56plus
Freitag, 17. November 2017
  --- Besuchen Sie unser neues Informationsportal wodsch.de
Uhr
  •  


Veranstaltungen

 
Karlsruhe: Führungen in der Städtischen Galerie
Rundgänge durch die Sonderschau "Natur und Poesie um 1900"

In der Städtischen Galerie führen am Sonntag, 2. Dezember, ab 15 Uhr und Mittwoch, 5. Dezember, ab 11 Uhr Kunsthistorikerinnen durch die Ausstellung "Natur und Poesie um 1900". Die Kinderwerkstatt bietet am Sonntag von 15 bis 16.30 Uhr ein Kunstprogramm für junge Besucher an. Einer Kurzführung können sich Galeriebesucher am Donnerstag, 6. Dezember, von 12.15 bis 12.45 Uhr anschließen, und am Freitag, 7. Dezember, findet ab 14.30 Uhr ein Rundgang durch die Sonderschau Worpsweder Maler statt. Der Jugendkunstklub trifft sich wieder am Freitagnachmittag von 16 bis 18 Uhr.
 
 

Freiburg: Gregorianische Gesänge im Augustinermuseum
Schola Gregoriana der Hochschule für Musik Freiburg / Foto: Maria Plesker
 
Freiburg: Gregorianische Gesänge im Augustinermuseum
Gregorianische Gesänge erfüllen am Donnerstag, 29. November, von 17 bis 17.30 Uhr die ehemalige Klosterkirche des Augustinermuseums und garantieren einen außergewöhnlichen Kunstgenuss. Die Veranstaltung der Konzertreihe „Resonanzen“ widmet sich dem Thema des Jüngsten Gerichtes von Martin Schaffner. Sie wird präsentiert von der Schola Gregoriana der Hochschule für Musik Freiburg unter der Leitung von Christoph Hönerlage. Das Konzert im Augustinermuseum kostet 6 Euro, ermäßigt 4 Euro; die Tageskarte ist gültig.
 
 

 
Karlsruhe: Trauer und Abschied in unterschiedlichen Kulturen
Öffentliche Diskussion beim Kulturfrühstück im Café "Besitos" am Marktplatz

Am Freitag, 23. November, um 10 Uhr geht es beim für alle Bürger öffentlichen Kulturfrühstück im Café Besitos am Marktplatz um das Thema Trauer und Abschied. Moderiert wird die aus Vertretern verschiedener Religions- und Glaubensgemeinschaften bestehende Runde von Kulturamtsleiterin Dr. Susanne Asche.

Trauerritualen sind geprägt von kulturellen Unterschieden und der Herkunft der Verstorbenen und Hinterbliebenen. Verschieden sind nicht allein die Art der Bestattung und die Grabstätten oder rituelle und zeremonielle Handlungen, sondern auch scheinbar Nebensächliches wie die Trauerkleidung, Trauermusik oder die Wahl der Trauerfloristik. Trauer ist universell, die Art des Trauerns jedoch variiert: innerhalb der Kulturen ebenso wie innerhalb der Generationen. Der Karlsruher Hauptfriedhof spiegelt unter anderem durch seine Auswahl an Bestattungsmöglichkeiten diese neue Art des Umgangs mit Sterben, Tod und Beisetzung. Im Info-Center des Hauptfriedhofs versteht sich der Verein zur Pflege der Friedhofs-und Bestattungskultur als Forum für Trauernde und deren Fragen, Wünsche und Anregungen.
 
 

 
Karlsruhe: Dem klimafreundlichen Konsum auf der Spur
Konsumkritischer Stadtspaziergang führt hinter die Kulissen bunt glänzender Werbekampagnen

Die Ortsgruppe Karlsruhe der bundesweit tätige Initiative "Konsum Global" lädt für Sonntag, 18. November, zu einem etwa eineinhalbstündigen konsumkritischen Stadtrundgang ein, der hinter die Kulissen der bunt glänzenden Werbewelt führen soll. Treffpunkt ist um 14 Uhr beim Naturkundemuseum am Friedrichsplatz. Thema sind unter anderem die Auswirkungen der Kaufentscheidungen auf Klima, Umwelt und soziale Belange am Beispiel von Reisen und Kleidung. Handlungsalternativen, die dem Klima gut tun und dennoch Spaß machen, kommen ebenso zur Sprache.

Der Rundgang ist Teil einer Reihe im Rahmen der "Klimawette", bei der Karlsruher Haushalte gewettet haben, innerhalb eines Jahres ihr Klima-Verhalten zu verbessern. Die Veranstaltungen sind für alle Interessierten offen. Allerdings bittet der städtische Umwelt- und Arbeitsschutz bis Freitag, 16. November, 13 Uhr, um eine Anmeldungen unter klimawette@ua.karlsruhe.de oder per Fax unter 0721/133-3109. Die nächste Klimawette-Aktion führt am 9. Dezember auf den Christkindlesmarkt.

Weitere Informationen gibt es unter www.weltbewusst.org ("Konsum Global") und www.karlsruhe.de/klimawette.
Mehr
 

Karlsruhe: Das Dörfle erkunden
 
Karlsruhe: Das Dörfle erkunden
Führung durch Ausstellung des Stadtmuseums am 11. November / Vortrag entfällt

Eine Führung zur Ausstellung "Das Dörfle - Altstadt Karlsruhe. Ausstellung zur Ortsgeschichte" findet im Stadtmuseum im Prinz-Max-Palais am Sonntag, 11. November, um 15 Uhr statt. Die Kostümführung mit Hildegard Schmid steht unter dem Motto "Die Schriftstellerin Anna Ettlinger erinnert sich".

Die Ausstellung präsentiert die bauliche und soziale Entwicklung des Stadtviertels seit seiner Entstehung bis zur Gegenwart anhand historischer Fotografien, Urkunden, Pläne, Gemälde und Objekte aus öffentlichen und privaten Sammlungen.

Der im Rahmen der Sonderausstellung geplante Vortrag von Professor Dr. Egon Martin am Donnerstag, 15. November, über "Die Altstadtsanierung aus städtebaulicher Sicht" entfällt.
Mehr
 

 
Fit im Alter – hauswirtschaftliche Kompetenzen erhalten
3. Fachtagung der DGE-BW e.V. zu Ernährung im Alter

Jeder Mensch wünscht sich, so lange wie möglich zu Hause zu leben und sich selbstständig zu versorgen. Doch wie erhalten wir die lebenslang erworbenen hauswirtschaftlichen Kompetenzen im Alter und wie können sie gezielt gefördert werden? Helfen dabei neue Technologien unter den Haushaltsgeräten? Diese und weitere Fragen stehen im Fokus der diesjährigen Fachtagung der Sektion Baden-Württemberg der DGE am 24. November 2012 im Biologiezentrum der Universität Hohenheim.
Mehr
 

Karlsruhe:
Herbst im Weiherhofbad / Foto: Karlsruher Bädergesellschaft mbH/Bäderbetriebe
 
Karlsruhe: "Goldener Oktober-Saunanacht" im Weiherhofbad Durlach
und Nacht der Sinne im Vierordtbad

Sinkende Temperaturen, nur noch wenige Sonnenstrahlen und die Winterkleidung: Kein Grund, Trübsal zu blasen. Denn im Weiherhofbad Durlach wird der Herbst gefeiert. Zur "Goldener Oktober-Saunanacht" sind Besucherinnen und Besucher für Freitag, 19. Oktober, in das Schwimmbad eingeladen, wo sie ab 20 Uhr eine Vielfalt an frischen und wohltuenden Aufgüssen erwartet. Bis Mitternacht dürfen die Gäste im Bad schwimmen - ab 22 Uhr auch textilfrei. Das Weiherhofbad ist in dieser Nacht bis 0.30 Uhr geöffnet.

Den Startschuss bildet ein Zitronen-Aufguss in der Blockhaus-Sauna. Im Anschluss daran stoßen die Saunagäste mit einem "Kartoffelschnaps" auf die bunte Jahreszeit an. Ganz besonders freuen dürfen sich die Besucherinnen und Besucher auf das romantische Schwedenfeuer während der Aufguss-Pausen. Auch die 60-Grad-Witzesauna sorgt am Abend für so einige Lacher.

Der Eintritt für die Saunanacht beträgt 15 Euro pro Person. Die Eintrittskarten können sowohl über den Vorverkauf im Weiherhofbad als auch an der Abendkasse erworben werden. Die Anzahl der Karten ist begrenzt. Weitere Informationen sind im Internet unter www.ka-baeder.de verfügbar.

Nach der gelungenen Auftaktveranstaltung im letzten Jahr laden die Karlsruher Bäderbetriebe für Freitag, 26. Oktober, zur "zweiten Nacht der Sinne" in die Therme Vierordtbad ein.

Hier werden fließende Gitarrenklänge von Eckhard Sültemeyer und dem "singenden" Bass Matthias Graf durch die Rhythmen der Percussionistin Karin Huttary verstärkt. Die drei leidenschaftlichen Musiker überzeugen durch ihr lebendiges Zusammenspiel der Eigenkompositionen und die harmonische Ergänzung der Instrumente. Sie nehmen die Zuhörerinnen und Zuhörer mit auf ein Hörerlebnis, bei dem das Glitzern des Wassers, das Rauschen eines Flusses und die ausgelassene Heiterkeit eines Sommertages spürbar werden.

Ab 19 Uhr erwartet die Gäste ein Sektempfang, nach dem musikalische Beiträge, eine Großbildschau mit dem Thema "Faszination der Steinbalance - von der Ostsee bis Portugal", Klangbaden im Badehaus und viele weitere Erlebnisse folgen. Highlight des Abends ist das reichhaltige Buffet im Gastronomiebereich, das mit leichten Köstlichkeiten lockt. Auch Shiatsu und Kerzenwachsmassagen sind für einen geringen Aufpreis an diesem Abend buchbar. Das orientalische Rasul steht den Badegästen kostengünstig zur Verfügung.

Das Rundumerlebnis (Badeeintritt, Rahmenprogramm und Buffet) kostet 25 Euro pro Person. Die Karten sind im Vorverkauf oder an der Abendkasse erhältlich. Umtausch und Kaufpreis-Rückerstattung sind ausgeschlossen. Die Therme Vierordtbad schließt für den normalen Saunabetrieb an diesem Abend bereits um 18.30 Uhr. Bis 18.45 Uhr müssen die Saunagäste des normalen Betriebes die Sauna verlassen haben. Gäste, die bereits vor der Veranstaltung in das Bad möchten, aber an der Veranstaltung teilnehmen, bezahlen einmalig 25 Euro. Gäste haben folglich an diesem Tag die Möglichkeit, einen ganzen Tag für 25 Euro (inklusive der Veranstaltung) im Vierordtbad zu Verweilen. Das Bad hat an diesem Tag bis 24 Uhr geöffnet. Nähere Informationen sind im Internet unter www.ka-baeder.de verfügbar oder telefonisch unter der Rufnummer 0721/133-52 22.
Mehr
 

Karlsruhe: Gut gelaunt in den Herbst
Seniorenorchester Karlsruhe / Foto: Stadt Karlsruhe
 
Karlsruhe: Gut gelaunt in den Herbst
Seniorenorchester Karlsruhe präsentiert facettenreiches Herbstkonzert

Das Seniorenorchester Karlsruhe spielt am Freitag, 26. Oktober, im Weinbrennersaal der Stadthalle ein Herbstkonzert. Dabei spannt es den Bogen von der Klassik mit Wolfgang Amadeus Mozart und Giuseppe Verdi über Walzermelodien und Polka bis hin zum Potpourri aus "Jesus Christ Superstar" von Andrew Lloyd Webber. Der Beginn der Aufführung ist um 14.30 Uhr. Das Programm, das vom Seniorenbüro/Pflegestützpunkt der Stadt Karlsruhe präsentiert und von Gerhard Münchgesang dirigiert wird, beginnt mit klassischer Musik und überrascht das Publikum mit einem rockigen Konzertende. Die über 30 Musikerinnen und Musiker im Alter von 50 bis 90 Jahren bieten ein intergenerationelles Programm. Dieser Ansatz kommt auch im Einsatz des Solisten Tristan Hertweck, Student an der Musikhochschule Karlsruhe, zum Ausdruck. Ein weiterer Höhepunktist die Würdigung des Ehrendirigenten Professor Helmut Hofmann, der für seine langjährigen Verdienste für das Orchester geehrt wird.

Die Karten für das Herbstkonzert kosten fünf Euro. Sie sind montags bis donnerstags von 9 bis 12 Uhr im Seniorenbüro/Pflegestützpunkt (Markgrafenstraße 14) erhältlich. Wer Leistungen der Grundsicherung im Alter erhält, kann die Karten kostenlos abholen. Menschen, die auf den Rollstuhl oder Rollator angewiesen sind, werden aus organisatorischen Gründen gebeten, beim Kartenkauf darauf hinzuweisen.
Mehr
 



Seite 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 
24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 
47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 
70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 
93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 
116 


Copyright 2010 - 2017 Benjamin Jäger