56plus
Dienstag, 27. September 2022
  --- Besuchen Sie unser neues Informationsportal wodsch.de
Uhr


Über 100.000 betreute Personen bei Sanitätswachdiensten in der Region Freiburg
Dorffest in Bötzingen / Foto: Matthias Reinbold / DRK
 
Über 100.000 betreute Personen bei Sanitätswachdiensten in der Region Freiburg
Bislang über 200 Patientenversorgungen der Hilfsorganisationen
Über 300 Einsatzkräfte leisteten in den vergangenen Tagen 2500 Stunden Dienst im Ehrenamt

Bötzingen/Freiburg/St.Märgen (drk). Seit Donnerstag, 8. September sind die ehrenamtlich Helfenden im DRK-Kreisverband Freiburg wieder stark bei Veranstaltungen rund um Freiburg gefordert.

Den Schwerpunkt bildeten dabei zwei SC-Spiele in Freiburg sowie das Hip-Hop Festival Heroes in Freiburg. Dazu kam seit Freitag das Dorf- und Weinfest in Bötzingen, das heute seinen letzten Veranstaltungstag hat. Ebenso waren die DRK-Kräfte von Freitag bis Sonntag am beliebten Rossfest in St.Märgen dabei. Diese Veranstaltung rund um das Pferd wird alle drei Jahre ausgerichtet und feierte am Wochenende bereits das 30.Bestehen.

Während es bei den Fußballspielen des SC Freiburg keine besonderen Ereignisse zu protokollieren gab, mussten am Hip-Hop-Festival über 130 Personen vor Ort in der Unfallhilfsstelle medizinisch versorgt werden, hiervon wurden vier Patienten in umliegende Krankenhäuser verbracht. Diese Veranstaltung wurde von den "Hilfreichen 3“ (DRK, Malteser, Johanniter) samt Notärzten betreut.

Ebenfalls wenig gefordert war bislang das DRK am Dorf- und Weinfest in Bötzingen. Hier gab es vorwiegend nur einige wenige Versorgungen zu verzeichnen.

Das Rossfest in St.Märgen, das ebenfalls vom DRK betreut wurde, wurde indessen überschattet von einem Verkehrsunfall, bei dem am Sonntag zwei Personen verletzt wurden. Hiervon musste ein Patient mit dem DRF-Rettungshubschrauber aus Freiburg in die Klinik geflogen werden, eine weitere Person transportierte der DRK-Rettungsdienst in eine Klinik. Der weitere Verlauf der Veranstaltung verzeichnete sich ruhiger für die zahlreichen DRK-Kräfte samt Notarzt.

Seit Donnerstag waren somit bis Sonntag abend über 300 Einsatzkräfte von DRK, Maltesern und Johannitern im Einsatz. Bei den Veranstaltungen wurden des Weiteren über 200 Patientenversorgungen registriert. Im Ehrenamt wurden so bislang mindestens 2500 Stunden Dienst geleistet.

Damit wurden über 100.000 Personen bis Sonntag abend betreut.
 
Eintrag vom: 13.09.2022  




zurück
prolix_anzeige_subculture_2.jpg
vorderhaus.jpg



Copyright 2010 - 2022 Benjamin Jäger