56plus
Montag, 23. Oktober 2017
  --- Besuchen Sie unser neues Informationsportal wodsch.de
Uhr


Verschiedenes 
 
 
Pass­wort­manager: Sicherer als Schnu­cki123
Millionen Internetnutzer schützen ihre Online­konten fahr­lässig mit simplen oder identischen Pass­wörtern. Für mehr Sicherheit können gute Pass­wort­manager sorgen, die schwer zu knackende Pass­wörter erzeugen und verwalten. Die Stiftung Warentest hat neun Passwortmanager getestet und kann vier Programme empfehlen. Vom Speichern der Pass­wörter im Browser raten die Tester dagegen ab. Sie bieten viel weniger Funk­tionen zum Schutz der eigenen Konten.

Ein Pass­wort­manager vereint zwei große Vorteile: Man muss sich nur noch ein Pass­wort merken und kann ganz komfortabel für alle Dienste unterschiedliche und viel komplexere Pass­wörter nutzen.

Sie haben aber auch Risiken. Wenn das Masterpass­wort in falsche Hände gerät, sind alle anderen Pass­wörter auch futsch. Die empfehlens­werten Programme erhöhen hier den Schutz durch eine Zwei-Faktor-Authentifizierung – eine spezielle Anmeldung, die neben dem Masterpass­wort einen zweiten Schlüssel, etwa einen Finger­abdruck, erfordert.

Die empfehlens­werten Pass­wort­manager kosten 20 bis 33 Euro pro Jahr. Es gibt auch kostenlose Varianten der getesteten Programme, die allerdings weniger Funk­tionen bieten. Sie synchronisieren sich zum Beispiel nicht über mehrere Geräte oder speichern nur eine begrenzte Anzahl an Pass­wörtern.

Die Regeln für ein gutes Pass­wort stellen IT-Experten gerade infrage. Statt Groß- und Klein­buch­staben, gespickt mit Sonderzeichen, empfehlen sie neuerdings: Haupt­sache, so lang wie möglich. 20 Zeichen sollten es mindestens sein. Die Pass­wort­manager generieren zufäl­lige Pass­wörter mit bis zu 100 Zeichen.

Der ausführ­liche Test erscheint in der Oktober-Ausgabe der Zeitschrift test und ist unter www.test.de/passwortmanager abruf­bar.
Mehr
 

Veranstaltungen 
 
Theatertipp: Die Ähn und das Änner
Ähn un Änner / Foto: Veranstalter
 
Theatertipp: Die Ähn und das Änner "Knete . Karma . Kerle"
Comedy im EWERK Freiburg
Do 26.10. | 20:00 Uhr | Saal

Comedy Duo Alice Hoffmann und Bettina Koch

Da „Komme die” mit Köpfchen im demografischen Wandel zwischen Lust und Lagerfeld, zwischen Herdanziehung und Tauschhandel. Vom Friedhof über Facebook zu: „Finde heraus, wofür Du stirbst!” Ein Abend um Frauen und das liebe Geld, um abscheulichen Mangel und salonfähige Gier.

Alice Hoffmann, geliebt als Hilde Becker aus der ARD Kultserie „Familie Heinz Becker” und Bettina Koch, bekannt aus verschiedenen ARD „Tatorten”, ZDF Krimis und berüchtigt durch schöne eigene Projekte, sind im Zusammenspiel geübt aus ihrer Zeit als Musik-Theater-Kabarett „Sirene”. Mit ihrer neuen, drallen, gagreichen Kabarettshow trainieren sie Bauchmuskeln und Beckenboden und lassen Lachtränen Lieder singen.

Eintritt 23,00 / 19,00 € (erm) KARTEN www.ewerk-freiburg.de / BZ-Kartenservice
 
 

Schuhhaus Kocher

Veranstaltungen 
 
 
Blutspende rettet Leben
Stegen (drk). Das Deutsche Rote Kreuz, Ortsverein Stegen, lädt am Mittwoch, 18.Oktober 2017, zwischen 15 Uhr und 20 Uhr zusammen mit dem Blutspendedienst die Bürger zu einem Blutspendetermin in die Kageneckhalle Stegen ein. Erstspender werden persönlich begleitet und jeder Spender erhält einen Imbiss. Mit einer Blutspende kann Leben gerettet werden.
 
 

SWR

Verschiedenes 
 
 
Freiburg: Wartungsarbeiten am Tunnel B31 Ost
Abwechselnde Vollsperrung an zwei Nächten

An zwei Nächten muss jeweils eine Tunnelröhre der B31 Ost voll gesperrt werden.

In der Nacht von Dienstag, 17. Oktober auf Mittwoch, 18. Oktober, wird die Tunnelröhre stadteinwärts von 20.00 bis etwa 6.30 Uhr voll gesperrt.

In der Nacht von Mittwoch, 18. auf Donnerstag, 19. Oktober, wird die Tunnelröhre von 20.30 bis etwa 7.00 Uhr stadtauswärts voll gesperrt.

Grund für die nächtlichen Vollsperrungen sind Kontroll-, Wartungs-, Reparatur- und Reinigungsarbeiten des Gartenund Tiefbauamts in den Tunnelanlagen der B31 Ost, Schützenalleetunnel, Galerie und Kappler Tunnel.

Das Garten- und Tiefbauamt (GuT) bittet die Verkehrsteilnehmerinnen und -verkehrsteilnehmer wie auch die Anwohnerinnen und Anwohner um Verständnis für die notwendigen Kontrollarbeiten.
 
 

Verschiedenes 
 
 
Guter Verbraucherschutz stärkt Vertrauen in die Politik
Statement von Klaus Müller, Vorstand des vzbv, zum Verbraucherschutz unter einer neuer Bundesregierung

Der Verbraucherzentrale Bundesverband erwartet, dass Verbraucherschutz auch unter einer neuen Bundesregierung einen hohen Stellenwert einnehmen wird, so Klaus Müller, Vorstand des Verbraucherzentrale Bundesverbands (vzbv):

"Guter Verbraucherschutz stärkt das Vertrauen der Menschen in die Politik, weil Schutz vor Fehlverhalten oder gar Betrug seitens der Anbieter Sicherheit bedeutet. Verbraucherschutz betrifft alle Lebensbereiche – von A wie Altersvorsorge bis Z wie Zusatzversicherung. Nicht zuletzt der Dieselskandal hat für alle noch mal ganz klar gezeigt: Verbraucherinnen und Verbraucher sind nicht ausreichend vor Betrug, Fehlverhalten und dem daraus entstehenden Schaden geschützt. Das darf so nicht sein und kann so nicht bleiben. Wir brauchen mehr kollektiven Schutz vor Anbietern, die meinen, Verbraucher am langen Arm verhungern lassen zu können."
Mehr
 

Veranstaltungen 
 
Theatertipp: Günter Fortmeier spielt Hands-Up-Comedy
Günter Fortmeier / Foto: Veranstalter
 
Theatertipp: Günter Fortmeier spielt Hands-Up-Comedy
30 Jahre Handgemachtes

Sonntag, 15. Oktober 2017, 20 Uhr
Montag, 16. Oktober 2017, 20 Uhr
jeweils im Wallgrabentheater Freiburg

Günter Fortmeier, Gewinner des Kleinkunstpreises Baden-Württemberg 2016, erfand vor 30 Jahren sein Hand-Theater-Kabarett, eine Art Kasperltheater für Erwachsene. Diese Form des Minimal-Theaters ist einmalig in Deutschland.

Jetzt feiert er Jubiläum mit den Highlights aus den letzten 3 Programmen.

Während seines Pantomimen- und Schauspielstudiums an der Folkwanghochschule in Essen entwickelte er sein einzigartiges Theater mit Händen. Auf Festivals und Gastspielen in ganz Europa ist er seit Jahren ein gern gesehener Gast.

Durch eine intensive Begegnung mit dem berühmten indischen Schattenspieler Prasana Rau verfeinerte er sein Hand-Schatten-Spiel und fühlt sich bis heute dieser Tradition sehr verbunden. Wenn Kleinkunst die Kunst ist, mit wenigen Mitteln große Wirkung zu erzielen, so beherrscht sie Günter Fortmeier vorzüglich.
 
 

Veranstaltungen 
 
 
Nehmt einander an!
Migration und Gemeinde

Die Jahrestagung der Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen Baden-Württemberg (ACK) findet am 13. - 14. Oktober 2017 in der Katholischen Akademie Freiburg zum Thema ‘Aktuelle Migrationsbewegungen’ statt. Diskutiert wird über die damit verbundenen Veränderungen für die deutsche Gesellschaft, aber auch über konkrete Formen der Zusammenarbeit mit zu integrierenden neuen Mitgliedsgemeinden. Wie kann diese Herausforderung als Chance und als Bereicherung für das christliche Zusammenleben entdeckt werden? Ein Tagungsbeitrag wird nicht erhoben, Übernachtung inkl. Frühstück 57,50 €. Um Anmeldung wird gebeten.

Referenten:

Prof. Dr. Michael Albus (Religionsdidaktik der Medien, Freiburg)
Pfr. Prof. Dr. Benjamin Simon (Ökumenische Missiologie, Genf)

Begrüßung von DK Dr. Peter Birkhofer (Vorsitzender der AKC in Baden-Württemberg) und Dr. Karsten Kreutzer (Leiter der Katholischen Akademie Freiburg)
Mehr
 

Veranstaltungen 
 
 
Karlsruhe: De gnitze Griffel - Mundartabend mit Preisverleihung
Kostenlose Eintrittskarten auch an Rathauspforte erhältlich

Der Arbeitskreis Heimatpflege Regierungsbezirk Karlsruhe e. V. und die Stadt Karlsruhe laden für Donnerstag, 19. Oktober, zum Mundartabend mit Preisverleihung in die Badnerlandhalle ein. Das Programm wird von den insgesamt neun Preisträgern der Kategorien Prosa, Lyrik und Lied des Mundartwettbewerbs „De gnitze Griffel“ gestaltet. Sie konnten Gedichte, Geschichten, Szenen und Lieder in den zwischen Bühl und Buchen heimischen Dialekten einreichen. Die Beiträge durften noch nicht veröffentlicht sein. Im Rahmen der Preisverleihung präsentieren die Gewinner nun ihre Werke. Zusätzlich wird am Abend der Dr. Rudolf-Stähle-Preis verliehen. Dr. Rudolf Stähle war Rundfunkredakteur beim SWR und rief den alle zwei Jahre stattfindenden Mundartwettbewerb 1986 ins Leben. Seit 2007 wird zu Ehren des verstorbenen Initiators der Rudolf-Stähle-Preis vergeben.

Nach Begrüßungsworten von Regierungspräsidentin Nicolette Kressl und Oberbürgermeister Dr. Frank Mentrup führen die Moderatoren Winnie Bartsch und Thomas Liebscher durch den Abend. Einlass ist ab 18 Uhr, die Veranstaltung beginnt um 19 Uhr. Kostenlose Eintrittskarten sind erhältlich an der Rathauspforte, Karl-Friedrich-Str. 10, und der Tourist-Information, Bahnhofplatz 6, sowie über die Geschäftsstelle des Arbeitskreises Heimatpflege am Schlossplatz 1-3.
Mehr
 




Seite 1 2 3 4 5 
escap2.jpg
digidata_web_ss2017.jpg
schlossreinach2.png
grimm2.jpg
408193_Dettlinger_Glaserei.jpg
historix2.jpg
gans2.jpg
burkheim_winzer_banner2015.jpg
AZ_Blumen_4c-kleiner.jpg

Stadtplan Freiburg

Ein interaktiver Stadtplan der Stadt Freiburg. Hier können Sie sich über die Standorte der Adressen informieren, die sich auf unserer Website befinden. Schauen Sie einfach nach...
stadtplan.freiburg.de
 
 


Copyright 2010 - 2017 Benjamin Jäger