56plus
Donnerstag, 19. April 2018
  --- Besuchen Sie unser neues Informationsportal wodsch.de
Uhr
  •  


Veranstaltungen

Bad Krozingen: Markgräfler Symphonieorchester
Alexander Ott / Foto: Veranstalter
 
Bad Krozingen: Markgräfler Symphonieorchester
20. Mozartfest in Bad Krozingen

Am Sonntag, den 19. April 2015 um 19.00 Uhr ist das Markgräfler Symphonieorchester unter der Leitung von Uwe Müller-Feser im Rahmen des 20. Bad Krozinger Mozartfestes zu Gast im Kurhaus. Als Solist tritt Alexander Ott an der Oboe auf.

Das Markgräfler Symphonieorchester wurde 1986 von Berufsmusikern und Musikliebhabern ins Leben gerufen und bildet einen festen Bestandteil des kulturellen Lebens im Markgräflerland. Neben reinen Werken für Orchester wird bei der Gestaltung der Programme Wert auf die Aufführung eines Solokonzertes gelegt.

In diesem Jahr werden folgende Stücke aufgeführt: Wolfgang Amadeus Mozart: Ballettmusik zur Pantomime „Les petits riens“ und Konzert für Oboe und Orchester in C-Dur KV 314; Léo Delibes: Orchestersuite aus dem Ballett „Sylvia“; Johannes Brahms: Drei Ungarische Tänze.

1955 in Wangen im Allgäu geboren, studierte der Solist Alexander Ott von 1975 bis 1981 Oboe, Klavier und Dirigieren an der Musikschule Freiburg. 1981, nach Ablegung des Staatsexamens für Schulmusik und Aufnahme in die Karajan-Akademie des Berliner Philharmonischen Orchesters, wurde er Mitglied im Symphonieorchester des SWF in Baden-Baden als erster Oboist und als Solo-Oboist. Er wirkt auch in zahlreichen kammermusikalischen Ensembles mit, u.a. ist er Mitglied im Audace Bläsertrio und im Ensemble Aventure in Freiburg. 1986 war er Solo-Oboist

im Bayreuther Festspielorchester. Solokonzerte gab er u.a. mit dem SWF-Symphonieorchester Baden-Baden und Freiburg, mit der Sinfonietta tedesca, Karlsruhe, mit der Krakauer und mit der Breslauer Philharmonie und produzierte Rundfunk- und CD-Aufnahmen beim SWF und SDR. Das Markgräfler Symphonieorchester steht unter der Leitung seines Mitbegründers und Dirigenten Uwe Müller-Feser. In Celle aufgewachsen, studierte er nach dem Abitur an der Freiburger Musikhochschule mit den Schwerpunkten Dirigieren und Musikwissenschaften. Es folgten Meisterkurse und musikalische Studien in Los Angeles. Seit 1990 unterrichtet er als Musiklehrer am Markgräfler Gymnasium Müllheim. Er ist Mitbegründer und Dirigent des Markgräfler Symphonieorchesters und seit 1996 Gastdirigent des Philharmonischen Orchesters von Wladikawkas (Russland). Sein Repertoire umfasst mehr als 300 Werke, die in Deutschland, Frankreich, Italien, Russland und in der Schweiz zur Aufführung gelangten, darunter die Opern „Die Zauberflöte“, „Carmen“ und „Hänsel und Gretel“, zahlreiche Messen, Kantaten, Singspiele, Musicals, Solokonzerte und Symphonien, darunter auch Beethovens 9. Symphonie, Mendelssohns „Lobgesang“ und Orffs „Carmina burana“, und in Zusammenarbeit mit der Ballettschule Dance Works Kim Hofmann mehrere Ballettprojekte, u.a. Edvard Griegs „Peer Gynt“ und Mendelssohns „Musik zu einem Sommernachtstraum“. Zahlreiche Konzerte des Markgräfler Symphonieorchesters wurden auf CD und DVD eingespielt.

Tickets sind bei der Tourist-Information Bad Krozingen, Tel. 07633 4008-164 oder unter www.bad-krozingen.info erhältlich.
Mehr
 

 
Karlsruhe: Karlsruher öffnen ihre Höfe und Gärten
"Offene Pforte 2015" beginnt

Zur Premiere der "Offenen Pforten" im letzten Jahr standen 26 private Gärten und Höfe interessierten Bürgerinnen und Bürger an speziellen Tagen zum Besichtigung offen. Dieses Jahr legen die Karlsruherinnen und Karlsruher zum 300. Stadtgeburtstag noch eine Schippe drauf - 43 Höfe und Gärten nehmen an der Aktion teil.

Eine Übersicht aller Teilnehmer und Termine enthält die offizielle Broschüre zur "Offenen Pforte 2015". Sie ist ab 15. April in Rathäusern, bei Ortsverwaltungen und Bibliotheken oder auch bei Bürgervereinen kostenlos erhältlich. Außerdem steht sie im Internet zum Herunterladen bereit. Der erste Garten kann am 18. April bewundert werden.

Ursprünglich stammt die "Offene Pforte" aus England. Die Idee, die Aktion nach Karlsruhe zu holen, hatte der Verein Bürgergartenschau Karlsruhe (BÜGA 2015), dessen Schirmherr Oberbürgermeister Frank Mentrup ist. Dabei ist die Förderung der Gartenkultur ebenso wichtig wie das Gespräch zwischen Gastgeber und Besuchern.
Mehr
 

Theatertipp: Sonny Boys
Foto: Veranstalter
 
Theatertipp: Sonny Boys
Komödie – von Neil Simon

Zwei Komiker, früher sehr erfolgreich bei gemeinsamen Auftritten im Fernsehen und auf der Bühne, waren sich stets spinnefeind, aber die Karriere…. Heute ist es ruhig geworden um die beiden, die Feindschaft ist auf Eis gelegt. Und plötzlich gibt es ein lukratives Angebot, aber nur wenn beide noch einmal zusammen vor der Kamera stehen!!! Was dann passiert ist von ausgesuchter Komik. Viele prominente Schauspieler und Kabarettisten haben in diesen Rollen brilliert ( Woody Allen und Peter Falk im Film, Harald Juhnke und Wolfgang Spier, Dieter Hildebrandt und Werner Schneyder auf der Bühne und… und.. ) Und jetzt in der KUMEDI..

Mit: Glenn Walbaum und Klaus Spürkel
in der Kumedie Riegel a.K.
am 10.04., 11.04.. 17.04., 18.04., 24.04. und 25.04. jeweils 20:30 Uhr
Eintritt: 18 Euro, Mitglieder 17 Euro, Schüler & Studenten: 14 Euro
Mehr
 

Frankfurt: Zurück in die Zukunft – die Science-Fiction-Party
© German Garrison
 
Frankfurt: Zurück in die Zukunft – die Science-Fiction-Party
Die Nacht der Museen 2015 steht im Museum für Kommunikation Frankfurt Samstag, 25. April 2015,
unter dem Motto „Zurück in die Zukunft – die Science-Fiction-Party“

Jules Verne war seiner Zeit weit voraus und verstand es, sein Publikum mit Science Fiction und fantastischen Zukunftsvisionen in den Bann zu ziehen. Passend zur Ausstellung „In 80 Dingen um die Welt. Der Jules-Verne-Code“ nimmt das Museum für Kommunikation die Gäste mit auf eine rasante intergalaktische Reise. Unterwegs treffen sie auf schillernde Gestalten und können mit dem Mentalisten Magàn einen Blick in ungekannte Sphären wagen. Lust auf Zukunft bringen auch die Live-Band Groove Connect und die Tanzschule Motionz. In der Space Shuttle-Lounge, können sich die Trendsetter von morgen mit schrägen Outfits in die Zukunft beamen, um dann zu funkigen Sounds durch die Nacht zu tanzen.
Mehr
 

Bad Krozingen: vocaldente
Foto: Veranstalter
 
Bad Krozingen: vocaldente
„Deutschlands erfolgreichster A-cappella-Export“

Am Freitag, den 27. März 2015 kommt das international erfolgreiche A-cappella-Quintett vocaldente um 19.00 Uhr in das Kurhaus nach Bad Krozingen.

vocaldente – ein rein vokales Erlebnis ohne technische Hilfsmittel, unverstärkt und unverfälscht. Musik aus jedem Jahrzehnt vom Charleston aus den Goldenen Zwanzigern, dem deutschen Schlager und Rock ‘n‘ Roll aus den Fünfzigern über Discomusik aus den Siebzigern bis hin zu aktuellen Popsongs: mal furios-rasant, mal gefühlvoll-romantisch, mal abgrundtief-komisch, mal tiefgründig-anspruchsvoll.

Mit einer einzigartigen Mischung aus perfektem Satzgesang, originellen Arrangements, geistreichen selbstironischen Moderationen, umwerfenden Choreographien und frischem Auftreten auf hohem Niveau, begeistert das Quintett unverwechselbar charmant ihr Publikum. Aaron Bredemeier (Countertenor), Alexander Nolte (Bariton), Tobias Pasternack (Bass), Tobias Kiel und Jakob Buch (Tenor) touren als vocaldente durch In- und Ausland.

2004 aus der Hochschule für Musik und Theater und dem Knabenchor Hannover hervorgegangen, haben sich vocaldente in wenigen Jahren zu einem international gefragten Vokal-Akt entwickelt. Über 100 Konzerte und Auftritte jährlich führen das Quintett durch die gesamte Bundesrepublik, das europäische Ausland und auf mehrwöchige Tourneen wiederholt in die USA sowie nach Hongkong, Singapur, Südkorea, Japan und Taiwan. vocaldente sind Gast auf den bekanntesten nationalen und internationalen A-cappella-Festivals und treten als deutsche Repräsentanten innovativer Vokalkultur regelmäßig auf Empfängen und Feiern der deutschen Botschaften und Konsulate auf.

Das Quintett ist Internationaler A-cappella-Champion in Asien, Europa und den USA. Sie gewannen den 1. Preis bei der International Contemporary A-cappella-Competition 2008 in Taipeh (Taiwan), beim Tampereen Sävel 2007 in Tampere (Finnland) und beim Harmony Sweepstakes A-cappella-Festival 2008 in San Francisco (USA). Damit sind sie National Champions des größten A-cappella-Wettbewerbs der Welt, die erste nicht-englischsprachige Gruppe, die diesen Titel errungen hat, und erst die zweite nicht-amerikanische überhaupt. Darüber hinaus war das Ensemble 2007 beim Jugend Kulturell Förderpreis der HypoVereinsbank in Deutschland sowie bei der Internationalen A-cappella-Competition vokal.total in Graz (Österreich) erfolgreich und erhielt − nicht nur dort − überall den begehrten Publikumspreis als beliebteste Gruppe. Zuletzt wurden sie in Taiwan beim größten internationalen Vokal-Wettbewerb Asiens zudem mit dem Sonderpreis für die beste Choreografie und Bühnenpräsenz ausgezeichnet.

Tickets für die Veranstaltung sind bei der Tourist-Information Bad Krozingen, Tel. 07633 4008-164 oder unter www.bad-krozingen.info erhältlich.
Mehr
 

Mundenhof-Gelände Freiburg: 33. Zelt-Musik-Festival
ZMF 2014 by Klaus Polkowsk
 
Mundenhof-Gelände Freiburg: 33. Zelt-Musik-Festival
Das älteste Zeltfestival Deutschlands ist in den besten Jahren und erfreut sich bei den Freiburgern nach wie vor großer Beliebtheit. 120.000 Zelt-Liebhaber, Musik-Fans und Festival-Freunde werden im Juli auf das Gelände zwischen grünen Hügeln in Nachbarschaft zum Tiergehege und Naturerlebnispark Mundenhof pilgern.
Das ZMF möchte auch im 33. Jahr seine Besucher mit einem möglichst facettenreichen Programm begeistern. Nationale und internationale Stars und Newcomer werden die vermeintlichen Grenzen zwischen Generationen, Kulturen und Musikstilen schwinden lassen.

Eingeladene Künstler im Zirkuszelt sind: Revolverheld (Do 2. Juli), Turbostaat und Donots als punkig-rockiges Double Feature (Fr 3. Juli), Tocotronic mit neuem Album (Sa 4. Juli), die australische Gitarrenlegende Tommy Emmanuel (So 5. Juli), das legendäre Orquesta Buena Vista Social Club ® mit Omara Portuondo und Eliades Ochoa (Mo 6. Juli), Fado-Königin Mariza (Di 7. Juli), Hubert von Goisern (Mi 8. Juli), der US-amerikanische Gitarrist, Pianist und Sänger John Hiatt mit seiner Combo (Do 9. Juli), Dieter Thomas Kuhn und Band (Fr 10. Juli – ausverkauft!), Singer- / Songwriter Clueso (Sa 11. Juli), die mysteriöse Cinema Noir-Diva Melody Gardot (Mo 13. Juli), die Folk-Ikone und Bürgerrechtlerin Joan Baez (Di 14. Juli), die A-Cappella-Nacht mit Fork und LaLeLu (Mi 15.7.), Lindsey Stirling mit einer Mischung aus klassischen Kompositionen und Dubstep (Fr 17. Juli) und der irische Singer/Songwriter Rea Garvey (So 19. Juli).

Am Sonntag den 12. Juli findet die diesjährige ZMF-Gala "Exil - Asyl - Heimat" statt. Mitwirkende 2015 sind: Die Russische Kammerphilharmonie St. Petersburg, Ltg. Juri Gilbo u. Enrique Ugarte;
Solisten: u.a. Manuel Druminski (Vl.), Michael Gershwhin (Vl), Brenda Boykin (Gesang), Marco Mezquida (Kl.), ZMF-Ehrenpreisträger Gerhard Polt
Ensemble: Dance Emotion "Juvenile Maze & Jan Mustafa (ZMF-Preis 2015) und weitere Asylbewerber" Ltg. Maryam Anita Khosravi, Murat Coşkuns "WorldPercussionEnsemble" u.v.a.

Das Spiegelzelt ist der Ort für bekannte Künstler und Geheimtipps. 2015 treten auf:

Jesper Munk mit Blues, Rock Folk und seiner rauchigen Stimme (Mi 1.Juli), Tina Dico auf Acoustic Solo Tour (Do 2. Juli), Actionprogramm-Aufsteiger Konrad Kuechenmeister (Sa 4. Juli), Luke Mockridge (So 5.Juli), Axel Hacke (Mo 6. Juli), Die Kleine Tierschau auf Abschiedstournee (Mi 8. Juli), Les Yeux d’la Tête (Do 9. Juli), Multicore präsentiert fünf der fünfzehn Bands der Freiburg Tapes (Sa 11. Juli), Jazz- und Popsängerin Sarah Ferri (Mo 13. Juli), Impala Ray (Di 14. Juli), Lydie Auvray mit ihrer Band Auvrettes (Mi 15. Juli), Mockemalör mit Elektro-Klang-Chanson (Do 16. Juli), alternative Rockband The Intersphere (Fr 17. Juli), Freiburger Kult-Rock’n’Roller The Teddyshakers (Sa 18. Juli) und die Indie-Senkrechtstarter AnnenMayKantereit (So 19.7.).

Jeden Sonntag findet auch wieder eine Klassikmatinee statt. Es treten auf der Warschauer Chopin-Preisträger Kevin Kenner (So 5. Juli), der Spanier Marco Mezquida (Klavier), Enrique Ugarte & Murat Coşkun (Akk. und Perk.), ein Israelisch-Palästinensisches Streichquartett (So 12. Juli); "Barock 'n' Roll" von Red Priest aus Großbritannien (So 19. Juli).

Eine weitere Besonderheit des Zelt-Musik-Festivals ist der eintrittsfreie Zugang zum Gelände und das Gratis-Actionprogramm, das auf drei Bühnen Konzerte, Kleinkunst und Jugendkultur-aktionen bietet. Die ZMF-Zeit naht und bald werden die Wiesenhügel am Eingang zum Mundenhof-Gelände wieder zu einem Ort der Begegnung und des kulturellen Miteinanders. Seit Jahren freuen sich zahlreiche ZMF-Freunde auf die 19 Tage mit 150 Veranstaltungen.

Tickets ab Samstag 21.3. unter 0761/504030 oder www.zmf.de am ZMF-VVK in der Bertoldstraße am KG II gegenüber dem Theater und bei allen bekannten VVK-Stellen.
Mehr
 

Bad Krozingen: „Noch’n Gedicht“ - Der große Heinz Erhardt-Abend
Hans-Joachim Heist als Heinz Erhardt / Foto: Veranstalter
 
Bad Krozingen: „Noch’n Gedicht“ - Der große Heinz Erhardt-Abend
Wenn Hans-Joachim Heist, auch bekannt als Gernot Hassknecht in der ZDF heute-show, die Erhardtbrille aufsetzt, die Haltung von Heinz Erhardt annimmt und in seiner unverwechselbaren Art spricht, meint man, Heinz Erhardt stehe da. Zu erleben ist dies am Dienstag, den 31. März 2015 um 19.30 Uhr im Kurhaus Bad Krozingen.

Wie der Komiker die Pointen setzt, wie er sich an die Brille greift, ganz wie der Meister! Das volle Gesicht, das spärliche Haar: Die physiognomische Ähnlichkeit ist erstaunlich. Wenn Heist die Hornbrille aufsetzt, schlüpft er in die Rolle des Königs der Kalauer und bietet unter dem Motto “Noch’n Gedicht” einen Querschnitt durch Erhardts schönste Reime und Wortspielereien und präsentiert seine besten Gedichte, Conférencen und Lieder - verschmitzt, spitzbübisch und fantasievoll. Heist als das lebende große Heinz-Erhardt-Buch.

Tickets für die Veranstaltung sind bei der Tourist-Information Bad Krozingen, Tel. 07633 4008-164 oder unter www.bad-krozingen.info erhältlich.
Mehr
 

Theatertipp: Der Dressierte Man
Scenenfoto / Copyright: duARTE
 
Theatertipp: Der Dressierte Man
Komödie von John von Düffel
Nach dem gleichnamigen Bestseller von Esther Vilar

Ausgerechnet am Abend, an dem Bastian Helen mit einem Candle-Light-Dinner und einem Verlobungsring zu Hause überraschen möchte, wird es bei seiner Freundin etwas später. Der Chef hat ihr den Job als Chief Executive Officer angeboten, auf den Bastian allerdings selbst insgeheim spekuliert hatte. Statt Romantik gibt es nun eine handfeste Beziehungskrise, denn welcher Mann erträgt es schon, wenn ihn seine Partnerin auf der Karriereleiter überholt?
Während Helen darum ringt, eigene Ambitionen, die gekränkte Eitelkeit ihres Freundes und Familienplanung miteinander zu vereinen, treten ungebeten Mutter und Schwiegermutter auf den Plan. Gnadenlos pragmatisch entwickeln die beiden die weibliche Strategie fürs 21. Jahrhundert: Denn wenn die Frau selbst für Wohlstand und Sicherheit sorgen kann, wozu braucht sie dann noch einen Mann...?
Regie Hans Poeschl Mit Otto Beckmann / Regine Effinger / Petra Hennig / Elisabeth Kreßler

Wallgrabentheater Freiburg
Wiederaufnahme ab 27. März 2014
Mehr
 



Seite 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 
24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 
47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 
70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 
93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 
116 117 118 119 120 121 122 123 124 125 126 127 128 129 130 


Copyright 2010 - 2018 Benjamin Jäger