
 



Seite 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 
24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 
47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 
70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 
93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 
116 


Copyright 2010 - 2017 Benjamin Jäger