56plus
Sonntag, 16. Dezember 2018
  --- Besuchen Sie unser neues Informationsportal wodsch.de
Uhr
  •  


Veranstaltungen

Theatertipp: SCHRÄGLAGE
Cargo Theater - Schräglage / Foto: Cargo Theater
 
Theatertipp: SCHRÄGLAGE
CARGO THEATER

„Schräglage“ ist eine rasante Komödie, bei der einem manchmal das Lachen im Halse stecken bleibt. Slapstickhaft bewegen sich die beiden modernen Quichotes durch die Verstrickungen des Alltags, und ergreifen wie zwei Schiffbrüchige jeden Strohhalm, der sich zur vermeintlichen Rettung bietet.

„Doch der Mann ist – dank des sprichwörtlichen Kindes in ihm – ein Überlebenskünstler,
und wo er die Realität nicht so vorfindet, wie er sie gerne hätte, da prahlt er sie sich eben zurecht. Solange bis der Tisch ein Boot, das Zimmer eine Flotte „auf großer Mission“ ist. Berg und Götting, symbiotisch in ihrem Konkurrenzgehabe, spielen hier das Spiel von Heldentum, Profit und Abzockerei – ein Spiel, das in der Regie von Mark Kingsford einen unwiderstehlich tragikkomischen Sog entwickelt.“ (Badische Zeitung)

MIT Darsteller: Ralf Reichard, Stefan Wiemers
Regie: Mark Kingsford
Bühne: Kalle Krause
Musik: Andreas Novak

EINTRITT € 16 / € 11 (erm.)
KARTEN www.ewerk-freiburg.de BZ-Kartenservice

KAMMERTHEATER im EWERK Freiburg
FR 04.12. | 20.30 UHR und SA 05.12. | 20.30 UHR
Mehr
 

Gengenbach: Größter Adventskalender der Welt
Gengenbacher Adventskalender © Kultur- und Tourismus GmbH Gengenbach
 
Gengenbach: Größter Adventskalender der Welt
Was wäre die Weihnachtszeit ohne Adventskalender? Seit 16 Jahren beherbergt das Rathaus der Stadt Gengenbach im Schwarzwald den „größten Adventskalender der Welt“. Die 24 Fenster des klassizistischen Baus aus dem 18. Jahrhundert werden erleuchtet und geben jeden Abend ein anderes Motiv frei. Werke bedeutender Künstler, wie beispielsweise Tomi Ungerer, Otmar Alt oder Marc Chagall, konnten dort bereits bewundert werden. Der Weihnachtsmarkt am Rathaus im historischen Zentrum Gengenbachs rundet die besondere Atmosphäre ab. Dieses Jahr ist im Gengenbacher Adventskalender eine Zusammenstellung populärer Figuren aus der Kinder- und Jugendliteratur zu sehen.
Mehr
 

 
Freiburg: Demenz und Technik – geht das?
Vortrag in der VHS am Donnerstag, 26. November

Die meisten Menschen wollen auch mit Demenz möglichst selbstbestimmt leben. Wie weit können technische Hilfsmittel wie Orientierungs- und Erinnerungshilfen, Bewegungsmelder und Ortungssysteme sie dabei unterstützen? Inwieweit können Angehörige entlastet werden? Welche ethischen und rechtlichen Grenzen sind zu beachten?

All diesen Fragen nimmt sich der Vortrag „Demenz und Technik – geht das?“ am Donnerstag, 26. November, von 19 bis 21.30 Uhr in der Volkshochschule (Schwarzen Kloster, Raum 204) an. Nach Referaten von Alexandra Kohler vom Seniorenbüro der Stadt Freiburg und Birgit Schuhmacher (AGP Sozialforschung) gibt es Technik zum Anfassen. Zudem werden Fragen und Anliegen der Teilnehmenden behandelt.

Der Eintritt ist frei.
 
 

Das Jubiläum – 20 Jahre Offenburger Weihnachtscircus
Foto: Zirkus Charles Knie
 
Das Jubiläum – 20 Jahre Offenburger Weihnachtscircus
- Wir verlosen 5x2 FreiKarten für Sonntag, den 20.12.15, um 19.30 Uhr !

Die große internationale Circus-Gala zur Weihnachtszeit, mit vielen Tieren, Live-Orchester und Weltklasse-Artisten! Vom 18. Dezember 2015 bis 3. Januar 2016.

Große Ereignisse werfen ihre Schatten voraus, und für das Jubiläumsprogramm der zwanzigsten Auflage des Offenburger Weihnachtscircus gilt: Nur das Beste ist gut genug. Und so avanciert der Weihnachtscircus in diesem Jahr zu einem einmaligen Treffen der besten Artisten und Tierlehrer.

Die Welt kommt nach Offenburg – Artisten aus Kolumbien, Italien, Portugal, Australien, England, Spanien, Finnland und Deutschland reisen an, um gemeinsam mit dem Offenburger Publikum ein riesiges internationales Weihnachtsfest zu feiern. Und wie es sich zu einem runden Jubiläum gehört, versprechen die Produzenten zu Recht das größte Circusspektakel, das Offenburg in den zurückliegenden Jahren je erlebt hat. Feiern Sie mit!

Wie immer sorgt das Gastro-Team im weihnachtlich dekorierten und wohltemperierten Foyer-Zelt für das leibliche Wohl. Lassen Sie sich auch in diesem Jahr von den neuen Akzenten des fleißigen Deko-Teams überraschen.

VERLOSUNG
Wir verlosen 5x2 FreiKarten für Sonntag, den 20.12.15, um 19.30 Uhr ! Um an der Verlosung teilzunehmen, bitte einschreiben bis 14.12. Die Gewinner werden am 15.12. von uns benachrichtigt. Viel Glück!
Mehr
 

 
„Cities for Life - Städte gegen die Todesstrafe“
Freiburg beteiligt sich am Montag, 30. November, zum dritten Mal am weltweiten Aktionstag „Cities for Life - Städte gegen die Todesstrafe“.

Im Juli 2013 beschloss der Freiburger Gemeinderat, dass sich die Stadt Freiburg an der internationalen Städtekampagne zur Abschaffung der Todesstrafe beteiligt.

2014 hat das Kulturamt zum Thema „Cities for Life – Städte gegen die Todesstrafe“ einen Plakatwettbewerb für Studierende der Hochschule für Kunst, Design und Populäre Musik (hKDM) ausgelobt.

Eine Jury hat aus 28 eingereichten Entwürfen drei Siegerentwürfe ausgewählt. Am letztjährigen Aktionstag wurden sie im Rahmen einer Vernissage von Kulturbürgermeister Ulrich von Kirchbach prämiert. Mit dem ersten Preis wurde der Entwurf von Tanja Schneider ausgezeichnet, der zweite Preis ging an Jonas Kammers und den dritten Preis erhielt Thierry Gschwind.

Zusätzlich wurde anlässlich des Aktionstags 2014 eine Ausstellung mit allen Entwürfen im Innenhof des Museums für Stadtgeschichte gezeigt. Außerdem wurde das Plakat von Tanja Schneider großformatig in der Stadt plakatiert.

Im diesem Jahr wird das Plakat von Jonas Kammers an den Litfaßsäulen zu sehen sein. 2016 dann dasjenige von Thierry Gschwind.

Zudem wird Amnesty International am 30. November von 17 bis 20 Uhr eine Mahnwache am Bertoldsbrunnen abhalten.
Mehr
 

Kirche im Europa-Park lädt zum Adventsgottesdienst
Stabkirche im Europa-Park / Foto: presse
 
Kirche im Europa-Park lädt zum Adventsgottesdienst
Vorweihnachtliche Besinnlichkeit

„Stille Nacht, heilige Nacht“ – das wohl bekannteste Weihnachtslied der Christenheit steht im Mittelpunkt des diesjährigen Adventsgottesdienstes in Deutschlands größtem Freizeitpark. Neben den Europa-Park Seelsorgern Andreas Wilhelm und Martin Lampeitl gestaltet auch der Schweizer Zirkuspfarrer Adrian Bolzern am 29. November 2015 ab 14.30 Uhr im Saal Convento des Hotels Santa Isabel den Adventsgottesdienst mit. Im Anschluss ist die Gemeinde herzlich zur Ausstellungseröffnung des spanischen Malers Luciano Moral im Hotel El Andaluz eingeladen.

Auf stimmungsvolle Lieder und adventliche Besinnlichkeit dürfen sich die Besucher des ökumenischen Adventsgottesdienstes im Europa-Park freuen. Die Puppenbühne der Kirche im Europa Park zeigt in diesem Familiengottesdienst, wie das wohl bekannteste Weihnachtslied “Stille Nacht, heilige Nacht” entstanden ist und welche Rolle dabei die Kirchenmäuse gespielt haben. Gemeinsam mit Familie Mack soll damit die Vorweihnachtszeit in Deutschlands größtem Freizeitpark eingeläutet werden. Gestaltet wird der Gottesdienst von den Europa-Park Seelsorgern Andreas Wilhelm und Martin Lampeitl sowie dem Schweizer Zirkuspfarrer Adrian Bolzern. Der Chor „Joy & Hope“ aus Neuried umrahmt den Gottesdienst, der am Sonntag, 29. November um 14.30 Uhr, im Saal Convento des Hotels Santa Isabel beginnt.
Im Nachgang zeigt die Krippenausstellung „Geht nach Bethlehem“ im Colonial House mithilfe der bekannten Egli Figuren, wie die Weihnachtsgeschichte entstanden ist. Die einzelnen Szenen, wie zum Beispiel die Herbergssuche oder die Geburt Jesu, zeigen was vor rund 2000 Jahren geschah. Zudem erzählt das Team der Kirche im Europa-Park aus einer ganz anderen Perspektive, wie es zu dem berühmtesten aller Weihnachtslieder “Stille Nacht, heilige Nacht” kam.
Darüber hinaus wird um 16.00 Uhr im 4-Sterne Hotel El Andaluz die Kunstausstellung von Luciano Moral eröffnet. Der spanische Maler wird bei der Vernissage persönlich vor Ort sein und zu der Auswahl an Kunstwerken, die in der Lobby ausgestellt sein werden, sprechen. In seinen Werken werden auf fantasievolle Weise die Emotionen und Geschichten von Menschen dargestellt. Der Staatssekretär a.D., Matthias Kleinert, hält die Laudatio. Die Kunstausstellung kann bis zum 10. Januar 2016 täglich besucht werden.

Der Europa-Park ist in der Wintersaison vom 28. November 2015 bis 10. Januar 2016 (außer 24. und 25. Dezember) täglich von 11 bis 19 Uhr (am 31. Dezember bis 18.30 Uhr) geöffnet.
Mehr
 

 
Freiburg: Gedenken an den Bombenangriff
27. November, 20 Uhr, Münster:

Ökumenisches Nachtgebet der Stadtdekanate, der Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen, des Münsterbauvereins und der Stadt Freiburg erinnert an Bombengriff von 1944

Am Freitag, dem 27. November, jährt sich zum 71. Mal das Datum des Bombenangriffs auf Freiburg. Am Abend des 27. November 1944 war Freiburg Ziel eines knapp halbstündigen Luftangriffs eines britischen Bombergeschwaders, der rund 2800 fast ausschließlich zivile Todesopfer und annähernd 10.000 Verletzte forderte. 15.000 Wohnungen, nahezu die gesamte Innenstadt mit zahlreichen historischen Gebäuden und ein großer Teil des Universitätsklinikums wurden zerstört oder beschädigt. In der Folge der Zerstörung ging die Einwohnerzahl der Stadt von 110.000 Menschen zu Beginn des II. Weltkriegs auf rund 60.000 bis Kriegsende zurück.

Die beiden Stadtdekanate, die Arbeitsgemeinschaft der Christlichen Kirchen Freiburg (ACK), der Münsterbauverein und die Stadt Freiburg erinnern mit einem Ökumenischen Nachtgebet am Freitag, 27. November um 20 Uhr im Münster an den 71. Jahrestag der Zerstörung und gedenken der Opfer. Der ökumenische Gottesdienst wird gemeinsam gefeiert vom Dompfarrer und Katholischen Stadtdekan Wolfgang Gaber, dem Evangelischen Stadtdekan Markus Engelhardt sowie auch der Anglikanischen Gemeinde. Zu Beginn sprechen der Vorsitzende des Münsterbauvereins, Regierungspräsident a.D. Sven von Ungern-Sternberg, und Baubürgermeister Prof. Martin Haag. Für die musikalische Umrahmung sorgen Münsterorganist Jörg Josef Schwab und Sebastian Kroll (Trompete).

Alle Bürgerinnen und Bürger sind herzlich zur Teilnahme eingeladen.
 
 

Theatertipp: Um die Welt in 80 Tagen
In 80 Tagen um die Welt / Foto: Veranstalter
 
Theatertipp: Um die Welt in 80 Tagen
Theater R.A.B.
im SÜDUFER, Haslacher Str. 43, 79106 Freiburg
am Sa 21.11.und So 22.11. jeweils 20:30 Uhr

Die packende Abenteuergeschichte der Weltumrundung in 80 Tagen ist der Ausgangspunkt für die neueste Inszenierung des Theaters R.A.B.
Und wie Jules Verne seine Leser die verschiedenen Kulturen der Welt gemeinsam mit dem britischen Gentlemen Phileas Fogg und seinem französischen Diener Passepartout entdecken lässt, entführen die Theatermacher ihre Zuschauer in eine Vielfalt der Kulturen. Schauspieler treffen auf Vollmasken, Commedia dell`arte-Figuren werden mit Schattenspiel konfrontiert, Kasperlepuppen entdecken Videoinstallationen, Nô-Theater verbindet sich mit Manga-Style – der ganze Reichtum der theatralen Ausdrucksformen wird zum Spiegel der Vielfältigkeit unseres Planeten.

Eintritt: € 16 / € 11 (erm.)
Mehr
 



Seite 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 
24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 
47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 
70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 
93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 
116 117 118 119 120 121 122 123 124 125 126 127 128 129 130 131 132 133 134 135 136 137 138 
139 140 141 142 143 144 145 146 147 148 149 


Copyright 2010 - 2018 Benjamin Jäger