56plus
Montag, 27. Januar 2020
  --- Besuchen Sie unser neues Informationsportal wodsch.de
Uhr


Verschiedenes 
 
 
Seniorenorchester Karlsruhe schließt sich dem KONS an
Mit der Kooperation erweitert die Musikschule der Stadt ihre Angebotspalette

Das Seniorenorchester Karlsruhe schließt sich ab Februar dieses Jahres dem Badischen Konservatorium (KONS) an. Mit dieser Zusammenarbeit erweitert das KONS seine Angebotspalette für Musikinteressierte Karlsruherinnen und Karlsruher jeden Alters.

Das KONS ist die musi­ka­li­sche Bildungs­ein­rich­tung der Stadt Karlsruhe für Kinder, Jugend­li­che und Erwachsene. Die Schule, die Mitglied im Verban­d ­deut­scher Musik­schu­len ist, bietet eine umfas­sen­de und ­kon­ti­nu­ier­li­che Musik­aus­bil­dung für Kinder ab sechs Monaten bis ins hohe Alter. Das Spektrum reicht vom einfachen Musizieren bis zur Hochschul­vor­be­rei­tung. Zum Angebot zählen elemen­ta­re Mu­siker­zie­hung, Instru­men­tal- und Vokal­fä­cher in Einzel- und Grup­pen­un­ter­richt sowie Musiktheo­rie, Kompo­si­tion und Unterricht für Men­schen mit Behin­de­rung. Orchester, Chöre, Jazz- und Kam­mer­mu­si­ken­sem­bles runden das Angebot ab.

Abwechslungsreiches und unterhaltsames Repertoire

Das im Juli 1976 zunächst mit sechs Musikerinnen und Musikern gegründete Seniorenorchester Karlsruhe vergrößerte seinen Klangkörper im Laufe der Jahre auf bis zu 45 Mitspielerinnen und Mitspieler. Derzeit besteht das Orchester aus insgesamt 40 ehemaligen Berufsmusikern und ambitionierten Amateuren mit unterschiedlicher beruflicher Vergangenheit. Die Altersstruktur reicht von 56 bis 87 Jahren. In der Anfangszeit war der Anteil der Frauen gering, heute ist das Verhältnis im Orchester fast ausgewogen.

Die Zielsetzungen sind über die Jahre hinweg gleich geblieben: Die Musikerinnen und Musiker wollen zur eigenen Freude spielen, ungeachtet des Alters, in einer entspannten Atmosphäre mit geduldigem Üben. Sie wollen darüber hinaus zur Freude anderer, vor allem Älterer, bei Auftritten abwechslungsreiche und unterhaltsame Musik bieten.

Die Notenbibliothek ist mittlerweile sehr umfangreich geworden. Sie enthält viele Tänze wie Walzer und Polkas, Charakterstücke wie "Russisch" oder "Ungarisch", Märsche, darunter solche aus der Klassik. Besonders gepflegt wird das Repertoire an Ouvertüren aus Opern und Operetten.

Seit dem 1. September 2019 wird das Orchester von der Dirigentin Ute Münchgesang geleitet. Sie hat an der Pädagogischen Hochschule Karlsruhe und an der Universität Karlsruhe Musik und Literaturwissenschaften studiert, spielt Klarinette, Tenorsaxophon und Klavier. Ihre dirigentische Ausbildung machte sie unter anderem an der Landesmusikakademie Nordrhein-Westfalen bei Frank Ebel und Günther Mertens sowie an der Bundesakademie für musikalische Jugendbildung in Trossingen in Zusammenarbeit mit der Bundesvereinigung Deutscher Musikverbände und der Hochschule für Musik und Theater München bei Professor Johann Mösenbichler und Regina Gaigl.
Mehr
 

Verschiedenes 
 
Ringerlegende Adolf Seger fährt in Rikscha Probe
Adolf Seger (c) Ev. Stift Freiburg
 
Ringerlegende Adolf Seger fährt in Rikscha Probe
Freiburgs Ringerlegende Adolf Seger ist in der Rikscha des Evangelischen Stift Freiburg Probe gefahren und hat das Dreirad für gut befunden. Die Rikscha des Evangelischen Stift Freiburg ermöglicht Bewohnerinnen und Bewohnern, die weitere Strecken nicht mehr eigenständig zurücklegen können, Ausflüge ins Grüne.

Adolf Seger interessierte sich besonders für das Angebot des Evangelischen Stift Freiburg, da es Seniorinnen und Senioren auch im hohen Alter Mobilität ermöglicht. Sobald die Temperaturen wieder auf mindestens +5° C steigen, werden die Ausflüge mit der Rikscha für Bewohnerinnen und Bewohner im Evangelischen Stift Freiburg wieder regelmäßig möglich sein.

„Rikscha“ kommt von dem japanischen Wort „Jin-riki-sha“, übersetzt hieße es „Mannkraftmaschine“ („Jin“ – Mann, „riki“ – Kraft und „sha“ – Maschine). Diese Herkunft bezieht sich allerdings auf wesentlich ältere Modelle: Unser Dreirad wird von einem Elektromotor unterstützt und bietet reichlich Platz für eine Person. Gestiftet wurde die Rikscha von der Edith-Mühlschlegel-Stiftung zusammen mit dem Freundeskreis des Stifts.
 
 

Schuhhaus Kocher

Veranstaltungen 
 
 
Karlsruhe: Seniorenwinterfeier in Stupferich
Buntes Unterhaltungsprogramm im Gemeindezentrum

Zur Seniorenwinterfeier laden die Ortsverwaltung Stupferich und der DRK-Ortsverband Stupferich alle älteren Mitbürgerinnen und Mitbürger ab 70 Jahren am Sonntag, 19. Januar, in das Gemeindezentrum Stupferich ein. Ortsvorsteher Alfons Gartner, die DRK-Vorsitzende Jessica Doll und Pfarrer Johannes Gut begrüßen die Gäste um 14.30 Uhr zu einem bunten Programm bei Kaffee und Kuchen. Für die Unterhaltung sorgen der Gesangverein Eintracht und ein Shanty Chor. Die Feier wird mit einem gemeinsamen Abendessen abgeschlossen.
 
 

Verschiedenes 
 
 
Digitale Hilfen für Pflegebedürftige ermöglichen
vzbv veröffentlicht Faktenblatt zur Digitalisierung in der Pflege

Die Pflege soll digitaler werden. Pflegeroboter oder digitale Assistenzsysteme können Pflegende entlasten und auf Wunsch Verbraucherinnen und Verbraucher mit Pflegebedarf mehr Selbstständigkeit und Sicherheit im eigenen Zuhause ermöglichen. Die Kosten solcher Anwendungen stellen jedoch eine enorme finanzielle Belastung für Pflegebedürftige dar und müssen in der Regel bislang selbst bezahlt werden.

Die wichtigsten Informationen und Forderungen zum Thema hat der vzbv in einem zweiseitigen Faktenblatt zusammengefasst ...
Mehr
 

Veranstaltungen 
 
 
Konzert Classic@home mit dem SWR Symphonieorchester
Freiburg-Altstadt. Am Montag, 20. Januar, 15.30 Uhr bietet das SWR Symphonieorchester den Videomitschnitt eines Konzerts mit der Sinfonie Nr.8 F-Dur von Ludwig van Beethoven. Die Veranstaltung wird moderiert von einem Mitarbeiter des Orchesters und begleitet von einem Orchestermitglied, das sein Instrument vorstellt. Das Konzert im Rahmen der ARD-Woche Musik findet in der Cafeteria der Begegnungsstätte Altstadt des Evangelischen Stift in der Hermannstraße 14, 79098 Freiburg statt. Der Eintritt ist frei.
 
 

Veranstaltungen 
 
Gute Vorsätze für das neue Jahr - Kursstart in der Vita Classica
Foto: Veranstalter
 
Gute Vorsätze für das neue Jahr - Kursstart in der Vita Classica
Schnell noch die letzten Plätze sichern

BAD KROZINGEN. Die Feiertage sind vorbei. Zeit an sich selbst zu denken und dem Körper etwas Gutes zu tun. In der Vita Classica starten ab Montag, den 13. Januar 2020 wieder zahlreiche Sportkurse die verschiedene Möglichkeiten zur Bewegung bieten. Die Kurse beinhalten jeweils 10 Einheiten à 45 Minuten.

Beim AquaCycling wird auf einem speziell konstruierten Fahrrad im Wasser trainiert. Das intensive Ganzkörpertraining im Mineral-Thermalwasser verbindet Sport und Spaß und ist für sportliche Neueinsteiger oder langjährig Aktive besonders geeignet. AquaCycling erfreut sich großer Beliebtheit. Die Bewegung des Radfahrens im Wasser übt eine Hydromassage aus, bei der Beine, Gesäß, Arme und Bauch gestrafft und das Herz-Kreislaufsystem gestärkt werden. Die Trainingsstunde wird begleitet durch fetzige Musik, damit das Radeln im Wasser noch mehr Spaß macht. Freie Plätze sind noch samstags um 9.00 Uhr. Der Kurs ist für 159,- € zzgl. 5,- € Pfand inklusive Eintritt in die Therme erhältlich.

Aqua-Fitness / Aqua-Power ist ein anspruchsvolles Training im Wasser mit Musik. Das dynamische Kraft- und Ausdauertraining kräftigt die Muskulatur und trainiert das Herz-Kreislauf-System. Die Durchblutung der Haut wird gefördert und das Bindegewebe gestrafft. Mit dem Einsatz von verschiedenen Geräten im Wasser wie Happy Flowers oder Body-Flex haben sowohl Anfänger als auch Fortgeschrittene viel Spaß. Freie Plätze gibt es noch freitags um 15.00 Uhr. Der Kurs kostet 139,- € zzgl. 5,- € Pfand inklusive Eintritt in die Therme.

Auch für den Kurs Gewichtsabnahme mit Garantie stehen noch Plätze zur Verfügung. In erster Linie richtet sich das Angebot an Zielgruppen mit einem Body-Mass-Index zwischen 29 und 35. Der Kurs beinhaltet bis zu 33 Einheiten. Dreimal pro Woche muss 45 Minuten auf einem Fahrrad im warmen Thermalwasser trainiert werden. Die Trainingsmöglichkeiten sind von Montag bis Samstag zu unterschiedlichen Zeiten. Die Kursgebühr beträgt 279,- € zzgl. 5,- € Pfand inklusive Eintritt in die Therme.

Der Kurs Pilates beinhaltet sanfte Bewegungen kombiniert mit Atemtechnik, Kraft, Koordination und Beweglichkeit. Das Training stärkt die Bauch- und Beckenbodenmuskulatur und beugt Rückenbeschwerden vor. Der Kurs findet donnerstags um 16.00 Uhr statt und verfügt noch über freie Plätze. Die Kursgebühr beträgt 77,- €.

Der Kurs Fit über 50/60 beinhaltet vielfältige Übungen wie z. B. Pilates, Rückenfit und Bauch-BeinePo. Zur allgemeinen Prävention wird in diesem Ganzkörpertraining die komplette Muskulatur gestärkt, die Gelenkigkeit und das Gleichgewicht verbessert und das Herz-Kreislaufsystem trainiert. Bei dem
Kurs am Dienstag um 16.00 Uhr (Fit über 50) stehen noch Plätze zur Verfügung. Die Kursgebühr beträgt 49,- €.

Im aquarado wird zudem Aqua Jogging angeboten. Das schwerelose Jogging ist sowohl gelenkschonend als auch ausdauerfördernd. Dieser Kurs verfügt noch über freie Plätze mittwochs um 17.00 Uhr, 18.00 Uhr und 19.00 Uhr. Die Kursgebühr inklusive Eintritt in das aquarado beträgt 92,- €.

Weitere Informationen und Anmeldung im Wohlfühlhaus der Vita Classica, Tel. 07633 4008160 oder unter www.vita-classica.de. Die Kurse sind auch direkt online mit Preisvorteil buchbar.
Mehr
 

Verschiedenes 
 
 
Stationäre Pflegeeinrichtungen und ambulant betreute WGs
Beliebte Broschüre liegt jetzt in Neuauflage vor

Die Broschüre „Stationäre Pflegeeinrichtungen und ambulant betreute Wohngemeinschaften in Freiburg“ ist nun in 14. Auflage erschienen. Herausgeber sind das Seniorenbüro mit Pflegestützpunkt der Stadt Freiburg und die Träger der Einrichtungen. Die Broschüre bietet einen Überblick über 23 Pflegeeinrichtungen und 4 ambulant betreute Wohngemeinschaften in Freiburg und dient als Orientierung bei der oft schwierigen Suche nach einem geeigneten Platz in einer Einrichtung oder Wohngruppe.

Weitergehende Beratung gibt es kostenlos beim Seniorenbüro mit Pflegestützpunkt im Rathaus im Stühlinger (Fehrenbachallee 12; Mo, Mi und Fr 9-12 Uhr, nachmittags nach Vereinbarung). Hier werden auch Alternativen abgeklärt, passende Einrichtungen ausgewählt und alle Schritte erläutert, die beim Umzug in eine Pflegeinrichtung notwendig sind.

Die Broschüre gibt es kostenlos im Seniorenbüro. Sie kann auch unter www.freiburg.de/senioren heruntergeladen werden. Weitere Informationen unter Tel. 0761/201-3032.
Mehr
 

Verschiedenes 
 
 
Neue Leitung des Evangelischen Stift Freiburg
Carsten Jacknau ist ab 01.01.2020 neuer Vorstand des Evangelischen Stift Freiburg und damit gleichzeitig Geschäftsführer der Außenhäuser im Stiftsverbund. Der gebürtige Bramscher ist Sozialversicherungsfachangestellter sowie Dipl.-Sozialwissenschaftler und verfügt über langjährige Erfahrung in der strategischen und operativen Führung diakonischer Einrichtungen.

„Betriebswirtschaftlich denken, sozial handeln – so gestalten wir unsere vielfältigen Dienstleistungen im Bereich ‚Leben und Wohnen im Alter‘. Diese Aufgabe ist herausfordernd und anspruchsvoll, dem stellen wir uns Tag für Tag mit unseren engagierten Mitarbeiter*Innen“, so Vorstand Carsten Jacknau.

Der kaufm. Direktor, Daniel Schies, der bereits 10 Jahre im Evangelischen Stift Freiburg tätig ist, leitet zusammen mit Herrn Jacknau das Sozialunternehmen.

Zur Person Carsten Jacknau:

Carsten Jacknau leitete u.a. diakonische Einrichtungen im Bereich der ambulanten und stationären Altenhilfe, zuletzt war er als Geschäftsführer für den gemeinnützigen Verein für Sozialeinrichtungen Blankenburg (Harz) e.V. verantwortlich.

Zuvor wirkte Herr Jacknau als Referent für Altenhilfe beim AWO Landesverband Mecklenburg-Vorpommern. In dieser Funktion übernahm er schwerpunktmäßig die Vertrags- und Vergütungsverhandlungen mit den Kranken- und Pflegekassen.

Weitere berufliche Stationen waren das Diakonische Werk Marienberg (Erzgebirge), der Deutsche Evangelische Verband für Altenarbeit und Pflege (Berlin), die Ostdeutsche Psychotherapeutenkammer (Leipzig) und die IKK Niedersachsen.

Standorte des Evangelischen Stift Freiburg:

Freiburg · Aach · Bretten · Friesenheim-Oberweier · Gundelfingen · Hemsbach · Hornberg · Konstanz · Lahr · Linkenheim-Hochstetten · Stockach · Teningen
 
 




Seite 1 2 3 4 5 
kieser_banner2.jpg
escap2.jpg
digidata_web_2018.jpg
schlossreinach2.png
grimm2.jpg
historix2.jpg
burkheim_winzer_banner2015.jpg
gans2.jpg

Stadtplan Freiburg

Ein interaktiver Stadtplan der Stadt Freiburg. Hier können Sie sich über die Standorte der Adressen informieren, die sich auf unserer Website befinden. Schauen Sie einfach nach...
stadtplan.freiburg.de
 
 


Copyright 2010 - 2020 Benjamin Jäger