56plus
Montag, 22. Juli 2024
  --- Besuchen Sie unser neues Informationsportal wodsch.de
Uhr


Veranstaltungen 
 
Grundton D-Benefizkonzert im Orgelzentrum Altes Schloss in Valley
Valley: Altes Schloss (c) Orgelmuseum / Harry Linge/ DSD
 
Grundton D-Benefizkonzert im Orgelzentrum Altes Schloss in Valley
Der Dresdner Kreuzorganist Holger Gehring spielt an der Orgel Werke von Kayser bis Merkel

Ein besonderer Hörgenuss im Orgelzentrum Altes Schloss Valley erwartet die Musikfreunde der Benefizkonzertreihe Grundton D am 25. August 2024 um 15.00 Uhr. Der Dresdner Kreuzorganist Holger Gehring spielt Werke von I. Kayser, C. M. Schneider, F. Schnizer, S. Bachmann, W.F. Bach, G. A. Homilius, F. Mendelssohn Bartholdy, A.F. Hesse, G.A. Merkel. Seit über 30 Jahren begeistern die Benefizkonzerte von Grundton D, die der Deutschlandfunk (DLF) in Zusammenarbeit mit der Deutschen Stiftung Denkmalschutz (DSD) veranstaltet, gerade durch die Verbindung von Musik und Architektur zunächst die Besucher der Musikveranstaltungen vor Ort, danach die Hörer vor den Rundfunkgeräten weltweit. Das Benefizkonzert aus Valley strahlt der DLF am Sonntag, den 20. Oktober 2024 ab 21.05 Uhr im Rahmen der Sendung Konzertdokument der Woche mit einem Bericht über den Aufführungsort aus.
 
 

Verschiedenes 
 
 
Immobilienpreise
Der Preisrutsch geht zu Ende

Die Kaufpreise für Häuser und Wohnungen in Deutschland sinken kaum noch. Experten rechnen für das laufende Jahr sogar mit einem leichten Anstieg. Stiftung Warentest schlüsselt für alle 400 deutschen Städte und Landkreise auf, ob sich ein Kauf mit Blick auf immer höhere Mieten noch lohnt.

Die Preise für Wohnimmobilien sind seit dem Höchststand Mitte 2022 bis Anfang 2024 im Schnitt um 8,6 Prozent gesunken. Im ersten Quartal 2024 sanken sie durchschnittlich nur noch um 0,2 Prozent. Die Stadt Köln verzeichnete sogar wieder einen minimalen Anstieg. Nur in wenigen Kreisen und Städten wie Cottbus, Weimar oder Hof ist auch dieses Jahr noch eine leicht sinkende Tendenz zu erwarten. Das geht aus Daten zu Kauf- und Mietpreisen von vdpResearch hervor, die der Finanztest-Auswertung zugrunde liegen. Sie basieren auf tatsächlich gezahlten Preisen bei rund 280 000 Immobilienverkäufen.

Mieten sind dagegen 2023 weiter stark angestiegen, in vielen Städten um mehr als 5 Prozent. Fallende Kaufpreise bei steigenden Mieten können einen Kauf im Vergleich zur Miete oft günstiger machen. Trotzdem ist die finanzielle Belastung in den teureren Großstädten weiterhin hoch. In Berlin zum Beispiel entspricht der Kaufpreis für eine Eigentumswohnung nun etwa 33 Jahresnettokaltmieten – Käufer müssen für die Finanzierung monatlich viel mehr aufbringen als Mieterinnen. In einigen Großstädten abseits der Top 7 wie Chemnitz oder Wolfsburg kosten Wohnungen im Schnitt dagegen weniger als 22 Jahresmieten.

Finanztest gibt einen Überblick über Kauf- und Mietpreise und das Kaufpreis-Miete-Verhältnis für alle 400 deutschen Städte und Kreise.

Die komplette Auswertung erscheint in der August-Ausgabe der Zeitschrift Finanztest und unter www.test.de/immobilienpreise.
Mehr
 

Veranstaltungen 
 
Karl Foersters Haus und Garten in Potsdam – Führungen im Jubeljahr
Potsdam: Garten KarlFoerster (c) Fotostudio Vonderlind
 
Karl Foersters Haus und Garten in Potsdam – Führungen im Jubeljahr
Anlässlich des 150. Geburtstags des Staudenpapstes wird ein reichhaltiges Jahresprogramm geboten

Ausgewählte Bereiche des nur in diesem Jahr geöffneten Wohnhauses der Familie Foerster mit ihrer atmosphärischen und authentischen Innengestaltung lassen sich bei Führungen durch das Wohnhaus von Karl Foerster erkunden. Sie finden im zwei- bis dreiwöchentlichen Abstand mittwochs von 12.00 Uhr bis 13.00 Uhr statt am 12. Juni, 26. Juni, 10. Juli, 24. Juli und am 14. August 2024, 28. August, 11. September, 25. September, 9. Oktober, 23. Oktober. Und von 13.30 bis 14.30 Uhr bzw. von 15.00 Uhr bis 16.00 Uhr sind die Führungen am 28. August, 11. September, 25. September, 9. Oktober, 23. Oktober. Der Kostenbeitrag liegt bei 20,00 Euro. Eine bestätigte Anmeldung ist erforderlich.

Kombiführung durch das Wohnhaus Foersters und den Garten finden jeden letzten Dienstag im Monat von 12.00 Uhr bis 13.00 Uhr statt, und zwar am 11. Juni, 25. Juni, 2. Juli, 16. Juli, am 30. Juli 2024, 13. August, 27. August, 10. September, 24. September, 8. Oktober, 22. Oktober. Von 13.30 Uhr bis 14.30 Uhr am 27. August, 10. September, 24. September, 8. Oktober, 22. Oktober. Und von 15.00 Uhr bis 16.00 Uhr am 27. August, 10. September, 24. September, 8. Oktober, 22. Oktober 2024. Die Kosten belaufen sich auf 20,00 Euro pro Person. Eine bestätigte Anmeldung ist erforderlich. Die Führung durch Garten und Wohnhaus ermöglicht einen Einblick in die einzigartige Lebenswelt und das Wirken von Karl Foerster und seiner Familie.

Das nur in diesem Jahr geöffnete Wohnhaus kann auch mit Felix Merk besichtigt werden. Der Kurator des Hauses gewährt dabei einzigartige Einblicke in das Leben der Familie Foerster. Er kannte Marianne Foerster noch persönlich und begleitet seit Jahren das Anwesen und dessen Restaurierung. Diese Variante ist einmal im Monat sonntags von 11.00 Uhr bis 12.00 Uhr nach Anmeldung möglich, und zwar am 17. März, 14. April, 26. Mai, 9. Juni, 7. Juli und 11. August 2024. Die Kosten belaufen sich auf 20,00 Euro.

Schließlich lässt sich der Karl Foerster Garten auch ohne Haus genießen. Die Führungen bieten viel Wissenswertes über den Garten, seine Geschichte und seine Pflanzen, den berühmten Schöpfer Karl Foerster und seine Familie. Zweiwöchentlich sonntags von 11.00 Uhr bis 12.00 Uhr am 16. Juni, 7. Juli, 21. Juli, 4. August, 18. August, 1. September, 15. September, 6. Oktober, 20. Oktober, 3. November 2024.
Zweiwöchentlich finden Führungen auch freitags statt – am 14. Juni, 28. Juni, 12. Juli, 26. Juli, 9. August und am 23. August 2024 von 18.00 Uhr bis 19.00 Uhr, am 13. September, 27. September, 11. Oktober und am 25. Oktober 2024 von 16.00 Uhr bis 17.00 Uhr. Kosten belaufen sich hier auf 10,00 Euro.

Karl Foerster bezog sein Haus inmitten der berühmten Gartenanlage 1911. Das Gebäude im damals zeittypischen Landhausstil mit unterschiedlich gestalteten Fassaden prägen Vor- und Rücksprünge, die Loggia, eine Veranda und Anbauten sowie die lebhaft gestaltete Dachfläche. Die Fassaden haben abwechslungsreiche und feingliedrige Fensteröffnungen, deren Wirkung von einem zart strukturierten, elfenbein-weiß gekälkten Putz unterstrichen wird.

Der Foerster-Garten in Potsdam-Bornim zählt zu den meistbesuchten Privatgärten Deutschlands. Das Wohnhaus der Familie Foerster mit dazugehörigem Schau- und Versuchsgarten und angrenzender Gärtnerei entstand ab 1910. Der berühmte Senkgarten ist das Herzstück des Gartens, zu dem auch ein sogenannter Frühlingsweg, das Herbstbeet und der Steingarten gehören. Für den Garten und das Haus des berühmten Staudenzüchters Karl Foerster besteht seit 2001 die treuhänderische Marianne Foerster-Stiftung in der Deutschen Stiftung Denkmalschutz. Sie kümmert sich um die Pflege und den dauerhaften Erhalt der Anlage und ihre öffentliche Zugänglichkeit und wird dabei von der Stadt Potsdam unterstützt.

Spenden in die
DSD Marianne Foerster-Stiftung
IBAN: DE98 3708 0040 0212 7994 02 * BIC: DRESDEFF370.
Weitere Informationen zum Gebäude: Karl Foerster Haus und Garten
 
 

Verschiedenes 
 
 
Private Altersvorsorge
Finger weg von Indexpolicen

Zu teuer, zu intransparent, zu wenig Chancen auf gute Renditen – so lautet das verheerende Testfazit für ein stark beworbenes Produkt der privaten Altersvorsorge. „Finger weg von Indexpolicen“, warnt die Stiftung Warentest. Selbst in guten Börsenjahren kann es zu Nullrenditen kommen.

Sie nennen sich „IndexSelect“, „IndexClever“ oder „DAX-Rente“ – große Versicherer versprechen mit stark beworbenen Indexpolicen Rendite und Sicherheit in einem. Kunden sollen vom Boom der Aktienmärkte profitieren, aber gleichzeitig vor Verlusten geschützt sein. Klingt toll, klappt aber nicht. Das zeigt eine aktuelle Untersuchung von Finanztest.

„Von den guten Renditen der Aktienmärkte sind diese Altersvorsorgeprodukte meilenweit entfernt. Als die Aktienmärkte im vergangenen Jahr um 20 Prozent und mehr stiegen, bekamen Kunden der Allianz und bei ähnlichen Indexpolicen nur Nullrenditen”, sagt Ulrike Sosalla, Stellvertretende Chefredakteurin von Finanztest.

Die Allianz ist Marktführer im Bereich der Indexpolicen. Unter dem Namen „IndexSelect“ bietet sie die meistverkaufte Indexpolice Deutschlands an. Rund eine halbe Millionen Menschen haben nach Angaben der Allianz inzwischen einen Vertrag abgeschlossen.

Indexpolicen bedienen sich eines möglicherweise einkalkulierten Missverständnisses: Die enthaltene Indexbeteiligung ist zum einen nur marginal. Zum anderen investieren Verbraucherinnen und Verbraucher nicht tatsächlich in die Aktien eines Index. Stattdessen fließt ihr Geld in ein kompliziertes Finanzkonstrukt, dessen Erfolg von dem Verlauf eines bestimmten Index abhängig ist.

Finanztest hat die Wertentwicklung von zwölf Indexpolicen in den vergangenen Jahren unter die Lupe genommen. Das Ergebnis ist ernüchternd: Bei der Allianz hätte es nur in 37 der simulierten 100 Einjahreszeiträume eine Rendite über null gegeben, 63 mal nichts. Im Schnitt lag die Rendite bei mickrigen 1,64 Prozent. Der Grund: Kursverluste an der Börse schlagen voll ein, Kursgewinne dagegen sind gedeckelt.

„Die Anbieter sind sich dieser Mogelpackung durchaus bewusst. Da verwundert es kaum, dass fast alle der zwölf von uns kontaktierten Anbieter anfangs ihre Beteiligung an unserem Test verweigert haben. Eine Intransparenz, die wir bei Finanztest in der Form selten erleben“, sagt Sosalla.

Zwar ist ein einmal erreichtes Vertragsguthaben tatsächlich gesichert – allerdings ist es aufgrund der hohen Kosten in den ersten Jahren nach Vertragsabschluss deutlich geringer als die Einzahlungen.

„Indexpolicen sind lediglich für die Anbieter ein gutes Geschäft. Wir raten Verbraucherinnen und Verbraucher dringend davon ab, sie für ihre private Altersvorsorge zu nutzen”, sagt Stephan Kühnlenz, Wissenschaftlicher Leiter und Altersvorsorge-Experte von Finanztest. Er rät stattdessen: „Setzen Sie auf ETF-Sparpläne oder günstige Fondspolicen.“

Der Test erscheint in der August-Ausgabe der Zeitschrift Finanztest und unter www.test.de/indexpolicen.
Mehr
 

Verschiedenes 
 
Nightlife im Welterbe: Caracalla-Therme Baden-Baden
Caracalla-Therme Baden-Baden c) Carasana Bäderbetriebe GmbH
 
Nightlife im Welterbe: Caracalla-Therme Baden-Baden
Baden-Baden zählt zum UNESCO-Welterbe „Great Spa Towns of Europe“ und ist weltberühmt für seine Thermalquellen. Seit über 2.000 Jahren sprudeln täglich mehrere Tausend Liter Thermalwasser aus ihnen hervor. Schon die Römer wussten um ihre Heilkraft und erbauten die ersten Thermalbäder. Im historischen Friedrichsbad kann man in die Vergangenheit eintauchen: 1877 wurde das weitläufige Bad nach dem Vorbild der römischen Thermen eröffnet, deren Ruinen direkt darunter liegen. Das moderne Gegenstück bildet die Caracalla-Therme mit ihrer weitläufigen Bade- und Sauna-Landschaft. Jeden ersten Freitag im Monat lädt sie abends mit besonderen Vorführungen, einzigartigen Sauna-Aufgüssen, Live-Musik am Wasserbecken und spektakulären Tanzshows zum Feiern und Ausspannen ein.
Mehr
 

Verschiedenes 
 
 
Freiburg: 75.000 Euro von Freunden und Förderer des Alten Friedhofs
Großzügige Spende unterstützt Sanierung von 81 Grabsteinen

Neues Lapidarium wurde heute (15.7.) vor Ort vorgestellt

Freiburgs Alter Friedhof (der entgegen landläufiger Meinungen nicht zu Herdern gehört, sondern zum Stadtteil Neuburg) ist ein zu schützendes Parkdenkmal der Stadt – einer der ältesten noch in seiner Gesamtheit erhaltenen Friedhöfe in Deutschland. Um ihn und seinen Park zu erhalten, müssen die rund 1200 Grabmale gepflegt, saniert und unterhalten werden. Diese Arbeiten erfolgen im engen Austausch mit der Landesdenkmalpflege und sind sehr sensibel.

Für diese große Aufgabe hat das städtische Gebäudemanagement (GMF) gemeinsam mit dem Förderverein „Gesellschaft der Freunde und Förderer des Alten Friedhofes“ 2018 ein ehrgeiziges Programm aufgesetzt. Dessen Ziel: die Sanierung aller sanierungsbedürftigen Steine innerhalb von zehn Jahren. Damit beauftragt wurde das Planungsbüro Strebewerk aus Stuttgart, das ein Ampelverfahren entwickelt hat, wonach alle Grabsteine digital erfasst und ihre Bearbeitung priorisiert werden. Derzeit läuft die zweite Kampagne, diesmal waren und sind 81 Grabsteine dran.

Solch ein Aufwand wäre kaum möglich ohne großzügige Förderung und Spenden. Wer sie leistet, was damit getan wird und welche Rolle das neue Lapidarium dabei spielt, wurde heute auf einem Pressetermin vor Ort erläutert. Dabei übergab Corinna Zimber, die Vorsitzende des Fördervereins, den stolzen Spendenbetrag von 75.000 Euro per Scheck an GMF-Leiterin Andrea Katzer. Beide betonten, dass diese einzigartige Anlage dem kulturhistorischen Wohle Aller diene, inmitten der Stadt Naherholung biete und die kleinräumige Lebensqualität erhöhe.

Neues Kernstück der Arbeiten an den Grabsteinen ist das sogenannte Lapidarium – ein Provisorium auf dem Friedhof, das dort für zehn Jahre eingerichtet wurde. Dabei handelt es sich nicht um eine Arbeitsstätte im Sinne einer Werkstatt, sondern um einen geschützten, überdachten Kaltraum, der die Möglichkeit bietet, unabhängig von der Witterung zu arbeiten. Im Lapidarium können Grabsteine eingelagert werden; das spart Kosten für eine externe Einlagerung. Hier findet auch die Wintereinhausung des berühmten Marmor-Engels ihren Platz. Zu guter Letzt ermöglicht das Lapidarium jenes sensible, feine restauratorische Arbeiten, das bei Grabsteinen unerlässlich ist, weil hier keine Maschinen zum Einsatz kommen können. Um Erschütterungen und aufwendige Transporte der Grabsteine zu vermeiden, ist ein Arbeiten vor Ort ebenfalls sehr effizient.

Im Dezember 2023 begannen die Bauarbeiten, dieser Tage werden sie abgeschlossen – und das Lapidarium kann in Betrieb genommen werden. Die Kosten in Höhe von 415.000 Euro für das Lapidarium werden vom Gebäudemanagement getragen.

Die laufenden Konservierungs- und anderen Arbeiten der aktuellen Kampagne an 81 Grabsteinen haben 400.000 Euro gekostet. Davon werden knapp zwei Drittel durch Fördergelder und Spenden gedeckt. Vom Landesamt für Denkmalschutz (LAD) kamen 122.500 Euro, vom Förderverein die genannten 75.000 Euro und von der Deutschen Stiftung Denkmalschutz (DSD) weitere 50.000 Euro. Der Restbetrag kommt aus dem städtischen Haushalt.
 
 

Verschiedenes 
 
 
Eine runde Sache – Memoiren für jedermann auf CD
Ein Journalist aus Herzogenrath produziert Lebenshörbücher

Aachen, November 2009. Der Journalist Dieter Haack ist sozusagen Reiseleiter bei der großen Tour der Erinnerungen durch das eigene Leben. Aus den Erzählungen seiner Kunden entstehen durch professionell gesprochene Zwischentexte und der Lebenssituation angepasste Hintergrundmusik regelrechte Doku-Hörspiele. Die „CD-Lebenserinnerungen“ ist eine hörbare Autobiografie für jeden, der etwas zu erzählen hat. Vor allem aber ist die „CDLebenserinnerungen“ ein einmaliges Dokument für alle, die mehr als nur Fotos ihrer Liebsten als bleibende Erinnerung haben möchten.
Mehr
 

Veranstaltungen 
 
Filmtipp: EIN KLEINES STÜCK VOM KUCHEN
 
Filmtipp: EIN KLEINES STÜCK VOM KUCHEN
Iran, Frankreich 2024, 97 Minuten
Regie: Maryam Moghadam, Behtash Sanaeeha
Darsteller: Lili Farhadpour, Esmaeel Mehrabi

Eine warmherzige Komödie um die Sehnsucht einer Witwe nach Glück und Zweisamkeit im heutigen Iran: Was als romantische Begegnung zweier einsamer Fremder beginnt, entwickelt sich zu einer berührenden Ode an das Leben, die Frauen und die Freiheit. Intelligentes, erheiterndes, berührendes Arthaus-Kino – der Publikumsliebling der Berlinale!

Mahin (Lily Farhadpour) lebt seit dem Tod ihres Mannes und der Ausreise ihrer Tochter nach Europa allein in Teheran. Ein geselliger Nachmittagstee mit Freundinnen gibt den Anstoß dazu, ihr Liebesleben wieder zu aktivieren. Auf der Suche nach einem neuen Partner öffnet sie spontan ihr Herz für den gleichaltrigen Taxifahrer Faramarz. Aus der zufälligen Begegnung wird eine ebenso überraschende wie unvergessliche Nacht… So viel emotionale Wucht ist selten. Da ist jene anrührende Lovestory einer verwitweten Dame auf Flirtsuche. Sowie die raffinierte Kritik am menschenverachtenden Mullah-Regime. Zudem Situationskomik vom Feinsten, dargeboten von einer grandiosen Hauptdarstellerin. Den Bären der Herzen konnte ab 11. Juli Lily Farhadpour auf der diesjährigen Berlinale zweifelsfrei für sich verbuchen. Es ist bereits die dritte gemeinsame Arbeit des erfolgreichen iranischen Regie-Duos Maryam Moghaddam und Behtash Sanaeeha (BALLADE VON DER WEISSEN KUH). Ihr jüngster Coup ist ein authentisches Bild des alltäglichen Lebens von Frauen im Iran und deren Möglichkeiten einer subtilen Emanzipation gegen die patriarchalen Autoritäten – eine der bewegendsten Komödien des Jahres!

Läuft in der Harmonie Freiburg
Mehr
 

Verschiedenes 
 
Spatenstich am Wasserschloss Glatt
(c) DSD
 
Spatenstich am Wasserschloss Glatt
DSD fördert Dach- und Fassadensanierung

Am Montag, den 8. Juli 2024 fand der Spatenstich am Wasserschloss Glatt statt. Die Deutsche Stiftung Denkmalschutz (DSD) war bei dem kleinen Festakt durch Jane Heinichen vom Ortskuratorium Villingen-Schwenningen der DSD vertreten. Für die erforderliche Dach- und Fassadensanierung des Schlosses stellt die Deutsche Stiftung Denkmalschutz (DSD) dank zahlreicher Spenden sowie der Lotterie GlücksSpirale 100.000 Euro zur Verfügung. Das Wasserschloss in Glatt ist eines von über 410 Denkmalen, die die private DSD dank Spenden, der Erträge ihrer Treuhandstiftungen sowie der Mittel der GlücksSpirale allein in Baden-Württemberg fördern konnte. Die eindrucksvolle Anlage repräsentiert den Wandel von der mittelalterlichen Burganlage zum repräsentativen Residenzschloss.

Zum Objekt:
Das Wasserschloss Glatt der Herren von Neuneck im unteren Tal der Glatt geht im Kern auf eine Burganlage des 14. Jahrhunderts zurück. Die heutige Dreiflügelanlage mit Rundtürmen an den Ecken entstand 1533 unter Reinhard von Neuneck in den Formen der Renaissance. Die vierte Seite schließt die mittelalterliche Schildmauer, das gotische Tor stammt von einer Bauphase um 1513. Erst später, nach der Übernahme der Anlage durch Kloster Muri 1706, erfolgte die Aufstockung der drei Flügel um ein weiteres Geschoss. Nach 1533 entstand die qualitätvolle Fresko-Malerei am Außenbau, die sogenannte Rotfassung, die sich unter der späteren sogenannten Weißfassung von 1706 erhalten hat. Die gotische Kapelle, die in den Südflügel integriert wurde, erstreckt sich über drei Geschosse. Sie tritt am Außenbau mit einem dreiseitig geschlossenen Chor in Erscheinung. Der obere Abschluss ist als Balkon gestaltet. Das nach 1706 barock überformte Innere ist mit einem reich stuckierten Tonnengewölbe mit Stichkappen ausgestattet.
 
 

Veranstaltungen 
 
Gartenbauamt lädt zu Führung im Zoologischen Stadtgarten Karlsruhe ein
(c) Zoologischer Stadtgarten Karlsruhe
 
Gartenbauamt lädt zu Führung im Zoologischen Stadtgarten Karlsruhe ein
"Sommerblumen" stehen im Fokus

Zum Beginn der Sommermonate lädt das Gartenbauamt am Sonntag, 14. Juli 2024, von 10:30 bis 12:30 Uhr wieder zu einer Führung im Zoologischen Stadtgarten mit dem Thema „Sommerblumen“ ein. Knapp 30.000 im Stadtgarten gepflanzte Sommerblumen in rund 200 verschiedenen Arten und Sorten versprechen, dass dieser Rundgang durch den Zoologischen Stadtgarten zu einem abwechslungsreichen Erlebnis wird. Neben einem Blick in die Geschichte des Stadtgartens erläutern die Mitarbeiter des Gartenbauamtes Planungsgrundsätze der Pflanzungen und geben Anregungen zu Verwendungs- und Pflegehinweisen der Pflanzen. Die Fachleute des Gartenbauamtes beantworten gerne Fragen zur Garten- und Balkongestaltung mit Sommerblühern sowie zu Ansprüchen und Pflege. Treffpunkt ist der Stadtgarteneingang bei der Nancyhalle. Die Führung ist kostenfrei, jedoch ist der Erwerb einer gültigen Eintrittskarte erforderlich. Diese kann über das Online-Ticketbuchungssystem oder vor Ort an den Kassenhäuschen erworben werden.
Mehr
 

Verschiedenes 
 
Freiburg: Kommunales Kino braucht neue Kinosessel
(c) Kommunales Kino Freiburg
 
Freiburg: Kommunales Kino braucht neue Kinosessel
Unsere Kinosessel sind uralt und wir finden für die Reparaturen keine Ersatzteile mehr. Nun wird es Zeit für neue Kinosessel und dafür brauchen wir Ihre Unterstützung.

So können Sie uns unterstützen: Sie spenden 350 € für einen Kinosessel und Ihr Name (falls gewünscht) und der Name Ihres Lieblingsfilmemacher*in oder Schauspieler*in wird einen unserer neuen Kinosessel mit einer eleganten Plakette zieren. Falls Sie selbst einen Kinosessel aussuchen wollen, können wir Ihnen gerne Ihren Lieblingsplatz für die Patenschaft zur Verfügung stellen. Selbstverständlich sind auch mehrere Sessel möglich. Oder: Sie spenden eine Summe in anderer Höhe:

Sparkasse Freiburg, Kommunales Kino
IBAN: DE29 6805 0101 0002 3043 40

Für Sesselpatenschaft(en) und andere Spenden erhalten Sie von uns eine Spendenquittung. Als Andenken und Geschenk dürfen Sie noch einen alten Koki-Kinostuhl mitnehmen, falls Sie mögen.

Ein großes Dankeschön vom Team des Kommunalen Kinos
 
 

Verschiedenes 
 
Smarte Weinwanderung
(c) Kur und Bäder GmbH Bad Krozingen
 
Smarte Weinwanderung
BAD KROZINGEN. Bad Krozingen bietet ein besonderes Highlight für alle Weinliebhaber und Wanderfreunde: die Smarte Weinwanderung entlang des idyllischen WeinErlebnisPfades auf dem Bad Krozinger und Schlatter Rebberg.

Zu Beginn der Wanderung erhalten die Teilnehmer ein spezielles Weinwanderpaket für zwei Personen, das vier Bad Krozinger Weine, zwei Weingläser mit praktischen Umhängetaschen und Kühlmanschetten, ausgewählte Knabbereien, zwei Flaschen Wasser sowie den digitalen Zugang zu einer Audio- und Videoguide-App enthält. Diese App bietet spannende Podcasts, Videobeiträge und Quizfragen rund um den Wein. Die Wanderung führt zu neun Stationen, die besondere Aussichtspunkte und gemütliche Plätze zum Genießen der Weine und Knabbereien vereinen. Auf dem Smartphone erhalten die Teilnehmer vielfältige Informationen über den Weinbau in der südlichsten Anbauregion Deutschlands. Der Rundgang kann individuell täglich ab 10.00 Uhr gestartet werden. Die Anmeldung erfolgt flexibel online oder telefonisch. Nach der Abholung des Weinpakets und der Bezahlung vor Ort erhalten die Teilnehmer einen Zugangscode für die App, die sie durch den Rundgang führt. Die Smarte Weinwanderung kombiniert Naturerlebnis, Weingenuss und moderne Technik zu einem unvergesslichen Erlebnis. Vergessen Sie nicht, ein Smartphone und Kopfhörer mitzubringen! Weitere Informationen und Anmeldung unter 07633 4008 163.
 
 

Veranstaltungen 
 
 
„Wenn das Leben zu Ende geht – Menschen mit Demenz im Sterben begleiten“
Austausch für Angehörige am Donnerstag, 18. Juli

Am Donnerstag, 18. Juli, von 9.30 bis 12.30 Uhr tauschen sich pflegende An- und Zugehörige von Demenzkranken zum Thema „Wenn das Leben zu Ende geht – Menschen mit Demenz im Sterben begleiten“ aus. Regina Kraus vom Verein „WOGE: Wohnen und Leben – Gemeinsam für Menschen mit Demenz“ und Susanne Schmid von der Hospizgruppe führen durch die Veranstaltung im Kirchenraum der Oase (Vaubanallee 11).

Das Abschiednehmen begleitet Menschen mit Demenz und ihre An- und Zugehörigen über einen langen Zeitraum. Mit der Demenz ändern sich viele Begegnungsmöglichkeiten; Wege im Miteinander müssen neu gefunden werden. Das gilt auch für das Lebensende. Wann beginnt das Sterben? An diesem Vormittag betrachten Teilnehmende die letzte Lebensphase. Ein gemeinsamer Austausch soll aufzeigen, wie man diesen Prozess gut gestalten kann. Anknüpfungspunkte sind dabei die eigenen Erfahrungen, Befürchtungen und Wünsche.

Die Veranstaltung findet im Rahmen der Informationsreihe des Netzwerks Demenz in Kooperation mit dem Seniorenbüro mit Pflegestützpunkt statt. Die Teilnahme ist kostenfrei. Eine Anmeldung bis zum Dienstag, 16. Juli, unter hospizgruppe@hospizgruppe-freiburg.de oder Tel. 0761/88 149 88 ist erforderlich.
 
 

Veranstaltungen 
 
YOGA - BALANCE FÜR KÖRPER UND GEIST
(c) Kur und Bäder GmbH Bad Krozingen
 
YOGA - BALANCE FÜR KÖRPER UND GEIST
BAD KROZINGEN. Ab dem 12. August beginnt im Vita Classica Yoga-Raum ein neuer Yoga-Kurs. Der Kurs bietet die Möglichkeit, Körper und Geist in Einklang zu bringen. Die 60-minütigen Einheiten beinhalten leichte Yoga- und Qigong-Übungen, Atemtechniken, Selbstmassagen sowie Phantasiereisen und Meditationen.

Inmitten des hektischen Alltags bietet der am 12. August startende 8-wöchige Yoga-Kurs eine wohltuende Auszeit für Körper und Geist. Die Kursinhalte sind darauf ausgerichtet, durch eine gelungene Kombination aus leichten Yoga- und Qigong-Übungen, Atemtechniken, Selbstmassagen sowie Phantasiereisen und Meditationen innere Ruhe zu fördern und die mentale Ausgeglichenheit zu stärken. Der Kurs richtet sich sowohl an erfahrene Yoga-Enthusiasten als auch an Neueinsteiger. In einer angenehmen und professionellen Atmosphäre werden die Teilnehmer von der Kursleiterin Hildegard Splawski begleitet, um die individuelle Entspannung und körperliche Stärkung zu fördern.

Der Kurs erstreckt sich über acht Wochen und findet an folgenden Terminen statt: 12.08., 19.08., 26.08, 02.09, 09.09, 16.09, 23.09 und 30.09. Jede der 60-minütigen Einheiten startet um 17:00 Uhr und endet um 18:00 Uhr. Die Gesamtkosten belaufen sich auf 119,50€. Auch Hansefit Mitglieder können bei diesem Kurs teilnehmen und ihn online buchen. Anmeldungen sind online unter www.bad-krozingen.info oder telefonisch unter 07633 4008-160 möglich.
Mehr
 

Veranstaltungen 
 
 
Vortrag "Mittendrin im Alltag...
Umgang und wertschätzende Kommunikation mit Menschen mit Demenz"

Freiburg. Am Freitag, 5. Juli, 10.30 Uhr bis 12.00 Uhr, wird Dr. Margrit Ott, Fachärztin für Innere Medizin, Psychiatrie und Psychotherapie, anhand praxisnaher Beispiele in das Thema „"Mittendrin im Alltag... Umgang und Kommunikation mit Menschen mit Demenz" einführen und Fragen dazu beantworten, wie eine wertschätzende Kommunikation und der Umgang mit herausfordernden Verhaltensweisen gelingen kann. .

Die in Kooperation mit der Bürgerschaftsstiftung Soziales Freiburg und dem Netzwerk Demenz Freiburg organisierte Veranstaltung findet im Evangelischen Stift in der Cafeteria der Begegnungsstätte Altstadt,, Hermannstr. 14 statt.
 
 

Veranstaltungen 
 
 
Veranstaltungskalender „Älter werden in Freiburg“
Ab sofort beim Seniorenbüro erhältlich

Samstag-Uni und Tanztees, Ausflugsfahrten und Literaturkreise, Konzerte und Sommerfeste – im Veranstaltungskalender „Älter werden in Freiburg“ sammelt das Seniorenbüro mit Pflegestützpunkt spezielle Angebote für die ältere Generation. Der aktuelle Kalender für den Zeitraum Juli bis September 2024 umfasst 50 Seiten.

Er enthält eine Vielzahl an Einzelveranstaltungen aus dem Themenbereich „Älter werden“. Zudem verschafft er einen Überblick über regelmäßige Freizeit- und Bewegungsangebote, Seminare, Gesprächskreise und Kurse. Ergänzt wird er durch Kontaktdaten und Links zu den Monatsprogrammen der Begegnungsstätten in Freiburg

Interessierte finden den kostenlosen Veranstaltungskalender im Internet unter www.freiburg.de/senioren. Sie können ihn aber auch telefonisch (Tel. 0761/201-3032) anfordern oder im städtischen Seniorenbüro im Rathaus im Stühlinger abholen (werktags 9 bis 16 Uhr).
Mehr
 

Veranstaltungen 
 
Sommerfest des Badischen KONServatoriums
Saxophonisten auf dem Sommerfest des Bad. KONServatoriums. © Torsten Beckhaus
 
Sommerfest des Badischen KONServatoriums
Am 29. Juni in der Nottingham-Anlage sowie im Ordensteinsaal

Zum Schuljahresabschluss feiert das Badische KONServatorium am Samstag, 29. Juni, 14 bis 18 Uhr sein traditionelles Sommerfest mit einer großen Open Air Bühne in der Nottingham-Anlage sowie im Ordensteinsaal in der Kaiserallee 11c.

Auf der Open Air Bühne begrüßen der Fachbereich Elementare Musikpädagogik und Bürgermeister Dr. Martin Lenz, bevor die großen KONS-Orchester und Ensembles die Bühne stürmen: Die Sinfonietta mit klassisch-symphonischer Orchestermusik, das Nachwuchsblasorchester „Windkraft“ und die weit über Karlsruhe hinaus bekannte Bläserphilharmonie versprechen einen fulminanten musikalischen Nachmittag. Auch Jazz- und Popliebhaber kommen hier mit der Soulband, dem Saxophon-Quartett und der Jazz-Combo voll auf ihre Kosten.

Im Ordensteinsaal wird für Familien „Die Zauberflöte“ mit dem Jugendorchester Saitenwind aufgeführt sowie ein bunt gemischtes Kammermusikprogramm. Rund um das KONS laden zahlreiche Mitmachaktionen, Stände und Gastro-Angebote zum Verweilen ein.

Der Eintritt ist frei.
 
 

Verschiedenes 
 
 
Früher in Rente
So klappt die Planung für die Frührente

Ein früher Rentenstart ist verlockend – doch reicht das Geld? Finanztest rechnet vor: Wie hoch ist die Bruttorente bei vorzeitigem Ruhestand? Und wie viel steht davon am Monatsende tatsächlich zur Verfügung? Die Expertinnen und Experten zeigen, welche vier Punkte ältere Berufstätige berücksichtigen müssen, um sicher planen zu können.

Je früher der Rentenstart, desto niedriger die Renten. Das gilt nicht nur für die gesetzliche, sondern auch für Betriebs- oder Privatrenten. Anhand zweier Modellfälle, einem Durchschnittsverdiener und einer Besserverdienerin, zeigen die Expertinnen und Experten von Finanztest, wie sich ein früherer Rentenstart auf das jeweilige Alterseinkommen auswirkt.

Finanztest erklärt, welche vier Schritte Versicherte berücksichtigen müssen, um zielgerichtet planen zu können: Es gilt, die eigene Bruttorente herauszufinden, Abschläge mit einzuberechnen, Kranken- und Pflegeversicherungen zu berücksichtigen und schließlich den Steuerabzug zu kalkulieren. „Planen Sie zu Rentenbeginn eine Reserve für die Steuer ein. Wie viel Sie tatsächlich zahlen müssen, wissen Sie nicht gleich, sondern erst im Jahr darauf nach Ihrer ersten Steuererklärung im Ruhestand“, rät Expertin Isabell Pohlmann. Eine weitere Option: Frührente plus Job. Eine Übersicht zeigt, wie sich Abzüge für Steuern und Sozialabgaben bei Nebenverdiensten auswirken und was sich am Ende wirklich lohnt.

Die vollständigen Berechnungen und Tipps zum früheren Rentenstart finden sich in der Juli-Ausgabe der Zeitschrift Finanztest und unter www.test.de/fruehrente.
Mehr
 

Veranstaltungen 
 
Garten Herrenmühle im Juni
Foto: Veranstalter
 
Garten Herrenmühle im Juni
Sommerliche Stimmungsbilder prägen den Garten der Herrenmühle in Bleichheim. Rosen und vielfältige Sommerstauden blühen aus dem Vollen, im Schatten präsentieren sich Farne und Funkien von ihrer besten Seite. Jeder Gartenraum entfaltet seine eigene Stimmung. Der Fachmann Hansjörg Haas steht den Besuchern für Fragen zur Verfügung.

Weitere Öffnungszeiten im Juni: Freitag, 28. Juni, von 15 bis 18 Uhr.

Adresse: Schloßplatz 2, 79336 Herbolzheim

Für Rückfragen: Hansjörg Haas, Tel. 07643 40137
Mehr
 

Veranstaltungen 
 
Kurparkführung Bad Krozingen
Alexia Wissler (c) Kur und Bäder GmbH Bad Krozingen
 
Kurparkführung Bad Krozingen
BAD KROZINGEN. Am Dienstag, dem 25. Juni 2024 um 10.00 Uhr nimmt Sie die Gärtnerin und Baumfachagrarwirtin Alexia Wissler mit auf einen Rundgang durch die grüne Lunge Bad Krozingens und gibt nähere Informationen zu der Artenvielfalt im Kurpark.

Erleben Sie die natürliche Vielfalt im Kurpark: Auf ca. 40 Hektar Grünfläche erstrecken sich einzigartige Gehölzpflanzungen und Staudenflächen mit besonderem Fokus auf exotische Pflanzen. Insgesamt gibt es ca. 600 verschiedene Baum- und Pflanzenarten. Das „Wahrzeichen“ des Kurparks, der Bad Krozinger Blumenpfau, fasziniert mit seinem farbenprächtigen Blumenkleid. Alexia Wissler führt sachkundig und mit Begeisterung durch den Artenreichtum des „Juwels“ der Stadt Bad Krozingen.

Bei der Kurparkführung am Dienstag, den 25. Juni 2024 um 10.00 Uhr erkunden die Teilnehmer den Artenreichtum des „Juwels“ der Stadt Bad Krozingen. Treffpunkt ist beim Blumenpfau vor dem Kurhaus-Eingang.

Weitere Informationen und Anmeldung bis 12 Uhr am Vortag bei der Tourist-Information Bad Krozingen, Tel. +49 7633 4008-163 oder unter www.bad-krozingen.info. Die Mindestteilnehmerzahl beträgt 4 Personen.
Mehr
 

Veranstaltungen 
 
 
30 Jahre Seniorenbüro der Stadt Freiburg
Tag der offenen Tür am Donnerstag, 20. Juni, von 13 bis 17 Uhr im Bestandsbau des Rathauses im Stühlinger

Das Seniorenbüro mit Pflegestützpunkt ist eine städtische Beratungsstelle für Freiburger Menschen im Alter oder mit Pflegebedarf sowie ihre Angehörigen. Beraten wird zu Freizeit- und Begegnungsmöglichkeiten, Wohnmöglichkeiten im Alter oder zu den Hilfs- und Pflegeangeboten in Freiburg. Auch Vorsorge-, Rechts- und Finanzierungsfragen können beantwortet werden.

Im Jahr 1994, also vor nunmehr 30 Jahren, wurde das Seniorenbüro eröffnet. Seitdem wurden 88.000 Erst-Beratungsgespräche mit Bürgerinnen und Bürgern geführt, hinzu kamen viele Folgekontakte bei Rückfragen. Schon im Eröffnungsjahr wurde eine zentrale „Heimplatzvermittlung von Altenheim- und Pflegeplätzen“ eingeführt, die in Baden-Württemberg damals einzigartig war und bis heute ein Alleinstellungsmerkmal der Beratungsstelle ist. In den letzten 30 Jahren wurden 9.700 Menschen bei der Suche nach einem Pflegeplatz unterstützt.

Seit 2010 ist der Pflegestützpunkt beim Seniorenbüro angesiedelt, hier steht die Pflegeberatung für Menschen aller Altersgruppen im Mittelpunkt.

Zum dreißigjährigen Jubiläum veranstaltet das Seniorenbüro mit Pflegestützpunkt am Donnerstag, 20. Juni, von 13 bis 17 Uhr einen Tag der offenen Tür. Er findet in den Räumen des Seniorenbüros im Bestandsbau des Rathauses im Stühlinger (Fehrenbachallee 12) statt. Unter anderem geben die Mitarbeitenden des Seniorenbüros themenspezifische Informationen und Einblicke ins breitgefächerte Beratungsspektrum. Eine eingehende Beratung ist an diesem Tag nicht möglich.

Zudem finden an diesem Tag fünf Kurzvorträge statt (Anmeldung ist nicht erforderlich). Dabei geht es um „Vorsorgevollmacht – warum ist das wichtig?“ (13 bis 13:30 Uhr), um Unterstützungs- und Pflegemöglichkeiten auf einen Blick (13:45 bis 14:15), den Überblick über Kosten und Finanzierung (14:30 bis 15), Technik und Tipps bei der Wohnraumgestaltung (15:15 bis 15:45 Uhr) und um „Aktiv sein im Alter – Begegnungsmöglichkeiten in Freiburg“ (16 bis 16:30 Uhr).
 
 

Veranstaltungen 
 
Benefizkonzert
© Presse-Service der Gruppe TiK
 
Benefizkonzert "Mit Liebe aus der Ukraine"
Ein Zeichen der Solidarität und Unterstützung für die Karlsruher Partnerstadt Winnyzja

Die ukrainische Band „TiK“ ist am Dienstag, 18. Juni, im Rahmen ihrer ersten Deutschlandtournee in der Badnerlandhalle Karlsruhe in Neureut zu Gast. TiK steht für emotionale kraftvolle ukrainische Folk-Rock-Musik. Der Erlös dieses Konzerts wird an die in Winnyzja ansässige wohltätige Stiftung „Podilska Gromada“ gespendet. Die Stiftung unterstützt das von Viktor Broniuk, dem Frontmann der Band „TiK“, initiierte Programm „Make a Child's Dream Come True“. Das Programm wurde ins Leben gerufen, um Kindern und Jugendlichen aus Winnyzja und vertriebenen Kindern zu helfen, die in diesen schwierigen Zeiten neue Möglichkeiten und Unterstützung benötigen. Es erlaubt ihnen, sich in Bereichen wie Musik, Tanz, Malerei und Sport weiterzuentwickeln.

Viktor Broniuk äußert sich begeistert über das bevorstehende Konzert: „Ich bin unglaublich glücklich, in Karlsruhe aufzutreten, die die Partnerstadt meiner Heimatstadt Winnyzja ist. Mein Konzert ist zum einen ein großes Dankeschön im Namen der Einwohnerinnen und Einwohner von Winnyzja für die Unterstützung der Stadt während des blutigen Krieges. Andererseits ist mein Konzert eine Wohltätigkeitsveranstaltung zur Unterstützung des Programms ‚Make a Child's Dream Come True‘. Ich lade alle Interessierten ganz herzlich zu unserem Konzert am 18. Juni ein. Die Texte werden auf Ukrainisch und auf Deutsch vorbereitet, damit jede und jeder im Publikum versteht, wovon wir sprechen. Ich möchte, dass alle unsere Energie spüren und mit uns mitsingen!“

Einzigartiger Musikstil und emotionale Momente

Die Band „TiK“, die 2006 in Winnyzja gegründet wurde, hat sich in den letzten 18 Jahren zu einer der bekanntesten und einflussreichsten Gruppen in der Ukraine entwickelt. Ihr einzigartiger Musikstil vereint Elemente aus Rock, Pop und Folk und begeistert Fans aller Generationen. Mit ihrer authentischen und energiegeladenen Performance sorgt die Band für ausgelassene Stimmung und emotionale Momente. In der Region Winnyzja leben derzeit mehr als 150.000 Binnenvertriebene, darunter über 35.000 Kinder. Viele von ihnen haben nicht nur ihre Heimat, sondern auch ihre Musikinstrumente, Sportgeräte und andere wichtige Dinge für ihre Hobbys verloren. Dank der Kampagne „Make a Child's Dream Come True“ konnten bereits mehrere Musikinstrumente und andere benötigte Materialien für Kinder bereitgestellt werden.

Alle Musikliebhaber und Musikliebhaberinnen sind eingeladen, dieses besondere Ereignis zu erleben und gleichzeitig einen Beitrag zu einer wichtigen wohltätigen Aktion zu leisten. Tickets für das Konzert sind ab sofort erhältlich. Veranstalter ist die Konzertagentur OPEN MUSIC PROJECT mit Unterstützung der Stadt Karlsruhe.

Über die Städtepartnerschaft Karlsruhe - Winnyzja

Seit 2023 sind Karlsruhe und Winnyzja offizielle Partnerstädte. Diese Partnerschaft entstand aus dem Wunsch, Solidarität mit der Ukraine zu zeigen und hat bereits viele gemeinsame Projekte und Initiativen hervorgebracht. Beide Städte arbeiten eng in den Bereichen Wissenschaft, Kultur und Stadtentwicklung zusammen, um ihre Verbindungen zu stärken und voneinander zu lernen. Die Zusammenarbeit von Streetart-Künstlerinnen und -Künstlern, gemeinsame Auftritte von Jugendensembles und Kooperationen zwischen dem Karlsruher Institut für Technologie (KIT) und der Nationalen Technischen Universität der Ukraine in Winnyzja zeichnen bislang diesen kulturellen Austausch aus. Die Partnerschaft zwischen Karlsruhe und Winnyzja ist ein starkes Symbol für gelebte Solidarität und europäische Werte.

zum Bild oben:
Die ukrainische Band "TiK" steht für emotionale, kraftvolle Folk-Rock-Musik.
© Presse-Service der Gruppe TiK
 
 

Veranstaltungen 
 
 
Freiburg: Führung Obere Altstadt
"Henker, Klöster, Schwabenscherze - Wissenswertes und Kurioses aus der oberen Altstadt"

Am Dienstag, 18. Juni, 15.00 bis ca. 16.00 Uhr, führt "Meister Albert" alias Hartmut Stiller von Historix-Tours Freiburg unter dem Motto "Henker, Klöster, Schwabenscherze" entlang der östlichen Stadtmauer durch das Elendsviertel des Mittelalters vorbei am Haus des Scharfrichters hin zur Oberen Linde. Auf dem Weg sind versteckte Klöster, jahrhundertealte Wirtshäuser und geheimnisvolle Persönlichkeiten zu entdecken und die pfiffige Ballade über einen hochmütigen Schwaben zu hören.

Die Tour ist auf Menschen mit Mobiltätseinschränkungen abgestimmt und auch mit Rollator oder mit dem Rollstuhl (mit Begleitung) zu bewältigen. Treffpunkt für den Rundgang, der von der Begegnungsstätte Altstadt angeboten wird, ist am Evangelischen Stift, Hermannstr. 14/Ecke Schlossbergring.

Der Eintritt ist frei. Bei stärkerem Regen fällt die Veranstaltung aus.
 
 

Veranstaltungen 
 
Geführte E-Bike Tour
E-Bike Tour (c) Kur und Bäder GmbH Bad Krozingen
 
Geführte E-Bike Tour
BAD KROZINGEN. Die Kur und Bäder GmbH bietet am Mittwoch, den 19. Juni 2024, um 14.00 Uhr bis ca. 17.00 Uhr, eine weitere geführte E-Bike Tour an. Bei der Tour entdecken die Teilnehmer das Markgräflerland um Bad Krozingen ganz bequem auf dem Elektrorad.

Was vor einigen Jahren aus technischen Gründen undenkbar war, wird immer beliebter - Genussradeln mit dem E-Bike. Das Fahrrad mit Elektromotor spricht nicht nur die ältere Generation an, sondern wird auch bei jüngeren und technikbegeisterten Menschen immer beliebter. Das Markgräflerland ist ein Rad-Eldorado mit wunderschönen Fleckchen, die mit dem E-Bike auch ohne großen Kraftaufwand zu entdecken sind. Da gibt es sanft bis stärker ansteigende Radstrecken, die z. B. durch die Reben und malerisch gelegenen Winzerorte oder am Rhein entlangführen.

Bei der geführten E-Bike Tour am Mittwoch, den 19. Juni 2024, um 14.00 Uhr bis ca. 17.00 Uhr, erkunden die Teilnehmer die wunderschöne Landschaft und entdecken das Markgräflerland um Bad Krozingen ganz bequem auf dem Elektrorad mit einem einheimischen Guide. Bei den Touren kann ein E-Bike gemietet oder auch selbst mitgebracht werden. Treffpunkt ist am Eingang der Vita Classica Therme.

Weitere Informationen und Anmeldung bei der Tourist-Information Bad Krozingen, Tel. +49 7633 4008-163 oder unter www.bad-krozingen.info
Mehr
 

Veranstaltungen 
 
 
Freiburg: Infoabend zu Pflegekindern und Adoption
Familien, Paare oder Einzelpersonen, die sich dafür interessieren, Kinder oder Jugendliche in ihrem Zuhause aufzunehmen, können sich am Mittwoch, 12. Juni, von 18 bis 20 Uhr informieren. Die Veranstaltung findet im Amt für Kinder, Jugend und Familie, Europaplatz 1, statt.

Der Infoabend dreht sich um die Aufnahme von Kindern und Jugendlichen in Vollzeitpflege, Bereitschaftspflege oder Adoption. Dabei geht es um rechtliche und finanzielle Rahmenbedingungen, das Bewerbungsverfahren und die Vermittlungspraxis. Außerdem erfahren die Zuhörerinnen und Zuhörer mehr über die Begleitung und Unterstützung von Pflegefamilien, den Umgang mit der Herkunftsfamilie und die Kooperation mit dem Jugendamt.

Anmeldungen per Mail an: aki@stadt.freiburg.de Informationen rund um das Thema Pflegekinder gibt es auch unter www.freiburg.de/pflegefamilie.
Mehr
 

Verschiedenes 
 
 
Wahlaufruf der Landeszentrale für politische Bildung Baden-Württemberg
Wahlaufruf der Landeszentrale für politische Bildung Baden-Württemberg

Vor den Kommunal- und Europawahlen am Sonntag:
Viele Stimmen für die Demokratie!

Weltweit können in diesem Jahr so viele Menschen wie nie zuvor von ihrem Wahlrecht Gebrauch machen. 2024 ist ein Superwahljahr – und es ist auch ein Schicksalsjahr für die Demokratie. „Nutzen Sie die Chance auf demokratische Teilhabe und zur Mitgestaltung der künftigen Entwicklung auf kommunaler und europäischer Ebene“ – mit diesem Appell wendet sich die Direktorin der Landeszentrale für politische Bildung Baden-Württemberg, Sibylle Thelen, vor den Kommunal- und Europawahlen am kommenden Sonntag an die wahlberechtigten Bürgerinnen und Bürger. „Jede und jeder Einzelne hat es in der Hand, ein klares Bekenntnis für die Demokratie zu setzen. Demokratie lebt von Beteiligung und nicht zuletzt von der Bereitschaft, selbst etwas zu geben – und sei es nur die eigene kostbare Stimme.“

Nach Schätzung des Statistischen Landesamtes sind bei diesen Kommunal- und Europawahlen etwa 8,6 Millionen Menschen in Baden-Württemberg wahlberechtigt, davon etwa 190.000 unter 18 Jahren. Die Landeszentrale für politische Bildung ruft insbesondere die rund 500.000 Erstwählerinnen und Erstwähler dazu auf, sich an den Wahlen zu beteiligen.

Die Landeszentrale für politische Bildung Baden-Württemberg informiert auf ihren Wahlportalen im Internet (www.kommunalwahl.de bzw. www.europawahl-bw.de ) in umfassender Weise über die Kommunal- und Europawahlen am 9. Juni 2024.
Mehr
 

Veranstaltungen 
 
JAZZhochDREI
Trio The Nemeths (c) Kur und Bäder GmbH Bad Krozingen
 
JAZZhochDREI
3 Abende, 3 Musiker, 3 Programme

BAD KROZINGEN. Wir freuen uns, Sie zur JAZZhochDREI im Bistro und bei schönem Wetter auf der Terrasse des Kurhauses Bad Krozingen einzuladen. An drei aufeinanderfolgenden Dienstagen, am 11. Juni, 18. Juni und 25. Juni, erwartet Sie jeweils von 18:00 Uhr bis 20:00 Uhr ein Jazz-Trio, das mit mitreißenden Rhythmen, improvisierten Harmonien und leidenschaftlichen Melodien begeistert.

Die Veranstaltungsreihe beginnt am 11. Juni mit „The Nemeths“. Das Trio setzt sich aus Zsolt Nemeth am Piano, Alex Ziemann am Schlagzeug und Markus Lechner am Kontrabass zusammen. Am darauffolgenden Dienstag, den 18. Juni 2024 erleben Sie das "Trying Times Trio" zusammen mit Stephan Oberländer in einer besonderen Zusammenstellung. Lassen Sie sich von der kreativen Fusion aus Piano, Kontrabass und Schlagzeug von Lorenz Stiegeler, Markus Lechner und Patric Oliver Hetzinger verzaubern, unterstützt von den mitreißenden Saxophonklängen von Stephan Oberländer.

Am Dienstag, den 25. Juni 2024 erwartet Sie das "Trio Nette" mit einer charmanten Darbietung. Erleben Sie die einzigartige Stimme von Annette Riesterer, begleitet von den virtuosen Klängen von Max Zentawer an der Gitarre und Markus Lechner am Kontrabass.

Der Bistrobereich des Kurhauses bietet die ideale Kulisse für dieses musikalische Erlebnis. Die frisch renovierte Umgebung schafft eine einladende Atmosphäre, in der Sie den Jazz in vollen Zügen genießen können. Freuen Sie sich auf inspirierende Darbietungen und lassen Sie sich von der Magie des Jazz mitreißen.

Der Eintritt ist frei – kommen Sie spontan vorbei - erleben Sie wunderbare Jazzmomente
 
 

Verschiedenes 
 
 
Hochwasserschutz in Ebnet: Umbau der Welchentalstraße und des Wildbachwegs
Beginn der Arbeiten am 10. Juni

Das Garten- und Tiefbauamt baut ab Montag, 10. Juni, die Welchentalstraße und den Wildbachweg um, damit die Umgebung in Zukunft besser vor Hochwasser geschützt ist. Die Arbeiten dauern rund vier Wochen. Währenddessen bleibt die Durchfahrt jederzeit möglich.

Die Straßen befinden sich in einem relativ kleinen, steilen Einzugsgebiet, das anfällig für Starkregen ist. Aufgrund der geografischen Lage und der kurzen Vorwarnzeit ist ein schneller und effizienter Hochwasserschutz nötig, um die umliegenden Bereiche vor Überschwemmungen zu schützen. Der Umbau und die Sanierung führen in diesem Abschnitt dazu, dass das anfallende Wasser in Zukunft über eine geändertes Quergefälle umgeleitet wird.
 
 

Verschiedenes 
 
Wandeln und Lächeln im Wandelgang der Vita Classica
Rotkopf-Erdfresser (c) Kur und Bäder GmbH Bad Krozingen
 
Wandeln und Lächeln im Wandelgang der Vita Classica
BAD KROZINGEN. Im Wandelgang der Vita Classica gibt es durch viele Helfer einige Neuigkeiten zu entdecken. Neben zwei neuen Aquarien wurde die Vitrine für das Johann-Strauß-Ensemble fertiggestellt und eine 6-reihige Fotoserie zeigt mit Fotos einige bekannte Orte von Bad Krozingen im Wandel der Jahrhunderte.

Im neuen Wandelgang der Vita Classica gibt es viel zu entdecken. Die Archäologie Werkstatt, bestehend aus Frau Dr. Christel Bücker und Herrn Dr. Michael Hoeper, hat mit großer Sorgfalt die Vitrine des Johann-Strauß-Ensembles gestaltet. Getreu dem Motto „Musik ist Medizin“ würdigen sie den berühmten Komponisten Johann Strauß. In der Vitrine sind neben historischen Gegenständen auch eine wertvolle Geige des Geigenbauers Tibor Szüts ausgestellt, der seit 1988 das Kurorchester leitet. Begleitend zur Vitrine informieren zwei Tafeln über das Leben und Wirken von Johann Strauß, den Walzerkönig, und das heutige Johann-Strauß-Ensemble. Diese Infotafeln würdigen die langjährige Tradition des Kurorchesters, bestehend aus 7 Musikern, das seit vielen Jahren Gäste aus nah und fern unterhält.

Eine weitere Neuerung im Wandelgang sind zwei beruhigende Aquarien im Eingangsbereich zu den Premium Spas. Bereits seit 1994 bereichern zwei Aquarien den Eingangsbereich der Vita Classica, 1997 wurden zwei weitere im Saunabereich ergänzt. Herr Machiedo vom Zoo Burkart erzählt mit großer Begeisterung von den Fischen und seiner Leidenschaft, die er in die Pflege der Aquarien steckt. Jedes Aquarium hat ein Fassungsvermögen von etwa 800 Litern und eine Wassertemperatur von etwa 24°-27°C. Die Fische in den beiden neuen Aquarien kommen aus dem Amazonas und fühlen sich in der Vita Classica durch die gute Pflege besonders wohl.

Sehenswert sind auch die sechs Informationstafeln auf Höhe der neuen Dünenhalle im Wandelgang. Diese Tafeln zeigen Bad Krozingen im Wandel der Jahrhunderte und sprechen sowohl junge als auch ältere Besucher an. Die Fotografin Ingrid Mathis gibt mit ihren Fotografien Einblicke in besondere Orte von Bad Krozingen, wie sie früher aussahen und wie sie heute aussehen. Eine faszinierende Ausstellung, die den Wandel der Zeit eindrucksvoll dokumentiert.

Besuchen Sie den Wandelgang der Vita Classica und lassen Sie sich von den historischen Exponaten, den lebendigen Aquarien und den informativen Tafeln verzaubern. Ein Spaziergang, der zum Verweilen und Lächeln einlädt.
 
 

Veranstaltungen 
 
 
Freiburg: Tanztee im Stift
Am Mittwoch, 5. Juni, 15.00 Uhr bis 16.30 Uhr lädt die Begegnungsstätte Altstadt in ihre Cafeteria in der Hermannstraße 14 zum Tanztee ein. Der beliebte Pianist und Sänger Martin Glönkler spielt deutsche Schlager und bekannte Melodien. Ob Sie das Tanzbein schwingen, mitsingen oder einfach nur zuhören – für jeden ist etwas dabei!
 
 



Seite 1 2 
kieser_banner3.jpg
historix2.jpg
schlossreinach2.png
escap_web_2_2022.jpg
Anzeige Prolix Verlag_V9.jpg

Stadtplan Freiburg

Ein interaktiver Stadtplan der Stadt Freiburg. Hier können Sie sich über die Standorte der Adressen informieren, die sich auf unserer Website befinden. Schauen Sie einfach nach...
stadtplan.freiburg.de
 
 


Copyright 2010 - 2024 B. Jäger