56plus
Dienstag, 22. Mai 2018
  --- Besuchen Sie unser neues Informationsportal wodsch.de
Uhr
  •  


Veranstaltungen

Ein MEHR aus Farben: Die Internationale Gartenausstellung Berlin ist eröffnet
IGA-Eröffnung (c) Dominik Butzmann
 
Ein MEHR aus Farben: Die Internationale Gartenausstellung Berlin ist eröffnet
Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier eröffnete am 13.4. in einem feierlichen Festakt vor geladenen Gästen zusammen mit dem Regierenden Bürgermeister von Berlin Michael Müller, dem Präsidenten des Zentralverbands Gartenbau Jürgen Mertz und den IGA-Geschäftsführern Katharina Lohmann und Christoph Schmidt die Internationale Gartenausstellung (IGA) Berlin 2017 und gab damit den Startschuss für das größte Gartenfestival in der Hauptstadt. Begleitet wurde der Eröffnungsakt von einem fulminanten Bühnenprogramm, das auf die kommenden 186 Tage einstimmte.

Erstmalig ist die Hauptstadt Gastgeberin einer IGA, die alle zehn Jahre in Deutschland stattfindet. Unter dem Motto „Ein MEHR aus Farben“ lädt diese vom 13. April bis 15. Oktober 2017 für 186 Tage zu einem unvergesslichen Gartenfestival ein. Auf der IGA Berlin 2017 werden rund um die Gärten der Welt und dem neu entstandenen Kienbergpark internationale Gartenkunst erlebbar und neue Impulse für zeitgemäße Stadtentwicklung und eine grüne Lebenskultur gesetzt. Von spektakulären Wassergärten über sonnenbeschienene Hangterrassen bis hin zu wechselnden Blumenausstellungen, Open-Air-Konzerten der Extraklasse und einzigartigen Erlebnisspielplätzen – die IGA Berlin 2017 setzt auf vielfältige Naturerlebnisse, kulturelle Vielfalt und ein florales „Feuerwerk“ inmitten der Metropole. Stimmungsvolle Restaurants und Bistros setzen „schmackhafte“ kulinarische Akzente im gesamten Gelände. Mit Spannung erwartet wird Berlins erste Kabinen-Seilbahn, wie sie sonst vor allem in den Bergen zu erleben ist. Dass die IGA Berlin 2017 auch ein wegweisendes Stadtentwicklungsprojekt für die grüne Stadt von morgen ist, verdeutlichten hochkarätige Persönlichkeiten, die der Eröffnungsfeier beiwohnten.

Ausblick auf die ersten IGA-Veranstaltungstage

Das erste IGA-Wochenende bietet zu Ostern ein abwechslungsreiches Programm für jeden Geschmack. Am Karfreitag und Karsamstag sind ungewöhnliche „Wesen“ im IGA-Gelände unterwegs, am i-Punkt GRÜN gibt es u.a. Tipps zu Naschgärten und Heilkräutern und die ersten zwei Blumenhallenschauen „Aufbruch ins Meer der Farben“ und „Blütenwolken überm Horizont“ sind zu sehen: zum Auftakt der IGA gibt es hier unter anderem eine spektakuläre Orchideeninszenierung mit überdimensionalen feuerroten High Heels. Am Ostersonntag und -montag findet das beliebte Kirschblütenfest zu Ehren der „Sakura“ – der japanischen Kirschblüte statt. Unter dem Motto „O happy Day!“ wird am Montag ein ökumenischer Ostergottesdienst mit Rock, Pop und Gospel gefeiert.

Viele Wege führen zur IGA Berlin 2017

Mit der U-Bahnlinie 5 ist die Internationale Gartenausstellung vom Alexanderplatz aus in rund 25 Minuten zügig vom Stadtzentrum aus zu erreichen (Haltestelle „Kienberg – Gärten der Welt“). Die Anreise mit den öffentlichen Verkehrsmitteln Berlins ist mit dieser direkten Anbindung besonders zu empfehlen, zumal im Umfeld der IGA keine Parkplätze vorhanden sind. PKW-Anreisende können den ausgeschilderten IGA-Parkplatz an der L 33 (Berliner Str./ Ecke Louis-Lewin-Str.) nutzen, von dem aus ein Busshuttle regelmäßig direkt zum IGA-Haupteingang und -ausgang „Gärten der Welt“ am Blumberger Damm fährt (Shuttleservice 7 Euro inkl. ganztägiger Parkplatz für einen PKW). Zudem können Gäste direkt mit der Seilbahn in und über das IGA-Gelände fahren. Für Radfahrende, die z. B. den grünen Wuhletal-Rad-Wanderweg nutzen, sind mehr als 200 Fahrradstellplätze an den Haupteingängen vorgehalten.

Öffnungszeiten

13.04. – 15.10.2017, geöffnet täglich ab 9.00 Uhr bis zum Einbruch der Dunkelheit

Die Kassen befinden sich an den IGA-Haupteingängen und sind täglich von 9.00 Uhr bis 19.00 Uhr geöffnet. Kassen am temporären Parkplatz an der L33 sind täglich von 08.30 Uhr bis 16.00 Uhr geöffnet. Der Zutritt ist täglich von 9.00 Uhr bis 20.00 Uhr, der Besuch des Parks bis zum Einbruch der Dunkelheit, möglich. Bei Sonderveranstaltungen können andere Regelungen gelten. Die tagesaktuellen Öffnungszeiten der Kassen werden auf der Webseite der IGA Berlin 2017 veröffentlicht.
Mehr
 

 
Karlsruhe: Doppelausstellung zeigt "Karlsruher Heimaten"
Präsentation in Stadtmuseum und Pfinzgaumuseum zu Heimattagen Baden-Württemberg

Nicht von der Karlsruher Heimat, sondern von den Karlsruher Heimaten - im Plural - wollen Stadtmuseum und Pfinzgaumuseum in ihrer Doppelausstellung zu den Heimattagen Baden-Württemberg erzählen. Dabei stellen die beiden Museen den Besucherinnen und Besuchern historische und aktuelle, offizielle und ganz persönliche Perspektiven auf das Thema und die Bedeutung von "Heimat" vor.
Das Stadtmuseum im Prinz-Max-Palais thematisiert in den Kapiteln "Heimat suchen", "Heimat finden", "Heimat bauen", "Heimat zerstören", "Heimat inszenieren und instrumentalisieren" sowie "Heimat erkunden" neue Aspekte der Stadtgeschichte. Darüber hinaus widmet es den Statements von Karlsruherinnen und Karlsruhern zum Thema "Heimat" und ihren persönlichen Objekten und Geschichten einen eigenen Raum.

Fragen zu "Karlsruher Heimaten" stellt auch das Pfinzgaumuseum. Doch in dessen Räumen in der Karlsburg stehen die Stadtteile im Mittelpunkt. Der Durlacher Ausstellungsteil untersucht, wie unterschiedliche Stadtteilidentitäten überhaupt entstehen. Die Ausstellung will nicht abschließend bewerten, was Heimat ist, vielmehr sollen Besucherinnen und Besucher am Ende Fragen mitnehmen – und persönliche Antworten geben.

Den Teil der Ausstellung im Stadtmuseum eröffnet Oberbürgermeister Dr. Frank Mentrup am Freitag, 21. April, um 17 Uhr, den Part im Pfinzgaumuseum Erster Bürgermeister Wolfram Jäger am Sonntag, 23. April, um 11 Uhr.
Mehr
 

Konzerthinweis: Blues-Rock am Ostermontag mit
"Mad Kitchen" / Foto: privat
 
Konzerthinweis: Blues-Rock am Ostermontag mit "Mad Kitchen"
im Gasthaus "Schiff" in Freiburg-Waldsee

Das Trio „Mad Kitchen“ sagt von sich: “Mad Kitchen is no Sad Kitchen! It's fun for eve-ryone!" Diesem Wahlspruch folgend bringen Gitarrist Greg Chopard und Schlagzeuger Lionel Turco aus Frankreich und Bassist Norbert „Grille“ Roth am kommenden Montag beim „Monday Life Club“ der Freiburger Blues Association (FBA) Stücke von Bands der Siebziger- und Achtzigerjahre sowie eigenes Material aus ihrer kommenden Debüt-CD „In The Box“ auf die Bühne.

Vor allem ihre umfassende Erfahrung zeichnet die drei Vollblutmusiker dabei aus: Norbert Roth ist seit 40 Jahren in Sachen Musik unterwegs, Lionel Turco ist in seiner Heimat entlang der Cote d’Azur ein gefragter Bühnenmusiker und Greg Chopard hat in seiner Heimat in Südfrankreich schon mit Größen wie Lucky Peterson die Bühne geteilt.

Konzertbeginn am 17. April im „Schiff“ ist um 20:00 Uhr. Der Eintritt ist frei, in der Konzertpause geht für die Musiker der Hut um.

Mehr Infos zur Freiburger Blues Association im Netz ...
Mehr
 

 
Freiburg: Musikalische Reise
Das Evangelische Stift Freiburg lädt zu einer musikalischen Reise durch Italien, Ungarn und Österreich ein. Die Sopranistin Brigitte L. Niemann bittet bei Wiener Walzer, Csárdás und Tarantella zum Tanz in die Ferne. Begleitet wird sie am Flügel von Gottfried Beck.

Mittwoch · 26. April · 15.30 Uhr
Evangelisches Stift Freiburg · Haus Schloßberg
Hermannstr. 14 · 79098 Freiburg

Der Eintritt ist frei. Spenden erwünscht.
 
 

 
Müssen wir uns das anziehen?
Aktuell teilt uns der Veranstalter mit:

"Die Tagung „Müssen wir uns das anziehen? Der schwierige Weg zu nachhaltiger Kleidung“ wird verschoben und im Frühjahr 2018 neu angeboten. Die Tagung war für den 5./6. Mai in der Katholischen Akademie Freiburg geplant."

- - - -

Der schwierige Weg zu nachhaltiger Kleidung

Die Tagung „Müssen wir uns das anziehen? Der schwierige Weg zu nachhaltiger Kleidung“ von Freitag, 5. Mai bis Samstag, 6. Mai will informieren, aufklären und strittige Fragen zur Diskussion stellen. Die Tagung beginnt am 5. Mai um 17.00 Uhr mit dem Vortrag von Katharina Schau (itfits, Konstanz) in der Katholischen Akademie Freiburg, Wintererstr. 1. Die Tagungsgebühr beträgt 28,- Euro, ermäßigt 14,- Euro. Anmeldung bis 24. April.

Woher kommen unsere Kleider? Aus welchen Materialien wurden Sie hergestellt? Unter welchen Bedingungen wurden sie produziert? Und wie können wir Verbraucher das zuverlässig erfahren, bevor wir sie kaufen? Das sind einige der Fragen, mit denen sich die Tagung in Vorträgen, Gesprächen und Workshops beschäftigen wird. Denn die Verwirrung auf Seiten der Verbraucher ist groß. Wir sind bestürzt, wenn wir durch ein Unglück über die menschenunwürdigen Arbeitsbedingungen von Näherinnen in Bangladesch hören, und wir ahnen, dass ein T-Shirt für 2 Euro nicht fair produziert werden kann. Aber umgekehrt haben wir gehört, dass teurer nicht unbedingt fairer heißen muss, und dass hinter „Made in Bangladesh“ oder „Made in India“ innovative Projekte stehen können. Im Gegensatz zum einheitlichen „Bio“ Siegel im Bereich der Nahrungsmittel gibt es etwas Vergleichbares im Textilbereich nicht. An welchen ökologischen und sozialen Normen oder Standards aber können und sollten sich Produzenten und Konsumenten orientieren?

Unsere Tagung versammelt Expertinnen und Experten, die sich zum Teil seit vielen Jahren an verschiedenen Orten der sogenannten „Textilen Kette“ engagieren. Mit ihrer Hilfe suchen wir nach vorbildlichen Modellen, in denen nachhaltige und menschenwürdige Herstellungsbedingungen, fairer Handel und solidarisches Verbraucherverhalten möglich sind. Mit ihnen wollen wir diskutieren, welchen Einfluss unsere Kaufentscheidungen haben, und welche Rahmenbedingungen Politik setzen kann und soll.
Mehr
 

Fit in den Frühling - Kurse an Land
Fit über 50 / Foto: Veranstalter
 
Fit in den Frühling - Kurse an Land
Kursstart in der Vita Classica

BAD KROZINGEN. In der Vita Classica starten ab Montag, den 24. April 2017, neben zahlreichen Aqua-Kursen, wieder zahlreichen Sportkurse an Land, die verschiedene Möglichkeiten zur Bewegung bieten. In der Gymnastikhalle werden Fit über 50/60, Pilates, Bauchkiller-Training und Rücken-Fit angeboten. Die Kurse beinhalten jeweils 10 Einheiten.

Der Kurs Fit über 50/60 beinhaltet vielfältige Übungen wie z. B. Pilates, Rückenfit und Bauch-Beine-Po. Zur allgemeinen Prävention wird in diesem Ganzkörpertraining die komplette Muskulatur gestärkt, die Gelenkigkeit und das Gleichgewicht verbessert und das Herz-Kreislaufsystem trainiert. Die Kursgebühr beträgt 49,- €.

Bei Pilates kombinieren die sanften Bewegungen Atemtechnik, Kraft, Koordination und Beweglichkeit in harmonisch fließende Übungen. Dieser Mix und die langsame Ausführung im Stand und am Boden schaffen ein völlig neues Körpergefühl und verbessern die Bewegungsqualität. Pilates stärkt zudem die Bauch- und Beckenbodenmuskulatur und beugt Rückenbeschwerden vor. Das Ergebnis dieser Trainingsart ist ein geschmeidiger, kraftvoller und gut strukturierter Körper. Der Kurs ist für 77,00 € erhältlich.

Das Bauchkiller-Training ist ein gezieltes und intensives Training für die gesamte Rumpfmuskulatur. Das Power-Programm führt durch abwechslungsreiche und effektive Bodenübungen zu einem flachen und trainierten Bauch. Der Preis liegt bei 92,- €.

Der Kurs Rücken-Fit ist ein gezieltes Training für einen schmerzfreien Rücken. Durch Kräftigung der Tiefenmuskulatur, funktionelle Alltagsbewegungen und Stabilisierung der Wirbelsäule erlangen die Teilnehmer einen Rücken ohne Haltungsprobleme und Schmerzen. Der Kurs wird für 92,- € angeboten.

Weitere Informationen und Anmeldung im Wohlfühlhaus der Vita Classica, Tel. 07633 4008-160 oder unter im Internet ...
Mehr
 

 
documenta 14: Exkursion nach Kassel
Die Exkursion in der Reihe „Kunst trifft Kirche“ führt am Freitag 23. Juni bis Sonntag, 25. Juni zur Weltkunstausstellung documenta 14 nach Kassel. Ein Schwerpunkt wird dabei sein, zu erfahren und zu erleben, wie Kirche sowie religiöse Themen sich zur und mit der Kunst positionieren. Die Katholische Akademie Freiburg veranstaltet die Exkursion in Zusammenarbeit mit dem Referat Kunst, Kultur und Kirche des Erzbischöflichen Ordinariats Freiburg. Anmeldung bis 21. April.

Das alle vier Jahre stattfindende Kunst-Großereignis in Kassel wird auch in diesem Jahr wieder unzählige zeitgenössische Positionen zur Kunst präsentieren. Anfragen an die aktuelle gesellschaftliche und kulturelle Situation oder Solidaritätserklärungen zu politisch unerwünschten Kunstschaffenden und deren Werken lassen sich dort ebenso entdecken wie auch Statements zur Kunst und ihren Spielarten. Wir nehmen uns drei Tage Zeit, um uns den vielen unterschiedlichen Facetten der gezeigten Kunst zu nähern. In Führungen, Kleingruppen und Gesprächen werden wir uns die documenta 14 erschließen, wobei auch für eigene Entdeckungen ausreichend Raum bleiben soll.
Mehr
 

 
Karlsruhe: Für 8. Durlacher Lesesommer bewerben
Der Durlacher Lesesommer geht ins achte Jahr. Vom 1. bis 3. August finden im Durlacher Schlossgarten - bei Regen im Festsaal der Karlsburg - drei Vorleseabende statt. Jeweils um 19.30 Uhr können literaturbegeisterte Durlacher Bürgerinnen und Bürger unter dem Motto "Literatur im Park" kleine Auszüge ihres Lieblingsbuches zum Besten geben.

Wer Lust und Laune hat, sich als Vorleser oder Vorleserin bei der Veranstaltung um die begehrten Plätze zu bewerben, kann dies bis zum 3. Juli 2017 tun. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer müssen mindestens 16 Jahre alt sein, die maximale und ideale Vorlesezeit beträgt 15 Minuten. Aus allen eingegangenen Bewerbungen wählt eine Fachjury aus ortsansässigen Bibliothekaren und Buchhändlern die 15 Beiträge für den diesjährigen Lesesommer aus. Die Auswahl der eingereichten Texte obliegt allein den Bewerberinnen und Bewerbern, allerdings sind selbstverfasste Texte beziehungsweise Autorenlesungen ausgeschlossen.

Anmeldebögen gibt es im Stadtamt Durlach, in der Stadtteilbibliothek Durlach sowie den Buchhandlungen "Der Rabe" und "Mächtlinger". Veranstalter des Durlacher Lesesommers 2017 sind die Stadtteilbibliothek Durlach, das Stadtamt Durlach, die Buchhandlung "Der Rabe" und die Buchhandlung "Mächtlinger".
Mehr
 



Seite 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 
24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 
47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 
70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 
93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 
116 117 118 119 120 121 122 123 124 125 126 127 128 129 130 131 132 133 134 


Copyright 2010 - 2018 Benjamin Jäger