56plus
Samstag, 1. April 2023
  --- Besuchen Sie unser neues Informationsportal wodsch.de
Uhr
  •  


Buchtipps

Buch „Sicher durch die Inflation“
 
Buch „Sicher durch die Inflation“
Alle sind betroffen – alle können etwas tun

Die Inflation hat Deutschland fest im Griff – die Preise steigen auch 2023 auf breiter Front, und die Ersparnisse verlieren stetig an Wert. Der neue Finanztest-Ratgeber „Sicher durch die Inflation“ erläutert anhand von sieben Maßnahmen, was jede und jeder jetzt tun kann, um den Schaden zu begrenzen und die richtige Anlagestrategie zu finden.

Mit durchschnittlich 6,9 Prozent war die Inflation 2022 so hoch wie seit der Ölkrise zu Beginn der 1970er Jahre nicht mehr. Gerade Finanzeinsteiger, aber auch erfahrene Anlegerinnen und Anleger machen sich daher Sorgen um ihre Ersparnisse. Klar strukturiert sowie mit praktischen Checklisten und verständlichen Infografiken führt der Ratgeber „Sicher durch die Inflation“ ein breites Publikum fundiert ans Investieren und an Kredite in Zeiten hoher Geldentwertung heran.

Wer der Inflation wirksam ausweichen will, braucht eine zu den individuellen Zielen und Bedürfnissen passende Strategie. Der Ratgeber stellt sieben mögliche Maßnahmen für Einsteiger und Fortgeschrittene sowie für Vorsichtige und Mutige vor, um der Geldentwertung bestmöglich entgegenzuwirken: Im Zentrum stehen dabei Anlagen in Sachwerte wie Aktien, Fonds, ETF, Immobilien und Edelmetalle. Auch Kredite und neuartige Anlagemöglichkeiten wie Bitcoin, Ether und Non Fungible Tokens (NFT) werden analysiert und bewertet.

Am Ende geht der Autor auch auf die oft vernachlässigte Einnahmenseite eines Haushalts ein: Wie lässt sich das verfügbare Einkommen erhöhen, indem Ausgaben abgabensparend vom Netto ins Brutto verlagert werden? Mit differenzierten Antworten zu diesen und weiteren Fragen zeigt der Ratgeber Handlungsoptionen auf und macht Leserinnen und Lesern deutlich, dass sie jetzt handeln sollten.

Autor Thomas Stoll ist Wirtschaftsjournalist und hat Volkswirtschaftslehre in Köln studiert. Er war unter anderem für Finanztest, das Wirtschaftsmagazin Capital und als Chefredakteur mehrerer Bankenmagazine tätig. Seit Mitte 2022 arbeitet er als freier Autor.

„Sicher durch die Inflation“ informiert umfassend auf 160 Seiten und kann ab dem 24. März für 22,90 € im Handel gekauft oder online unter www.test.de/inflation-buch bestellt werden.

- - -

3 Fragen an den Autor Thomas Stoll

Teilweise fühlt sich die Inflation beim Einkaufen oder Tanken sehr viel höher an als der offizielle Wert des statistischen Bundesamtes – woran liegt das?

Das liegt daran, dass die Inflation – genauer: der Verbraucherpreisindex – mithilfe eines Warenkorbs gemessen wird, der ein durchschnittliches Konsumverhalten abbildet. Der individuelle Warenkorb des einzelnen Haushalts kann davon stark abweichen. Hinzu kommt: Wenn die Preise für Lebensmittel, Gas und Benzin stark ansteigen, führt das nicht unbedingt dazu, dass wir sehr viel weniger davon kaufen. Wir müssen weiter essen, heizen und zur Arbeit fahren. Gespart wird dann an anderer Stelle, zum Beispiel beim Urlaub. Diese Verschiebungen in der Nachfrage bildet der Warenkorb nur mit großer Verzögerung ab, da er nur alle fünf Jahre aktualisiert wird.

Was sind typische Irrglauben in Bezug auf die Inflation?

Viele Menschen glauben, sie seien gegen die Inflation genauso machtlos wie gegen schlechtes Wetter. Das ist falsch. Zwar können wir weder den Regen noch die Inflation abstellen. Aber wir können uns schützen oder ausweichen. Gegen Regen helfen geeignete Kleidung und ein Unterstand. Gegen Inflation helfen die richtigen Anlagen. Der Unterschied ist nur: Wir sehen und spüren den Regen, aber haben keine direkte Sinneswahrnehmung für Inflation. Wer jedoch begriffen hat, wie die Inflation Einkommen und Vermögen angreift, kommt meist schnell ins Handeln.

Es gibt kein pauschales Finanzrezept gegen die Inflation, das für jeden Leser oder jede Leserin passend ist. Haben Sie grundlegende Tipps, die alle im Umgang mit der Geldentwertung beachten sollten?

Die generelle Empfehlung lautet: raus aus den Geldwerten, rein in die Sachwerte. Geldwerte sind alle Anlagen, die mit einem Zins versehen sind, zum Beispiel Festgeld und Sparbriefe. An ihnen nagt die Inflation beständig. Als Sachwerte gelten zum Beispiel Aktien, Fonds, ETF, Immobilien und Edelmetalle. Sie repräsentieren eine Substanz, die unabhängig vom Geldwert existiert. Deshalb können Anlegerinnen und Anleger mit Sachwerten der Inflation ausweichen. Doch Vorsicht: Das bedeutet nicht, dass alle jetzt ihre Festgeldkonten auflösen, ihre Lebensversicherung kündigen und dafür Aktien und Gold kaufen sollen. Auch funktioniert der Inflationsschutz nicht bei allen Sachwerten immer gleich gut. Je nach eigener Lebenslage und Risikobereitschaft können Zinsanlagen weiter sinnvoll sein. Es kommt auf die richtige Mischung an, und die ist immer individuell.
Mehr
 

Buchtipp: Dagmar Hirche
 
Buchtipp: Dagmar Hirche "Wir versilbern das Netz. Das neue Erklärbuch"
Wir versilbern das Netz! Das neue Erklärbuch. Mit Spaß und Freude sich zurechtfinden in der digitalen Welt.

Nach dem großen Erfolg von WIR VERSILBERN DAS NETZ - DAS MUTMACHBUCH erscheint das neue ERKLÄRBUCH zum Mitmachen in der digitalen Welt: Über 170 Begriffe praktisch erklärt. Ein Smartbook für Seniorinnen und Senioren von Dagmar Hirche, »Social Hero des Digital Female Leader Award«. Gewinnerin der »Google Impact Challenge«.
Geschrieben im ebenso unterhaltsamen wie informativen Dagmar-Hirche-Ton, illustriert mit Cartoons von Tobias Schülert u. a. QR-Codes führen zu vertiefenden Erklärvideos.

Die Autorin Dagmar Hirche ist eine Rampensau (sie sagt es selbst so). Mit Volldampf setzt sie sich ein für “Wege aus der Einsamkeit e.V.”. Gerade auch die digitale Welt soll nicht an den Älteren vorbeirauschen, gerade sie brauchen die digitale Anbindung!

kjm-Buchverlag 2023, 136 Seiten, €20,00 (D)
ISBN 978-3-96194-189-6
Mehr
 

Buchtipp: Wolfgang Knüll
 
Buchtipp: Wolfgang Knüll "Nahtoderfahrungen – Blick in eine andere Welt"
Aktuelle Antworten der Wissenschaft

Der Begriff »Nahtoderfahrung« ist inzwischen vielen Menschen geläufig und dennoch haben die meisten nur eine diffuse Vorstellung, um was es dabei geht. Das vorliegende Buch versteht sich daher als eine Art Nachschlagewerk zum Thema: eine kurze und knappe, dennoch ausreichend ausführliche, wissenschaftlich begründete Zusammenfassung zum Stand der Forschung und den Möglichkeiten, diese Erfahrungen zu interpretieren.

Somit kann es nicht nur Menschen, die eine Nahtoderfahrung gemacht haben, helfen, diese einzuordnen und zu verarbeiten, sondern auch Ärzt:innen und den Mitarbeitenden im Gesundheitswesen und Hospizen sowie all jenen, die kürzlich einen nahen Angehörigen verloren haben, oder unheilbar kranken Patienten und ihren Familien.

Der Autor Dr. Med. Wolfgang Knüll, Facharzt für Allgemeinmedizin, war bis 2010 in einer eigenen Praxis in Köln tätig. Seit einem Erlebnis als Arzt auf einer Intensivstation vor 45 Jahren beschäftigt er sich wissenschaftlich mit der Thematik von Bewusstsein bei Nahtoderfahrungen. Seit 2016 hält er Vorträge zu dem Thema und ist in regelmäßigem Austausch mit dem international bekannten holländischen Nahtodforscher und Kardiologen Pim van Lommel. Wolfgang Knüll lebt in Dannenberg.

Patmos Verlag 2023, 236 Seiten, € 22,00 (D)
ISBN 978-3-8436-1454-2
 
 

Buch
 
Buch "Für ein fittes Immunsystem"
Die Abwehrkräfte ankurbeln für mehr Gesundheit und Energie

Müde, schlapp und kraftlos? Ein Infekt jagt den nächsten? Kommt das Immunsystem einmal aus dem Tritt, spürt der Mensch das sofort. Denn nur wenn unser Immunsystem gut funktioniert, können wir gesund bleiben. Der Ratgeber Für ein fittes Immunsystem der Stiftung Warentest hilft dabei, die Abwehrkräfte wieder stark zu machen für mehr Energie, Resilienz und Freude am Leben.

Unser Immunsystem ist komplex und reagiert auf vielfältige Einflüsse: Unsere Gene, unser Lebensstil, Infektionen, Umweltgifte und Medikamente wirken zusammen. Alle diese Faktoren müssen berücksichtigt werden, um das Immunsystem optimal zu unterstützen. Hier setzt Autorin Dr. rer. nat. Christine Hutterer an.

Obwohl das Immunsystem täglich Höchstleistungen vollbringt, merkt der Mensch davon nichts. Erst bei einer Erkrankung wird klar, dass die Infektion die verschiedenen Abwehrbarrieren überwunden hat. Manchen Menschen passiert das häufiger als anderen, doch manchmal ist es auch eher ein individuelles Gefühl, zu häufig erkältet zu sein. Der Ratgeber richtet sich an alle, die die Funktionsweise des Immunsystems anhand anschaulicher Beispiele besser verstehen wollen, um dann aktiv zu werden: So kann ein Anti-Stress-Programm in Kombination mit einem idealen Bewegungsprogramm und einem vitaminreichen Speiseplan durchaus für neue Kraftquellen sorgen.

„Dieses Buch enthält alle wichtigen neuen wissenschaftlichen Erkenntnisse und zeigt genau, mit welchen Mitteln das Immunsystem gezielt unterstützt werden kann“, sagt Autorin Dr. Christine Hutterer.

Dr. rer. nat. Christine Hutterer ist promovierte Biologin, Autorin und Medizinjournalistin. Seit vielen Jahren schreibt sie Gesundheitsratgeber.

Der Ratgeber „Für ein fittes Immunsystem“ informiert sehr ausführlich und umfassend auf 160 Seiten und kann für 20 € im Handel gekauft oder online unter test.de/immunsystem bestellt werden.
Mehr
 

Buch: Früher in Rente und Ruhestand
 
Buch: Früher in Rente und Ruhestand
Finanzielle Freiheit ab 45, 55 oder 63

Rechtzeitige Planung und Vorsorge sowie frühzeitiger Vermögensaufbau lassen den Traum vom vorzeitigen Ausstieg aus dem Job in greifbare Nähe rücken. Wie genau das geht, erklärt die Stiftung Warentest mit ihrem neuen Ratgeber Früher in Rente und Ruhestand.

Das Ziel, deutlich vor dem gesetzlichen Rentenalter aus dem Berufsleben auszuscheiden, ist heute für viele erreichbar. Denn: Sie benötigen dazu nur einen klugen Finanz- und Karriereplan – sowie Disziplin. Anhand der drei Altersstufen 45, 55 und 63 zeigt das Buch, welche strategischen Überlegungen für den jeweiligen Lebensabschnitt eine Rolle spielen. Die genannten Altersstufen werden exemplarisch verwendet und die Grenzen sind fließend, sodass dieser Ratgeber für jedes Alter die passenden Bausteine für ein individuelles Ausstiegskonzept bereithält. „Auch die aktuellen Herausforderungen – wie die hohen Inflationsraten – müssen den Traum vom frühen Ruhestand nicht platzen lassen“, so Matthias Kowalski, Autor des Buchs.

Kurzweilig aufbereitet und untermalt mit Interviews, Checklisten und Tabellen liefert der Finanzratgeber fundiertes Wissen darüber, was es zu beachten gilt, um den eigenen Bedarf im Ruhestand richtig einzuschätzen, Einbußen zu vermeiden und clever zu investieren.

Die klare Botschaft des Buches: Rechtzeitige Planung und frühzeitiger Vermögensaufbau können den Traum vom vorzeitigen Ausstieg aus dem Job Wirklichkeit werden lassen. Ab 2023 versüßt die Bundesregierung den vorgezogenen beruflichen Ausstieg sogar noch: Früh-Rentner dürfen ihren Ruhestand quasi „auf Probe testen“ und erstmals je nach Wunsch beliebig viel hinzuverdienen, ohne dass ihnen die Rente gekürzt wird.

Der Autor Matthias Kowalski gehörte zum Gründungsteam des Nachrichtenmagazins FOCUS und leitete zeitweise die Wirtschaftsredaktion der Zeitschriften Plus Magazin und Rente & Co. im Bayard Verlag. Er schreibt zu verbrauchernahen Finanzthemen wie Rente, Pflege, Krankenversicherung und Geldanlage.

Früher in Rente und Ruhestand hat 160 Seiten, kostet 22,90 Euro und ist ab dem 20. Januar im Handel erhältlich oder kann online bestellt werden unter test.de/fruehe-rente.
Mehr
 

Buchtipp: Bert Jäger
 
Buchtipp: Bert Jäger "Cose della vita"
Catalogue raisonné

herausgegeben von Dieter Weber für die Sammlung Bert Jäger.

Der 1919 in Karlsruhe geborene Bert Jäger (gest. 1998, Freiburg) zählt zusammen mit Emil Schumacher, Wols, Karl Otto Götz, Fred Thieler, Karl Fred Dahmen, Gerhard Hoehme und Bernhard Schultze zur älteren Generation des deutschen Informel. Er trat mit seiner gestisch abstrakten Malerei Ende der 1950er Jahre in Erscheinung und hat ein künstlerisches Erbe hinterlassen, das den Genannten gleichberechtigt zur Seite gestellt werden kann. Das vorliegende Œuvreverzeichnis erfasst die Jahre von 1936 bis 1998 mit mehr als 2.600 Werknummern. Dabei zeigt sich, dass Jäger auch nach einer Pause von 17 Jahren seinem „gegenstandsentbundenen“ Ausdruck treu geblieben ist. Jägers Werk ist eine spannende Neuentdeckung, war er doch ein extrem politisch denkender Mensch, dessen künstlerische Entwicklung eng mit dem Erleben und Erleiden der Zeitgeschichte verknüpft ist. Sein OEuvre zeigt exemplarisch, dass es nach dem Ende des Zweiten Weltkrieges für die Gestaltung eines Gemäldes nicht länger konventioneller Mittel wie Staffelei, Ölfarbe und Palette bedurfte. Jäger arbeitete mit Bürsten und Besen und aus der Kraft seines gesamten Körpers heraus. Vergleiche mit europäischen und amerikanischen Künstlern zeigen die Qualität seiner Werke und veranschaulichen Jägers Bedeutung innerhalb der nationalen und internationalen Kunstgeschichte der Nachkriegszeit.

Bert Jäger, *1919 in Karlsruhe, verstorben 1998 in Freiburg.

modo Verlag 2022, 404 Seiten, 2138 Abbildungen, € 98,00 (D)
ISBN 978-3-86833-272-8
 
 

Energetische Sanierung in der Eigentümergemeinschaft
 
Energetische Sanierung in der Eigentümergemeinschaft
Planen, Kalkulieren, Beschließen, Umsetzen

In einer Eigentümergemeinschaft ist es nicht immer leicht, Entscheidungen zu treffen. Doch je besser informiert alle sind, desto einfacher lassen sich Projekte umsetzen, wie zum Beispiel eine energetische Sanierung. Durch die Gesetzgebung werden immer mehr Eigentümergemeinschaften hier zum Handeln gezwungen. Die Stiftung Warentest veröffentlicht in ihrem Buchprogramm am 15. November einen neuen Ratgeber, der sich an Eigentümergemeinschaften richtet, die sich dieser Herausforderung stellen wollen.

Das 240 Seiten starke Buch vereint alles, was private Wohnungseigentümergemeinschaften über energetische Sanierungen wissen müssen. Das sind nicht nur juristische, sondern auch bautechnische, ökologische und nicht zuletzt finanzielle Aspekte, bei letzteren vor allem umfassende Informationen über Fördermöglichkeiten und Finanzierungskonzepte. Angereichert wird all dies durch etliche Vergleichstabellen und Fallbeispiele. Autorin Eva Kafke: „Wir wollen Wohnungseigentümern helfen, sich im Spannungsfeld zahlreicher Interessen zu orientieren und gemeinsam die beste Lösung für ein Sanierungskonzept zu finden. Schließlich sind umfangreiche und teure Modernisierungsmaßnahmen realistisch nur umsetzbar, wenn die Beschlüsse und damit auch die Kosten von möglichst vielen, im Idealfall von allen Eigentümern getragen werden.“

Dabei bergen die Neuerungen des Wohnungseigentumsgesetzes von Ende 2020 viele Erleichterungen für die Beschlussfassung in Eigentümergemeinschaften. Egal, ob Fenster ausgetauscht werden, die Fassade gedämmt oder eine neue Heizungsanlage eingebaut wird: Solche energetischen Sanierungen verringern die künftigen Betriebskosten für Selbstnutzer und Mieterschaft, erhöhen den Wohnkomfort und steigern den Wert der Immobilie.

Den Einstieg in die Lektüre bilden grundsätzliche Überlegungen: Was wollen wir, wer ist dabei, wann ist ein geeigneter Zeitpunkt, und wo gibt es Unterstützung? Weiter geht es im Kapitel 2 mit der Beschlussfassung – von der Idee bis zur Planung. Kapitel 3 widmet sich den verschiedenen Energieeffizienzmaßnahmen an der Gebäudehülle und der Anlagentechnik. Es folgen Kapitel über die Finanzierung, die Durchführung der Sanierung und den rechtlichen Rahmen, insbesondere das Wohnungseigentumsgesetz, das Gebäudeenergiegesetz, das Erneuerbare-Energien-Gesetz und das Mietrecht. Ein Serviceteil mit nützlichen Adressen und hilfreichen Links rundet den Ratgeber ab.

Autorin Eva Kafke ist Fachjournalistin für Immobilienthemen. Sie hat als Chefredakteurin und Pressesprecherin für immobilienwirtschaftliche Verbände gearbeitet, sich intensiv mit den Neuerungen in der Gesetzgebung beschäftigt und eine Zeitschrift für Wohnungseigentümer entwickelt.

Auf 240 Seiten informiert der Ratgeber „Energetische Sanierung in der Eigentümergemeinschaft“ umfassend. Für 39,90 Euro ist er ab 15. November 2022 im Handel erhältlich oder kann online bestellt werden unter www.test.de/energetische-sanierung-eigentuemergemeinschaft. Die Lieferung ist kostenlos.
Mehr
 

 
Ratgeber „Ihr Vermögens-Turbo ab 50“
Geldanlage im Zeitraffer für eine bessere Rente

Wer im Alter eine bessere Rente haben oder sich einen langgehegten Traum erfüllen will, sollte spätestens mit Anfang 50 eine Bestandsaufnahme seiner Finanzen machen – um dann die Jahre bis zur Rente zielgerichtet vorzusorgen. Wie das geht, zeigt der neue Ratgeber „Ihr Vermögens-Turbo ab 50“ der Stiftung Warentest. Das Buch hilft beim individuellen Finanz-Check und zeigt, wie man mit zielgerichteten Spar- und Anlagestrategien in begrenzter Zeit zu mehr Geld im Ruhestand kommt.

Besonders in Zeiten hoher Inflation und niedriger Zinsen ist es wichtig, einen klugen Finanzplan zu haben, um das bisher Ersparte nicht nur zu sichern, sondern möglichst zu vermehren. Wie kann man sein Geld jetzt anlegen und das eigene Depot auch in Crashzeiten im Lot halten, um sich in Zukunft Wünsche erfüllen zu können? Ist ein vorgezogener Renteneintritt finanziell möglich? Und wie lässt sich die eigene Rente optimieren, selbst dann, wenn wenig Geld zum Sparen vorhanden ist? Antworten gibt der neue Ratgeber der Stiftung Warentest.

Das Buch liefert mit dem geballten Wissen von Finanztest solide Vorschläge für Menschen mit mehr Vermögen, aber auch mit wenig Erspartem. Konkrete Fallbeispiele zeigen leicht verständlich, wie man seine Anlagestrategie am besten auf die persönlichen Ziele und die eigene Finanzsituation zuschneidet: Das geht mit der cleveren Kombination von Fonds, ETF und sicheren Zinsanlagen. Aber auch zusätzliche Einzahlungen in die Rentenkasse oder mögliche staatliche und betriebliche Zuschüsse und Steuervorteile können wichtige Bausteine für das eigene Sparziel sein.

Der Autor Thomas Öchsner ist Wirtschaftsjournalist und spezialisiert auf Finanzthemen. Als selbstständiger Autor ist er unter anderem für die Stiftung Warentest tätig.

Das Buch „Ihr Vermögens-Turbo ab 50“ hat 160 Seiten und ist ab dem 18. Oktober 2022 für 22,90 Euro im Handel erhältlich oder kann online bestellt werden unter test.de/vermoegensturbo-50.
Mehr
 



Seite 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 
banner_fabian_web_fertig.jpg


Copyright 2010 - 2023 Benjamin Jäger