56plus
Dienstag, 22. Mai 2018
  --- Besuchen Sie unser neues Informationsportal wodsch.de
Uhr


Veranstaltungen 
 
SWR-Talk mit Michael Mack am 6. Juni im SWR Studio Freiburg
Michael Mack im Europa-Park
 
SWR-Talk mit Michael Mack am 6. Juni im SWR Studio Freiburg
Michael Mack ist aufgewachsen zwischen England, Skandinavien und Russland, und Portugal liegt auch nicht weit entfernt: Im Europa-Park. Denn seiner Familie gehört der beste Freizeitpark der Welt und Mack Rides in Waldkirch, einer der Marktführer in der Entwicklung und Konstruktion von Fahrgeschäften und Ursprung des Familienunternehmens Mack. Nun sind mit Michael Mack und seinem Bruder Thomas Mack Vertreter der nächsten, bereits achten Generation, am Steuer. Michael Mack kümmert sich um den Bau der Fahrgeschäfte genauso wie um die Filmproduktion, mit der das Unternehmen MackMedia ganz neue Felder auftat. Was treibt ihn um?

SWR-Redakteur Klaus Gülker unterhält sich mit Michael Mack über ein Leben zwischen Achterbahnen, Ed Euromaus und Filmstudio.

Eintritt frei. Anmeldung unter swr.de/suedbaden oder Mail an: studio.freiburg@swr.de

Ausschnitte aus dem Gespräch werden gesendet am Sonntag, 10. Juni, um 13.05 Uhr in SWR4 Baden-Württemberg Radio Südbaden.
 
 

Verschiedenes 
 
 
Krankentagegeld: Tarife von gut bis mangelhaft
Privates Krankentagegeld bietet Schutz gegen Verdienstausfall bei langer Krankheit und ist sinnvoll für gesetzlich versicherte Arbeitnehmer und Selbstständige, wenn die Lücke zum Nettogehalt besonders groß oder das Gehalt jeden Monat fest verplant ist – zum Beispiel für einen Kredit. Finanztest hat für die Juni-Ausgabe 76 Tarife aller privaten Krankenversicherer untersucht untersucht, die für gesetzlich Versicherte zugänglich sind. Die Ergebnisse reichen von gut bis mangelhaft.

Der Test zeigt, je früher Kunden den Vertrag abschließen, desto günstiger können sie ein privates Krankentagegeld versichern. Der 32-jährige Modell-Arbeitnehmer zahlt für einen der drei besten Tarife zwischen 10 und 13 Euro monatlich und bekommt ab der siebenten Krankheitswoche als Ergänzung zum gesetzlichen Krankengeld dafür 40 Euro täglich privates Krankentagegeld. Ist der Kunde bei Abschluss 52 Jahre alt, zahlt er dafür zwischen 24 und 28 Euro monatlich, also mehr als doppelt so viel.

Bei Selbstständigen, die freiwillig Mitglied einer Krankenkasse sind, ist es komplizierter. Sie haben nicht automatisch Anspruch auf gesetzliches Krankengeld. Sie können wählen, ob sie das Krankengeld ihrer Kasse erhalten wollen oder finanzielle Risiken bei längerer Arbeitsunfähigkeit lieber komplett über einen privaten Versicherer absichern oder beides kombinieren.

Der Test Krankentagegeld findet sich in der Juni-Ausgabe der Zeitschrift Finanztest und ist online unter www.test.de/krankentagegeld abrufbar.
Mehr
 

Schuhhaus Kocher

Verschiedenes 
 
 
Pflegeheimverträge: Heimbetreiber rücken Kleingedrucktes ungern raus
Das haben sich die Experten der Stiftung Warentest anders vorgestellt. Sie hatten 30 Pflegeheime um Einblick in ihre Verträge gebeten, 23 davon verweigerten die Auskunft. Dabei sind Heimverträge sehr wichtig – immerhin regeln sie das Wohn- und Betreuungsverhältnis und legen Preise und Leistungen fest. „Niemand sollte den Vertrag ungelesen unterschreiben“, so Projektleiter Dr. Gunnar Schwan, „dazu ist er zu wichtig.“ Angeschrieben wurden Anbieter in Berlin, Köln, München, Dortmund, Leipzig und Magdeburg.

In den wenigen Verträgen, die in der Stichprobe einsehbar waren, fanden sich insgesamt höchstens geringe Mängel. Gröbster Verstoß: In drei Häusern sollen Entgelterhöhungen ohne Zustimmung des Bewohners möglich sein – das ist unzulässig, wie ein Urteil von 2016 belegt. Doch auch die Anhänge der Verträge können es in sich haben. Nicht selten kommt es vor, dass Regelleistungen als kostenpflichtige Zusatzleistungen aufgeführt werden, wird das Hessische Amt für Versorgung und Soziales in dem Bericht zitiert.

Das Heimrecht ist sehr komplex. Man sollte unbedingt alle Seiten des Vertrags durchlesen, auch die Anhänge, und alles verstehen beziehungsweise nachvollziehen können. Wer unsicher ist, kann den Vertrag von einem Anwalt prüfen lassen. Ein weiterer Tipp ist: Probewohnen. Denn jeder Vertrag kann innerhalb von zwei Wochen nach Vertragsbeginn fristlos gekündigt werden.

Der Artikel Pflegeheimverträge findet sich in der Juni-Ausgabe der Zeitschrift test und ist online unter www.test.de/pflegeheimvertrag abrufbar. Auf www.test.de/thema/pflege hat die Stiftung Warentest weitere relevante Untersuchungen und Informationen zu Pflegethemen zusammengestellt.
Mehr
 

SWR

Verschiedenes 
 
Urlaubsziele für Individualisten
Ellwangen © Ursula Maier
 
Urlaubsziele für Individualisten
Baden-Württembergs Kleinstädte kooperieren bei der touristischen Vermarktung

STUTTGART, Mai 2018 – Um vom boomenden Städtetourismus künftig stärker profitieren zu können, haben sich zwölf Kleinstädte in Baden-Württemberg zur Initiative „Kleinstadtperlen“ zusammengeschlossen. Gemeinsam mit der Tourismus Marketing GmbH Baden-Württemberg (TMBW) und den Industrie- und Handelskammern (IHK) im Land werben die Städte um Reisende, die Angebote abseits des Mainstreams suchen. Zum Auftakt lädt ein Fotowettbewerb dazu ein, Bilder aus den Orten in sozialen Netzwerken zu veröffentlichen.

„Mit ihren pittoresken Fachwerkhäusern, malerischen Altstadtgassen und individuellem Einzelhandel sind viele Kleinstädte bei uns im Süden ideal für einen Kurzurlaub oder Tagesausflug, bislang aber viel zu oft noch kaum bekannt“, sagte TMBW-Geschäftsführer Andreas Braun zum Start der neuen Kooperation. Mit der Initiative „Kleinstadtperlen“ wolle man die Städte nicht nur bekannter machen, sondern auch Gästen und Einheimischen neue Möglichkeiten aufzeigen. „Immer mehr Reisende suchen im Urlaub unverfälschte, lokaltypische Erlebnisse und Geheimtipps abseits der klassischen Sehenswürdigkeiten. Für diese Zielgruppe gibt es in unseren ‚Kleinstadtperlen‘ viel zu entdecken“, so Braun.

Was alle Kleinstädte miteinander verbindet, ist neben einem malerischen Stadtbild und individuellem Charme vor allem die Dichte an besonderen Cafés und Geschäften. „Einzigartig in Baden-Württemberg ist, dass gerade kleinere Städte durch einen hohen Anteil an inhabergeführten Unternehmen in Einzelhandel und Gastronomie gekennzeichnet sind. Daraus entsteht ein attraktiver Angebotsmix, der den jeweiligen Standort für Einheimische wie für Touristen attraktiv macht“, so Martin Keppler, Hauptgeschäftsführer der im Tourismus federführenden IHK Nordschwarzwald.

Fotowettbewerb #Kleinstadtperlen
Zum Auftakt der Initiative sind Städtereisende und Einwohner dazu aufgerufen, ihre schönsten Fotos der teilnehmenden Kleinstädte in den sozialen Netzwerken Facebook und Instagram zu posten. Wer bis zum 20. Juli seine Bilder gemeinsam mit dem Hashtag #Kleinstadtperlen und dem Hashtag der jeweiligen Stadt hochlädt, kann einen Kurzurlaub in einer der „Kleinstadtperlen“ gewinnen. Die besten Fotos werden im Anschluss von einer Jury gekürt.

INFO
Die zwölf Pilotstädte, die sich an der Kooperation beteiligen, sind: Bad Säckingen, Bretten, Ehingen, Ellwangen, Freudenstadt, Isny, Münsingen, Schorndorf, Schramberg, Schwäbisch Hall, Waldkirch und Weinheim.

Weitere Informationen zu Baden-Württembergs “Kleinstadtperlen” und zum Fotowettbewerb gibt es online ...
Mehr
 

Veranstaltungen 
 
 
Karlsruhe: Vortrag zum Pflegegesetz in der Stadtbibliothek
"Ein Jahr Pflegestärkungsgesetz II – welche Möglichkeiten bietet es?"

Wenn die Kräfte nachlassen und sich Hilfe- oder sogar beginnende Pflegebedürftigkeit einstellt, sollten sich Betroffene über Unterstützungsmöglichkeiten und deren Finanzierung informieren. Bei einer gemeinsamen Veranstaltung der Kooperationspartner Stadtbibliothek Karlsruhe und Seniorenbüro/Pflegestützpunkt der Stadt Karlsruhe gibt Melanie Ungeheuer am Donnerstag, 24. Mai, ab 17 Uhr im Ständehaussaal (Ständehausstraße 2) Auskunft zu diesem Thema.

Sie geht auch auf die gesetzlichen Veränderungen seit Januar 2017 ein, wie die Abschaffung der drei Pflegestufen und die Einführung von Pflegegraden. Im Anschluss an den Vortrag gibt es Gelegenheit die Referentin zu befragen. Der Eintritt zu dieser Veranstaltung ist frei.
Mehr
 

Verschiedenes 
 
 
„Älter werden in Freiburg“ 2018/19
Das Seniorenbüro stellt den neuen, kostenlosen Wegweiser vor

„Älter werden in Freiburg“, der beliebte, rege nachgefragte Wegweiser des Seniorenbüros, liegt jetzt in neuer Auflage vor. Es ist bereits die 12. Auflage, sie ist durchgehend aktualisiert und mit neuen Angeboten und Adressen ergänzt.

Mit rund 500 Adressen inklusive Homepages gibt die Broschüre einen umfassenden Überblick über die Vielzahl von Begegnungs-, Bildungs- und Bewegungsangeboten. Darüber hinaus informiert sie über Hilfen und Unterstützung bei Krankheit und Einschränkungen, über Initiativen, Dienste, Verbände und Einrichtungen.

Interessierte, Menschen mit und ohne Pflegebedarf, Angehörige und Multiplikatoren erhalten ein Nachschlagewerk zu den Angeboten in Freiburg, vom aktiven Altern bis zu Lebenslagen, in welchen Unterstützung notwendig ist. Enthalten sind auch Informationen zu rechtlichen Rahmenbedingungen und Finanzierungsmöglichkeiten. Ein Kapitel ist Demenz, psychische Erkrankungen und Abhängigkeitserkrankungen gewidmet.

Eine individuelle Information und Beratung zu Fragen des Älterwerdens ist immer auch während der Sprechzeiten oder nach Terminvereinbarung im Seniorenbüro der Stadt möglich.

Die Broschüre ist im Seniorenbüro mit Pflegestützpunkt, Fehrenbachallee 12 (Mo, Mi, Fr 9 bis 12 Uhr und nach Vereinbarung, Tel. 201-3032) und in der Geschäftsstelle des Stadtseniorenrates, Schusterstraße 19 (Di, Mi, Do 9 bis 12 Uhr, Tel. 201-3070) kostenlos erhältlich. Auf www.freiburg.de/senioren, der Homepage des Seniorenbüros, kann die Broschüre heruntergeladen werden
Mehr
 

Veranstaltungen 
 
 
Freiburg: Live Music Now im Stift
Am Mittwoch, den 30. Mai, um 15.00 Uhr, lädt das Evangelische Stift zu einem Klassikkonzert des Vereins Live Music Now ein. Im Foyer des Haus Schloßberg in der Hermannstr. 14 tritt das Violinduo Hae Ree Ko und Sofia Fasla Prolat auf. Die Studentinnen der Musikhochschule Freiburg spielen Stücke von Bach, Mozart, Prokofiev und Piazolla.

Der Eintritt ist frei. Spenden erwünscht.
 
 

Veranstaltungen 
 
Jubiläumskonzert – 30 Jahre Tibor Szüts
Tibor Szüts / Foto: Veranstalter
 
Jubiläumskonzert – 30 Jahre Tibor Szüts
BAD KROZINGEN. Mit einem „Festlichen Jubiläumskonzert“ am Pfingstmontag, den 21. Mai 2018 um 19.00 Uhr wird das 30-jährige Musikerjubiläum von Kapellmeister Tibor Szüts im Kurhaus gefeiert. Seit nunmehr drei Jahrzehnten bereichert er mit seinem Johann-Strauß-Ensemble das kulturelle Leben in Bad Krozingen.

Mit einem hochkarätigen Programm sind Kapellmeister Tibor Szüts (1. Geige), Zsolt Németh (Klavier), Edina Luczó (Geige), Denise Gruber (Geige), Markus Lechner (Kontrabass), Alexander Ziemann (Schlagzeug/Percussion), Claire Garde (Flöte) und Lorenzo Salva Peralta (Klarinette) sowie die Gast-Solisten Marie Viard (Cello) und Daniel Rodríguez Agúndez (Oboe) zu hören.

Zur Aufführung kommen: von Gioachino Rossini „Die Italienerin in Algier“, von Wolfgang Amadeus Mozart „Romance“ aus dem Klavierkonzert d-Moll KV 466 sowie das Klarinettenkonzert 2. Satz, von Peter I. Tschaikowski das Violinkonzert 2. Satz, von Camille Saint-Saëns „Schwan, Elefant und Pianist“ aus Karneval der Tiere und von Jacques Offenbach „Orpheus in der Unterwelt“. Nach einer Pause erklingen die Operetten „Fledermaus“ von Johann Strauss und „Gräfin Mariza“ von Emmerich Kálmán, von Tibor Kalmár „Akazien Straße“ für Orchester und drei Violinen und von Frederick Loewe „My Fair Lady“.

Tibor Szüts wurde am 29. September 1947 in Esztergom, der ehemaligen Hauptstadt von Ungarn, geboren. Bereits mit fünf Jahren begann er Geige zu spielen. Nach dem Abitur absolvierte er an der Franz-Liszt-Musikhochschule in Budapest sein Musikstudium. Anschließend war er als Konzertmeister des Philharmonischen Orchesters in Győr tätig und gab Geigenunterricht an verschiedenen Musikschulen. Im Jahre 1988 kam Tibor Szüts nach Bad Krozingen. Nach zwei Jahren übernahm er bereits die Leitung des Kurorchesters. Seit 1980 ist Tibor Szüts ausgebildeter Geigenbauer. Bei einem Arbeitseinsatz von ca. 300 Stunden pro Instrument hat er bereits 51 Geigen angefertigt. Er selbst und seine Ensemble-Mitglieder spielen auf original Szüts-Geigen. Für die hohe Qualität seiner Instrumente sprechen seine Auszeichnungen. Z. B. gewann er beim 8. internationalen Geigenbau-Klang-Wettbewerb für seine Violinen „Furioso“ und „Figaro“ Preise in der Kategorie „sehr gut“. Zu seiner handwerklichen Fertigkeit gehört auch das Malen von Aquarellbildern, beispielsweise von seiner Heimat Ungarn. Seit 16 Jahren ist Tibor Szüts außerdem Leiter des 50-köpfigen Wiener Johann-Strauß-Walzerorchesters. Einmal jährlich tourt er mit dem Orchester durch China und begeistert bei Konzerten mit bis zu 3.000 Besuchern.

Die Veranstaltung startet ab 18.30 Uhr mit einem Sektempfang. Der gastronomische Teil mit ausgewählten Speisen und Getränken liegt beim Kurhauspächter Michael Graubener.

Weitere Informationen und Tickets sind bei der Tourist-Information Bad Krozingen, Tel. 07633 4008-164 oder im Netz erhältlich ...
Mehr
 




Seite 1 2 3 4 5 
escap2.jpg
digidata_web_2018.jpg
schlossreinach2.png
grimm2.jpg
historix2.jpg
burkheim_winzer_banner2015.jpg
gans2.jpg

Stadtplan Freiburg

Ein interaktiver Stadtplan der Stadt Freiburg. Hier können Sie sich über die Standorte der Adressen informieren, die sich auf unserer Website befinden. Schauen Sie einfach nach...
stadtplan.freiburg.de
 
 


Copyright 2010 - 2018 Benjamin Jäger