56plus
Dienstag, 22. Mai 2018
  --- Besuchen Sie unser neues Informationsportal wodsch.de
Uhr
  •  


Veranstaltungen

STIMMEN Lörrach: Das Programm ist komplett
Theo Parrish / (C) Cybelle Codish
 
STIMMEN Lörrach: Das Programm ist komplett
Nneka am 27. Juli auf dem Lörracher Marktplatz bei STIMMEN 2014 –

Special Guests: Theo Parrish feat. Amp Fiddler

Die in Hamburg lebende Sängerin mit nigerianischen Wurzeln Nneka wird am Sonntag, 27. Juli die STIMMEN-Reihe der Marktplatzkonzerte 2014 abschließen. Unterstützt wird sie dabei von ihren Special Guests, dem Funk-Musiker aus Detroit Amp Fiddler sowie vom Mitbegründer des Deep House, dem DJ Theo Parrish. Der Vorverkauf für das Konzert startete Ende April.

„Für meine Musik gibt es keine Schublade. Ich mache, was ich will!" Und das macht sie verdammt gut. Nneka hat sich in den letzten Jahren zu einer äußerst selbstbewussten, reflektierenden und kreativen Künstlerin entwickelt. Sie singt von Liebe und Schmerz ebenso überzeugend wie von Gott und Politik. Mit ihrem eigenwilligen Mix aus Reggae, HipHop, modernem R&B, Vintage Soul und Afrobeat hat sie sowohl Fans, als auch Musiker und die internationale Musikszene längst begeistert. Sie begleitete Nas und Damian Marley auf Tour, arbeitet mit The Roots, Mrs Dynamite und zuletzt mit Tricky zusammen. Der Name Nneka ist mittlerweile auf der ganzen Welt ein Synonym für ehrliche, unverstellte Musik mit großem Gefühl, grandioser Stimme und starker Botschaft. Derzeit arbeitet sie an einem neuen Album. Und wer sie mal live auf der Bühne erlebt hat, kann sich der Faszination und Intensität ihrer Stimme und Persönlichkeit kaum entziehen - das wird auch das STIMMEN-Publikum auf dem Marktplatz erleben.

Theo Parrish: Der Schmied des Detroit-Sound schreibt bereits mit dreizehn seinen ersten Song und besitzt mit fünfundzwanzig ein eigenes Label. Er ist Mitbegründer des Deep House und steht für handgemachten Elektro. Theo Parrish wird in Washington geboren, hat die Welt mehrfach umrundet und gilt als Urgestein der House-Szene. Laptops und MP3-Player sucht man bei Theo Parrish vergeblich. Wie ein Sterne-Koch sucht er sorgfältig jede einzelne seiner Zutaten aus – ausschließlich Vinyl! Und mit etwa fünfzig dieser Scheiben bringt Theo Parrish dann die Tanzfläche zum Beben. 1996 landet Theo Parrish im Techno-Paradies Detroit. Nach einem Kunststudium an der Universität von Kansas City sucht er in der Industriemetropole nach Sample-Material. Als House-Purist arbeitet er ausschließlich mit Schallplatten. Er produziert regelmäßig EPs und Singles in limitierter Auflage von ein paar hundert Stück. Mit seinem Set verneigt sich Theo Parrish vor dem Paten des House, Ron Hardy, der vor zwanzig Jahren gestorben ist. Als Resident-DJ der „Music Box“ in Chicago hat der Pionier unter anderem die Platten von Larry Heard und Lil’Louis im Flight-Case. Diese Turntable-Artisten erfinden Anfang der Achtziger mitten im Ghetto von Chicago die House-Musik.
Mehr
 

 
Freiburg: Dialog vor der Gemeinderatswahl
Podiumsgespräch in der Pauluskirche

Freiburg (gh). Unter dem Titel „Stadtleben gestalten. Wahlkampfthemen im Dialog“ lädt die evangelische Stadtkirchenarbeit zusammen mit dem ökumenischen c-punkt / Cityseelsorge zu einem Podiumsgespräch vor der Kommunalwahl ein. Es findet statt am Donnerstag, 15. Mai von 20 Uhr bis 22 Uhr, in der Pauluskirche, Dreisamstraße 3.

Sechs Kandidatinnen und Kandidaten, die, bis auf eine Podiumsteilnehmerin, auch im bisherigen Gemeinderat vertreten waren diskutieren über ihre Erfahrungen, Vorstellungen und Ideen zur Sozial- und Kommunalpolitik. Nach einer ersten Podiumsrunde wird auch das interessierte Publikum in das Gespräch einbezogen. Mit dabei sind: Pia Federer (Junges Freiburg/DIE GRÜNEN), Claudia Handke (Freie Wähler), Atai Keller (Unabhängige Listen), Martin Kotterer (CDU), Karin Seebacher (SPD) und Nikolaus von Gayling-Westphal (FDP). Die Moderation haben Pfarrerin Irene Leicht (Evangelische Stadtkirchenarbeit) und Günter Hammer (c-punkt).
 
 

 
Karlsruhe: Wiesenspaziergang am Muttertag
Rundgang durch die Landschaft südlich von Durlach

Zu einem Wiesenspaziergang durch den westlichen Pfinzgau südlich von Durlach lädt die Stadt für Sonntag, 11. Mai, ein. Treffpunkt ist um 10.30 Uhr die Kreuzung Bergwaldstraße/Max-Beckmann-Straße. Am besten erreicht man sein Ziel mit der Stadtbuslinie 26. Ab der Haltestelle Ernst-Barlach-Straße sind es etwa fünf Minuten zu Fuß. Der rund zweistündige Rundgang führt über den Pfistersgrund zwischen den Gewannen "Im Bergfeld" und "Im Hintergrund" über das Streuobstgebiet "Domänenwald Grünberg" zum Hohenwettersbacher Weg, der am Waldrand entlang zurück zum Ausgangspunkt führt.

Vorwiegend finden sich im westlichen Pfinzgau landwirtschaftlich wertvolle Löss- und Lösslehmböden, an vielen Stellen durchzogen von tief eingeschnittenen Hohlwegen. Typisch für die Landschaft sind hügelige Äcker, Stufenraine und Streuobstwiesen. Auf der in diesem Gebiet vorherrschenden Glatthaferwiese blühen Kräuter wie die Wiesen-Schafgarbe, Witwenblume, Gamander-Ehrenpreis, Zaunwicke, Wiesenkerbel und Wiesenlabkraut. Während des Spaziergangs, an dem außer Bürgermeister Michael Obert auch Gartenbauamtschef Helmut Kern und weitere Grünexperten etwa vom Institut für Botanik und Landschaftskunde teilnehmen, werden viele der Gräser und Kräuter der Wiesen, aber auch der sehr unterschiedlichen Wegränder erläutert.
Mehr
 

 
Karlsruhe: Jungen Menschen den Ersten Weltkrieg vermitteln
"Baustelle Frieden" / Flyer für das Vermittlungsprogramm zu den Kulturtagen

Die diesjährigen Europäischen Kulturtage Karlsruhe richten sich mit dem Thema „2014 - 1914 / Frieden + Krieg“ an alle Altersgruppen. So haben die Stadt Karlsruhe und das Badische Staatstheater als Veranstalter zusammen mit der Schülerakademie Karlsruhe das Ziel, Inhalte des Festivals auch jungen Menschen in Karlsruhe und der Region mit dem Vermittlungsprogramm "Baustelle Frieden" nahe zu bringen.

Baustelle sei dabei im übertragenen Sinn zu verstehen. „Baustelle“ meine einen unfertigen Zustand, für den es noch kein befriedigendes Ergebnis gebe, erläuterten Kulturamtschefin Dr. Susanne Asche und Generalintendant Peter Spuhler das Vorhaben. Schülerakademie-Vorstand Dr. Peter Gilbert meinte, dass Beziehungen zwischen Staaten und Menschen aktiv gelebt und immer wieder neu erfunden werden müssen. „In Zukunft ist das Aufgabe der Jugendlichen unserer Stadt“, sagte Gilbert. Solange Frieden in der Welt nicht erreicht sei, müsse daran gearbeitet werden.

Zu diesem Gedanken haben inzwischen fast 40 Akteure aus Kultur und Politik eigene Formate entwickelt, die Jugendlichen und Kindern den Ersten Weltkrieg und seine Bedeutung auch für das Heute vermitteln. Die kreativen und lehrreichen Veranstaltungen, zu denen unter anderem Klassenzimmerstücke, Tanz-, Kunst- und Musikworkshops, Werkeinführungen und Künstlergespräche gehören, werden im Flyer zum Vermittlungsprogramm ausführlich vorgestellt. Er ist im Rathaus am Marktplatz, im Badischen Staatstheater in Schulen und Jugendeinrichtungen ausgelegt.

Mehr Informationen: www.europaeische-kulturtage.de
Mehr
 

Rust: Die schönste Frau der WM
Neuseeländerin Dominique Ela Wisniewski, Miss WM 2011 / Foto: Europapark
 
Rust: Die schönste Frau der WM
Miss WM 2014 – Das internationale Finale im Europa-Park

In wenigen Wochen beginnt die Fußball-Weltmeisterschaft 2014 im sonnenverwöhnten Brasilien. Um Fußball und Schönheit geht es bei der 4. Internationalen Miss WM Wahl im Europa-Park! Die Miss Germany Corporation aus Oldenburg präsentiert am 29. Mai 2014 (Himmelfahrt) 32 Schönheiten aus den an der Fußballweltmeisterschaft teilnehmenden Ländern.
Auch wenn jede der Teilnehmerinnen den Titel Miss WM 2014 verdient hätte, kann es am Ende nur eine Gewinnerin geben.

Für die teilnehmenden Damen beginnt das große Fiebern bereits am Montag, 26. Mai 2014. In den darauffolgenden Tagen erwartet sie ein umfassendes Programm in Deutschlands größtem Freizeitpark mit Foto-Shootings sowie Proben mit dem Choreographen Jens Dolecki.

Die Open-Air-Veranstaltung findet am Donnerstag, 29. Mai 2014 auf der Piazza Roma des Hotels Colosseo statt. Die Vertreterinnen der teilnehmenden Länder präsentieren sich an diesem Abend nicht nur von ihrer schönsten Seite, sondern auch im atemberaubenden modischen Outfit, darunter Abendmode und Seafolly-Bademode. Gestylt werden die 32 Damen vom Team Francek Friseure aus Freiburg und der Famous Face Academy aus Frankfurt.
Bei der Durchführung orientiert sich das Team der Miss Germany Corporation am System der Fußball-Weltmeisterschaft. Die Damen treten in 8 x 4 Gruppen gegeneinander an. Aus diesen acht Gruppen wird die Jury, die sich, wie immer, aus bekannten Persönlichkeiten zusammensetzt, jeweils ihre Favoritin wählen. Die Erstplatzierte aus jeder Gruppe ist so ins Finale gewählt. Aus diesen acht Finalistinnen wird sie dann gekürt, die Miss WM 2014.

Spannung ist von Anfang bis Ende garantiert, denn zwischen den einzelnen Durchgängen verwöhnt der Europa-Park seine Gäste mit zahlreichen Highlights. Fantastische Künstler und Weltklasse-Artisten sorgen für ein außergewöhnliches Show-Programm und -erlebnis. Der Europa-Park bietet Unterhaltung, Spaß und Lebensfreude auf höchstem europäischem Niveau. Moderiert wird dieser einmalige Gala-Abend von Ines Klemmer und Joachim Llambi.

Der Europa-Park winkt mit attraktiven Bargeldpreisen von 5.000 Euro. Darüber hinaus erhält jede Teilnehmerin u. a. eine Haemmer Uhr, eine Handy-Uhr von Pearl.tv, Schmuck von Bijou Brigitte, Bademode von Seafolly, ein T-Shirt von Nickelson, Haarpflegeprodukte von eLGON Professional. Die acht Finalteilnehmerinnen erhalten zudem je eine hochwertige Designertasche sowie ein Miss Germany Parfüm und ein exklusives KosmetikSet von Jafra.

Die Miss WM Wahl ist eine Veranstaltung der Miss Germany Corporation aus Oldenburg in Zusammenarbeit mit dem Europa-Park in Rust.

Der Europa-Park ist in der Sommersaison 2014 bis zum 02. November täglich von 9 bis 18 Uhr geöffnet (längere Öffnungszeiten in der Hauptsaison).
Infoline: 07822 / 77 66 88. Weitere Informationen unter www.europapark.de
Mehr
 

 
Karlsruhe: Am Sonntag "Jazz im Sand"
Musikfrühschoppen mit Turmberg City Stompers im Elefantenhaus im Zoo

Zu seiner ersten "Matinée im Sand" lädt der Zoologische Stadtgarten am kommenden Sonntag, 4. Mai, auf die Sandfläche im neuen Elefantenhaus, dem "Elefanten-Wintergarten" ein. Die Turmberg City Stompers geben um 11 Uhr einen Dixieland-Jazz-Frühschoppen. Die Eintrittskarten kosten zehn Euro, für Jahreskartenbesitzer acht Euro. Sie sind an allen Zookassen zu bekommen. Per E-Mail können sie unter office@zoo.karlsruhe.de vorbestellt und am Veranstaltungstag an der Kasse Ost (Augartenstraße) abgeholt werden. Auskünfte erteilt der Zoo unter Telefon 0721/133-68 12.
Mehr
 

Rust: Hannes und der Bürgermeister im Europa-Park
Hannes und der Bürgermeister / Foto: Europapark
 
Rust: Hannes und der Bürgermeister im Europa-Park
"Wer woiß für was guat isch…"

Am 5. und 6. Mai 2014 sind starke Lachmuskeln gefragt - Hannes und der Bürgermeister gastieren zum dritten Mal im Europa-Park Dome. Die erfolgreiche Sketch- und Theaterproduktion mit Albin Braig als Hannes und Karl-Heinz Hartmann als Bürgermeister garantiert jede Menge Lachsalven und schwäbische Spitzenunterhaltung. „Herrn Stumpfes Zieh & Zupf Kapelle“ umrahmt die Veranstaltung musikalisch.

Die beiden Komödianten machten sich bereits mit dem legendären Satz „Dr Hannes soll reikomma!“ in den 80er Jahren einen Namen und wurden durch das SWR-Fernsehen bekannt. Das Traum-Duo bewältigt seit vielen Jahren die täglichen Probleme eines kleinen, beschaulichen Städtchens im Schwäbischen. Ob die Jahrhundertfeier, der Tourismus, Steuern, Hochzeiten oder Betriebsausflüge, dem Bürgermeister liegt nichts so sehr am Herzen wie das Wohl seiner Bürger. Und der Hannes weiß immer Rat, sehr zur Erheiterung der Zuschauer. Mit witzig-spritzigen und hintersinnigen Sketchen unterhalten Hannes und der Bürgermeister die Zuschauer. Die vier Haus- und Hofmusikanten von „Herrn Stumpfes Zieh & Zupf Kapelle“ begleiten die Abende in bewährter Manier.

Die Veranstaltung findet um 20:00 Uhr im Europa-Park Dome statt, der Einlass beginnt ab 19:00 Uhr. Die Ticketpreise betragen 35,50 Euro.

Eintrittskarten sind über die Info- & Tickethotline unter der Nummer 07822/77-6697 erhältlich. Weitere Informationen unter www.europapark.de.
Mehr
 

 
Theatertipp: "Welche Droge passt zu mir?"
Eine Einführung von Kai Hensel (*1965)

Seneca sagt: „Für ein Schiff, das seinen Hafen nicht kennt, weht der Wind nie günstig.“ Es hilft nichts, gesellschaftliche Realitäten zu leugnen. Ja, Drogen sind nichts für Kinder; ja, Drogen machen arm und krank; ja, Drogen sind schuld am Elend der Welt. Aber: Jeder von uns hat eine. Mindestens. Und das oft nur, weil er als Jugendlicher zufällig damit in Berührung gekommen ist. Aber Drogen sind kein Schicksal, sondern ein Lebensmittel. Und wie immer, wenn Sie etwas konsumieren, sollten Sie wissen, was Sie da tun.

Der Einführungsabend WELCHE DROGE PASST ZU MIR? räumt auf mit bigotten Vorurteilen und leistet echte Aufklärungsarbeit für den erwachsenen, verantwortungsvollen Umgang mit Drogen. Wie Seneca sagt: „Der Fehler liegt nicht in den Dingen, sondern in uns.“ Eine aufregende Reise durch die bunte Welt von Halluzinogenen, Entaktogenen, Stimulanzien und Sedativa wird Ihnen die Augen über Chancen und – ja – auch Gefahren des Drogenkonsums öffnen. Noch zögern Sie vielleicht, den Schritt ins Theater zu tun, um etwas kennen zu lernen, das Ihr Leben verändern könnte. Aber, wie Seneca sagt: „Nicht weil es schwer ist, wagen wir es nicht. Sondern weil wir es nicht wagen, ist es schwer.“ Schämen Sie sich nicht! Nehmen Sie Ihr Schicksal in die Hand! Sagen Sie zu sich selbst: Sei du selbst. Dieser Abend wird Ihnen dabei helfen.

mit Tini Prüfert
Gastspiel im Wallgrabentheater Freiburg
am Samstag, 26. April um 20 Uhr
 
 



Seite 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 
24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 
47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 
70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 
93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 
116 117 118 119 120 121 122 123 124 125 126 127 128 129 130 131 132 133 134 


Copyright 2010 - 2018 Benjamin Jäger