56plus
Dienstag, 27. Juni 2017
  --- Besuchen Sie unser neues Informationsportal wodsch.de
Uhr


Veranstaltungen 
 
27. Freiburger Lesbenfilmtage vom 14. bis 18. Juni 2017
AWOL / Foto: Veranstalter
 
27. Freiburger Lesbenfilmtage vom 14. bis 18. Juni 2017
Die Freiburger Lesbenfilmtage finden dieses Jahr bereits in ihrer 27. Ausgabe statt. An fünf Tagen laufen 31 Filme aus 19 Ländern – sieben davon sind in Freiburg als Deutschlandpremiere zu sehen. Das Publikum vergibt wieder zwei Preise, die „GOLDENEN TANNAs“, für den besten Langfilm und den besten Kurzfilm.

Das Festival startet am Mittwoch mit SIGNATURE MOVE (Deutschlandpremiere), einer amüsanten Culture-Clash-Komödie in der Zaynab, eine Chicagoer Rechtsanwältin mit pakistanischen Wurzeln, ihrer Mutter zwei Geheimnisse beichten muss: Sie liebt Frauen – und Wrestling ...
Mehr
 

Veranstaltungen 
 
 
"Der Kommunismus in seinem Zeitalter"
Zur Vernissage der Sonderausstellung "Der Kommunismus in seinem Zeitalter" am Mittwoch, 21. Juni 2017, lädt das Museum Karl-Marx-Haus Trier ein.

2017 jährt sich die Russische Oktoberrevolution zum 100. Mal. Aus diesem Anlass haben die Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur und das Deutsche Historische Museum Berlin eine Plakat-Ausstellung herausgegeben mit dem Titel "Der Kommunismus in seinem Zeitalter".

In seinem Vortrag "Kommunismen im 20. Jahrhundert" gibt der Historiker Dr. Gerd Koenen einen Überblick über den historischen Rahmen des Themas. Anschließend findet eine erste Führung durch die Sonderausstellung im Museum statt.

Die Veranstaltung beginnt um 19.30 Uhr in der Verwaltung des Museums, Brückenstraße 5. Der Eintritt ist frei. Um Anmeldung wird gebeten unter der Tel. 0651/97068-0 oder per Mail an info.trier@fes.de
 
 


Verschiedenes 
 
CorTec zieht in den FWTM-Kopfbau auf der Messe
FWTM Kopfbau / Foto: FWTM
 
CorTec zieht in den FWTM-Kopfbau auf der Messe
Das Medizintechnik-Unternehmen CorTec wird in den FWTM-Kopfbau auf der Messe auf 1500 Quadratmeter Produktions-, Labor- und Büroflächen ziehen. Die Geschäftsführer Dr. Jörn Rickert und Dr. Martin Schüttler haben in der vergangenen Woche mit den FWTM-Geschäftsführern Bernd Dallmann und Daniel Strowitzki den 10-jährigen Mietvertrag unterzeichnet. CorTec wird in ca. 10 Monaten gemeinsam mit der FWTM in das neue Gebäude auf der Messe einziehen.

Die 2010 gegründete CorTec ist aktuell auf dem Flugplatz-Campus der Technischen Fakultät der Universität Freiburg beheimatet und beschäftigt eine stetig wachsende Zahl an Mitarbeitern. Aktuell arbeiten 36 Mitarbeiter in den Bereichen Entwicklung, Fertigung, Qualitätsmanagement und Administration. „Wir haben in den letzten Jahren viel erreicht und freuen uns, dass unsere Erfolge und das Wachstum nun auch räumlich sichtbar werden“, so die Geschäftsführer Dr. Jörn Rickert und Dr. Martin Schüttler. Insgesamt bietet der neue Standort Platz für rund 60 Mitarbeiter. Die neuen Reinraum-Produktionsflächen erhöhen die bisherigen Kapazitäten in der Implantat-Produktion von aktuell einigen Tausend um rund das 10-fache, in den Bereich von Zehntausend pro Jahr.

„Wir begrüßen die Ansiedlung von CorTec als High-Tech Unternehmen aus der Medizintechnik-Branche; es stärkt damit unser Gesundheitscluster. Der FWTM-Kopfbau ist aufgrund der unmittelbaren Nähe zur Technischen Fakultät ein idealer Standort für innovative Unternehmen“, so FWTM-Geschäftsführer Dr. Bernd Dallmann.

Die FWTM selbst wird 2000 Quadratmeter im FWTM-Kopfbau belegen. Der FWTM-Kopfbau erreicht mit der Fernwärme-Versorgung durch das Unternehmen Rhodia zusammen mit einer Photovoltaik-Anlage auf dem Dach nicht nur Passivhaus-, sondern sogar Energie-Plus-Standard. Auch die Technologiestiftung BioMed Freiburg möchte Fläche im FWTM-Kopfbau anmieten, um technologienahen Gründern preisgünstige, universitätsnahe Flächen anzubieten. Weitere Flächen werden durch den Projektträger Unmüssig und die FWTM angeboten. Auch die geplanten Bauabschnitte zwei und drei werden in den kommenden Jahren nochmals Potential für Ansiedlungen weiterer Technologienfirmen bieten.

Über die CorTec GmbH:
CorTec wurde 2010 in Freiburg als GmbH gegründet. Seit September 2011 ist das Unternehmen operativ tätig und hat derzeit 36 Mitarbeiter. Mit CorTec Brain Interchange entwickelt und produziert CorTec ein vollständig neues intelligentes Implantat, das neue und verbesserte Therapien für schwere neurologische Krankheiten möglich machen soll. Bereits seit 2014 vertreibt CorTec mit der Elektrodentechnologie AirRay qualitativ hochwertige Elektroden in über einhundert kundenindividuellen Designs an internationale Kunden und Partner aus der medizintechnischen Industrie und Forschung. CorTec‘s Qualitätsmanagement ist nach DIN EN ISO 13485 für die Entwicklung und Fertigung von Implantaten zertifiziert. Weitere Informationen unter www.cortec-neuro.com. Aktuelle Stellenausschreibungen unter www.cortec-neuro.com/karriere.
Mehr
 

Veranstaltungen 
 
 
Freiburg: Tag der Händehygiene
Das Evangelische Stift Freiburg lädt zum Tag der Händehygiene im Haus Schloßberg ein. Die Besucherinnen und Besucher können sich über die Bedeutung der Händehygiene und die richtige Anwendung der Händedesinfektion informieren. Impulsreferate sowie mehrere Stände mit Übungsstationen und Infobroschüren klären über die Thematik auf und bieten die Möglichkeit, die richtige Anwendung der Desinfektion zu üben. Mit Kaffee, Kaltgetränken und Knabbereien wird für das leibliche Wohl der Besucher gesorgt.

Mittwoch · 28. Juni 2017 · 11.00 bis 15.00 Uhr
Haus Schloßberg · Hermannstraße 14 · 79098 Freiburg
Mehr
 

Verschiedenes 
 
 
Karlsruhe: Sich bei großer Hitze um Senioren kümmern
Stadt bittet Nachbarn um Mithilfe / Tipps gegen Hyperthermie

Die nächste Hitzewelle kommt bestimmt und vor allem alte Menschen brauchen bei hohen Temperaturen Abkühlung. Um heiße Tag gut zu überstehen, sollten Senioren viel Flüssigkeit zu sich nehmen - rund 1,5 bis 2 Liter am Tag. Ein Trinkplan und vorbereitete kalorienarme, alkoholfreie Getränke sind dabei sehr hilfreich. Für chronisch Kranke gelten eventuell andere Trinkmengen und eine Rücksprache mit dem Hausarzt ist ratsam.

Außerdem ist es wichtig, dass die Temperatur in der Wohnung nicht zu sehr ansteigt. Deshalb sollten tagsüber die Fenster geschlossen bleiben und nur spätabends, nachts und frühmorgens zum Lüften geöffnet werden. Alle Räume mit Vorhängen und Rollläden sollten abgedunkelt sein, zusätzlich können feuchte Tücher für ein verbessertes Raumklima sorgen. Außerdem wirken leichte und locker sitzende Kleidung sowie kalte Wickel und Fußbäder einer gesundheitsgefährdenden Überhitzung (Hyperthermie) entgegen. Diese kann entstehen, wenn der Körper mehr Wärme aufnimmt als er wieder abgeben kann. Symptome können sein: Körpertemperatur über 38 Grad Celsius, Kopfschmerzen, Unruhe, Verwirrtheit oder Erbrechen. Durstgefühl und die Fähigkeit zu schwitzen nehmen im Alter ab, dadurch verringert sich die Schweißmenge und die Wärmeabgabe ist erschwert. Zudem können Immobilität, Bettlägerigkeit, bestimmte Erkrankungen und Medikamente verstärkt zu einer Überhitzung beitragen.

Um ältere Menschen vor dieser Gefahr zu schützen, bittet das Seniorenbüro/Pflege­stützpunkt Nachbarn und Freunde um besondere Aufmerksamkeit und Mithilfe, denn manche Alleinlebende können sich in dieser extremen Situation nicht mehr selbst helfen. Zeigen Seniorinnen und Senioren Symptome einer Hyperthermie, sollten schnellstmöglich der Hausarzt oder die Angehörigen verständigt werden.

Der Umwelt- und Arbeitsschutz stellt die wichtigsten Hinweise gerade in einem Flyer zusammen und wird zusätzlich kostenlose Vorträge für ehrenamtliche Helferinnen und Helfer in der Seniorenbetreuung anbieten. Der Flyer erscheint am 12. Juli. An diesem Tag informiert der Umwelt- und Arbeitsschutz auf dem Abendmarkt am Marktplatz zum Thema „Trinken“.
 
 

Verschiedenes 
 
Verein „Bluesfreunde Freiburg e.V.“ organisiert das „Freiburg Blues Festival“
Harald Brückel, Hermann Sumser und Dr. Bernd Fahle / Foto: Ralf Deckert
 
Verein „Bluesfreunde Freiburg e.V.“ organisiert das „Freiburg Blues Festival“
Musikalische und inhaltliche Ausrichtung des 2014 gegründeten Festivals bleiben erhalten

Verein wird auch unterm Jahr verschiedene Konzerte in Stadt und Umland veranstalten

In der Stadt Freiburg im Breisgau gibt es in Zukunft zwei gemeinnützige Vereine, die sich der kulturellen Pflege und Förderung der Blues Musik in Stadt und Region widmen: Die im Jahr 2012 gegründete Freiburger Blues Association e.V. (FBA) hat in den letzten Jahren mit beeindruckendem Erfolg vor allem zwei Basisaktivitäten entwickelt: Die „Monday Life Club“ Konzerte, welche – nach wechselnden Veranstaltungslokalen – seit nunmehr über einem Jahr mit stetig wachsender Akzeptanz im historischen Gewölbekeller des Freiburger Gasthauses Schiff im Stadtteil Waldsee stattfinden und das seit dem Jahr 2014 jeweils im Oktober veranstaltete, einwöchige „Freiburg Blues Festival“, welches sich in nur 3 Jahren zu einem deutschlandweit renommierten Musik Festival entwickeln konnte.

Die inhaltliche, organisatorische und ökonomische Eigenständigkeit und Verantwortlichkeit dieser beiden Hauptaktivitäten legte es nahe, in Zukunft zwei entsprechende Organisationsstrukturen zu schaffen, die gleichwohl im Sinne der gemeinsamen kulturellen Ziele eng zusammen arbeiten werden. Am 2. Mai 2017 haben die bisher für die Organisation des Festivals verantwortlichen Mitglieder des FBA, ergänzt um einen engeren Kreis von Mitstreitern aus Veranstaltungskooperation, Grafik Design und Medienarbeit, in einer Gründungsversammlung die „Bluesfreunde Freiburg e.V.“ ins Leben gerufen. Der Antrag zur Aufnahme ins Vereinsregister der Stadt Freiburg ist zwischenzeitlich erfolgt. Als Vorstände wählte die Gründungsversammlung Hermann Sumser (1. Vorsitzender), Harald Brückel (stellvertretender Vorsitzender) und Dr. Bernd Fahle (Schatzmeister).

Neben der Organisation und Durchführung von Konzerten, Workshops und kulturellen Projekten, unter anderem dem „Freiburg Blues Festival“, wird dieser Verein den regionalen bis internationalen, interkulturellen Erfahrungsaustausch zwischen Musikern und Musikliebhabern der Bluesmusik fördern und dabei insbesondere die Jugendbildung und die allgemeine Öffentlichkeitsarbeit zur Bekanntheit und Weiterentwicklung der Bluesmusik stärken.

Das diesjährige „Freiburg Blues Festival“ wird zwischen dem 23. und 28. Oktober 2017 wieder an verschiedenen Veranstaltungsorten in und um Freiburg (z.B. im „ChaBah“ in Kandern) stattfinden. Das Kulturamt der Stadt Freiburg hat bereits seine abermalige Unterstützung in Aussicht gestellt, ebenso eine Reihe von Spendern und Sponsoren aus der regionalen Wirtschaft. Das künstlerische Programm ist weitgehend fixiert und wird zu gegebener Zeit über Plakate, Flyer und Presseberichte veröffentlicht.
Mehr
 

Veranstaltungen 
 
 
SWR-Chorprojekt: Singen für den ambulanten Kinderhospizdienst Freiburg
Mitsänger und Zuschauer Willkommen!

In der SWR-Doku-Fernsehserie „BACH - Auch Du kannst singen!“ bringt Chorcoach
Patrick Bach unterschiedliche Menschen dazu, gemeinsam zu singen und weist damit
auf wichtige Themen unserer Gesellschaft hin. Er ist überzeugt: Singen verbindet.
In Freiburg möchte er auf das Thema Kinderhospiz-Arbeit aufmerksam machen und
bildet einen Chor. Jeder ist eingeladen mit betroffenen Familien, dem Kinder- und
Jugendhospizdienst der Malteser, den ehrenamtlichen Helfern und Unterstützern einen
Popsong einzustudieren.

Am 16. und 17. Juni finden jeweils um 16.30 Uhr im Musiksaal der St. Martin
Gemeinde im Zentrum von Freiburg einstündige Chorproben statt. Das Projekt endet am
18. Juni um 15:30 Uhr mit der Aufführung des Songs auf dem Münsterplatz Freiburg
vor dem Historischen Kaufhaus. Dort besteht auch die Möglichkeit sich über den
„Kinder- und Jugendhospizdienst“ zu informieren. Wir freuen uns über Mitsänger und
viele Zuschauer!

Das Chorprojekt entsteht im Rahmen der SWR-Sendung „Bach - Auch Du kannst
singen!“ und wird von einem Kamerateam dokumentarisch begleitet. Die 45-minütige
Folge wird voraussichtlich im Herbst dieses Jahres im SWR Fernsehen ausgestrahlt.
Produziert wird die Sendung von der Filmproduktionsfirma kurhaus production,
Regisseur ist Juri Tetzlaff.
Mehr
 

Verschiedenes 
 
 
Änderungen im Vorstandsteam des Freiburger Blues Association e.V.
Am Mittwoch, den 31.Juni fand die Mitgliederversammlung des Freiburger Blues Association e.V. statt. Der Verein konnte dabei eine positive Bilanz seiner Arbeit im zurückliegenden Jahr präsentieren: Mit über 2.000 Gästen in den letzten 12 Monaten hat sich die montägliche Konzertreihe „Monday life Club“ im Gewölbekeller des Gasthauses “Schiff” in Freiburg–Waldsee sehr erfreulich entwickelt.
 
Auch das jährliche Bluesfestival hat bereits nach drei Jahren eine Dimension erreicht, welche eine eigene Organisationsform und eine neue Aufgabenverteilung sinnvoll macht: Der bisherige Vorstandsvorsitzende Dr. Bernd Fahle schied daher aus dem Vorstand der FBA aus und konzentriert sich künftig auf die Weiterentwicklung des Festivals in einem eigenständigen Verein. Elie Boulos trat aus privaten Gründen als Beisitzer zurück. Als neuer Vorsitzender wurden der bisherige Stellvertreter Rainer Trendelenburg und als neuer stellvertretender Vorsitzender Norbert Roth gewählt. Dr. Peter Friederich ist weiterhin Vorstand und Schatzmeister des Vereins. Als Beisitzer wurden Pia Zaschke und – erstmals mit einem Mitglied aus Frankreich - Robert Koch gewählt.
 
Der neue Vorstand stellte sein Konzept vor, welches sich auf die Förderung der Live Szene mit den Montagskonzerten, von Jugendprojekten und sonstigen Kulturveranstaltungen konzentriert. Die nächsten Konzerte im Schiff, vor der Sommerpause bis Mitte September, sind am 12.06 „TTR“ (D), am 19.06 die „Oben Club Stage“, am 26.06 die Rolling Bones (D), am 03.07. „BlueFunk“ (D) und am 10.07. zum Abschluss „SHRI“ (USA). Außerdem wird am Samstag, den 01. Juli unser Ehrenmitglied Sidney „Guitar Crusher“ Selby (85) ein exklusives Konzert im Schiff geben.
 
 




Seite 1 2 3 4 5 
escap2.jpg
digidata_web_ss2017.jpg
schlossreinach2.png
grimm2.jpg
historix2.jpg
gans2.jpg
burkheim_winzer_banner2015.jpg
408193_Dettlinger_Glaserei.jpg

Stadtplan Freiburg

Ein interaktiver Stadtplan der Stadt Freiburg. Hier können Sie sich über die Standorte der Adressen informieren, die sich auf unserer Website befinden. Schauen Sie einfach nach...
stadtplan.freiburg.de
 
 


Copyright 2010 - 2017 Benjamin Jäger