56plus
Montag, 24. Juni 2019
  --- Besuchen Sie unser neues Informationsportal wodsch.de
Uhr
  •  


Veranstaltungen

Barrierefreie Erholung im Reiseland Deutschland
 
Barrierefreie Erholung im Reiseland Deutschland
Vier Bundesländer präsentieren gemeinsam mit der AG „Barrierefreie Reiseziele in Deutschland“ ihre Angebote auf der REHAB 2013 in Karlsruhe

Zur 17. Internationalen Fachmesse für Rehabilitation, Therapie und Prävention (REHAB) vom 25. bis 27. April in Karlsruhe stellen die Bundesländer Baden-Württemberg, Brandenburg, Rheinland-Pfalz, Sachsen und Thüringen gemeinsam mit der AG „Barrierefreie Reiseziele in Deutschland“ ihre Angebote zu barrierefreiem Reisen vor.

Nicht zuletzt aufgrund des demografischen Wandels spielen barrierefreie Angebote auch bei der Reiseentscheidung eine stetig wachsende Rolle. Im Rahmen des gemeinschaftlich organisierten Messeauftritts informieren die Länder und Regionen über Angebote zum barrierefreien Reisen für Menschen mit Behinderungen. In Spezialbroschüren erhalten Interessierte zahlreiche Informationen zu Anreise, Unterkünften, Freizeiteinrichtungen oder Museen. Enthalten sind Angaben zur Zugangsmöglichkeit für Rollstuhlfahrer, zu Dienstleistungen für sehgeschädigte oder gehörlose Reisende sowie Angebote für Gäste mit Allergien oder speziellem Ernährungsbedarf. Die Länder Baden-Württemberg und Brandenburg haben ihre entsprechenden Broschüren kürzlich neu aufgelegt, Sachsen und Thüringen folgen mit überarbeiteten Publikationen im Sommer. Auch in den sozialen Netzwerken ist das Thema angekommen: Über Angebote in Brandenburg informiert inzwischen eine Facebook-Seite (https://www.facebook.com/BrandenburgBarrierefrei).

Seit 2009 engagieren sich die Bundesländer im Länderarbeitskreis „Tourismus für Alle“, einem Zusammenschluss aus den derzeit im Bereich „Barrierefreier Tourismus“ aktiven Landesmarketingorganisationen. Ziel ist ein kontinuierlicher Erfahrungsaustausch sowie auf Bundesebene eine Vereinheitlichung und Harmonisierung der Erhebung, Bewertung und Darstellung der speziellen Angebote für Gäste mit Behinderung.

Die REHAB ist eine der weltweit führenden Fachmessen für Rehabilitation und für Menschen mit Behinderung. Über 500 nationale und internationale Aussteller nutzen auf über 30.000 Quadratmetern die Messe als Plattform und Kommunikationstreffpunkt in Karlsruhe. Neben Fachbesuchern nutzen vor allem Betroffene und deren Angehörige die Messe, um sich über neue Entwicklungen zu informieren.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch am Stand „Barrierefreies Reisen in Deutschland“:
Messe Karlsruhe, Halle 2 / L43

Auch im Internet sind zahlreiche Informationen zu finden:

www.tourismus-bw.de/Themen/Barrierefrei
www.barrierefrei-brandenburg.de
http://barrierefrei.gastlandschaften.de
www.sachsen-barrierefrei.de
www.thueringen-entdecken.de
www.barrierefreie-reiseziele.de
Mehr
 

Schwarzwald Musikfestival 2013: „Paul Hindemith & Folklore“
Novus Quartet (c) Daniel Delang
 
Schwarzwald Musikfestival 2013: „Paul Hindemith & Folklore“
Kammermusik verbindet – Festival der ARD-Preisträger zu Gast im Historischen Kaufhaus

Kammermusik vom Feinsten – dafür steht das „Festival der ARD-Preisträger“, welches Preisträger verschiedener Jahrgänge des Internationalen ARD-Musikwettbewerbs München in Ensembles vereint. Am 10. Mai 2013 um 20 Uhr im Historischen Kaufhaus in der Schwarzwaldhauptstadt bietet das Ensemble in außergewöhnlicher Besetzung ein spannendes Programm.

Seit 2012 ist das Schwarzwald Musikfestival Gastgeber für die Probenphase dieser jungen, hochtalentierten Musiker und hat das große Vergnügen, im Rahmen des Festivals seinem Publikum ein herausragendes Konzert im wundervollen Ambiente des Historischen Kaufhauses zu präsentieren. Es ist das zweite Konzert des regionalen Festivals in Freiburg, in Kooperation mit der Freiburg Wirtschaft Touristik Messe GmbH und dem Premiumpartner Badische Staatsbrauerei Rothaus, nach einem ersten Gastspiel im vergangenen Jahr im Konzerthaus.

Gegründet 2001, transportiert es den Wunsch der Leitung des Internationalen Musikwettbewerbs der ARD, die zwangsläufige Konkurrenzsituation eines Wettbewerbs zumindest nachträglich in das Erlebnis eines musikalischen Miteinanders zu verwandeln. Mit dem Festival der ARD-Preisträger wurde eine Konzertreihe entwickelt, bei der die Musikerinnen und Musiker vorangegangener Wettbewerbe gemeinsam Kammermusikwerke einstudieren und an verschiedenen Orten aufführen. Den jungen Musikern sollen dadurch unter anderem Begegnungen ermöglicht werden, aus denen sich weitere künstlerische und berufliche Entwicklungen ableiten lassen.
Es musizieren die Preisträger des 61. Internationalen Musikwettbewerb der ARD 2012 Sumi Hwang (Sopran), Annelien van Wauwe (Klarinette) und das Novus String Quartet gemeinsam im Rahmen des Schwarzwald Musikfestivals in Freiburg, einem von sechs weiteren Konzertorten im süddeutschen Raum.

Aus dieser Besetzung wurde ein reizvolles Programm entwickelt. So gibt es neben dem Streichquartett von Mozart KV 428 und dem Klarinettenquintett von Brahms h-moll op. 115 ergänzend Alban Bergs Vier Lieder op. 2 in der Bearbeitung von Heime Müller für Streichquartett und Sopran. Des Weiteren stehen Werke von Ottorino Respighi auf dem Programm.

Um 19 Uhr gibt es eine Einführung für Erwachsene und erstmals eine speziell für Kinder und Jugendliche. Die Förderung des musikalischen Nachwuchses liegt nicht nur dem Schwarzwald Musikfestival am Herzen, sondern auch dem Konzertpaten badenova AG & Co.KG, die jungen musikbegeisterten Menschen der Musik(hoch)schulen Freiburgs den Konzertbesuch ermöglichen wird. Der innovative und regionale Energiedienstleister unterstreicht somit auch im musikalischen Bereich sein Engagement für die Nachhaltigkeit, Förderung des Nachwuchses und Sensibilisierung für unsere gesamte Umwelt.

Eintritt:
25 / 18 €; Familienpreis+; 50% Ermäßigungen für Schüler, Azubis, Bufdis, Studenten, Arbeitslose und Behinderte

Kartenvorverkauf:
BZ Kartenservice, Bertoldstraße 7, 79098 Freiburg, Telefon: 0761 / 496 4970
ReserviX, www.reservix.de, Telefon: 01805 / 700 733 (0,14 €/Minute aus dem deutschen Festnetz; aus dem Mobilfunknetz höchstens 0,42 €/Minute (§66a TKG))

Restkarten sind vor Ort an der Abendkasse ab 19 Uhr erhältlich.

Weitere Informationen zu den Konzerten sowie dem Schwarzwald Musikfestival sind im Internet auf www.schwarzwald-musikfestival.de erhältlich.
Mehr
 

Theatertipp: Kabarett Sauvignon
 
Theatertipp: Kabarett Sauvignon
Kabarett - (fast) alles über Wein, von und mit Thomas C. Breuer

Tatsächlich - dem Thema Wein lassen sich immer wieder neue Facetten abgewinnen. Der Jahrgang 2013 präsentiert ein neues Programm mit eigenen Texten zum Schunkeln und Mitdenken. Eine Fahrt in Blaue zwischen Vollernter und Leergut, zwischen Schöngeist und Flaschengeist über www = Weinherrlichkeit, Weinehrlichkeit und Weinerlichkeit (Letzteres eingeschränkt). Breuer leuchtet das Verhältnis zwischen Alkohol, Politik und Kirche neu aus, mit Trost, Geselligkeit, Nächstenliebe (in vino caritas) sowie Gesundheit (in vino sanitas). Gedankenbeschwipst amüsiert, genießt der Besucher ein Programm zum Wohlsein- spritzig und trocken zugleich. Breuer! Fass!

Kumedi am Bahnhof Riegel, Römerstr. 2, 79359 Riegel a. K.
Samstag, 27.04. um 20.30 Uhr
Eintritt: 16 Euro, Mitglieder 15 Euro, Schüler & Studenten: 12 Euro
 
 

29. Schwule Filmwoche Freiburg
Dicke Mädchen / Foto: Veranstalter
 
29. Schwule Filmwoche Freiburg
vom 1. bis 8. Mai 2013 im Kino Kandelhof Freiburg

Die 29. Schwule Filmwoche rückt näher, die Planung läuft aktuell auf Hochtouren und wir haben die Filmwoche um einen Tag verlängert. Grund für unsere nach-vorn-Verlängerung ist eine SNEAK PREVIEW als ERÖFFNUNGSFILM, die wir lange vor dem eigentlichen Kinostart exklusiv vorab zeigen können. Wir dürfen nicht viel über diesen neuen deutschen Film verraten, aber es ist sicher der packendste Film mit schwuler Handlung seit zehn Jahren und er wird sicher ein absolutes Kinohighlight.
Damit unsere Premierenzuschauer die Katze nicht völlig im Sack kaufen, gibt es dazu noch unseren Premieren-Sektempfang und einen Vorfilm: PERFORMANCE ANXIETY. Es lohnt also den feiertäglichen Ausflug am 1. Mai etwas abzukürzen und um 21 Uhr im Kino zu sein ...
Mehr
 

Freiburg: 112. Südbadische Gebrauchtwagen-Verkaufsschau (GWS)
Gebrauchtwagen-Verkaufsschau / Foto: Messe Freiburg
 
Freiburg: 112. Südbadische Gebrauchtwagen-Verkaufsschau (GWS)
19. - 21. April 2013, Messe Freiburg

- Große Vielfalt an „neuen“ Gebrauchten vor Ort auf der 112. Südbadischen Gebrauchtwagen-Verkaufsschau
- Rund 600 Fahrzeuge „mit Garantie“ im Angebot
- Frühlingstrend: steigende Nachfrage an Cabriolets

Vom 19. bis 21. April 2013 öffnet die Südbadische Gebrauchtwagen-Verkaufsschau wieder ihre Tore für alle, die sich für einen „neuen“ Gebrauchten interessieren: Der Klassiker im Freiburger Messe- und Ausstellungsportfolio ist der zentrale Anlaufpunkt, wenn es um den Kauf eines Gebrauchtwagens geht. Rund 600 Fahrzeuge werden auf der 112. Südbadischen Gebrauchtwagen-Verkaufsschau präsentiert und warten auf ihre
zukünftigen Besitzer. Der Besucher kann darauf vertrauen, dass alle angeboten Fahrzeuge im Vorfeld auf ihren einwandfreien technischen Zustand und Sicherheit geprüft wurden. Die rund 50 Aussteller und Händler aus der Region haben sich dazu verpflichtet, jedem Käufer eine Händler-Gebrauchtwagengarantie von mindestens 12 Monaten zu gewähren, sowie die Fahrzeuge im Vorfeld auf „Herz und Nieren“ zu prüfen. Sicherheit und Qualität sind seit jeher, die wichtigsten Kriterien der GWS.

„Wer also über die Anschaffung eines „neuen“ Gebrauchtwagens nachdenkt, sollte die kommende GWS besuchen, denn nirgends sonst in der Region wird nunmehr schon seit Jahrzehnten eine solche Vielfalt an Gebrauchtwagen geboten“, so Klaus W. Seilnacht, Geschäftsführer der Freiburg Wirtschaft Touristik und Messe GmbH & Co. KG (FWTM).

Laut Bruno Tibi, dem Obermeister der Kfz-Innung Freiburg, Emmendingen & Breisgau-Hochschwarzwald gehen die teilnehmenden Händler die 112. Gebrauchtwagen-Verkaufsschau mit optimistischen Zielen an. Gründe sind zum Einen, die schon immer etwas stärkere Nachfrage und Kaufbereitschaft in den Frühjahrsmonaten und zum Anderen, die bis jetzt – im Gegensatz zum Neuwagenverkauf – doch sehr stabile bis leicht steigende Nachfrage nach Jahres- und Gebrauchtwagen. Der Bereich der Cabriolets wird sicherlich auch für zusätzliche Verkäufe sorgen.

Laut der Statistik des Kraftfahrt-Bundesamtes (KBA) stieg die Zahl der PKW - Besitzumschreibungen Bundesweit zum Vergleichsmonat März des Vorjahres um 20,2 % an. Insgesamt wechselten in den ersten drei Monaten diesen Jahres bereits mehr als 1,69 Millionen gebrauchte Fahrzeuge den Besitzer. „Diesen Schwung hoffen wir, auf die jetzige Messe mitnehmen und umsetzen zu können“, so Bruno Tibi.

- Allgemeines, Zeiten und Preise

Die Südbadische Gebrauchtwagen-Verkaufsschau (GWS) ist die langlebigste Veranstaltung im Portfolio der Messe Freiburg. 1955 wurde sie ins Leben gerufen und seit 1960 wird sie zweimal im Jahr durchgeführt. Bis zum Herbst 2012 wurden 45.665 Autos zum Verkauf präsentiert, 13.984 Fahrzeuge wechselten den Besitzer, insgesamt wurden seit 1955 über 81,6 Mio. € umgesetzt. Die 112. Südbadische Gebrauchtwagen-Verkaufsschau wird von der Freiburg Wirtschaft Touristik und Messe GmbH & Co. KG (FWTM) veranstaltet. Ideeller Träger ist die Innung des Kraftfahrzeuggewerbes Freiburg, BreisgauHochschwarzwald und Emmendingen.

Die 112. Auflage der dreitägige GWS in den Hallen 1, 2, 3, im Foyer sowie auf dem Boulevard der Messe Freiburg beginnt am 19. April 2013 und ist Freitag von 14:00 Uhr bis 19:00 Uhr sowie Samstag und Sonntag von 10:00 Uhr bis 18:00 Uhr geöffnet. Der Eintritt ist frei. Auf dem Messegelände stehen ausreichend Parkplätze zur Verfügung, die Parkgebühr beträgt 2,- €. Mit öffentlichen Verkehrsmitteln kann das Messegelände mit der VAG-Buslinie 11 ab Freiburg Hauptbahnhof in Richtung IKEA und mit der Breisgau S-Bahn ab Hauptbahnhof Freiburg oder Hauptbahnhof Breisach erreicht werden.

Öffnungszeiten: Freitag, 19.04.2013: von 14:00 Uhr bis 19:00 Uhr
Samstag, 20.04.2013 und Sonntag, 21.04.2013: von 10:00 Uhr bis 18:00 Uhr

Eintritt: kostenlos
Mehr
 

Von Wildapfel bis Waldeslust: Die Veranstaltungen im Waldhaus im April
Bootsbauer / Foto: Waldhaus
 
Von Wildapfel bis Waldeslust: Die Veranstaltungen im Waldhaus im April
Samstag, 13. April, 14 bis 18 Uhr
Die Waldapotheke: Wald essen, den Frühling schmecken
Lassen Sie sich von Duft, Formen und Farben des Frühlingswalds
locken. Öko- und Gesundheitspädagogin Gudrun Janoschka bringt
Teilnehmenden die Vielfalt zarter und vitaminreicher Wildkräuter
näher. Teilnahmebeitrag: 18 Euro. Anmeldeschluss: 10. April.

Samstag, 13. April, 11 bis etwa 15 Uhr
Bootstour mit im Waldhaus gebauten Weißtannenbooten
Haben Sie Interesse, in den Herbstferien im Waldhaus Ihr eigenes
Weißtannenboot nach dem Vorbild des „Lake Caddo Bateau“ zu
bauen? Auf dieser etwa vierstündigen Tour am Samstag, 13. April,
tauschen sich Teilnehmer mit erfahrenen Bootsbauern aus und
überzeugen sich auf heimischem Gewässer vom universellen,
zuverlässigen Einsatz dieser selbstgezimmerten „Folkboote“ aus
heimischer Weißtanne. Tourleiter ist Franz-Josef Huber, Technischer
Lehrer am Waldhaus. Im Teilnahmebeitrag von 12 Euro ist eine
kleine Stärkung unterwegs inbegriffen. Der Treffpunkt wird bekannt
gegeben. Anmeldeschluss: 10. April.

Sonntag, 14. April, 14 bis 18 Uhr
Familienbacktag: Grüne Brötchen
„Grüne“ Brötchen im Lehmofen, selbst gebacken? Mit der
Ökopädagogin Gudrun Janoschka geht das. Am Sonntag, 14. April,
lädt sie Teilnehme von 14 bis 18 Uhr ein, im Wald Frühlingskräuter
zu sammeln und daraus Brötchen zu backen. Auch die Butter darauf
wird selbst gemacht. Teilnahmebeitrag inkl. Mahlzeit: 12 Euro, für
Kinder ab 6 Jahren 9 Euro. Familien zahlen maximal 25 Euro.
Anmeldeschluss: 10. April.

Samstag, 20., und Sonntag, 21. April, 9 bis 17 Uhr
Bogenbaukurs in der Grünholzwerkstatt
Der Holzbogen zählt zu den elementarsten Objekte der
Menschheitsgeschichte. Vielleicht kitzelt uns deswegen etwas tief in
unserem Inneren, wenn wir ihn in den Händen halten. Rein nach dem
Prinzip ''form-follows-function'' besticht ein Holzbogen durch pures
Design und schlichte Eleganz. Entsprechend vermittelt dieser Kurs
am Samstag, 20., und Sonntag, 21. April, jeweils von 9 bis 17 Uhr
Grundkenntnisse im Holzbogenbau. Teilnehmer können einen
schießfertigen Bogen samt Sehne und drei Holzpfeilen fertigen. Aus
einem Rohling aus einheimischem Holz (Esche, Ulme, Robinie,
Holunder, Hartriegel) schafft jede und jeder unter Anleitung von
Holzbildhauer und Bogenbauer Laurin Kause in sorgfältiger
Handarbeit ein Unikat. Teilnahmebeitrag inkl. Material: 250 Euro,
Anmeldeschluss: 10. April.

Sonntag, 21. April, 14 bis 15.30
Sonntagsspaziergang: Ein Wald mit vielen Aufgaben
Auf einem Spaziergang durch den frühlingshaften Günterstäler
Stadtwald mit Albrecht Verbeek, Forstdirektor a.D., geht es am
Sonntag, 21. April, um Bedeutung und Vielfalt der Waldfunktionen,
insbesondere im stadtnahen Bereich. Teilnahmegebühr: 3 Euro,
ohne Anmeldung.

Sonntag, 21. April, 14 bis 18 Uhr
Sonntagswerkstatt: Buchbinden mit Susanne Natterer
Mit wenig Material und Werkzeug lernen Teilnehmende eine
klebstofffreie Bindetechnik und können an nur einem Nachmittag
eigene Bucheinbände herstellen. Der besondere Reiz dieser
Einbände liegt darin, dass die Heftung der Bücher als gestalterisches
Element sichtbar bleibt. Den Kurs am Sonntag, 21. April, von 14 bis
18 Uhr leitet Buchbindemeisterin Susanne Natterer. Kinder ab zehn
Jahren sind in Begleitung eines Erwachsenen willkommen.
Teilnahmebeitrag: 28 Euro inkl. Material. Anmeldeschluss: 17. April.

Donnerstag, 25. April, 15 Uhr
Baum des Jahres: Der Wildapfel
Der Tag des Baumes, heute weltweit zelebriert, geht auf den 1872 in
den USA eingeführten „Arbor Day“ zurück. Am 25. April 1952
pflanzte der erste Bundespräsident Theodor Heuss auf Initiative der
Schutzgemeinschaft Deutscher Wald im Bonner Hofgarten einen
Bergahorn und begründete damit auch in Deutschland den „Tag des
Baumes“. In diesem Jahr steht eine während der Blüte besonders
schöne, ansonsten unscheinbare Wildobstbaumart im Mittelpunkt:
der Wildapfel, Malus sylvestris. Auch Holzapfel genannt, wächst
diese stark gefährdete Baumart meist unauffällig im Wald oder am
Waldrand, weshalb sie nur wenigen bekannt ist. Um den Wildapfel im
besonderen und den Apfel im allgemeinen zu würdigen, laden die
Schutzgemeinschaft Deutscher Wald und das Waldhaus dazu ein,
am Donnerstag, 25. April, ab 15 Uhr bei Apfelsaft, Kaffee und
Apfelkuchen die vielen angenehmen Seiten des Apfels kennen zu
lernen. Anschließend pflanzen Besucherinnen und Besucher beim
Waldhaus gemeinsam einige Wildapfelbäume. Teilnahme frei.

Freitag, 26. April, 13.15 bis 18.15 Uhr
Ausstellung Waldeslust: Exkursion zur Kunsthalle Würth
In Kooperation mit dem Studium Generale der Universität Freiburg
bietet das Waldhaus allen Kunstinteressierten die Gelegenheit, sich
am Freitag, 26. April, 13.15 bis 18.15 Uhr, die einmalige Ausstellung
„Waldeslust“ anzuschauen. Zehn Jahre lang hatte sich der
Kunstsammler Reinhold Würth mit der Idee einer Ausstellung zum
Thema „Wald/Baum“ befasst, die dann in 2011, im Internationalen
Jahr der Wälder, in der Kunsthalle Würth in Schwäbisch Hall gezeigt
wurde und in veränderter Form in Erstein zu sehen ist. Werke von
Ernst Ludwig Kirchner, David Hockney, Alfred Sisley, Georg Baselitz,
Max Ernst, Gerhard Richter oder Christo zeigen, wie sich die
Wahrnehmung des Waldes und das Waldbewusstsein der Menschen
insbesondere im Laufe des 20. Jahrhunderts verändert haben. Die
Exkursion startet um 13.15 am Konzerthaus Freiburg, Rückkehr ist
voraussichtlich um 18.15 Uhr. Teilnahmebeitrag: 25 Euro inkl.
Führung, Eintritt und Busfahrt. Maximale Teilnehmerzahl: 44
Personen. Anmeldung bis 12. April über www.studiumgenerale.unifreiburg.
de oder im Sekretariat (Belfortstr. 20, Vorderhaus 1. OG).

Sonntag, 28. April, 6 Uhr
Vogelkundlicher Morgenspaziergang mit Frühstück
Rotkehlchen oder Zaunkönig, Amsel oder Singdrossel, Blau- oder
Kohlmeise? Bei unserem Morgenspaziergang am Sonntag, 28. April,
ab 6 Uhr lauschen wir dem Vogelkonzert zum Tagesanbruch und
lernen mit dem Naturpädagogen Matthias Wörne einzelne Vogelarten
herauszuhören und zu bestimmen. Anschließend stärken wir uns bei
einem vollwertigen Frühstück im Waldhaus. In Kooperation mit der
Naturschule Freiburg. Teilnahmebeitrag: 20 Euro. Treffpunkt: vor
dem Waldhaus. Bitte Fernglas mitbringen. Anmeldeschluss: 17. April.

Sonntag, 28. April, 13 bis 15.30 Uhr
Sonntagsspaziergang: Farbtupfer im Frühlingswald
Bei einer geführten Wanderung durch den frühlingshaften Stadtwald
stellt Yvonne Bisch, Realschullehrerin und Diplompädagogin,
ausgewählte Frühblüher vor. Teilnahmegebühr: 3 Euro, ohne
Anmeldung.

Sonntag, 28. April, 14 bis 18 Uhr
Sonntagswerkstatt: Grundausbildung am Messer –
Holzschnitzen für Erwachsene und Kinder
Messer üben auf Kinder eine große Anziehungskraft aus. Im Kurs am
Sonntag, 28. April, können Kinder und Erwachsene gemeinsam den
handwerklichen Gebrauch von Taschen- und Schnitzmessern von
Grund auf lernen. Manchmal braucht man nur einen Ast und ein
Messer, um mit wenigen Handgriffen einen Wanderstock, einen
Knopf für die Lieblingsjacke oder eine ganz individuelle Spielfigur zu
fertigen. Das Kennenlernen verschiedener Holzarten, Werkzeuge
und Techniken fördert die Motorik, Fantasie, Ausdauer, Zufriedenheit
– und damit das Selbstbewusstsein. Außerdem stärkt die Freude am
handwerklichen Schaffen mit anderen auch den Gemeinschaftssinn
und vermittelt Spaß durch geteilte Erfahrung. Teilnahmebeitrag inkl.
Material: 20 Euro, Kinder ab 8 Jahren in Begleitung eines
Erwachsenen 10 Euro. Anmeldung erforderlich.

Sonntag, 5. Mai, ganztägig
2. Freiburger Waldtag
Nach dem großen Erfolg im Mai 2010 veranstaltet das Waldhaus in
Kooperation mit dem Forstamt am Sonntag, 5. Mai, den zweiten
Freiburger Waldtag. Rund ums Waldhaus gibt es interessante
Einblicke in den Stadtwald sowie in die Arbeit der Forstwirte und
Förster. Entlang eines 2,5 km langen Waldparcours warten jede
Menge Mitmachaktionen rund um die Themen Waldnatur,
nachhaltige Forstwirtschaft, Holz und Jagd, zu denen alle
Interessierten und ganz besonders Familien mit Kindern herzlich
eingeladen sind. Im Wald gibt es Köstlichkeiten aus dem
Lehmbackofen, und das Waldhaus-Café bewirtet alle mit regionalen
und saisonalen Spezialitäten. Eintritt frei.

Das Waldhaus mit Ausstellungsraum und Shop ist dienstags bis
freitags von 10 bis 17 Uhr, das Waldhaus-Café sonntags von 14 bis
17 Uhr geöffnet. Nähere Informationen zu den Vorträgen, Angeboten
und dem Familienprogramm gibt es unter Tel. 0761/8964 7710 oder
auf der Homepage www.waldhaus-freiburg.de
Mehr
 

Filmtipp: DIE VERLORENE UTOPIE
 
Filmtipp: DIE VERLORENE UTOPIE
Leben mit politischer Ausgrenzung und Berufsverbot in den den 70ern

D 2013 | 82 Min.
Regie: Ein Film von Bodo Kaiser und Siggi Held

Anhand dreier Interviews bzw. Lebensentwürfe im Raum Freiburg wird deutlich, wie sich das Berufsverbot der 70er Jahre auf die Entwicklung der Betroffenen bis heute (beruflicher Werdegang, Familie, existenzielle Situation etc.) ausgewirkt hat. Der Film versucht, sich der damaligen “K-Gruppen Zeit“ behutsam zu nähern und öffnet somit die Möglichkeit, damalige Positionen (KBW, DKP, KPD/AO) kritisch zu überdenken. Originalmaterialien internationaler Aktionen und Demonstrationen – mit Einschnitten aus Politik, Kunst, Kultur und Natur – vermitteln einen lebendigen und authentischen Eindruck des Lebensgefühls der 70er und 80er Jahre.

Kommunales Kino Freiburg - Reihe: Freiburger Fenster
Montag, 15.04.2013 20:00
anschl. Filmgespräch mit den Filmemachern
Mittwoch, 01.05.2013 17:00
anschl. Filmgespräch mit den Filmemachern
 
 

8. Historix-Tours-BenefiX-Marathon
 
8. Historix-Tours-BenefiX-Marathon
Spendenaktion am Sa., 6. April 2013

Am Samstag, 6. April 2013, arbeiten wir wir wieder einen Tag lang ehrenamtlich und bieten insgesamt zehn kostenlose Stadtführungen an.
Unsere Bitte: die Teilnehmer/innen werden darum gebeten, daß sie das gesparte Geld für die Tour einfach "weiterschenken". Wohin, daß steht ihnen offen. Sie können es einem Obdachlosen geben oder einer wohltätigen Einrichtung spenden. Oder aber, sie geben den Betrag unseren Guides uns wir geben die Gesamtsumme an den Freiburger Essenstreffen e.V. weiter.

In den letzten Jahren kamen bei unsere BenefiX-Marathons jeweils zwischen rund 600 und 1200 Euro zusammen.

Am Aktionstag freuen wir uns auch, einige Touren anbieten zu können, die ansonsten nicht (mehr) im Programm sind. U.a. startet um 12 Uhr unsere Schloßberg-Führung "Mönche, Schlösser und Tyrannen". Diese Führung gehört zu den drei "Ur-Touren", mit denen Historix-Tours 1998 gestartet ist.

Das Programm finden Sie auf der Internetseite ...
Mehr
 



Seite 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 
24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 
47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 
70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 
93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 
116 117 118 119 120 121 122 123 124 125 126 127 128 129 130 131 132 133 134 135 136 137 138 
139 140 141 142 143 144 145 146 147 148 149 150 151 152 153 154 155 156 157 158 


Copyright 2010 - 2019 Benjamin Jäger