56plus
Sonntag, 21. Oktober 2018
  --- Besuchen Sie unser neues Informationsportal wodsch.de
Uhr
  •  


Veranstaltungen

Bleichheim: Hochsommer im Garten der Herrenmühle
Foto: Veranstalter
 
Bleichheim: Hochsommer im Garten der Herrenmühle
In üppiger Fülle präsentiert sich der Garten von Hansjörg Haas im August.

Der Garten der Herrenmühle Bleichheim steht in voller Blüte, Sommerstauden, Gräser und Hortensien bestimmen das Bild. Aber auch Exoten in Töpfen und Kübeln bieten Anregungen für den eigenen Garten. Die schattigen Sitzplätze bieten beste Voraussetzungen für einen kühlenden Kurzurlaub. Jetzt ist gut zu sehen, welche Pflanzen Hitze und Trockenheit am besten trotzen.

Der Garten ist am Sonntag, 12. August von 13 bis 18 Uhr geöffnet, Eintritt wird erhoben. Der Fachmann steht den Besuchern für Fragen rund um den Garten zu Verfügung.

Hansjörg Haas
Dipl. Ing. Gartenbau
Schloßplatz 2, 79336 Herbolzheim
Mehr
 

 
Europäischer Tag der Jüdischen Kultur
Jüdische Gemeinden, Gedenkstätten und Museen laden zur Begegnung ein -
Landeszentrale für politische Bildung Baden-Württemberg (LpB) gibt Veranstaltungsprogramm mit heraus

Die rund 50 Veranstaltungsorte in Baden-Württemberg finden sich auf Seite 3 der u.g. Broschüre.

Europaweit steht der 2. September 2018 im Zeichen der jüdischen Kultur. In 34 Ländern öffnen sich an diesem Sonntag die Tore zu Synagogen und Friedhöfen, Gedenkstätten und Museen. Auch auf beiden Seiten des Rheins laden jüdische Gemeinden, Gedenkstätten und Museen zum Europäischen Tag der Jüdischen Kultur ein. An mehr als 50 Orten in Baden-Württemberg und in etwa 30 Kommunen im Elsass finden Veranstaltungen statt. Eine zweisprachige Broschüre, herausgegeben unter anderen von der Landeszentrale für politische Bildung Baden-Württemberg (LpB), bündelt dieses Programm (s.u.).

Das Motto dieses Jahres lautet „Storytelling“: Das Erzählen von Geschichten war schon immer großer Bestandteil des kollektiven Gedächtnisses; in eine Geschichte verpackt, wird das scheinbar Banale zum Leben erweckt und in etwas Erinnernswertes verwandelt. Geschichten ermöglichen uns, einen tieferen Sinn im Alltäglichen zu entdecken und Traditionen auf kommende Generationen zu übertragen.

Das Programm im Elsass und in Baden-Württemberg verweist zugleich auf die jahrhundertealten Beziehungen der jüdischen Gemeinden und auf deren Verflechtungen mit der Kultur vor Ort. Bis zum Beginn des 20. Jahrhunderts war das Landjudentum in diesen Regionen prägend. Die Gemeinden heute, aber auch Gedenkstätten und Museen pflegen das Erbe und bewahren die Spuren vernichteten jüdischen Lebens. Auch diesem Anliegen widmen sich am 2. September zahlreiche Vorträge, Friedhofs- und Synagogenführungen, Ausstellungen und Filmvorführungen.

Der Europäische Tag der Jüdischen Kultur setzt sich seit mehr als zehn Jahren zum Ziel, die Geschichte des Judentums, seine Bräuche und Traditionen bekannt zu machen. Viele Ehrenamtliche in den jüdischen Gemeinden, an den Gedenkstätten und Museen in Baden-Württemberg und im Elsass ermöglichen diesen Sonntag mit ihrem großen Engagement. Die Koordination und Organisation der Programme erfolgte durch B’nai Brith René Hirschler, Strasbourg, in Zusammenarbeit mit der Landesarbeitsgemeinschaft der Gedenkstätten und Gedenkstätteninitiativen in Baden-Württemberg (LAGG) und der Landeszentrale für politische Bildung Baden-Württemberg (LpB).

Das Veranstaltungsprogramm für den Europäischen Tag der Jüdischen Kultur steht auch im Internet:
www.gedenkstaetten-bw.de

Die zweisprachige Broschüre mit allen Veranstaltungen im Elsass und in Baden-Württemberg am 2. September 2018 kann angefordert werden bei:
FUTURA Marketing- und Vertriebsservice GmbH, Robert-Bosch-Straße 48
D-88353 Kißlegg, Telefon: 07563-9110-0
E-Mail: adressen@futura-marketing.eu
Mehr
 

 
„Die Lahrer lieben ihre Landesgartenschau“
Traumhaftes Wetter und einmalige Veranstaltungen sorgen für eine erfreuliche Zwischenbilanz zur Halbzeit

„Vor gut zwei Wochen haben wir bei perfektem Sommerabendwetter und mit tollen Gästen unser Bergfest gefeiert, laut den bisherigen Verkäufen erwarten wir in den kommenden Tagen unseren 550 000 Besucher. So haben wir uns das vorgestellt, die Zahlen passen zu unseren Prognosen. Wer am Bergfest-Abend mit dabei war, hat diese einzigartige Stimmung miterlebt. Paare mit Kindern, die gemeinsam vor der Bühne tanzen, die Wiese ein Meer aus Picknickdecken voller glücklicher Menschen – das war einfach fantastisch“ so Ulrike Karl, Geschäftsführerin der Landesgartenschau Lahr 2018 GmbH im Vorfeld der Halbzeitbilanz.

Auch die Anzahl der verkauften Dauerkarten liegt mit 20.500 leicht über dem angepeilten Ziel von 20 000. „Die Lahrer lieben ihre Landesgartenschau. Knapp 70 Prozent der Dauerkarten wurden an Lahrinnen und Lahrer verkauft, das heißt jeder vierte Lahrer kommt regelmäßig hierher.“ so LGS-Geschäftsführer Tobias de Haёn. Darüber freut sich auch Lahrs Oberbürgermeister Dr. Wolfgang G. Müller besonders. „Stau, Lärm, Baustellendreck – dieses einmalige Fest, das wir nun seit über 90 Tagen feiern dürfen, ist eine wunderbare Entschädigungen für die letzten drei Jahre, die hier im Lahrer Westen im Zeichen des Umbruchs standen“. „Ich danke den vielen Ehrenamtlichen, die hier Unglaubliches leisten und den beiden Geschäftsführern der LGS samt ihrem Team, die in den vergangenen Monaten viel Engagement und Herzblut hineingesteckt haben“, so Müller weiter. Auch Landrat Frank Scherer, sieht die Landesgartenschau als absoluten Gewinn für die Region: „Mit der Landesgartenschau 2018 in Lahr haben wir eines der bedeutendsten und besucherstärksten Ausstellungsformate Baden-Württembergs im Ortenaukreis. Umsäumt von einer wunderschönen Natur- und Kulturlandschaft am Rande des Schwarzwalds, verwöhnt vom milden oberrheinischen Klima und mit guten Verkehrsanbindungen ist unsere Große Kreisstadt Lahr ein idealer Standort für eine Landesgartenschau von Format. Schon nach Ablauf der ersten, sehr erfolgreichen Halbzeit steht für mich fest: Die Stadt Lahr und die Ortenau werden auch in Zukunft von der großen Strahlkraft dieser Landesgartenschau profitieren. Neben dem touristischen Mehrwert wird die Parkanlage als attraktiver innerstädtischer Erholungsraum erhalten bleiben und auch die eigens geschaffenen Infrastrukturangebote, wie die Ortenau-Brücke als Wahrzeichen der Landesgartenschau, der barrierefreie Bahnhof und die neu gestaltete Autobahnabfahrt, werden die Region noch Jahrzehnte bereichern.“
Dass die Stadt Lahr bereits jetzt von der Landesgartenschau profitiert zeigt sich in der Auswertung der Übernachtungszahlen seit Landesgartenschaubeginn im Vergleich zu den Zahlen der Vorjahre sowie an der Nutzung des Innenstadt-Shuttles, ein gemeinsames Angebot der SWEG und der Stadt. Auf dem städtischen Wohnmobilstellplatz in den Breitmatten fanden im Monat Mai 428 Registrierungen statt, mehr als doppelt so viele wie im Vorjahr (205) „Verknüpft mit diesem traumhaften Wetter erleben wir hier gerade unser Sommermärchen.Für viele Menschen aus der Bevölkerung ist es DER neue Treffpunkt nach Feierabend, am Wochenende oder zur Mittagspause geworden. Und die Besucher aus der Ferne gehen mit einem strahlenden Lächeln auf den Lippen nach Hause und tragen diese Erinnerung an Lahr in ihre Region“ schwärmt auch Oberbürgermeister Müller.
„Wir haben vieles gemeinsam erlebt, natürlich schwingt jetzt nachdem die Hälfte der Zeit bereits vergangen ist, ein Funken Wehmut mit, dass in weniger als 80 Tagen schon alles vorbei!“ so Ulrike Karl. Aktuell hat natürlich auch die Landesgartenschau mit den Folgen der extrem hohen Temperaturen zu kämpfen, so dass hitzebedingt ein Rückgang der Besucherzahlen nicht auszuschließen ist. „Nichtsdestotrotz gehen wir davon, dass wir das von uns gesteckte Ziel von 800 000 Besuchern erreichen werden“ so Tobias de Haёn.
Positive Bilanz zieht auch Gerhard Hugenschmidt, Vorsitzender der Gesellschafterversammlung der Fördergesellschaft Landesgartenschauen Baden-Württemberg mbh bwgrün.de: „Trotz dieser großen Wetterkapriolen (Nässe im Winter und anhaltende Hitzeperioden im Sommer) hat der gärternische Berufsstand hier einmal mehr Sensationelles geleistet“.
Großer Beliebtheit erfreuen sich die Beiträge der verschiedenen Aussteller, so auch die Lahrer Schaugärten. Reiner Bierig vom Verband Garten- Landschafts- und Sportplatzbau Baden-Württemberg:
„Unsere elf „Lahrer Schaugärten“ sind wirklich ein Hingucker. Wir bekommen so viel positives Feedback von den Gartenschaubesuchern und vom Fachpublikum – da ist man als Geschäftsführer des Verbandes natürlich besonders stolz auf die 15 Mitgliedsbetriebe, die dies alles neben ihrem Hauptgeschäft stemmen.“
Absoluter Ausstellungsmagnet ist auch die Blumenhalle, am Sonntag wird die 9. von 13. Blumenschauen unter dem Thema „Gallier und Alemannen“ von Gartenexperte Volker Kugel und Dominik Büchele samt seiner Band „Rhinwaldsounds“ eröffnet. Wolfgang Hilbich, Geschäftsführer des baden-württembergischen Floristenverbands und die beteiligten Floristen freuen sich über viel Lob und Anerkennug der Besucher: „Auch auf der LGS Lahr 2018 stellen die Floristischen Ausstellungen wieder eines der Highlights dar. In zweiwöchentlichem Wechsel werden durch regionale Floristinnen und Floristen floristische Blütenträume neu kreiert, die regelmäßig die Besucher der LGS begeistern. Das positive Feedback lässt sich sowohl an den Einträgen in den Gästebüchern als auch bei den steigenden Besucherzahlen anlässlich der Ausstellungseröffnungen ablesen.“

Veranstaltungen

In der ersten Halbzeit haben bereits verschiedene Veranstaltungen mit mehreren tausend Besuchern stattgefunden. Überdurchschnittlich gut besucht waren unter anderem die Formate SWR1 Pop und Poesie, das Musical Hair, das Bergfest aber auch Thementage wie das Landesmusikfestival, der E-Werk-Tag oder der Polizei-Tag.

Auch in der 2. Halbzeit der Landesgartenschau finden mit der Show
„The Elvis Xperience – Viva Las Vegas“ (3. August) und dem ORSO-Konzert (1. September) zwei musikalische Top-Acts den Weg auf die E-Werk-Bühne, die letzte Ferienwoche bringt mit den „Filmnächten am See“ Open-Air-Kino Flair in die Schwarzwaldstadt, darüber hinaus bietet das Veranstaltungsprogramm noch bis zum 14. Oktober viele zusätzliche Schmankerl.

Aktuell und neu:

Pünktlich zum Ferienbeginn veröffentlicht die Landesgartenschau das Programm der Kinotage:

Mittwoch 05.09. 2018 Das Leben ist ein Fest
Donnerstag 06.09.2018 Papst Franziskus
Freitag 07.09.2018 Jim Knopf
Samstag 08.09.2018 weit – Die Geschichte von einem Weg um die Welt
Sonntag 09.09.2018 MAMMA MIA 2

Der SWR macht mit seiner Sommertour „SWR Aktuell- Nachrichtensendung live miterleben“ am 11. August Halt mit Moderatorin Stephanie Haiber.Die Nachrichtensendung wird im Kleingartenpark live produziert und gesendet, die Besucher
können hautnah dabei sein.

Aktuell zum Beginn der Sommerferien wurde auf dem Übungsplatz der Jugendverkehrsschule ein zusätzliches Spielangebot eingerichtet. Junge Landesgartenschaubesucher können sich während der Sommerferien in täglich zwischen 10 und 16 Uhr an verschiedenen Spielstationen verweilen.

Bis zum 14. Oktober dürfen sich die Landesgartenschau-Besucher darüber hinaus noch auf viele tolle Events freuen.

Hier eine Auswahl:

The Elvis Xperience – Viva las Vegas (03.08.)
A cappella mit sechs Frauen: Die Giselas (04.08.)
40 Jahre Gälfiässler – das Jubiläumskonzert (04.08)
PuppenParade Tage – Das Figurentheater-Festival zu Gast bei der Landesgartenschau (10./11.08.)
Urban offbeat mit der Freiburger Band Nutty Boys (11.08)
Eine Reise durch die 70er Jahre und die Hits der neuen Deutschen Welle bei der SWR4 Schlagerparty mit Familie Hossa (18.08)
Der Isetta-Club zu Besuch auf der Landesgartenschau beim 42. Isetta-Jahrestreffen (24.08)
Unterschiedliche Musikstile verschmelzen mit Artistik und Comedy beim Concerto Varieté (25.08.)
Rock meets Classic – das Rock und Symphonieorchester ORSO kehrt nach zehn Jahren zum ersten Mal zurück in die Ortenau. (01.09)
Das einzigartige Duo Gustav und Gerlinde begeistert seine Zuhörer mit Sousaphon und Melodica. (02.09)
Popcorn, tolle Filme, und gute Unterhaltung bei den Filmnächten am See auf der E-Werk-Bühne (05.-09.09)
Alphorn-Tag mit unterschiedlichen Formationen (06.09)
15 Jahre Funk’n’Soul mit FonkZone (14.09)
Roger Siffer und das Théatre de la Choucrouterie (15.09)
Fasnacht ist Kultur (16.09)
Ein riesiges Licht-Spektakel mit Feuerwerk, Musik und der Riesenpuppe DUNDU bei Music, Fire and Lights (22.09)
Vielfältige Akrobatik, Turn- und Tanzdarbietungen GYMWELT – Festival des Badischen Turnerbundes e.V. (23.09)
2. Römertag (29.09)
Jimmy’s Soul Attack (12.10)

Ausstellung/Betrieb:

Spannungsreicher Wechselflor:

Nachdem der Betrieb in den Monaten Januar, Februar, März noch mit Nässe in der Endphase der Bauarbeiten zu kämpfen hatte, konnte sich der Frühjahrsflor zum Ausstellungsstart in Bestform zeigen und der Sommerflor planmäßig Anfang Juni gepflanzt werden. Mit dem Sommerflor erwarten den Besucher abwechslungsreiche Sommerstauden wie Sonnenhut, Eisenkraut oder Dahlien . Aktuell leisten die gärtnerischen Pflegebetriebe außergewöhnliches um die Gesamtanlage von 38 Hektar in einem guten Zustand präsentieren zu können.

Geländeentwicklung

Mit der Anschaffung eines Trampolins Ende Juni wurde ein zusätzliches Angebot für größere Kinder und Jugendliche geschaffen, das in direkter Nähe zum Jugendcafe einen guten Standort gefunden hat und regen Zulauf hat.
Dazu kommen immer wieder kleinere Neuerungen wie Bälleverleih oder Spielgeräteverleih während der Ferien.
Mitte Juli eröffnet wurde die Ausstellung „Casa Magica“, eine eindrucksvolle Kunstinstallation, die in der Galerie der Blumenhalle ihren exponierten Platz findet.
Seit Anfang Juli ist auch das Seepark-Bähnle in Betrieb, das vor allen älteren Besuchern und Familien die Gelegenheit bietet, das Gelände aus fahrender Perspektive zu entdecken.

Laufender Betrieb

Aufgrund des großen Interesses wurden Kassen- und Einlasszeiten gleich zu Beginn für die Wochenenden nachgebessert und angepasst.
Die Beschilderung der Zufahrt wurde ebenfalls deutlicher gestaltet. Auch die Zahl der Ehrenamtlichen Geländehelfer steigerte sich nach Beginn auf nun rund 350 Helfer die überwiegend im Bereich der Einlasskontrolle tätig sind, das Geländeteam wurde durch zusätzliche Helfer aufgestockt und leistet täglich zwischen 7 und 19 Uhr einen unermesslichen Beitrag zum Gelingen dieser Gartenschau.
Durch die anhaltende Hitzeperiode mit extremen Werten ist eine extensive Bewässerung des Geländes, der neu gepflanzten Bäume sowie speziell des Wechselflors und der Ausstellungbeiträge nötig. An einzelnen Tagen erfolgte eine zusätzliche Bewässerung durch die Feuerwehr der Stadt Lahr.

Noch mehr Zahlen, Daten, Fakten:

Aktuelle Besucherzahl: Knapp 550 000
Aktueller Sommerflor: rund 70 000 Sommerstauden
Kältester Tag: 26.4.2018 ca. 6 Grad (Nachttemperatur)
Heißester Tag: 26.07.2018 35,3 Grad
Regenreichster Tag: 10. Mai 2018 mit 38,1 L
Veranstaltungen bis 1. August: ca. 6990 Stunden wunderbare Unterhaltung
Gebuchte Führungen: 520
Fußstapfen als Wegweiser: 641 Abdrücke
Ehrenamtlich geleistete Stunden gesamt: ca 10.500
Ehrenamtlich geleistete Stunden pro Tag im Durchschnitt: 100
Rund 50 Ehrenamtliche waren bereits mehr als 100 Stunden im Einsatz,
Ausgegebene Wasser an Künstler und Aktive: 8.400 Liter
Mehr
 

30. Freiburger Weinkost vom 02. bis 12. August 2018
Freiburg Weinkost / Copyright: FWTM-Schoenen
 
30. Freiburger Weinkost vom 02. bis 12. August 2018
Die Freiburger Winzer und die FWTM laden als gemeinsamer Veranstalter der 30. Freiburger Weinkost vom 02. bis 12. August zum Verkosten ausgesuchter Freiburger Weine ein. Das Historische Kaufhaus verwandelt sich in diesen Tagen des „kleinen Freiburger Weinfestes“ in einen Ort der Geselligkeit. Eröffnet wird die Weinkost am Donnerstag, 2. August um 19 Uhr vor dem Historischen Kaufhaus durch Bürgermeister Stefan Breiter, umrahmt von den Darbietungen der Rentnerband.

Bernhard Schätzle vom Organisationskomitee der Freiburger Weinkost freut sich auf die 30. Ausgabe der Freiburger Weinkost: „Der Innenhof des Historischen Kaufhauses bietet der Freiburger Weinkost ein ganz besonderes Ambiente und macht auch den Charme der Weinkost – in gemütlicher Runde zusammenzukommen – aus.“

Auch in diesem Jahr verspricht das Angebot von Weinen und Winzersekten wieder besonderen Gaumengenuss. Die Freiburger Weingüter Baumann, Hercher und Schätzle, das Weinhaus Opfingen und die Winzergenossenschaften Tiengen und Waltershofen sowie der Winzerverein Munzingen präsentieren rund 30 Weine und Winzersekte, die die Freiburger Rebflächen von über 700 Hektar rund um Tuniberg, Breisgau und Markgräflerland hervorgebracht haben. Dominiert wird das Sortiment von der Burgunderfamilie mit Grau-, Weiß- und Spätburgundern sowie dem in Freiburg sehr beliebten Gutedel. Die Weine stammen größtenteils aus den Jahrgängen 2016 und 2017.

Auf der Weinliste der Weinkost finden sich auch Weine wie ein fruchtiger Sauvignon Blanc oder Chardonnay. Auch Variationen im Weinausbau wie der farblose Blanc de Noire vom Spätburgunder oder die Cuvées der Weine wie der „Tuniberg Sommer“ oder der „Sommer Rendezvous“ lohnen ein „Probiererle“.

In bewährter Weise offeriert der Caterer „A la minute“ den Besuchern ein auf den Wein abgestimmtes Speiseangebot. Für musikalische Unterhaltung sorgen die Rathauskapelle, die Rentnerband des Musikvereines St. Georgen und die Sänger des MGV Lehen und Waltershofen.

Am Freitag, 3. August werden die Freiburger Weinkost und der ADAC Südbaden mit der Ankunft der Schauinsland Klassik Rallye gegen 19:30 Uhr einen gemeinsamen Auftritt auf dem Münsterplatz haben. Die Besucher werden die chromblitzenden Oldtimer bestaunen und mit Freiburger Wein auf viele Jahre Automobilbau anstoßen können.
Öffnungszeiten der Freiburger Weinkost:
Täglich von 18 bis 23 Uhr
Freitag und Samstag 18 bis 24 Uhr

Veranstaltungsort:
Historisches Kaufhaus
Münsterplatz 24
79098 Freiburg
 
 

 
Solistenpodium im Evangelischen Stift Freiburg
Am Mittwoch, den 08. August 2018, um 15.30 Uhr stellen sich junge Solisten der Musikhochschule Freiburg im Haus Schloßberg in der Hermannstraße 14 vor.
Jared Liew am Klavier und Nejc Grm am Akkordeon spielen Werke von Franz Schubert, Francois Couperin, Rebecca Saunders und Jean-Philippe Rameau.
Der Eintritt ist frei, Spenden sind willkommen.

Mittwoch · 08. August 2018 · 15.30 Uhr
Evangelisches Stift Freiburg · Haus Schloßberg
Hermannstraße 14 · 79098 Freiburg
 
 

Konzert mit Justus Frantz im Kurpark fällt aus
Justus Frantz / Foto: Veranstalter
 
Konzert mit Justus Frantz im Kurpark fällt aus
BAD KROZINGEN. In den letzten Wochen und Monaten hatte Justus Frantz, 74 Jahre, schwere gesundheitliche Probleme. Auf dem Weg der Besserung, nach einer Blutvergiftung und schweren Entzündung an der Wirbelsäule mit Not-Operation, erlitt er einen Rückschlag. Er kann beim Open Air im Park am Donnerstag, dem 2. August 2018, leider nicht dirigieren. Es wäre sein 16. Konzert in Bad Krozingen gewesen und laut seiner Aussage gehört die Veranstaltung unter dem Sternenhimmel zu seinen Lieblingsauftritten. Seine Gesundheit steht jetzt allerdings im Vordergrund und er bittet um Verständnis.

Der Veranstalter, die Kur und Bäder GmbH, bedauert den Ausfall ebenfalls sehr. Die KlassikKonzerte mit Justus Frantz gehören schon fest zur Open Air Reihe und Rolf Rubsamen, Geschäftsführer, sowie Markus Matz, Projektleiter Open Air im Park, verbindet eine langjährige Freundschaft mit ihm. Sie hoffen auf eine baldige Genesung des international erfolgreichen Dirigenten und Pianisten.

Das Konzert fällt ersatzlos aus. Die Auszahlung erfolgt bei Vorlage des gültigen Tickets ausschließlich an der Vorverkaufsstelle, an der das Ticket gekauft wurde. Auf Wunsch kann das Ticket auch gegen das Konzert mit Klaus Doldinger’s Passport feat. Jocelyn B. Smith am Freitag, dem 3. August, umgetauscht werden.

Bei weiteren Fragen kann die Kur und Bäder GmbH unter der Telefonnummer 07633 4008-150 kontaktiert werden.
Mehr
 

Karlsruhe: Schilderflohmarkt beim Tiefbauamt
Schilderflohmarkt beim Tiefbauamt / Foto: Stadt Karlsruhe
 
Karlsruhe: Schilderflohmarkt beim Tiefbauamt
Mehr als 2.000 Originalverkehrszeichen aller Art

Die Betriebsabteilung Verkehrslenkung des Karlsruher Tiefbauamtes veranstaltet am Samstag, 28. Juli, von 10 bis 14 Uhr den 13. Schilderflohmarkt in der Neureuter Straße 21.

Im Betriebshof stehen an diesem Tag über 2.000 abgebaute Originalverkehrszeichen aller Art zum Verkauf. Darunter befinden sich Stop-, Baustellen-, Radfahrer-, Einbahnstraßen- und Hinweisschilder sowie Straßennamenschilder aus Emaille, die sich Besucher nur an diesem Tag auch nach persönlichem Wunsch anfertigen lassen können. Aufgrund des vielfältigen Angebots und der Erfahrung aus vergangenen Jahren, in denen Gäste aus Stuttgart, Rastatt, Mainz oder Bruchsal begrüßt werden konnten, rechnen die Veranstalter wieder mit überregionalem Zuspruch.

Den Erlös des Schilderflohmarktes erhalten auch in diesem Jahr städtische Kindergärten. Beim letzten Mal kam die Rekordsumme von 16.200 Euro zusammen, die Verkehrslenkung hofft deshalb erneut auf hohe Einnahmen für den guten Zweck.
 
 

„Sommerfrische“ in der Vita Classica
Schnupperkurs / Foto: Veranstalter
 
„Sommerfrische“ in der Vita Classica
BAD KROZINGEN. Von 30. Juli bis 8. September 2018 lädt die Vita Classica Bad Krozingen zur „Sommerfrische“ in die weitläufige mediterrane Außenanlage rund um das SäulenAußenbecken und zu einem speziellen Sommer-Kursprogramm ein. In der Therme, im Saunaparadies und im Wohlfühlhaus erwarten die Gäste außerdem viele Specials.

Unterschiedliche Aktivprogramme, an denen die Gäste nach Lust und Laune teilnehmen können, sorgen für Urlaubsstimmung. Montags bis freitags um 10.45 Uhr, 11.15 Uhr, 11.45 Uhr und 18.05 Uhr sowie samstags um 13.15 Uhr, 13.45 Uhr und 14.15 Uhr finden kostenlose Schnupperkurse im Mineral-Thermalwasser statt. Diese bestehen meist aus einem Mix von Kräftigungsübungen und HerzKreislauf-Training. Wer es ruhiger mag, kann auch einfach unter den zahlreichen Palmen Entspannung finden.

Ein Sommerkurs-Programm findet ab 30. Juli oder 20. August statt. Ein AquaCycling Kurs kann mit 3 Einheiten, 1x pro Woche, für € 55,- oder mit 6 Einheiten, 2x pro Woche, für € 99,- gebucht werden. Der Aqua-Fitness Kurs ist mit 3 Einheiten, 1x pro Woche, für € 49,- erhältlich. Eine Einheit beträgt jeweils 45 Minuten und der Eintritt in die Vita Classica-Therme ist inklusive.

Außerdem findet am 8. und 22. August, am 12. und 26. September sowie am 10. Oktober eine geführte E-Bike-Tour durch das Markgräflerland statt. Eine Tour dauert drei Stunden und kann für € 25,- (mit Gästekarte € 19,90) oder mit dem eigenen E-Bike für € 10,- gebucht werden. Eine Anmeldung ist bis 17.00 Uhr am Vortag an der Tourist-Information, Tel. 07633 4008-163 möglich.

In der Vita Classica-Therme, im Saunaparadies und im Wohlfühlhaus profitieren die Besucher von attraktiven Sommer-Angeboten.

Weitere Informationen und Anmeldung im Wohlfühlhaus der Vita Classica, Tel. 07633 4008-160 oder online ...
Mehr
 



Seite 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 
24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 
47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 
70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 
93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 
116 117 118 119 120 121 122 123 124 125 126 127 128 129 130 131 132 133 134 135 136 137 138 
139 140 141 142 143 144 145 146 147 


Copyright 2010 - 2018 Benjamin Jäger