56plus
Montag, 23. Juli 2018
  --- Besuchen Sie unser neues Informationsportal wodsch.de
Uhr


Veranstaltungen 
 
 
Freiburg: Freiluftkonzerte im Stadtgarten und am Waldsee
Am Sonntag, 22. Juli, gibt es zwei Freiluftkonzerte. Um 11 Uhr spielt das Jugendorchester des Musikvereins Freiburg-Hochdorf im Musikpavillon im Stadtgarten. Dirigent ist Markus Bourquin. Und um 11 Uhr spielt die BigZband, Bigband des Musikvereins Zähringen, unter der Leitung von Jonas Winterhalter am Waldsee.

Informationen zu den einzelnen Terminen und auftretenden Musikvereinen online ...
Mehr
 

Verschiedenes 
 
Hartmut Cech ist neuer Präsident
Stabwechsel / Foto: RCBK
 
Hartmut Cech ist neuer Präsident
Turnusmäßiger Führungswechsel beim Rotary Club Bad Krozingen feierlich vollzogen

Bad Krozingen. Die weltweite Rotary-Organisation hat rund 1,2 Millionen Mitglieder; knapp 40 Führungskräfte aus dem südlichen Breisgau und dem Markgräflerland haben sich im Rotary Club Bad Krozingen zusammengeschlossen. Sie treffen sich allwöchentlich zum gemeinsamen Mittagessen, pflegen ihre Freundschaft, netzwerken und sind bemüht, Gutes zu tun. So spendete der seit fünf Jahren existierende Club aus dem Heilbad im zurückliegenden Geschäftsjahr 9.000 Euro für weltweite und lokale karitative Zwecke. Zudem kamen jüngst rund 250 junge und ältere Menschen aus der Region zu einem „Offenen Singen der Generationen“ im Bad Krozinger Kurpark zusammen, eine Veranstaltung im Rahmen der Reihe „Grau trifft...“ des Rotary Clubs, der sich unter anderem der Aufgabe verschrieben hat, alte und junge Menschen miteinander in Interaktion zu bringen.

Die Führung eines Rotary Clubs wechselt turnusmäßig jedes Jahr im Sommer. Der jeweilige neue Präsident war zuvor ein Jahr lang im Clubleben eine Art Stellvertreter und ist im Bad Krozinger Rotary Club nach der Präsidentschaft ein Jahr lang für die Koordinierung der regelmäßigen Fachvorträge zuständig. Diese sind Kernpunkt der allwöchentlichen Treffen und werden von den Mitgliedern selbst oder von externen Referenten gehalten. So bilden sich Rotarier im Clubleben fort und erhalten einen Blick über den eigenen Tellerrand hinaus.

Karin Faller aus Hartheim stand in den letzten 12 Monaten an der Spitze des Rotary Clubs Bad Krozingen und wird nun ihrem Vorgänger Karl-Hein Guy aus Eschbach im Amt des Vortragswarts nachfolgen. Neuer Präsident ist der Freiburger Hartmut Cech, dessen designierte Nachfolgerin Barbara Schweer, ebenfalls aus Freiburg, ihn bis Juli 2019 unterstützen wird.

zum Bild oben:
Hartmut Cech (rechts), Präsident für das Geschäftsjahr 2018/2019 mit seinen Vorgängern (von links) Karl-Heinz Guy (2016/2017), Karin Faller (2017/2018) und seiner designierten Nachfolgerin für 2019/2020, Barbara Schweer. Foto: RCBK
 
 

Schuhhaus Kocher

Verschiedenes 
 
 
Tipp: Sicheres Fahrradfahren mit Hund
Der Sommer ist da: Tierfreunde freuen sich über die warme Jahreszeit und so ist es kaum verwunderlich, dass man immer häufiger Menschen sieht, die ihre Hunderunden mit dem Rad drehen. Wir haben einige wichtige Tipps für Sie, damit die Ausflüge mit Rad und Hund für Zwei- und Vierbeiner ein Vergnügen werden.
Mehr
 

SWR

Veranstaltungen 
 
Landesgartenschau wächst.lebt.bewegt.
Foto: Landesgartenschau Lahr 2018 GmbH/Weiler
 
Landesgartenschau wächst.lebt.bewegt.
400 000 Besucher beim „Tag der Gospelchöre“ begrüßt

Mit einem Verzehrgutschein, Blumen, Wein und Freifahrt-Tickets für das Seepark-Bähnle warteten am gestrigen Sonntag Lahrs Oberbürgermeister Dr. Wolfgang G. Müller sowie Ulrike Karl und Tobias de Haёn (Geschäftsführer der Landesgartenschau Lahr 2018 GmbH), Gerhard Hugenschmidt (Vorsitzender Gesellschafterversammlung bwgrün.de) und die an diesem Wochenende am Stand des Rebhislis anwesende amtierende badische Weinkönigin Miriam Kaltenbach am Haupteingang des Lahrer Landesgartenschaugeländes und zogen damit viele neugierige Blicke der Ankommenden auf sich.

Bereits gegen kurz vor 10 Uhr war es soweit Helma und Hauke Trost mit den beiden Kindern Tabea und Luisa betraten als 400 000 Besucher das Gelände und wurden aus diesem Anlass direkt nach der Ankunft von den Wartenden herzlich in Empfang genommen. Die Familie aus Freiburg nutzte den angenehmen Sommertag für einen gemeinsamen Familienausflug und war vom unerwarteten Empfang begeistert: „Wir haben schon viel von der Landesgartenschau in der Zeitung gelesen und treffen uns heute mit einem befreundeten Landschaftsarchitekten, der uns alles zeigen und erklären wird. Wenn eine Landesgartenschau direkt vor unserer Haustür stattfindet, wollten wir unbedingt dabei sein. Wir wissen zwar noch gar nicht genau was uns erwartet, aber der Auftakt war schon mal toll“ – so Hauke Trost. Nach so einem gelungenen Empfang konnten die Ehrengäste freudenstrahlend ihren Tag auf der Landesgartenschau beginnen. Während Mutter Helma sich schon besonders auf die vielen Anregungen für den Garten freute, zog es die beiden Töchter vor allem an den See und zum Jugendcafé. „Am kommenden Wochenende dürfen wir bereits unser „Bergfest“ feiern, deshalb freut es mich sehr, dass wir jetzt Anfang Juli gut auf Kurs liegen, um unser erreichtes Ziel von 800 000 Besuchern zu erreichen“ - so Oberbürgermeister Dr. Müller. Auch Geschäftsführerin Ulrike Karl ist zufrieden: „Vom ersten Tag an bekommen wir viele positive Rückmeldungen aus Nah und Fern. Natürlich gab es wie bei jeder Landesgartenschau Punkte, die nachjustiert werden mussten. Vor einer Woche haben wir unser Seepark-Bähnle in Betrieb genommen, das sich besonders bei unseren älteren Besuchern großer Beliebtheit erfreut. Dass es den Lahrerinnen und Lahrer, der Region und den Besuchern, die aus allen Teilen Baden-Württembergs, dem Elsass und der Schweiz zu uns kommen hier gefällt, das bleibt bis zum 14. Oktober unser oberstes Ziel“. In der ersten Ferienwoche will die Landesgartenschau über die Besucherzahlen hinaus Zwischenbilanz ziehen.

Auf dem Bild oben:
v.l. n.r.: OB Dr. Müller, GF Ulrike Karl, Familie Trost, Vorsitzender Gesellschafterversammlung bwgrün.de Gerhard Hugenschmidt, Badische Weinkönigin Miriam Kaltenbach, GF Tobias de Haёn / Foto: Landesgartenschau Lahr 2018 GmbH/Weiler
Mehr
 

Veranstaltungen 
 
 
Drei Freiluftkonzerte in Freiburg

Am Sonntag, 15. Juli, gibt es drei Freiluftkonzerte. Um 11 Uhr spielt das Buschorchester unter der Leitung von Christian Deichert im Musikpavillon im Stadtgarten. Und um 11 Uhr spielt der Musikverein der Freiburger Verkehrs AG e.V. am Waldsee. Dirigent ist Christoph Schönstein. Um 15 Uhr spielt die Orchestergemeinschaft auf der Seebühne im Seepark. Dirigiert wird das Orchester von Michael Schönstein.

Informationen zu den einzelnen Terminen und auftretenden Musikvereinen online ...
Mehr
 

Veranstaltungen 
 
 
Freiburg: Blick hinter die Kulissen des Krematoriums
Am Samstag, 14. Juli, bietet der Eigenbetrieb Friedhöfe um 11 Uhr eine Führung durch das Krematorium an.

Die Besucherinnen und Besucher erhalten einen Einblick hinter die Kulissen der 1914 in Betrieb genommenen städtischen Einrichtung. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Eigenbetriebs Friedhöfe stehen für Fragen zur Verfügung.

Immer wieder werden ähnliche Fragen gestellt, wie beispielsweise: Wird jeder Verstorbene einzeln eingeäschert? Ist garantiert, dass nur die Asche eines Verstorbenen in die Urne kommt? Wird der Sarg mitverbrannt? Wie lange dauert die Einäscherung? Stimmt es, dass Auslandseinäscherungen günstiger sind? Wie flexibel ist die Friedhofsverwaltung bei Einäscherungsterminen? Können Angehörige der Einäscherung beiwohnen?

Der Eintritt ist frei. Treffpunkt ist am Krematorium auf dem Hauptfriedhof.
 
 

Veranstaltungen 
 
 
Verunsichert durch Muslime!?
Verunsicherte Muslime!?

Viele Deutsche sind verunsichert: Für sie ist der Islam eine bedrohlich starke, aggressiv wachsende Religion. Manche beschwören die drohende Islamisierung unserer Gesellschaft. Und die Muslime in Deutschland? Unübersehbar sind viele von ihnen gleichfalls verunsichert. Denn auch »der« Islam in Deutschland und Europa steht, wie auch das Christentum, vor großen Veränderungen. So gehen beispielsweise auch junge Muslime oft in Distanz zum Glauben ihrer Eltern und Großeltern. Am Freitag, den 13. Juli um 19.00 Uhr findet in der Katholischen Akademie Freiburg dazu eine Diskussionsveranstaltung statt. Zu Gast sind Dr. Lale Akgün (Psychologin und Politikerin, Köln) und Dr. Michael Blume (Religionswissenschaftler und Referatsleiter für nichtchristliche Religionen im Staatsministerium Baden-Württemberg sowie Beauftragter der Landesregierung gegen Antisemitismus). Der Eintritt beträgt 6,00 €, ermäßigt 3,00 €. Um Anmeldung unter mail@katholische-akademie-freiburg.de wird gebeten.
Mehr
 

Veranstaltungen 
 
 
Wer gedenkt Menschen, die einsam sterben?
Zum ersten Mal findet eine gemeinsame Trauerfeier der Friedhofsverwaltung mit evangelischer und katholischer Kirche statt

Wer gedenkt Menschen, die in Freiburg sterben und die keiner vermisst? Diese so genannten unbedacht Verstorbenen werden vom Eigenbetrieb Friedhöfe beigesetzt, wenn sich keine Angehörigen finden lassen.

In Freiburg werden jährlich rund 60 Bestattungen von Amts wegen angeordnet. 2017 waren es 95 unbedacht Verstorbene, in diesem Jahr sind es bereits 53 Verstorbene.

Die Stadt übernimmt für diese Fälle die Bestattungskosten und führt in der Regel eine Kremation mit Beisetzung der Urnen auf dem anonymen Gräberfeld durch. Hat der Verstorbene den Wunsch nach einer Erdbestattung beispielsweise in seinem Testament festgelegt, wird er in einem Rasenreihengrab auf dem Freiburger Hauptfriedhof beigesetzt.

Dennoch bedeutete dies in der Vergangenheit eine anonyme Bestattung, ohne Feier, ohne Blumen und ohne Todesanzeige. Auch eine Trauerfeier für diese unbedacht Verstorbenen fand bisher nicht statt.

Die Stadt Freiburg und die beiden Kirchen wollen dies künftig mit einer Trauerfeier ändern. „Uns ist es gemeinsam ein Anliegen, den vereinsamt Verstorbenen zu gedenken, ihnen einen Namen und einen würdigen Abschied zu geben“, erläutert Bürgermeister Stefan Breiter. „Diese Menschen waren ein Teil unserer Gesellschaft und sind zumindest in der
Schlussphase ihres Lebens vereinsamt. Durch unseren kleinen Beitrag einer Gedenkfeier möchten wir ihnen einen Platz in unserer Mitte geben und es soll an sie gedacht werden“, so Breiter weiter.

Und Wolfgang Gaber, langjähriger Dompfarrer und Stadtdekan, ergänzt: „Aus christlicher Sicht hat die kirchliche Begräbnisfeier eine Bedeutung für die Lebenden insgesamt und für die ganze Gesellschaft. Die Aufmerksamkeit und Liebe, mit der die Kirche ihre Verstorbenen bestattet, sind deutliche Zeichen dafür, dass der Mensch über den Tod hinaus Würde und Zukunft hat.“

Und Stadtdekan Markus Engelhardt:“ Die Kirche kann sich nicht damit abfinden, dass Menschen, die in ihrem Leben isoliert und vergessen waren, auch isoliert und vergessen aus dieser Welt verabschiedet werden. Auch Tote haben eine Würde. Unser Umgang mit ihnen wirkt zurück auf unseren Umgang mit den Lebenden. Dass jeder Mensch eine unverlierbare Würde hat und ein Ebenbild Gottes ist, ist der Kern des "christlichen Menschenbilds".“

Gemeinsam mit der katholischen und evangelischen Kirche wird am Mittwoch, 18. Juli, um 19 Uhr eine Gedenkfeier für die unbedacht Verstorbenen in der Einsegnungshalle des Hauptfriedhofs stattfinden. Gestaltet wird diese Feier vom evangelischen Stadtdekan, Markus Engelhardt, und dem ehemaligen Dompfarrer und Stadtdekan Wolfgang Gaber. Musikalisch begleitet der Münsterorganist Jörg Josef Schwab.
 
 




Seite 1 2 3 4 5 
escap2.jpg
digidata_web_2018.jpg
schlossreinach2.png
grimm2.jpg
historix2.jpg
burkheim_winzer_banner2015.jpg
gans2.jpg

Stadtplan Freiburg

Ein interaktiver Stadtplan der Stadt Freiburg. Hier können Sie sich über die Standorte der Adressen informieren, die sich auf unserer Website befinden. Schauen Sie einfach nach...
stadtplan.freiburg.de
 
 


Copyright 2010 - 2018 Benjamin Jäger