56plus
Sonntag, 21. Oktober 2018
  --- Besuchen Sie unser neues Informationsportal wodsch.de
Uhr
  •  


Veranstaltungen

 
cft freizeitmessen: 8. + 9. und 14. - 16. März 2014, Messe Freiburg
Große Camper, kleine Modelle – am 1. Messewochenende der cft freizeitmessen gibt es viel zu entdecken!

Am 8. und 9. März ist es soweit: Die cft freizeitmessen in Freiburg läuten das Frühjahr ein. Am ersten der beiden cft-Wochenenden stehen die Themen caravan & outdoor und modellbau im Mittelpunkt. Die Freiburg Wirtschaft Touristik und Messe GmbH & Co. KG (FWTM) erwartet am ersten Wochenende rund 20.000 Besucher.

Die caravan & outdoor bildet an beiden cft-Wochenenden den thematischen Kern der cft freizeitmessen. In den Messehallen 1 und 2, dem Zentralfoyer und im Freigelände werden neben den aktuellen Reisemobil- und Caravan-Modellen der Saison die neuen Zubehörtrends und nahezu alles, was Naturliebhaber zum Trekken und Campen benötigen präsentiert. Die Branche hat die Zeichen der Zeit erkannt und setzt auf jüngere Käuferschichten, bezahlbare Einsteigermodelle und Alltagstauglichkeit. Viele der Fahrzeuge, die in den Katalogen von großen Herstellern wie Laika, Fendt, Knaus, Bürstner und Robibbero bereits vorgestellt wurden, werden auf der caravan & outdoor in Freiburg vor Ort ausgestellt.

Präsentiert wird zudem auch die vielfältige und sprichwörtlich bunte Auswahl an Sport- und Freizeitkleidung, Campingzubehör, Koffern und Taschen, Ruck- und Schlafsäcken, die das Angebot der caravan & outdoor von jeher auszeichnet - die passende Ausrüstung für anspruchsvolle Trekkingtouren aber auch Wanderausflüge in die Region: Bei der caravan & outdoor wartet das passende Equipment auf seinen Einsatz!

An beiden cft-Wochenenden animiert zudem ein vielseitiges Rahmenprogramm zum Mitmachen: Ob Probetauchgänge im Tauchcontainer des Tauchcenters Freiburg, ein Kletterparcours an der Messefassade, eine spektakuläre Fahrt mit der Seilrutsche „Flying Fox“ von „Adventure Race“ oder auch das große Bungee-Trampolin im Freigelände – Aktivität wird auf den cft freizeitmessen 2014 groß geschrieben. Darüber hinaus im Angebot: Bademodenschauen und der Modelwettbewerb SCUBA GIRL 2014 sowie ein Grillevent mit dem Messepartner „Business Catering“, u.a. mit dem „Smoker“, der es ermöglicht im eigenen Garten zu räuchern.

- Zwei Tage ganz im Zeichen der modellbau

Seit über zwanzig Jahren ist die modellbau gleichermaßen beliebt bei Modellbauern, Modellbahnfans und Familien – die 8.500 m² große Ausstellungsfläche in den Messehallen 3 und 4 zieht mit ihren Miniaturwelten Jung und Alt in ihren Bann. Rund 30 Modellbauvereine aus Deutschland, Frankreich und der Schweiz sind vertreten, präsentieren ihre fliegenden, fahrenden und schwimmenden Modelle und laden zu Mitmachaktionen ein. Gewerbliche Aussteller bieten sowohl dem Hobby-Modellbauer als auch dem Profi Schiffs-, Eisenbahn-, Fahrzeug- und Flugmodelle, teils als Bausätze, teils auch komplett aufgebaut, ergänzt durch passende Werkzeuge und ein vielseitiges Zubehörsegment. Der absolute Blickfang der modellbau ist ein echter Liebherr Raupenbagger in Halle 4 auf dem Stand des Südbadischen Modellbaustammtisches. Zu sehen außerdem: Die große Rennstrecke der Black Forest Racer, das große Schiffsmodell-Vorführbecken, ein abgetrennter Bereich für RC-Flugvorführungen aber auch Anhänger von Modelleisenbahnen und Schiffsmodellen kommen auf ihre Kosten.

Und das ist nur der Anfang: Am 2. Messewochenende vom 14. bis 16. März 2014 stehen bei den cft-freizeitmessen neben der caravan & outdoor gleich drei weitere Messethemen auf dem Programm: bike aktiv, ferienmesse und angeln & aquaristik!

Der Vorverkauf für die cft freizeitmessen startet am 12. Februar 2014 in der Tourist Information im Rathaus der Stadt Freiburg und in allen bekannten Vorverkaufsstellen.
Mehr
 

 
"Jenseits von Papyrus und Hieroglyphen"
Lesung aus dem Weltgebetstagsland Ägypten

Ein Abend quer durch die moderne ägyptische Literatur und das Land Ägypten - willkommen im Orient des 21. Jahrhunderts! Mit Texten von al-Chamissi, al-Sajjat, al-Machsangi und anderen zeitgenössischen Autorinnen und Autoren.

Termin: 14.03.2014, 19:30-21:30 Uhr
Ort: Kooperatur · Münsterplatz 36a · 79098 Freiburg
Leitung: Pfarrerin Ute Niethammer
Es lesen Manuela Fülle und Ute Niethammer
Kosten: € 6 (Abendkasse)
In Zusammenarbeit mit dem C-Punkt Freiburg und dem Kirchenbezirk Freiburg.

Hintergrund:

Weltgebetstag 2014: Hoffnung für Ägyptens Frauen

In rund 170 Ländern weltweit feiern Menschen am Freitag, den 7. März 2014, den Gottesdienst von Christinnen aus Ägypten. Sein Thema: „Wasserströme in der Wüste“.

Stein/Freiburg. Seit dem Sturz seines damaligen Präsidenten Mubarak vor rund drei Jahren kommt Ägypten nicht zur Ruhe. In dieser politischen und gesellschaftlichen Umbruchszeit steht das Land am Nil im Mittelpunkt des Weltgebetstags 2014. Rund um den Erdball werden Menschen am Freitag, den 7. März 2014, den von ägyptischen Christinnen verfassten Gottesdienst feiern. Ihre Bitten sind hochaktuell: Für alle Menschen in Ägypten – ob christlich oder muslimisch – „sollen sich Frieden und Gerechtigkeit Bahn brechen, wie Wasserströme in der Wüste“ (Bibelstelle: Jes 41,18ff.).

In Freiburg und Umgebung werden in 16 Kirchen (katholisch, evangelisch, evangelisch-freikirchlich) Gottesdienste nach der Liturgie aus Ägypten gefeiert.


Der Weltgebetstag ist eine weltweite Basisbewegung christlicher Frauen. Jedes Jahr, immer am ersten Freitag im März, feiern Menschen weltweit den Weltgebetstag (WGT). Der Gottesdienst wird jährlich von Frauen aus einem anderen Land vorbereitet. Diese Frauen sind Mitglieder in unterschiedlichen christlichen Kirchen. Auch in unzähligen Gemeinden in ganz Deutschland organisieren und gestalten Frauen in ökumenischen (=konfessionsübergreifenden) Gruppen den Weltgebetstag. Weltgebetstag – das ist gelebte Ökumene!

Weltweit engagieren sich Menschen in der ökumenischen Basisbewegung „Weltgebetstag“ für globale Solidarität und die Menschenrechte von Frauen und Mädchen. „Wir loben Gott, dass die Ägypterinnen und Ägypter sich trotz allem miteinander verbunden fühlen: nicht nur Christinnen und Christen unterschiedlicher Konfessionen, sondern auch die christliche Bevölkerung und die vielen moderaten Muslime. Gemeinsam hoffen wir auf Gleichheit und Gerechtigkeit für alle Menschen in Ägypten!“ so die eindrückliche Botschaft von Mary Massoud, einer der Weltgebetstags-Frauen aus Ägypten. Allein in Deutschland werden hunderttausende Gottesdienst-Besucherinnen und -Besucher erwartet, die sich dieser Hoffnung anschließen.
 
 

Musik ist Leben!
Bo Skovhus / Foto (c) Balmer & Dixon
 
Musik ist Leben!
„Musik ist Leben!“ Es ist kein Geheimnis, dass Kunst einen positiv motivierenden Einfluss auf den Menschen entfalten kann. Aus diesem Grund hat die Klinik für Tumorbiologie Freiburg im Breisgau 2011 eine hochkarätige Konzertreihe unter dem Motto „Musik ist Leben!“ ins Leben gerufen. Zahlreiche Konzerte mit international gefeierten Musikern der Klassik-Szene, u.a. mit Mitgliedern der Wiener Philharmoniker, fanden seither im Historischen Kaufhaus und der Klinik für Tumorbiologie in Freiburg statt.


2014 wird die Konzertreihe für die Klinik für Tumorbiologie unter der Ägide der neu gegründeten KOKO & MKS Classic Entertainment GmbH erweitert und professionell strukturiert, um die Konzertreihe „Musik ist Leben!“ in der Region nachhaltig zu etablieren.

Ein Teil des Erlöses der Veranstaltungen kommt der Fördergesellschaft Forschung Tumorbiologie e.V. zugute und wird vollumfänglich zur Unterstützung von Projekten der Krebsforschung in der Klinik für Tumorbiologie zur Verfügung gestellt.

Die Konzertreihe startet am 9. März 2014 mit Franz Schuberts „Winterreise“ im Theater Freiburg. Dargeboten wird der anspruchsvolle 24-teilige Liedzyklus von dem dänischen Star-Bariton Bo Skovhus und dem international gefeierten Pianisten Stefan Vladar, welche ein kongeniales Duo des Liedgesanges bilden.

Franz Schubert hat den Liedzyklus erst im Herbst 1827 ein Jahr vor seinem Tod beendet. Die Reise des jungen Wanderers möchte man lieber nicht erleben. Der Weg, den der Wanderer in "Gute Nacht" einschlägt, hat kein Ziel. Die Linderung der Seelenschmerzen im Traum sind nur Trug. Die Schritte werden müder, bis im "Leiermann" nur noch die Bordunquinte des Pianisten in Endlosschleife bleibt, und der Bariton mehr deklamiert als singt.

2012 haben Bo Skovhus und Stefan Vladar an der "Winterreise" intensiv gearbeitet. Das Debüt dieser Zusammenarbeit konnte man im Oktober 2013 beim Brucknerfest in Linz erleben. "Ich glaube, wir sind beide jetzt erst reif genug, haben genügend Lebenserfahrung gesammelt, um diese Herausforderung anzunehmen, an die ich mich als junger Sänger aus Respekt nie gewagt hätte", sagt ein tief beeindruckter Bo Skovhus.
BO SKOVHUS, BARITON

Der Bariton Bo Skovhus gehört zu den vielseitigsten Sängern seiner Generation. Er wurde 1962 in Ikast (Dänemark) geboren und studierte am Jütländischen Konservatorium. Von 186-88 setzte er seine Ausbildung in der Opernklasse der Musikakademie Kopenhagen bei Susanna Eken fort. Er nahm an Meisterkursen bei Oren Brown, bei Nicolai Gedda, Sena Jurinac, Walter Berry und Pavel Lisitzian teil.

Es war Wien, von wo aus Bo Skovhus seine Weltkarriere antrat. Und es war der Don Giovanni, mit dem er als blutjunger Sänger an der Volksoper erstmals auf sich aufmerksam machte. Was der 'Ziehsohn' Eberhard Waechters damals, 1988, versprochen hatte, löste er mittlerweile ein. Er ist zu einem exzellenten Sänger herangereift, dessen herrliche Bariton-Stimme man nicht nur in Wien, sondern in aller Welt zu schätzen weiß. Ob Oper, Operette, Lied oder Konzert - Bo Skovhus versteht es immer, den Nerv der Musik zu treffen, eine Figur mit Leben zu erfüllen. Er könnte mit einigen wenigen Partien rund um die Welt reisen und damit viel Geld verdienen. Doch er ist voller Neugier, will Neues entdecken und verborgene Schätze abseits des gängigen Repertoires heben. Die Programme seiner Liederabende künden davon.


STEFAN VLADAR, DIRIGENT UND PIANIST

Der Dirigent und Pianist Stefan Vladar zählt zu den vielseitigsten Musikerpersönlichkeiten seiner Generation. Er wurde 1965 in Wien geboren und studierte an der Wiener Musikhochschule bei Renate Kramer-Preisenhammer und Hans Petermandl. 1985 gewann Stefan Vladar als jüngster Teilnehmer und bislang einziger Österreicher den Internationalen Beethoven-Klavierwettbewerb in Wien.

Seine pianistische Karriere führte ihn in die Metropolen der Musikwelt in Europa, den USA und Asien. Er musizierte gemeinsam mit Claudio Abbado, Riccardo Chailly, Christoph von Dohnanyi, Vladimir Fedosejev, Daniel Harding, Christopher Hogwood, Louis Langrée, Sir Neville Marriner, Yehudi Menuhin, Seiji Ozawa, Horst Stein, Christian Thielemann und Sándor Végh. Vladar war Solist der Academy of St.Martin-in-the-Fields, des Bayerischen Staatsorchesters, des Concertgebouw-Orchesters Amsterdam, der Rotterdamer Philharmoniker, des Chamber Orchestra of Europe, Chicago Symphony Orchestra, NHK Symphony Orchestra Tokio, der Wiener Philharmoniker und der Wiener Symphoniker sowie des Tonhalle-Orchesters Zürich.

Karten für die “Winterreise” am 09.03.2014 im Theater Freiburg gibt es

ONLINE
www.theater.freiburg.de

TELEFONISCH, PER FAX ODER E-MAIL
Tel. 0761 201-2853 bzw Fax 0761 201-2898
theaterkasse@theater.freiburg.de

ODER BEIM
BZ-Kartenservice Bertoldstraße 7
Telefon 0761 – 496-8888
 
 

Karlsruhe:
Bernd Eichmann / Foto (a) Clemens Porikys
 
Karlsruhe: "Vatter baut ab"
Autorenlesung zum Thema Alzheimer in der Stadtbibliothek

"Vatter baut ab - Eine Geschichte von Demenz und Liebe": Aus seinem neuesten Buch liest Bernd Eichmann am Dienstag, 11. März, um 20 Uhr im Lesecafé der Stadtbibliothek im Neuen Ständehaus, Stände­haus­­­­straße 2. Heiter und anrührend erzählt der Journalist und Autor von zwei Jahren Pflegealltag zwischen Windeleimern und vergessenen Büchern. Noch näher, sagt Eichmann, könne man dem Leben (und der Liebe) nicht kommen.

Zum Inhalt: Ein Sohn pflegt seinen Vater rund um die Uhr. Die Krankheit heißt Alzheimer und ist so angstbesetzt wie sonst nur Krebs. Doch was bedrückend klingt, befreit Vater und Sohn von Altlasten der Vergangenheit und macht eine Beziehung möglich, wie sie das Leben so intensiv nur selten zu bieten hat. Als der Vater stirbt, ist der Sohn ein anderer, ein dankbarer Mensch. Eine ergreifende, authentische Geschichte über zwei Jahre Pflege und Nähe, Sorge und Verzicht, Vertrauen, Freundschaft und Liebe eines Sohnes zu seinem Vater.

Die Veranstaltung findet in Kooperation von Stadtbibliothek, Seniorenbüro und Buchhandlung Hoser und Mende statt. Der Eintritt beträgt sechs Euro, ermäßigt vier Euro.
Mehr
 

Theatertipp: SCHRÄGLAGE - Wasser bis zum Hals
Cargo Theater - Schräglage / Foto: Cargo Theater
 
Theatertipp: SCHRÄGLAGE - Wasser bis zum Hals
Cargo Theater Freiburg - eine rasante Komödie

Gewinner des Stuttgarter Theaterpreises: 1. Preis der Jury und Publikumspreis

Es ist eine rasante Komödie des Scheiterns, bei der einem manchmal das Lachen im Halse stecken bleibt. Slapstickhaft bewegen sich die beiden modernen Quichotes durch die Verstrickungen des Alltags, und ergreifen wie zwei Schiffbrüchige jeden Strohhalm, der sich zur vermeintlichen Rettung bietet.

Die Stuttgarter Zeitung schreibt zur Preisverleihung: „...die Schauspieler sind komisch und ernsthaft, realistisch und grotesk, wirkungsgenau und zugleich von großer Leichtigkeit, manchmal hebt die Clownerie ab zur poetischen Wirkung. Das Stück löst Verzauberung und gleichzeitig Wiedererkennen von realen Situationen aus – ein Glücks-moment von Theater an sich...“

Es spielen: Ralf Reichard, Stefan Wiemers
Regie: Mark Kingsford
Bühnenbild: Kalle Krause

EINTRITT EUR 16 / EUR 11 (erm.)
KARTEN BZ-Kartenservice

FR 07.03. | SA 08.03. | 20.30 UHR | KAMMERTHEATER im EWERK Freiburg
 
 

 
Karlsruhe: Gelebte Inklusion am Badischen Konservatorium
Musizierende mit und ohne Handicap beim Konzert "Miteinander"

Ein abwechslungsreiches Programm, bei dem das gemeinsame Erleben und die Freude am Musizieren im Mittelpunkt steht, erwartet die Zuhörerinnen und Zuhörer am Dienstag, 25. Februar, um 18.30 Uhr beim Konzert "Miteinander" im Infopavillion K-Punkt. Auf dem Weg zu einer gelebten Inklusion stellen sich Schülerinnen und Schülerinnen mit und ohne Handicap erstmals einer breiten Öffentlichkeit im Infopavillon K-Punkt vor. Mit dabei ist der Chor "Kunterbunts" des Freizeitclubs der Caritas Karlsruhe und die Percussiongruppe "Rhythmix". Die Leitung des Konzerts liegt in den Händen von Susanne Brommer-Röthke.
Mehr
 

7 Goldene Regeln, wie man garantiert in jedem Fettnäpfchen landet
Angelika Resch-Ebinger / Foto: Europapark
 
7 Goldene Regeln, wie man garantiert in jedem Fettnäpfchen landet
- Ehrenamtliche Vortragsreihe „Neue Perspektiven“ im Europa-Park -

„Hallo Fräulein“, erschallt es vom Nebentisch und Angelika Resch-Ebinger, Trainerin und Knigge-Expertin, zuckt zusammen. Auch das 60-jährige „Fräulein“ ist nicht gerade begeistert über diese Anrede. Doch wie äußert man seine Wünsche im Restaurant? Wie meistert man eine Betriebsfeier? Welches Hindernis lauert in der Telefonleitung und wie würde der „Knigge“ heute mit dem Mobiltelefon umgehen? Über viele Fettnäpfchen und Tipps, wie man diese zugleich meistert, wird die Referentin am 13. Februar 2014 im Rahmen von Marianne Macks ehrenamtlicher Vortragsreihe „Neue Perspektiven“ um 19.30 Uhr im Raum La Scala des Hotels Colosseo sprechen.

„Benimm-Regeln sind keine strengen Vorgaben, es geht vielmehr um ein bestimmtes Wertebewusstsein“, sagt Angelika Resch-Ebinger. Die Referentin, die seit mehr als 30 Jahren begeisterte Knigge-Anhängerin ist, weiß, dass mit Persönlichkeit, Charme und Humor sehr viel zu erreichen ist. Viele Türen öffnen sich für Menschen mit den richtigen Umgangsformen. Wenn sie zudem noch authentisch und sympathisch auftreten, bei eigenen kleinen Fettnäpfchen souverän und humorvoll reagieren, kann eigentlich nichts mehr schiefgehen.
In einem humorvollen Vortrag stellt die Expertin ihr schauspielerisches Talent und ihre Kompetenz unter Beweis. Fettnäpfchen und die damit verbundenen Folgen wird man nach diesem Vortrag souverän meistern können.

Die Referentin stellt ihr Wissen ohne jegliches Honorar zur Verfügung. Die Spenden in Höhe von 12 Euro werden über den Förderverein „Santa Isabel e.V. - Hilfe für Familien und Kinder“ an Menschen weitergeleitet, die unverschuldet in eine besonders schwere Lebenslage geraten sind. Marianne Mack freut sich auf viele Gäste und auf einen Abend voller neuer Perspektiven und Anregungen.

Die Veranstaltung mit Angelika Resch-Ebinger findet am 13. Februar um 19.30 Uhr im Raum La Scala/Hotel Colosseo statt. Weitere Informationen und Einlasskarten zum Vortrag unter Tel.: 07822/77 66 88.
Spendenkonto Santa Isabel e.V.: Volksbank Lahr, Konto-Nr. 404802, BLZ 682 90000.

Mauritia Mack, die Schwägerin von Marianne Mack, ist Gründerin und Vorsitzende des gemeinnützigen Vereins „Einfach helfen e.V.", der bereits 2008 ins Leben gerufen wurde. „Einfach helfen e.V." engagiert sich für Personen, die durch eine schwere Krankheit oder durch ein Schicksal in existenzielle Not geraten sind und schnelle, unkomplizierte Hilfe brauchen. Außerdem ist Mauritia Mack Ehrenmitglied des "Deutschen Kinderschutzbundes Ortenau e.V.", den sie seit 2008 unterstützt. Seit 2010 gibt es die Charity Schmuckkollektion „Mauritia Mack by Leonardo“, in Zusammenarbeit mit dem weltweit führenden Glashersteller Leonardo. Mauritia Mack wählt aus, welchem sozialen internationalen Projekt ein Teil des Erlöses gespendet wird. Jährlich präsentiert sie zwei Kollektionen für den guten Zweck.
 
 

Faszinierende Artistik und exquisite Gaumenfreuden
Teatro Colosseo by Leonardo / Foto: Europapark
 
Faszinierende Artistik und exquisite Gaumenfreuden
Europa-Park lädt zu „Teatro Colosseo by Leonardo“

Atemberaubende artistische Showeinlagen stehen im Mittelpunkt der neuen Europa-Park Show „Teatro Colosseo by Leonardo“. Die Besucher werden vom 13. Februar bis zum 5. April 2014 in eine Welt aus Glanz und Glamour entführt: In einem historischen Spiegelzelt auf der Piazza des 4-Sterne Superior Hotels Colosseo erleben die Gäste dabei ein fantastisches, 90-minütiges Spektakel. Zusätzlich kann ein exquisites 3-Gänge-Menü mit köstlichen Speisen und Getränken gebucht werden.
Spiegelzelte haben in der Schaustellerei eine lange Tradition. Es sind luxuriöse Veranstaltungsorte und Tanzlokale, die einem Zirkuszelt nachempfunden sind. Das rundum mit facettiertem Glas verspiegelte Zelt aus dem 20. Jahrhundert verzaubert mit Zirkusromantik und nostalgischem Charme. „Teatro Colosseo by Leonardo“ haucht dem prachtvollen ehemaligen Tanzpalast verruchtes Leben ein. Grandiose Künstler versetzen das Publikum in Staunen und magische Entertainer versprechen spannende Momente. Die mitreißende Musik sorgt zudem für einen rundum unvergesslichen Abend.

Wer auf kulinarische Genüsse nicht verzichten möchte, kann ein 3-Gänge-Menü in den Restaurants des Hotels Colosseo dazu buchen. Zu den Gaumenfreuden gehört als Vorspeise ein Cappuccino von Sellerie und Tahiti-Vanille sowie Balanzoni gefüllt mit Parmigiano Reggiano, als Hauptgericht wird Brust von der Barbarieente an Blutorangensauce mit mariniertem wildem Broccoli serviert. Abgerundet wird das Menü mit einem Dessert von gebrannter Haselnusscreme und mit rotem Fruchtzucker aromatisiertem Mascarponeeis.
Ferner gibt es die Möglichkeit, den Showbesuch am Sonntag mit einem Brunch im Hotel Colosseo zu kombinieren. Wer seinen „Teatro Colosseo by Leonardo“-Besuch vollkommen machen und mehr Zeit im Europa-Park verbringen möchte, kann eine Übernachtung in einem der fünf Erlebnishotels gleich mitbuchen.

Vom 13. Februar bis zum 5. April 2014 - Einlass ist jeweils 30 Minuten vor Showbeginn

Weitere Informationen unter www.europapark.de/teatro-colosseo sowie unter der Ticket-Line: 07822-860-5678.
Mehr
 



Seite 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 
24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 
47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 
70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 
93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 
116 117 118 119 120 121 122 123 124 125 126 127 128 129 130 131 132 133 134 135 136 137 138 
139 140 141 142 143 144 145 146 147 


Copyright 2010 - 2018 Benjamin Jäger