56plus
Donnerstag, 6. Oktober 2022
  --- Besuchen Sie unser neues Informationsportal wodsch.de
Uhr


Spatenstich für das Hotelprojekt am Rande des Kurparks Bad Krozingen erfolgt
(c) Kur und Bäder GmbH Bad Krozingen
 
Spatenstich für das Hotelprojekt am Rande des Kurparks Bad Krozingen erfolgt
BAD KROZINGEN. Die Kur und Bäder GmbH und die Stadt Bad Krozingen planen bereits seit vielen Jahren ein 4-Sterne-Hotel möglichst mitten im Kurgebiet von Bad Krozingen anzusiedeln. Nun hat der Spatenstich für das Hotelprojekt stattgefunden.

Seit vielen Jahren planen die Stadt Bad Krozingen und die Kur und Bäder GmbH Bad Krozingen, ein 4-Sterne-Hotel möglichst mitten im Kurgebiet von Bad Krozingen anzusiedeln. Immer wieder gab es Investoren oder Betreiber, die versucht haben, das Hotelprojekt voranzubringen. Nun hat der Spatenstich stattgefunden. Es wird mit einer Bauzeit von knapp 2 Jahren gerechnet. Rd. 100 Zimmer werden entstehen. Die Gesamt-Hotelinfrastruktur besteht aus der Möglichkeit, über einen Steg in das „Wohlfühlhaus“ der „Vita Classica“ zu gelangen, Feriengäste zu beherbergen, Tagungen, Hochzeiten und Firmenfeiern durchzuführen, Wellness und Kältekammer zur Gewichtsabnahme anzubieten u. v. a. m.

Um die verschiedenen Interessensgruppen zusammen zu bringen, wurde auf Betreiben von Bürgermeister Volker Kieber im Sommer 2016 ein Runder Tisch eingerichtet. Die Aufgabe des Runden Tisches bestand darin, eine Empfehlung an den Gemeinderat der Stadt Bad Krozingen für einen Standort zum Neubau eines 4-SternePlus-Hotels zu erarbeiten. Ein externer Hotelsachverständiger wurde damit beauftragt, die Vor- und Nachteile mehrerer Standorte zu beleuchten. Am Ende des Prozesses wurde gemeinsam der Standort der alten Tourist-Information neben der „Vita Classica“ und am Rand des Kurparks vereinbart.

Auf der Suche nach einem Investor und Betreiber hat sich die Hotel- und Gastronomie-Familie Werner Baumgartner aus Freiburg herauskristallisiert. Diese hatte zuvor den „Dreiseithof“ in Bad Krozingen mit 14 Apartments vorbildlich renoviert und war mit dem Standort im Heilbad und Urlaubsort Bad Krozingen hochzufrieden.

Lt. Bürgermeister Volker Kieber „ist das neue 4-SternePlus-Hotel von großer Bedeutung für Bad Krozingen, denn es wird ein Motor für weitere, zukunftsfähige Entwicklungen unserer Stadt als Kur- und Gesundheitsstandort sein.“

Hotelier Werner Baumgartner betont, dass er und seine Kinder das Hotelprojekt in Bad Krozingen voll umfänglich in ihr Herz eingeschlossen haben. Für die Bürgerinnen und Bürger von Bad Krozingen, für die gesamte Region und für die Übernachtungsgäste im Kurort wird das Hotel vielfältige Angebote bereithalten. „Sogar für die Roof-Top-Bar gibt es schon langfristige Reservierungen“, so Baumgartner schmunzelnd.

Aufgrund deutlich gestiegener Baukosten und aufgrund Corona mussten immer wieder neue Ideen zur Realisierung entwickelt und vielfältige Probleme gelöst werden. Die Eröffnung ist schon im August 2023 möglich. Die Finanzierung wird von mehreren regionalen Sparkassen und Banken übernommen. Möglich war diese vor allem auch, weil Maximilian Zimber-Morat aus Bad Krozingen eine private finanzielle Beteiligung vorgenommen hat.

Maximilian Zimber-Morat ist ein Nachfahre in 5. Generation der Industriellenfamilie Zimber-Morat aus dem Hochschwarzwald (Eisenbach und Donaueschingen) und aus Bad Krozingen. Schon sein Urgroßvater Adolf Zimber war bei der Errichtung des Thermalbades 1911 als privater Investor für die Vermarktung des Thermalwassers und für die Erstellung des Badehauses mit von der Partie. Somit konnte jetzt im Kalenderjahr 2021 erfolgreich privates Kapital von einem Bad Krozinger Bürger rekrutiert werden.

Kurdirektor Rolf Rubsamen hat in den letzten Jahren und Jahrzehnten immer wieder Rückschläge bei der Ansiedlung eines 4-SternePlus-Hotels hinnehmen müssen. Dass der Spatenstich für das Hotelprojekt nun ausgeführt wurde, ist aus seiner Sicht ein Glücksfall für das Heilbad Bad Krozingen. Kurdirektor Rubsamen freut sich auf die Großinvestition, auf das neue Leuchtturm-Projekt für Bad Krozingen und auf die bewährte gute und unkomplizierte Zusammenarbeit mit der Familie Werner Baumgartner. Neben der direkten Lage am Kurpark und am Bach „Neumagen“ trägt ein Verbindungssteg zur Erweiterung der „Vita Classica“ zur erhöhten Attraktivität des Hotels bei. Lt. Rolf Rubsamen werden sich „durch das Hotelprojekt vielfältige Synergieeffekte im Gesundheits- und touristischen Bereich ergeben. Dies ist eine wichtige Zukunftsinvestition für Bad Krozingen“.
 
Eintrag vom: 16.08.2021  




zurück
prolix_anzeige_subculture_2.jpg
vorderhaus.jpg



Copyright 2010 - 2022 Benjamin Jäger