56plus
Samstag, 18. November 2017
  --- Besuchen Sie unser neues Informationsportal wodsch.de
Uhr
  •  


Veranstaltungen

Filmtipp: MR. MORGAN’S LAST LOVE
 
Filmtipp: MR. MORGAN’S LAST LOVE
Deutschland 2012 | 116 min

Als Pauline Mr. Morgan im Bus ihre Hilfe anbietet, reißt sie den vom Leben müden Witwer aus seinem Trott. Ihre Lebensfreude steckt ihn an, und sie fühlt sich bei ihm väterlich geborgen - so werden die beiden auf Spaziergängen durch Paris Freunde. Als sein Sohn Miles aus den USA anreist, um ihn zurückzuholen, versucht sie die sturen Widersacher zu versöhnen - und verliebt sich dabei in Miles... Romantisches Familiendrama von Sandra Nettelbeck mit Michael Caine in einer Paraderolle.

"Ein sentimentaler und bewegender Film über die wichtigen Dinge im Leben." PROGRAMMKINO.DE

Läuft in der Harmonie Freiburg
Mehr
 

Freiburg: „Musik hautnah“ & live am 3. Okt. mit „Augustinum“ in Schloss Reinach
 
Freiburg: „Musik hautnah“ & live am 3. Okt. mit „Augustinum“ in Schloss Reinach
Man hat sie schon als „alemannische Antwort auf den Buena Vista Social Club“ bezeichnet: „Augustinum“, eine „Boy Group“ mit fünf Herren gesetzteren Alters, die sich selbst schon nicht mehr so genau erinnern können, wann, wie und wo sie vor etwa 10 Jahren angefangen haben gemeinsam zu musizieren. Ihr Repertoire jedenfalls ist breit gefächert: humorvoll umgeschriebene Schlager, Ohrwürmer aus alten Zeiten und alemannische Lieder aus dem Elsass und dem Markgräflerland.

Die Instrumente funktionieren auch ohne Strom, musikalische Perfektion wird weder angestrebt noch vorgegeben, stattdessen gibt es beste Unterhaltung und immer wieder kleine Anekdoten zum Verschnaufen, die dafür sorgen, dass sich das Gespielte und das Gesungene beim Publikum auch in Ruhe „setzen“ kann. Und der Name „Augustinum“? Nimmt ganz eindeutig Bezug auf die bekannte Einrichtung für betagtere Zeitgenossen und steht gleichzeitig für das stolze Bekenntnis der Staufener Musiker um Harald Hassler am Akkordeon und Winzer Heiner Ulmann an der Gitarre zu ihrer beträchtlichen Lebenserfahrung. Singen können sie übrigens alle fünf! Sie sind eben die „alemannische Antwort auf den Buena Vista Social Club“. Und der ist bekanntlich Kult!

„Augustinum“ spielen am 3. Oktober 2013 im Rahmen der Reihe „Musik hautnah“ um 20.00 Uhr im „Zehntkeller“ in Schloss Reinach in Freiburg-Munzingen. Der Eintritt kostet 10,- €.

Weitere Daten für aktuelle Konzerte und Events in Schloss Reinach sind hier zu finden:
Mehr
 

 
Freiburg: Großes Eselfest auf dem Mundenhof
Von Märchen bis Mongole am 14. und 15. September

Jeder weiß, wohin´s den Esel zieht, wenn es ihm zu gut geht. Jede
weiß, was der Esel mit der Ecke mancher Buchseite zu tun hat. Jetzt
wird das Geheimnis gelüftet, wo viele mitteleuropäische Grauohren
am kommenden Wochenende zu finden sein werden: Am Samstag,
14., und Sonntag, 15. September, findet auf dem Mundenhof das
jährliche Eseltreffen statt.

Dazu werden Eselfreunde aus ganz Süddeutschland, Frankreich,
Belgien und der Schweiz mit ihren Tieren erwartet. Esel aller Größen,
Farben und Rassen, vom Zwerg- bis zum schwersten Esel der Welt,
dem zotteligen Poitou-Esel, werden den Besuchern zeigen, wie
vielfältig diese Unpaarhufer eingesetzt werden können. Das Fest
steht unter dem Motto „Esel und Märchen“. Der Eintritt ist frei.

Am Samstag finden von 12 bis 14 Uhr verschiedene Seminare statt,
bei denen Esel-Interessierte und -Neulinge willkommen sind. Auch
für kleine Besucher ist bestens gesorgt, zum Beispiel mit einem
Puppentheater aus der Suppengasse. Bei den kommentierten
Leistungswettbewerben von 15 bis 18 Uhr werden sicher viele aus
dem Staunen nicht mehr herauskommen.

Der Sonntag beginnt um 10 Uhr mit einem Eselspaziergang durch
den Mundenhof. Danach findet auf dem Sandplatz beim Kontiki ein
Gottesdienst mit Tiersegnung statt; Besucher mit ihren Tieren sind
willkommen. Von 13 bis 14.30 Uhr heißt es Schauen, Riechen,
Fühlen, Anfassen: Kinder begegnen Eseln. Daneben gibt es
wiederum Bastelstunden, Puppentheater und von 15 bis 17 Uhr ein
Schauprogramm.

An beiden Tagen können die Besucher an Infoständen Fragen
stellen zu Eselhaltung, Gesundheit, Huftechnik, Equidenzähne usw.
Zudem wird das Mongolei-Zentrum sich mit verschiedenen Beiträgen
am Fest beteiligen, und die Arche Noah Freiburg veranstaltet einen
kleinen Flohmarkt.

Während des gesamten Eselfestes werden weder Eselreiten noch
Kutschfahrten angeboten.
 
 

Filmtipp: PORTUGAL MON AMOUR
 
Filmtipp: PORTUGAL MON AMOUR
Frankreich/Portugal 2013 | 91 min.

Maria und José haben sich als tüchtige Concierge und als Vorarbeiter einer Baufirma ein bescheidenes Leben in Paris aufgebaut, als plötzlich ein Brief ins Haus flattert: José erbt das malerische Weingut seines Bruders - wenn die beiden nach Portugal heimkehren! Was tun? Die Kinder winken sofort ab. Und als die Nachbarn spitz kriegen, dass ihnen die stets hilfsbereiten Ribeiros abhandenkommen könnten, ziehen sie alle Register, um sie zurückzuhalten... Erfolgskomödie mit Herz aus Frankreich!

"Ein Spaßfeuerwerk und reinrassiges Gute-Laune-Kino, in dem die Lebensfreude siegt!" CINEMA

Läuft im Friedrichsbau Freiburg
Mehr
 

Jubiläum: 25 Jahre Vorderhaus Freiburg
 
Jubiläum: 25 Jahre Vorderhaus Freiburg
Das Vorderhaus – Kultur in der FABRIK, diese »Mischung aus absoluter Professionalität und der grundsätzlichen Offenheit für das Unvorhersehbare« (so lobt Sascha Bendiks), feiert in der Spielzeit 2013/14 sein 25jähriges Bühnenjubiläum.

Begonnen wird mit einem Festakt am 21. September 2013. Anschließend wird über die gesamte Spielzeit mit namhaften Künstlern aus dem deutsch-sprachigen Raum und unbekannteren Künstlern, die man unbedingt besser kennenlernen sollte, gefeiert. So wie es gang und gäbe ist in der führenden Kabarettbühne der Region trifft sich hier Alt und Erfahren mit Jung und Stürmisch. Etablierte Künstler stellen Kolleginnen und Kollegen vor, die ihnen am Herzen liegen und die sie fördern möchten. »Tandem« heißt solch ein gemeinsamer Abend, beide spielen Teile ihres Programmes oder gestalten den Abend nach ihren Vorstellungen.

Aber damit nicht genug. Ein Zwischenhoch gibt es am 13. März 2014 im Theater Freiburg. Mit vielen dem Haus verbundenen Freiburger Künstlern wird dort ein großen Gala-Abend gefeiert.

TANDEMS 2013:

13. Oktober 2013 um 19.00 Uhr
GEORG SCHRAMM & TEAM UND STRUPPI
Tandem I Kabarett

20. Oktober 2013 um 19.00 Uhr
PIGOR UND EICHHORN & SARAH HAKENBERG
Tandem I Chanson und Kabarett

16. November 2013 um 20.30 Uhr
THOMAS REIS & SIGNE ZURMÜHLEN
Tandem I Kabarett und Schauspiel

14. Dezember 2013 um 20.30 Uhr
ANNAMATEUR UND AUSSENSAITER & OLAF BOSSI
Tandem I Musikkabarett
 
 

 
Karlsruhe: Herbstkonzert des Seniorenorchesters am 18. Oktober
Kartenvorverkauf startet am Montag, 23. September

Das Seniorenorchester und das Seniorenbüro der Stadt Karlsruhe laden für Freitag, 18. Oktober, um 14.30 Uhr zum Herbstkonzert in den Weinbrennersaal ein. Unter der Leitung von Gerhard Münchgesang spielt das Orchester unter anderem Werke der klassischen Musik. Der Kartenvorverkauf beginnt am Montag, 23. September. Die Karten kosten fünf Euro und sind montags bis donnerstags von 9 bis 12 Uhr im Seniorenbüro (Markgrafenstraße 14) erhältlich. Wer Grundsicherung im Alter bezieht, erhält eine Freikarte. Besucherinnen und Besucher, die auf einen Rollstuhl oder Rollator angewiesen sind, werden gebeten, dies beim Kartenkauf mitzuteilen.
Mehr
 

Musiktheater-Experiment: L´ Heure Espagnole & The Wandering Scholar
 
Musiktheater-Experiment: L´ Heure Espagnole & The Wandering Scholar
Eine Opernkriminalgroteske im Doppelpack
im E-WERK Freiburg (Saal)
URAUFFÜHRUNG DO 12.09.
FR 13.09. | SA 14.09. | FR 11.10. | SA 12.10.
jeweils 20.00 UHR

Zwei Werke – ein Opernabend. Mit Maurice Ravels in Deutschland selten gespielter Oper "L´ Heure Espagnole" und Gustav Holsts letztem Bühnenwerk "The Wandering Scholar" bringt die Freiburger Young Opera Company (YOC) ein ungewöhnliches Musiktheater-Experiment zur Aufführung: Mittels Rückblenden lassen Joachim Rathke (Regie) und Heike Mondschein (Ausstattung) die beiden im Stil völlig unterschiedlichen Kurzopern zu einer skurril-grotesken Kriminalgeschichte verschmelzen. Liebe, Begierde und Mord in bester Tatortmanier! Musikalisch: ein Changieren zwischen der so überzeugend spanisch anmutenden Klangsprache des frühen Ravel und der sehr klaren und volksliedhaften Musik des späten Holst. Nach der 2011-Produktion "Kein Ort.Nirgends" ist dies eine weitere Inszenierung des Regieteams Rathke/Mondschein, bei der neben anderen herausragenden Mitwirkenden auch wieder die Sopranistin Sibylle Fischer und der Bariton Florian Rosskopp zu hören und zu sehen sind.
Ravels "L´ Heure Espagnole" erklingt als Uraufführung der Kammerensemblefassung des Künstlerischen Leiters der YOC Klaus Simon, "The Wandering Scholar" als Deutsche Erstaufführung der Kammerensemblefassung von Benjamin Britten (100. Geburtstag 2013).

MIT Sibylle Fischer, Sopran | Florian Rosskopp, Bariton | Ewandro Stenzowski, Tenor | Nando Zickgraf, Tenorbuffo | Michael MacKinnon, Bassbuffo | Joachim Rathke, Regie | Heike Mondschein, Ausstattung | Cornelius Bauer, Dramaturgie
Es spielt die Holst Sinfonietta, Musikalische Leitung: Klaus Simon

Gemeinschaftsproduktion der Young Opera Company mit dem E-Werk Freiburg und der Reihe „Musica Nova“ in Reutlingen. Mit freundlicher Unterstützung des Kulturamts der Stadt Freiburg, des Landesverbands Freier Theater Baden-Württemberg (LaFT) und der Sparkasse Freiburg-Nördlicher Breisgau.

EINTRITT € 25 / € 14 (erm.) KARTEN www.ewerk-freiburg.de | BZ-Kartenservice
Mehr
 

Freiburg: Drei Abende Lesung & Performance mit Florian Jung
 
Freiburg: Drei Abende Lesung & Performance mit Florian Jung
Studio „White & Grey Films“ und Jung thematisieren Leben mit Behinderung

„Das Leben ist sehr vielseitig“, sagt der 1978 in Wien geborene Schauspieler und Autor Florian Jung. In seinem aktuellen Soloprogramm „Leben“ fasst er eigene Texte aus den Jahren 2001 bis 2012 zusammen, in denen er Themen aufgreift, die ihn „bewegt, irritiert oder amüsiert“ haben. Vom 11. bis 13. September ist Florian Jung damit im Studio „White & Grey Films“ in Freiburg zu Gast.

Der erste Abend des Gastspiels wird als Lesung und Performance geplant, der zweite Abend trägt den Titel „Wer?“. Er befasst sich mit den Gedanken und Gefühlen eines schwulen Rollstuhlfahrers, der kurz davor steht, sich gegenüber seiner Familie in einem Brief zu „outen“. „Meer der Tränen“, so der dritte Abend des Gastspiels, greift die Einsamkeit und Traurigkeit eines alten Mannes im Pflegeheim auf, der sich an seine große Liebe erinnert. Doch der Krieg hat diese Liebe einst verhindert.

Sein Ziel mit dem Programm „Leben“ sei es, zu vermitteln, dass alle Gefühle dem Leben gegenüber „gut und berechtigt“ sind, so Florian Jung, der selbst Rollstuhlfahrer ist und als solcher immer wieder „behindert ist und behindert wird“. Aber: „Was zählen sollte, ist die schauspielerische Qualität und nicht die Behinderung“, so Jung einst in einem Interview über seine Arbeit. Es gehe ihm dabei immer wieder darum aufzuzeigen, dass man sich das Leben immer lebenswert machen kann: Allein oder mit Hilfe.

Vorstellungen:
Mi, 11.9.2013, 20:30 Uhr: Lesung
Do, 12.9.2013, 20:30 Uhr: „Wer?“
Fr, 13.9.2013, 20:30 Uhr: „Meer der Tränen“

Veranstaltungsort:
„White & Grey Films“
Hammerschmiedgasse 16, 79117 Freiburg

Karten:
Einzelpreis: € 10
2 Abende nach Wahl: € 14
Alle 3 Abende: € 18

Eckdaten zu Florian Jung:
Geboren am 30.4.1978 in Wien
1996 -1998 Schauspielkurse bei Assunta Spissu und Michaela Obertscheider
2000 Gründung des integrativen Ensembles proArte in Wien (Künstlerische Leitung & Hauptrollen)
2003 - 2009 Filmarbeiten mit Meret Barz, Michi Riebl, Thomas Roth, Xaver Schwarzenberger und Antonin Svoboda.
2006 „Wahr.haft.ich“ am Theaterhaus Stuttgart (Regie: Wolfgang Florey)
2007/08 Der junge Deutsche in „Duala Manga Bell Execution“ (Regie: Nataly Ritzel)
2007: Soloprogramme „Wer?“ / „Meer der Tränen“ (Text/Darstellung: Florian Jung; Künstlerische Beratung: Meret Barz)
2011 Robert Payer im Film „Lovesigns“ (Buch, Regie und Kamera: Dieter Strauch)
Weitere Informationen: www.ensembleproarte.at

INFO „White & Grey Films“:
„White & Grey Films“ ist ein Studio für Film, Fotografie und Performances in Freiburg. Hier arbeiten seit 2011 auf knapp 100 m² Musiker aus Freiburg und Schauspieler aus den verschiedensten Ländern und Kulturen zusammen. Geleitet wird das Studio von der Performancekünstlerin Nataly Ritzel.
Weitere Informationen und Rückfragen: www.whiteandgreyfilms.org
Mehr
 



Seite 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 
24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 
47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 
70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 
93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 
116 


Copyright 2010 - 2017 Benjamin Jäger